EUR 24,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 16 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 8,90 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Im Sterben dem Leben begegnen: Mut und Mitgefuhl im Angesicht des Todes Gebundene Ausgabe – 1. März 2011


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1. März 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 24,95
EUR 24,95 EUR 24,94
56 neu ab EUR 24,95 2 gebraucht ab EUR 24,94

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Im Sterben dem Leben begegnen: Mut und Mitgefuhl im Angesicht des Todes + Sein lassen: Heilung im Leben und im Sterben
Preis für beide: EUR 39,45

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Kamphausen, J; Auflage: 3., Auflage 2014 (1. März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3899013956
  • ISBN-13: 978-3899013955
  • Originaltitel: Being with Dying
  • Größe und/oder Gewicht: 13,8 x 2,5 x 21,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 285.464 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Joan Halifax Roshi ist eine bekannte amerikanische Zen-Priesterin und arbeitet seit 40 Jahren in der Sterbebegleitung. 1990 grundete sie das Upaya Zen Center, ein buddhistisches Meditationszentrum, und begann 1994 das Programm Being with Dying, um Menschen in der Seelsorge fur Sterbende auszubilden. Sie ist Grundungsmitglied der Zen Peacemaker-Bewegung und Mitglied im Direktorium des Mind-and-Life-Institutes unter dem Vorsitz des Dalai Lama.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Linde, Eva am 24. Juli 2011
ich selbst bin schwer erkrankt, in den letzten drei monaten stark verfallen, in den nächsten monaten werde ich sterben. mir als junge frau war nichts hilfreich dabei, das wirklich anzunehmen, mich freundlich dieser wahrheit hinzugeben. als ich so weit war, mich, meine seele auf diesen letzten schritt vorzubereiten, hat mir dieses buch geholfen.

ich bin sehr dankbar dafür.

auch ohne meditationspraxis, ohne zugehörigkeit zu buddhismus sind alle gedanken leicht und nachvollziehbar. konkret und hilfreich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Doerthe Huth am 25. März 2011
Leben und Sterben sind untrennbar miteinander verbunden. Doch dies wirklich anzunehmen, fällt in der Regel schwer. Der Tod wird ausgeblendet und ausgelagert. Jemanden bis in den Tod zu begleiten, ist in unserer Kultur eine große Herausforderung. Geben wir doch das Sterben am liebsten in professionelle Hände von Medizin und Pflege. Joan Halifax holt durch ihr Buch das Sterben zurück in den Gesamtkontext Leben. Ihre Erfahrungen als Sterbegegleiterin sind gleichzeitig die Weisheiten einer praktizierenden Buddhistin, die ihre ganz persönliche Auseindersetzung mit dem Thema einbringt. Das Buch hilft gleichermaßen, sich mit der eigenen Sterblichkeit auseinander zu setzen als auch, Sterbende bis in den Tod zu begleiten. Sich ganz dem Moment hinzugeben, ist ihr Rat, achtsam und eins mit der Welt und ihrem Verlauf. Ein sehr empfehlenswertes Buch mit vielen Übungen, das man nicht mal eben im Vorbeigehen lesen kann. Jedes Mal, wenn man es wieder in die Hand nimmt, wird es sich lohnen hineinzulesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Doris Iding TOP 500 REZENSENT am 18. August 2011
In unserer Gesellschaft, in der Anti-Aging und ewige Jugend einen immer größeren Stellenwert einnimmt, wird der Tod immer noch gerne ausgeklammert. Gestorben wird hinter verschlossenen Türen. Deshalb ist jedes Buch, das dem Tod seinen Schrecken nimmt eine Hilfe, sich dem Thema anzunähern. Denn auch wenn es uns schwerfällt, es zu akzeptieren, aber Leben und Tod gehören untrennbar zusammen und betreffen jeden von uns persönlich - früher oder später. Zen-Meisterin Joan Halifax, die bereits seit Jahrzehnten in ihrer hingebungsvollen Arbeit mit Sterbenden und ihren Angehorigen und Betreuern arbeitet, zeigt in ihrem Buch auch, dass die buddhistische Herangehensweise eine bewusste Integration des Todes in die spirituelle Praxis und für eine Auseinandersetzung mit dem Tod darstellen kann. Deshalb kann dieses Buch für alle Menschen von großem Nutzen sein. Mit ihrem klaren Geist und gleichzeitig warmherzigen Art zeigt Halifax auf, dass wir uns zu jeder Zeit mit einer tiefen inneren Kraft verbinden können, und wir auch anderen gerade in schwierigen Zeiten, wie dem eigenen Sterben oder dem einer nahestehenden Person helfen können, das Gleiche zu tun.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen