1 gebraucht ab EUR 99,99

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 3,12 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Sternensommer - Folge 01-06 [2 DVDs]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Sternensommer - Folge 01-06 [2 DVDs]


Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 gebraucht ab EUR 99,99

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Oliver Korittke, Roger Hübner, Nadja Tiller, Karin Baal, Ludwig Boettger
  • Regisseur(e): Konrad Sabrautzky
  • Komponist: Jürgen Knieper
  • Künstler: Michael Überall, Justus Pfaue, Dietmar H. Suhr, Elisabeth Schewe, Renate Prill, Axel de Roche, Jürgen Kiebach
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Mono)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 15. Januar 2010
  • Produktionsjahr: 1981
  • Spieldauer: 300 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B002TKU25M
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 56.446 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Jochen und seine Eltern ziehen um. Sein Vater ist Ingenieur und soll die Merkwürdigkeiten im Chemiewerk der neuen Stadt unter die Lupe nehmen. Aber die Störungen im Chemiewerk sind nicht die einzigen seltsamen Dinge, die passieren …

Als Jochen die neue Umgebung erkundet, trifft er auf Michael, den Enkel von Herrn Glasuschek, einem Antikwaren-Händler. Zusammen machen die beiden eine Reihe eigenartiger Beobachtungen und eines Abends sogar Bekanntschaft mit einem angeblichen Außerirdischen vom Planeten Krypton. Zum Beweis verleiht er Jochen und Michael übernatürliche Fähigkeiten. Außerdem warnt er die Jungen vor Frau Markward und ihrem Begleiter Tobias, die eigentlich Bewohner des Planeten Xenon sind, und mithilfe des Chemiewerkes die Erde und Krypton zerstören wollen. Er bittet die beiden um Unterstützung, seinen Heimatplaneten und somit auch die Erde zu retten. Jochen und Michael setzen alles daran, ihrem neuen Freund zu helfen und die Pläne der hinterhältigen Frau Markward zu vereiteln.

Episoden:
Disc 1:
01 Unheimlicher Besuch
02 Der Mann, der in die Kälte geht
03 Tobias schaltet sich ein

Disc 2:
04 Lodeweik hat das Nachsehen
05 Frau Markward spielt Harfe
06 Eine Chance für alle

Amazon.de

Jochen ist mit seinen Eltern neu in der Stadt. Sein Vater, der Ingenieur Martin Feucht, ist der neue Leiter des Chemiewerks, in dem sich in letzter Zeit mysteriöse Zwischenfälle häufen. Gemeinsam mit seinem neuen Freund Michael, dem Enkel des Antikwarenhändlers Glasuschek, versucht Jochen, den merkwürdigen Vorfällen auf den Grund zu gehen. Das kleine Babettchen verschwindet, eine Bauchrednerpuppe wird lebendig und immer scheinen die stets in schwarz gekleidete Frau Dr. Gena Markward und ihr Begleiter Tobias mit den Vorfällen etwas zu tun zu haben. Die Jungen schließen Bekanntschaft mit Lodeweik, einem geheimnisvollen alten Mann, der behauptet vom Planeten Krypton zu stammen. Er bitte die Jungen um Hilfe, denn sein Planet und auch die Erde sind in Gefahr. Zum Beweis verleiht der er ihnen außergewöhnliche Fähigkeiten: Michael kann plötzlich hellsehen und Jochen wird ein Mathegenie. Aber auch Frau Markward und Tobias bitten die Kinder um Hilfe: Sie brauchen die Energie des Kraftwerks, um ihren Planeten Xenon zu retten, und warnen die Kinder vor Lodeweik, der eine Gefahr für die Erde sei. Wem sollen Jochen und Michael glauben?

Der TV-Serienklassiker Sternensommer aus dem Jahr 1981 erscheint heute zwar leicht angestaubt, aber das nostalgische Flair der Serie passt hervorragend zum altmodischen Charme der Serie. Das Drehbuch des Sechsteilers – heute würde man wohl Mysteryserie sagen – stammt von Justus Pfaue, der auch bereits Klassiker wie Timm Thaler oder Jack Holborn fürs Fernsehen umgesetzt hat. Ähnlich wie bei Timm Thaler gibt es auch hier nicht immer eine rationale Erklärung für die seltsamen Vorgänge. Wem sollen die Kinder glauben? Ist das alles real? Einmal fragen die Jungen Lodeweik, warum er gerade ihnen seine Geschichte erzählt. Die Antwort, weil nur Kinder genügend Phantasie haben, um auch an Dinge jenseits ihrer Vorstellungskraft glauben zu können, ist heute mehr denn je als Aufruf an die Macht der Phantasie zu verstehen. Wenn Frau Markward auf ihrer Harfe spielt, die Zeit und Raum zu überbrücken vermag, und dazu Jürgen Kniepers wundervolle Musik erklingt, fühlt man sich wahrhaft in eine andere Zeit versetzt, die es heute so nicht mehr gibt. Ob heutige Kinder noch etwas mit der Serie anfangen können, hängt davon ab, inwiefern sie bereit sind, vorgegebene Erzählpfade zu verlassen und ihrer eigenen Phantasie zu vertrauen. Um der – stellenweise recht unheimlichen - Geschichte folgen zu können, sollten sie jedenfalls mindestens acht Jahre alt sein. Unter den Schauspielern gibt es einige bekannte Gesichter und Schauspielgrößen zu entdecken: Nadja Tiller, ein noch junger Rainer Hunold und ein noch viel jüngerer Oliver Korittke (Die Musterknaben). Ein echter Sternensommer zum Träumen! -- Ellen Große

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 14 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von maerchenfan am 15. Februar 2010
Verifizierter Kauf
Lange habe ich auf diese Serie gewartet, hatte mir die DVD vorbestellt und konnte es kaum erwarten, sie zu sehen. Ich war nach dem Sehen ein bisschen enttäuscht, wobei es wohl eher daran lag, dass meine Erinnerung nach über 30 Jahren an die Serie eine andere war, als das, was ich dann letztendlich auf DVD sah. Ich hatte die Serie irgendwie etwas anders in Erinnerung.
Wobei das der Serie selbst keinen Abbruch tut. Sie ist eine DER Kult-Kinder-Serien der 1980er Jahre und auch für heutige Kinder absolut sehenswert. Die Handlung ist anspruchsvoll und mit den guten Schauspielern sehr gut umgesetzt worden. Spaß, Spannung, ein wenig Action und sehr schöne Drehorte, bilden den Rahmen für diese Kinderserie, die ihren Namen wirklich verdient, im Gegensatz zu vielen heutigen so genannten "Kinderserien".
Die wunderschöne Titel-Melodie bleibt einem noch lange im Ohr und trägt sehr positiv zur ohnehin gelungenen Serie bei.
Ein absoluter Kauftipp, für heutige Erwachsene wie mich, die die Serie 1981 als Kind gesehen haben, aber auch für heutige Kinder auf jeden Fall empfehlenswert! Fernseh-Nostalgie in ihrer schönsten Form! :o)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Koziol am 16. Januar 2010
Verifizierter Kauf
Wie lange mußten wir (ich) warten, bis es diese großartige Geschichte auf DVD bekommen?! Jetzt ist es soweit. Und es ist genauso und sogar noch besser als ich es in der Erinnerung hatte. Die großartige Musik, die Spannung die erzeugt wird, es wird alles restlos aufgeklärt und die tolle Besetzung.
Für Fans von Oliver Korittke, sowieso fast ein muß, denke ich mal.
Die Geschichte zeigt eine Fantasie, wie es sie heute nur noch selten in dieser Art in Serien gibt, eine Einfachheit mit der man überhaupt eine spannende Geschichte erzählen kann, sowie die Art und Weise, wie kleine Sounds im Hintergrund (fällt mir erst heute auf) eine Mystik erzeugen können, die einen mitnimmt.

Genial gemacht ist überhaupt und das hatte ich noch so in etwa in Erinnerung, das Ende. Will nur soviel sagen, nicht immer ist alles so, wie es zu Beginn scheint. Die Gut/Böse Verhältnisse hier so wanken zu lassen, ist wunderbar ausgeführt.
Und dann noch eine Ende zu finden, was quasi alle Beteiligten Glücklich macht, ist wohl als Autor sehr schwer, aber hier gelungen.

Bevor auch wieder die Meckere kommen werden, die das Filmmaterial kritisieren, wegen der Qualität. Ich bitte alle zu bedenken, wie alt dieses ist und wie lange wohl gelagert. Man kann zwar viel heute, aber zaubern doch auch nicht.
Und für die technische Machbarkeit finde ich es ausgezeichnet. Da gibt es nix zu meckern. An alle jüngeren sei gesagt, das TV-Bild, war in den 80ern bei weitem nicht das was es heute ist.

Ein Dank gehört hier dem ZDF und den Verantwortlichen ausgesprochen, die diese DVD ermöglicht haben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ralf 1970 am 6. Juli 2013
Verifizierter Kauf
Ich weiß noch, dass ich die Serie als Kind förmlich verschlungen habe und die jeweils nächste Folge kaum abwarten konnte. Als ich durch Zufall auf diese DVDs gestoßen bin, war der sofortige Erwerb dementsprechend ein absolutes Muss.
Aber: Mit über 40 erkennt der Mensch natürlich die ganzen inhaltlichen Schwächen, die sich dem Kind nicht gleich erschließen, und was (zumindest damals) für ein Kind spannend war, wirkt nach Jahrzehnten Lebenserfahrung und Weiterentwicklung des Planeten schon etwas dröge. Die schauspielerischen Leistungen, die von einigen hier so gelobt werden, finde ich auch nur teilweise gut. Heutzutage ist jeder Tatort besser umgesetzt (außer im Saarland :-))
Fazit: Für erwachsene Neukonsumenten eher nicht der Hit, ist ja auch nicht die Zielgruppe. Aber Nostalgiefans und jüngere Kinder haben immer noch ihren Spaß an der Serie. Ich jedenfalls habe mich gefreut, sie nochmal sehen zu können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tschungo am 6. August 2012
Verifizierter Kauf
Man merkt meiner Meinung nach deutlich, dass diese Serie schon über 30 Jahre alt ist. "Sternensommer" ist schon irgendwie ziemlich langatmig. Blöderweise hat sie zu viel "Füllmaterial". Eigentlich hätte man die Hälfte der Laufzeit weglassen können. Dann wären es zwar bloß drei Folgen geworden, die aber qualitativ besser wären. Weniger wäre hier auf jeden Fall mehr gewesen. Ich für meinen Teil saß die meiste Zeit davor und habe darauf gewartet, dass etwas Interessantes passierte. Stellenweise war "Sternensommer" ja auch unterhaltsam. Was das Ganze total zäh machte, waren diese belanglosen Dialoge. Wenn die Hauptpersonen miteinander redeten, standen sie sich immer regungslos gegenüber ohne überhaupt richtig den Mund aufzumachen. Ohne diese ganzen "Lückenfüller" wäre daraus eine unterhaltsame Serie geworden. So musste ich mich teilweise durch die einzelnen Folgen durchkämpfen. Trotzdem hat diese Sendung schon einige interessante Ideen zu bieten. Dadurch dass es eine fortlaufende Serie ist, wollte ich nach der ersten Folge auch wissen wie es weitergeht und habe mir alle Folgen angesehen. Genau das macht den Reiz von "Sternensommer" aus. Wer auf solche Mystery-Jugendserien steht, sollte diese Sendung zumindest einmal gesehen haben. Ich kann den Kauf der DVD jedenfalls weiterempfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Nah endlich! 0 17.11.2009
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen