Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 5,30 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Still Walking


Preis: EUR 14,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
42 neu ab EUR 11,88 2 gebraucht ab EUR 10,88

LOVEFiLM DVD Verleih

Still Walking auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Still Walking + Be with You
Preis für beide: EUR 27,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Kirin Kiki, Hiroshi Abe, Yoshio Harada
  • Regisseur(e): Hirokazu Kore-eda
  • Komponist: Gontiti
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Japanisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.85:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Indigo
  • Erscheinungstermin: 25. März 2011
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 114 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B004G95RQI
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 46.976 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

The Yokoyama family come together to celebrate the memory of their youngest son Junpei, who died fifteen years ago while rescuing a boy from drowning. Over the course of one summer day we follow the family, bound together by love as well as resentments and secrets, as new relatives become acquainted, old stories are retold, food prepared and an elegant graveside ritual takes place.  It is with warmth and gentle humour that we follow the complex dynamics between the equally annoying, lovely and precious characters of the Yokoyama family, all masterfully drawn by Kore-Eda.

VideoMarkt

Ein einladendes Haus an der japanischen Küste. Hier wohnen der pensionierte Arzt Shohei Yokoyama und seine Frau Toshiko. Die Familie versammelt sich wie jedes Jahr, um dem Tod Junpeis, des erstgeborenen Sohnes und Bruders zu gedenken. Der zweite Sohn, Ryoto, ist immer im Schatten des Älteren gestanden und fühlt sich von seinem Vater unverstanden. So will er bei dem Treffen auch nicht verraten, dass er gerade arbeitslos ist. Erschwerend kommt hinzu, dass er eine Witwe mit einem zehnjährigen Sohn geheiratet hat.

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Ostermann TOP 500 REZENSENT am 9. April 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Wie jedes Jahr versammelt sich im Hochsommer die Familie Yokojama im Haus der mittlerweile ergrauten Eltern: Sowohl die Tochter ist mit Mann und zwei Kindern gekommen als auch der jüngere Sohn, Ryota, seine neue Frau (eine Witwe) und deren Sohn mitbringt. Anlass ist seit 15 Jahren das Gedenken an den ältesten Sohn Junpei, der auf tragische Weise ums Leben kam, als er versuchte einem Jungen das Leben zu retten. Auch diesen Jungen lernt der Zuschauer später als alljährlichen Gast - allerdings nur kurz - kennen. Die Geschichte setzt zur Mittagszeit ein und endet ebenfalls mittags am nächsten Tag, wenn Ryota und seine Familie die Eltern wieder allein zurücklassen. Dazwischen wird gekocht, viel gegessen, gesprochen, das Grab besucht oder einfach zusammen Zeit verbracht.
Dies klingt unspektakulär und das ist es äußerlich auch, aber unter der Oberfläche des ruhigen und sonnendurchfluteten Familientreffens gären Konflikte, offenbaren sich Verletzungen und treten Lebensversäumnisse, aber auch Träume, Wünsche und Hoffnungen zu Tage: Der Vater hat seinem zweiten Sohn nie verziehen, dass dieser nicht in seine Fußstapfen als Arzt getreten ist. Die Mutter gibt bei aller Fürsorge und Freundlichkeit in kleinen Gesten zu erkennen, dass die neue Frau kein vollwertiges Familienmitglied ist. Der Sohn Ryota sieht sich im Schatten seines toten Bruders und fühlt sich missverstanden, während die Tochter mit schlichtem Gemüt Harmonie verbreitet, letztlich aber darauf sinnt, mit Familie ins elterliche Haus einzuziehen, um einige Alltags- und Geldsorgen weniger zu haben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Runentag am 31. Juli 2013
Format: DVD
Auch wenn die Zeit zerrinnt, reiben die Mühlsteine der menschlichen Beziehungen
weiter aneinander, besonders dann wenn nichts vergessen und lang nichts vergeben ist.

Ein heiteres Familientreffen mit den üblichen Freuden,
Seitenhieben und wie-lange-müssen wir-noch-bleiben"-Blicken.
Und dahinter die Abgründe, von denen manch einer nicht weiß,
dass der andere darüber Kenntnis hat.
Zwischen den köstlichen Speisen und den Abendbad findet der eine Ruhe,
der andere Schrecken und mancher seine Familie.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ghelatelli am 2. Juni 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein wunderschöner Film, der auf unspektakuläre aber liebevolle Weise den familiären Alltag einer japanischen Familie zeigt - mit all ihren Höhen und Tiefen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Graphus am 8. September 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
... um zu begreifen, dass die Japaner auch nur Menschen sind. Mit allem, was dazu gehört. Der obligatorische Generationen-Konflikt in japanischer Version, die nicht anders wie irgendwo auf der ganzen Welt zu beobachten ist .

Der Zweitgeborene, der eine schwere Bürde nach dem Tod des älteren Bruder zu tragen hat. Der ewig Zweite, der zudem nicht mal standesgemäß geheiratet hat ('eine Geschiedene ist besser, die trauert ihrem Ersten nicht nach. Eine Witwe wird immer vergleichen' , sagt die Mutter) .

Der Film lässt offen, ob die Tochter doch noch ins elternliche Haus eingezogen ist - eher nicht - und Ryota hat doch noch eine Tochter mit seiner Frau und er ist es, der nach Jahren das Grab seiner Eltern pflegt, was den Japanern so wichtig ist.

Man erfährt so Vieles über die Art von Japanern! Die Töchter, die zwar studieren dürfen, die aber aus dem Berufsleben ausscheiden, sobald sie 'nur' Ehefrau und Mutter sein wollen/müssen.

Der Familienvater, der zu stolz ist, selbst kleine Einkäufe zu erledigen. Die Mutter, jahrelang nicht in einem beruflichen Leben aktiv, die aber mit dem Kind auf dem Rücken (typisch Japanisch), dem untreuen Ehemann nachfolgt und erst Jahrzente danach diese Aktion beichtet ...

Erst hier fängt man den Titel zu begreifen - ein ganzes Leben in Bewegung, nie aufgeben, immer laufen, laufen, das Leben meistern !

Ein Film über den Schmerz, den verwaiste Eltern nie wirklich überwinden, egal wie lange der Tod ihres Kindes zurückliegt. Und wie schön, wenn man daran glauben kann, dass dieses Kind als gelber Schmetterling ins Leben der Familie für kurze Zeit für Aufregung sorgt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 22. August 2012
Format: DVD
Ryota(Hiroshi Abe) platzt fast der Kragen, aber gegen seinen grimmigen, sturen Vater Kyohei(Yoshio Harada) kommt er nicht an. Der pensionierte Arzt hat dem Sohn noch immer nicht verziehen, dass er die Praxis des Vaters nicht übernommen hat. Zudem hat Ryota die Witwe und Mutter Yukari(Yui Natsukawa) geheiratet; in den Augen von Kyohei eine "gebrauchte Frau". Jetzt sitzen Kyohei und seine Frau Toshiko(Kirin Kiki) allein in ihrem kleinen Haus. Ihr ältester Sohn Junbei starb, als er einen Jungen aus dem Meer rettete, die Tochter Chinami(You) lebt mir ihrem Mann Nobuo(Kazuya Takahashi) und zwei Kindern zusammen und Ryota ist in der Stadt. Einmal im Jahr trifft sich die Familie, um an den Toten Junbei zu Gedenken. Die Spannungen sind vorgezeichnet.
Nobuo möchte gern in das Haus der Schwiegereltern einziehen, vor allem aus finanziellen Gründen. Ryota würde am liebsten gar nicht zu den Eltern fahren. Auf keinen Fall wird er ihnen erzählen, dass er seinen Job verloren hat. Yukari hat Angst vor dem Treffen mit den "Schwiegereltern". Die überfürsorgliche Toshiko nervt Tochter und Schwiegertochter mit ihren Eigenheiten und Kyohei ist und bleibt ein alter Griesgram, der scheinbar nicht verzeihen kann. Dazu wird in jedem Jahr noch der Junge eingeladen, dem Junbei das Leben rettete. Das ist für Toshiko ein unverzichtbarer Bestandteil des Gedenktages. So reiben und knirschen die Platten des Familiengebäudes hart und hörbar aneinander, bis der Tag ein Ende nimmt...

Hirokazu Kora-Eda hat mit -Still Walking- einen ruhigen, besinnlichen Film geschaffen, in dem er zeigt, wie sehr man mit dem Rühren in der Vergangenheit schmerzvolle Erinnerungen zurückbringen kann. Es geht um Vorwürfe, Anspielungen, Unzufriedenheit und Wunschdenken.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden