Sterbenskalt: Kriminalroman (Der dritte Fall) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 9,77
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von flowbooks
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Scherz Verlag, Gebundene Ausgabe, 2010 - Sehr guter, fast neuwertiger Zustand, wirkt eher ungelesen (durchgeblättert), Deckel minimal berieben, keine nennenswerten Gebrauchsspuren im Buch, kein Mängelexemplar
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Sterbenskalt: Kriminalroman Gebundene Ausgabe – 14. Dezember 2010


Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 8,90 EUR 2,97
1 neu ab EUR 8,90 10 gebraucht ab EUR 2,97

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Leseprobe: Jetzt lesen [PDF]
  • Gebundene Ausgabe: 608 Seiten
  • Verlag: Scherz Verlag; Auflage: 2 (14. Dezember 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3502102163
  • ISBN-13: 978-3502102168
  • Originaltitel: Faithful Place
  • Größe und/oder Gewicht: 14 x 4,8 x 19,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (91 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 151.572 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Tana French ist die erfolgreichste junge Krimi-Autorin Irlands. Sie wurde in den USA geboren, wuchs in Irland, Italien und Malawi auf und lebt seit 1990 in Dublin. Nach einer Schauspielausbildung am Trinity College arbeitete sie für Theater, Film und Fernsehen. Ihr erstes Buch >Grabesgrün< wurde mit dem Edgar Allan Poe Award für das beste Debüt ausgezeichnet, auch die folgenden Kriminalromane wurden sofort zu großen internationalen Erfolgen.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Tana French ist die junge Bestsellerstimme des anspruchsvollen Kriminalromans. Ihre tiefgründigen, hochspannenden Romane um Täter, Opfer und Ermittler aus dem Dubliner Universum finden sich regelmäßig auf den vorderen Plätzen der Bestsellerlisten in aller Welt. Tana French wuchs in Irland, Italien und Malawi auf, machte eine Schauspielausbildung am Dubliner Trinity College und arbeitete für Theater, Film und Fernsehen. Für ihre Kriminalromane wurde sie international vielfach ausgezeichnet. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Dublin.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von €nigma TOP 1000 REZENSENT am 22. Juli 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Der Undercover-Ermittler Frank Mackey wuchs in den Siebziger/Achtziger Jahren am "Faithful Place", einer Straße in einer Dubliner Arbeitersiedlung auf. Er und seine vier Geschwister Carmel, Shay, Kevin und Jackie hatten eine ziemlich deprimierende Kindheit: Der Vater war (und ist) Alkoholiker, hatte nur gelegentlich Arbeit und wurde gern gewalttätig, wenn er betrunken und frustriert war - und das war er meistens. Die Mutter trennte sich trotz der katastrophalen Familienverhältnisse nicht von ihrem Mann und drangsalierte ihrerseits die Kinder, die keine Liebe und Nestwärme erfuhren. Frank und seine Jugendliebe Rosie, der es zuhause nicht wesentlich besser erging, wollten deshalb eines Nachts zusammen nach England durchbrennen und ein neues Leben anfangen. Obwohl die Flucht gut vorbereitet war, erschien Rosie nicht am Treffpunkt, sie schien es sich anders überlegt zu haben und allein abgereist zu sein.
22 Jahre später hat Frank es zu etwas gebracht, er ist als Kriminalbeamter beruflich erfolgreich und hat jegliche Verbindung zu seiner Familie gekappt, nur mit der jüngsten Schwester Jackie telefoniert er gelegentlich. Frank ist geschieden, hängt aber sehr an seiner neunjährigen Tochter Holly, die er am Wochenende zu sich holt und der er um alles in der Welt die Bekanntschaft mit ihrer Verwandtschaft väterlicherseits ersparen will. Als Jackie Frank darüber in Kenntnis setzt, dass in einem Abbruchhaus am Faithful Place der Koffer der vor zwei Jahrzehnten verschwundenen Rosie gefunden wurde, begibt er sich zum ersten Mal seit seinem Wegzug wieder dorthin, um in eigener Sache zu ermitteln.
Schon bald wird in dem verlassenen Abbruchhaus eine weibliche Leiche gefunden, wenige Tage später gibt es einen weiteren Toten...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
41 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Penthesilea am 4. Januar 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Auch in ihrem dritten Roman schafft es Tana French meisterhaft, ihre Leser zu fesseln. Wobei der Thrill keineswegs durch blutige Details entsteht, sondern durch wirklich einzigartige Einblicke in die Abgründe der menschlichen Seele. In "Sterbenskalt" begegnet dem Leser ein Familien- und Kleinstadtpanorama, das vielschichtig und beklemmend lebensnah ist.
Francis Mackey, von Berufs wegen verdeckter Ermittler und Hauptfigur des Romans, wird auf brutale Weise mit seiner Vergangenheit konfrontiert, als er von seiner Familie (zu der er längst den Kontakt abgebrochen hat) erfährt, dass in einem verlassenen Haus der Reisekoffer seiner Jugendkliebe gefunden wurde. Kaum ist Mackey vor Ort, sieht er sich nicht nur mit alten familien- und Fehdestrukturen konfrontiert, sondern auch mit einem Leichenfund. Rosie, seine erste Liebe, ist nämlich keineswegs vor zwanzig Jahren ohne ihn durchgebrannt, wie er immer angenommen hatte, sondern offensichtlich in der Nacht der geplanten gemeinsamen Flucht brutal ermordet worden - und das in seiner unmittelbaren Nähe. Mackey muss davon ausgehen, dass es sich um eine Beziehungstat handelt, und alle damals lebenden Verdächtigen wohnen immer noch am Faithful Place (Mackey selbst ist der einzige, der jemals den Absprung aus dieser hoffnungslosen Gegend geschafft hat). Das Personal des Romans ist also in doppelter Hinsicht relevant, denn zum einen bemühen sich Mackeys eigene Familie und die mit ihnen verfeindete Familie des Opfers aus dem Haus gegenüber, den verlorenen Sohn wieder in die alten schuldbeladenen Strukturen einzubinden, zum anderen stellen beide Familien ein breites Tableau an Verdächtigen. Mackey ist also gewissermaßen undercover in den Strukturen seiner Jugend unterwegs.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Belles Leseinsel TOP 500 REZENSENT am 6. Januar 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Mehr als 20 Jahre hat der Undercover-Polizist Frank Mackey schon keinen Kontakt mehr zu seiner Familie, außer gelegentlich zu seiner jüngeren Schwester Jackie. Und von dieser erhält er eines Tages einen ziemlich mysteriösen Anruf. In einem alten Abbruchhaus in Faithfull Place, jenem Viertel, in dem er aufgewachsen ist, wurde der Koffer seiner Jugendliebe Rosie gefunden. Frank und Rosie hatten damals beschlossen, zusammen nach England durchzubrennen, doch Rosie kam nicht zum verabredeten Treffpunkt, dort fand Frank nur einen Abschiedsbrief. In all den Jahren war er davon überzeugt, dass Rosie ihn in dieser Nacht verlassen hat und allein ihr Glück in England versuchen wollte. Doch wieso hatte sie dann nicht ihren Koffer mitgenommen? Mehr widerwillig kehrt Frank zur Stätte seiner Kindheit zurück, die für ihn nur wenig gute Erinnerungen enthält. Doch schon bald muss er feststellen, dass Rosies Verschwinden eine ganz andere Ursache hatte, als er 22 Jahre lang dachte.

Und wieder gelingt es Tana French quasi mit dem ersten Satz, einen an das Buch zu binden, ohne die geringste Chance, es vor dessen Beendigung aus der Hand legen zu können. Ihr Schreibstil ist wieder kraftvoll, bildhaft, stellenweise regelrecht poetisch und einfach nur absolut fesselnd. Die eigentliche Krimihandlung ist zwar ständig präsent, jedoch liegt der Focus eindeutig bei ihrem Protagonisten und seinem bisherigen Leben.

Frank kehrt nach einer halben Ewigkeit mit großer Überwindung in sein altes Viertel zurück. Sind die Erinnerungen an seine Kindheit und Jugend doch nur geprägt gewesen von Gewalt und Perspektivlosigkeit. Einziger Lichtblick für ihn war damals seine Jugendliebe Rosie und ihre Liebe zu ihm.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden