Menge:1
Der Sternwanderer (Limit... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 6,15 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Sternwanderer  (Limitierte Steelbook Edition) [Blu-ray] [Special Edition]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Der Sternwanderer (Limitierte Steelbook Edition) [Blu-ray] [Special Edition]


Preis: EUR 22,90 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager
Verkauft von CD-DVD-Tonträger Berlin und Versand durch Amazon in recycelbarer Verpackung. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
5 neu ab EUR 12,91 3 gebraucht ab EUR 8,11
Versand in Originalverpackung:
Bei Versand durch Amazon: Dieser Artikel wird direkt in seiner Umverpackung verschickt. Bitte berücksichtigen Sie dies, falls Sie den Artikel verschenken möchten - in diesem Fall lassen Sie ihn ggf. als Geschenk verpacken und er wird in einer weiteren Verpackung versendet.

Prime Instant Video

Stardust sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Der Sternwanderer  (Limitierte Steelbook Edition) [Blu-ray] [Special Edition] + Willow [Blu-ray] + Die Braut des Prinzen [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 42,88

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Regisseur(e): Matthew Vaughn
  • Format: Special Edition
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region B/2
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Paramount Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 13. Oktober 2011
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 127 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (392 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B005DDJVTU
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 37.568 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Produktbeschreibungen

Ein kleines Dorf im viktorianischen England: Der junge Tristan (Charlie Cox) verspricht seiner angebeteten Victoria (Sienna Miller), ihr als Liebesbeweis einen Stern zu bringen, der kurz zuvor im magischen Königreich Stormhold niedergegangen ist. Er hat jedoch nur 10 Tage Zeit für diese Aufgabe, denn sonst heiratet Victoria einen anderen Mann. Entschlossen macht er sich zur Mauer am Rande des Dorfes auf, die die Grenze zu Stormhold ist und dringt in die Zauberwelt vor. Als er die Absturzstelle erreicht, muss er zu seiner Verwunderung feststellen, dass es sich bei dem Himmelskörper nicht um einen gewöhnlichen Stern, sondern um die schöne Yvaine (Claire Danes) handelt, die sich als äußerst widerspenstige Zeitgenossin erweist. Tristan will sich trotzdem mit Yvaine auf den Weg in sein Dorf machen, muss aber bald feststellen, dass er nicht der einzige ist, der hinter dem "Stern" her ist. Die drei macht gierigen Söhne des alten Königs von Stormhold (Peter O'Toole) benötigen den "Stern", um sich ihre Thronfolge zu sichern und auch die böse, alte Hexe Lamia (Michelle Pfeiffer) und ihre beiden Schwestern sind an dem "Stern" interessiert, denn er soll ihnen ihre längst vergangene Jugend und Schönheit zurückbringen. Als ob dies nicht schon genug wäre, treffen Tristan und Yvaine auf ihrem abenteuerlichen Weg auch noch auf den Luftpiraten Captain Shakespeare (Robert de Niro) und seine Männer...

Amazon.de

In einem abgelegenen Winkel Englands liegt das Dörfchen Wall. Seinen Namen verdankt es einer mächtigen grauen Steinmauer, die ein außergewöhnliches Geheimnis birgt - den Durchgang zu einer anderen Welt. Eines Tages zu Beginn des viktorianischen Zeitalters wagt sich der junge Dunstan verbotenerweise durch die einzige Lücke in der Mauer und taucht auf der anderen Seite in die magische Welt des Königreichs Stormhold ein. Aus einer Liebesnacht mit einer Prinzessin entspringt sein Sohn Tristan, der ebenso wie sein Vater im Alter von 18 Jahren die abenteuerliche Reise in die Welt hinter der Mauer wagt. Eigentlich will er seiner Angebeteten eine Sternschnuppe zum Geschenk machen. Doch der gefallene Stern entpuppt sich als wunderschönes Mädchen namens Yvaine, das überhaupt nichts davon hält, in Ketten gelegt und verschenkt zu werden. Zu allem Überfluss haben es auch die Oberhexe Lamia, die mit Yvaines Herz ihre Schönheit zurückzugewinnen will, sowie die Söhne des verstorbenen Königs, die miteinander im Kampf um die Thronfolge liegen, auf die Macht des Stern abgesehen. Unversehens findet sich Tristan als Yvaines Beschützer wieder und kann sich der Schönheit des Sternenmädchens schließlich nicht mehr entziehen.

Im Kino hat Der Sternwanderer, der auf Neil Gaimans (Sandman) gleichnamigen Fantasy-Märchen beruht, leider nicht die Aufmerksamkeit gefunden, die das bezaubernde Abenteuer im Land der Feen verdient. Claudia-Schiffer-Ehemann Matthew Vaughn (Layer Cake) ist ein wundervoller Fantasy-Film voller Magie und Poesie gelungen, der in der Tradition solcher Klassiker wie Die Braut des Prinzen steht.Ähnlich wie Goldmans phantastisches Märchen begeistert Der Sternwanderermit reichlich Witz und einer großartigen Liebesgeschichte, die temporeich und herrlich selbstironisch in Szene gesetzt ist. Da sind die Prinzen, die sich gegenseitig töten und sich anschließend als Geister auf die Nerven gehen, die abgehalfterten Hexen, die verzweifelt der Schönheit ihrer Jugend nachtrauern und natürlich Piratenkapitän Shakespeare, der eine Schwäche für Frauenkleider hat. Stormhold ist vielleicht nicht Mittelerde, will es aber auch gar nicht sein. Gaimans Märchenwelt, die sich vielmehr an literarischen Klassikern eines Lord Dunsany orientiert, verfügt über ihren ganz eigenen magischen Zauber und spielt nach Herzenslust mit den Erwartungen der Zuschauer und den Regeln des Genres.

Ein großer Pluspunkt des Films ist die Ausstattung der DVD. Neben einem absolut sehenswerten Making of enthält die DVD geschnittene Szenen sowie die schönsten Patzer von den Dreharbeiten, die noch einmal zusätzlich für Lachtränen sorgen.

Alles in allem ein märchenhaft schöner Hochgenuss, der mit Michelle Pfeiffer als Hexe, Robert De Niro als tuntiger Luftpirat, Peter O’Toole, Rupert Everett und Claire Danes (William Shakespeares Romeo & Julia) hochkarätig besetzt ist. Uneingeschränkt empfehlenswert! -- Birgit Schwenger

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

82 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von thor.online (Fimfreak) am 4. Februar 2010
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Bevor ich diesen Film auf dem Medium Blu-ray aus technischer Perspektive bewerte, möchte ich erst einmal etwas persönliches loswerden: Ich liebe Filme. Seit ich ein Kind war, bin ich stets gern ins Kino gegangen (bei Preisen von 50 Pfennig bis 4 D-Mark waren da deutlich mehr Kinobesuche drin als heute!) und habe mich von den Geschichten verzaubern lassen. Als 7-jähriger sah ich "Sindbads 7. Reise" und war hin und weg. Heute gibt es von solchen Momenten nicht mehr sehr viele und auch die Filme sind mit den Jahren nicht wirklich besser geworden. Klar, technisch raffinierter und realistischer, aber an wirklich guten Geschichten mangelt es einfach. "Der Sternwanderer" hingegen ist ein Film, der es tatsächlich geschafft hat, mich wieder zu verzaubern zu dem kleinen 7-jährigen, der vor der riesigen Leinwand saß und mit funkelnden Augen nicht eine Sekunde den Blick abwenden konnte. Dieser Film hat einfach alles, was es dafür braucht. Eine wundervolle Geschichte, die in sehr schönen, harmonischen Bildern und angemessenem Tempo erzählt wird. Ein wahres Märchen für Erwachsene, die eigentlich nicht wirklich erwachsen werden wollen. Tolle, (durchaus auch) sympatische Figuren - selbst Michelle Pfeiffer als böse, alte, faltige Hexe mit flachem Hängebusen und kahlem Hinterkopf - die zwar etwas überzeichnet doch sehr passend zum Gelingen des Films beitragen.Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
114 von 123 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Woodstock am 18. September 2008
Format: DVD
Der verliebte Tristan (Charlie Cox) verspricht seiner Angebeteten einen gefallenen Stern, in der Hoffnung ihr desinteressiertes Herz doch noch erobern zu können. Zu diesem Zwecke überwindet er die verbotene Mauer, die sein Dorf Wall vom magischen Reich Stormhold trennt und findet dort auch eine Sternschnuppe. Diese hat die Gestalt einer hübschen jungen Frau angenommen und nennt sich Yvaine (Claire Danes). Tristan und Yvaine sind sich allerdings nicht besonders sympathisch, und die Tatsache, dass der junge Mann den hilflosen Stern auch noch als seine Gefangene mit sich herumschleppt macht deren Verhältnis nicht gerade ungezwungener. Zudem haben auch ein paar andere wichtige Leute großes Interesse an dem gefallenen Stern. Das Hexenschwestern Trio unter der Führung von Lamia (Michelle Pfeiffer) möchte gerne das Herz des Sterns essen um damit ewige Jugend zu erringen und eine Schar mordlüsterner Prinzen-Brüder sucht bei Yvaine das Amulett, das einem von ihnen die Regentschaft sichert. Klar, dass die hilflose Yvaine in arge Gefahr gerät, und dass Tristan sich schon etwas einfallen lassen muss, wenn er den Stern mit nach Hause zu seiner Liebsten nehmen möchte.

Das liest sich nun vielleicht so, als würde den Zuschauer hier eine altbekannte und ganz banale Fantasy Geschichte erwarten, so eine, die man schon hundert mal gelesen und gesehen hat, aber dem ist nicht so.
Dies ist mit Abstand der witzigste, romantischste, schrägste, liebenswürdigste, einfallreichste und natürlich unterhaltsamste Fantasy-Film dieses Jahrzehnts (Herr der Ringe natürlich nicht mitgerechnet. Der ist außer Konkurrenz ;-)).
Lesen Sie weiter... ›
18 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebata am 16. September 2011
Format: Blu-ray
Als ich diese Blu-Ray zum Geburtstag geschenkt bekam wusste ich nicht, worauf ich mich da eingelassen hatte. Ich kannte keine einzige Rezension zu dem Film, und bei Betrachtung des Covers erwartete ich einen mittelmäßigen Fantasyfilm für Kinder...wie sehr man sich doch täuschen kann. Hätte ich doch mal etwas von dem englischen Sprichwort "Don't judge a book by its cover" gelernt...

Die Handlung wurde ja hier schon oft genug erläutert, also werde ich über diese kein Wort mehr verlieren.

"Der Sternwanderer" hat wirklich alles, was ein Fantasyfilm braucht: überzeugende Schauspieler, gut gemachte Spezialeffekte, schön gestaltete Kostüme und eine teilweise umwerfende Kulisse. Romantik, Spannung und Humor werden in diesem Film meisterhaft verwoben.

Der Film bedient wirklich (fast) alle typischen Aspekte eines Fantasyfilms: Hexen, eine Prinzessin und gnadenlose Prinzen, die alle die Thronfolge anstreben. Zum Ende hin wird "Der Sternwanderer" geradezu episch, dass ich mittlerweile verstehen kann, warum manche ihn mit Harry Potter oder sogar der Herr der Ringe Trilogie vergleichen. Doch allein schon Robert De Niros Auftritt als tuntiger Pirat, der sich, um seinen Ruf zu bewahren, vor seinen Leuten als zäher Haudegen aufspielen muss, ist sehr amüsant und macht den Film sehenswert.

Die Blu-Ray verfügt über ein Wendecover, einen Audiokommentar mit Autor Jane Goldman ("Kick-Ass", "X-Men: Erste Entscheidung") und Regiesseur Matthew Vaughn ("X-Men: Erste Entscheidung", "Kick-Ass"), ein Making-Off, ein Behind-the-Scenes, verpatzte Szenen, entfernte Szenen und den Kinotrailer. Alle diese Extras sind eigentlich wirklich sehenswert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
FSK Sticker 0 09.09.2012
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen