Stille Nacht - Das Weihnachtswunder 2012

Amazon Instant Video

(12)

Weihnachten 1944. Elisabeth Vincken hat sich mit ihrem 12jährigen Sohn Fritz in eine abgelegene Jagdhütte geflüchtet. Plötzlich stehen drei amerikanische Soldaten in der Tür, einer von ihnen ist verwundet. Elisabeth ist bereit, den Verletzten zu versorgen - unter der Bedingung, dass die Männer ihre Waffen ablegen. Kurz darauf tauchen noch mehr Soldaten aus dem Wald auf. Es sind Deutsche.

Darsteller:
Linda Hamilton
Laufzeit:
1 Stunde 26 Minuten

Stille Nacht - Das Weihnachtswunder

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama
Regisseur Rodney Gibbons, Matthew Harbour
Darsteller Linda Hamilton
Studio Muse Entertainment Enterprises
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joe D. Foster TOP 1000 REZENSENT auf 26. November 2012
Format: DVD
Und da bald die besinnliche Zeit wieder eingeläutet wird, gehet hin und kaufet Weihnachtsfilme! Diesmal ist unser Testobjekt bereits aus dem Jahre 2002, und wurde vom renommierten TV-Regisseur Rodney Gibbons gedreht. Es dreht sich um den angeblich auf wahren Begebenheiten beruhenden Film "Stille Nacht - Das Weihnachtswunder", bei dem immerhin Weltstart Linda Hamilton die Hauptrolle besetzt, die ein Jedermann als Sarah Connor aus den "Terminator" Teilen bekannt sein sollte.
Sie spielt hier die deutsche Elisabeth, die sich 1944 mit ihrem Sohn Fritz in den Kriegswirren in eine Hütte im Wald geflüchtet hat. Dort treffen alsbald auch ein paar amerikanische Soldaten ein, mit einem verwundeten Kameraden. Ist dies kurz vor dem Heiligen Abend nicht genug, kreuzen natürlich auch noch deutsche Soldaten auf, und die Situation beginnt zu eskalieren. Elisabeth jedoch stellt sich den verfeindeten Parteien entgegen, und überzeugt sie davon die Waffen ruhen zu lassen. Die Stille Nacht steht bevor, und die Vorbereitungen hierzu können beginnen.
Wie man anhand der Inhaltsangabe sehen kann, handelt es sich hier einmal nicht um eine kitschige Weihnachtsgeschichte mit Blinklichtern, Geschenken und Liebesgedöns. Es handelt sich vielmehr um ein ruhiges Drama, welches den Geist der Weihnacht etwas in den Vordergrund des kalten und brutalen Krieges rückt. Kammerspielartig, mit guter Besetzung wird daraus ein etwas anderer Weihnachtsfilm, der nun erstmals seinen Weg zu uns auf DVD gefunden hat. Ein Schmankerl bietet hierbei obendrein die englische Originaltonspur, denn die amerikanischen Darsteller sprechen hier zu großen Teilen deutsch, was zwischendurch ganz sicher für einige unfreiwillige Lacher sorgen wird.
Wie auch die anderen Weihnachtsfilme aus dem Hause Ascot-Elite befinden sich außer der Programmvorschau keinerlei Extras auf der Scheibe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von tattoobabsi auf 21. Februar 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein herrlicher Weihnachtsfilm mit Geist, keine riesen Story aber so gefühlvoll und kein Kitsch...Mrs. Terminator in einer tollen Rolle mit tiefgehenden Sinn
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Friedhelm Seelig TOP 1000 REZENSENT auf 5. Dezember 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein etwas anderer Film ohne grosse Sentimentalitäten, der sich als Heiligabendunterhaltung erheblich besser eignet, als die sinnentleerten und weitest gehend geistlosen Filme im TV. Die Originalgeschichte, vor ca. 48 Jahren veröffentlicht, spielte allerdings etwas anders. Es waren zuerst 2 deutsche Soldaten, dazu kamen 2 Franzosen und letztlich 2 Amerikaner. Die Frau war erheblich resoluter und nahm allen Soldaten die Waffen selbst ab. Sie wohnte in diesem Haus mit ihrem Sohn bereits länger und auch ein Truthahn gehörte dazu. Dieser wurde an diesem Abend geschlachtet und zubereitet, wobei der Sohn nichts davon aß. Am nächsten Morgen verschwanden alle Soldaten bereits in der Dunkelheit und suchten ihre Einheiten auf. Trotzdem ein schöner Film, der zum Nachdenken anregt.
Geschrieben am 6. Dezember 2012
von Friedhelm Seelig
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sabine Spreen auf 1. März 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein ganz besonderer Film. Bekommt von mir das Prädikat wertvoll. Das ist so ein Film für jedes Jahr als Kultfilm. Man kann sehr viel davon lernen und es ist sehr beeindruckend, wie die Frau Frieden lebt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Johannes Fischer auf 26. Februar 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Eine Geschichte wie "Merry Christmas": Soldaten zweier verfeindeter Armeen treffen aufeinander und lernen sich als Menschen kennen. Das Band zwischen ihnen ist eine entschlossene Frau, die die Männer zur Räson bringt. Schade nur, daß halt - ganz im Hollywood-Stil - der Wehrmachtsoffizier so überhaupt nicht an den Weihnachtsfrieden glauben mag und eisern an den Parolen von Heldentod und Opfer festhält, allerdings notgedrungen sich der Gemeinsamkeit fügen muß. Natürlich erfährt dieser Mann am Ende eine Läuterung und steht den drei GIs gegen einen schuftigen Deutschen in amerikanischer Uniform bei. Schade, daß dieses Klischee bedient werden mußte, ansonsten hat der Film nämlich durchaus Tiefgang und führt einem deutlich vor Augen, daß wir alle in erster Linie Menschen sind.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Margarethe Jeler auf 16. Januar 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich bin ein Fan von schönen rührenden und leicht verklärenden Weihnachtsfilmen die mich in Weihnachtsstimmung bringen.
Dieser Film ist sehr emotional, jedoch keine leichte Kost und sicher nicht geeignet mit Kindern zu schauen.
Trotzdem hatte ich zum Schluss nicht nur Tränen in den Augen gehabt, sondern geweint wie ein "Schlosshund" die Botschaft dieses Filmes im der Zeit des nahenden Ende des Weltkrieges ist unglaublich berührend.und macht sehr nachdenklich. Ich halte den Film für sehr wertvoll und ist absolut empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden