wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Juli 2013
Optisch ist die Leuchte sehr modern und sieht auch auf der Außenwand sehr gut aus. Die Abstrahlung nach oben/unten sieht auch toll aus, ein moderner Effekt wie er eben im Moment aktuell ist. Die Lampe ist oben aber dunkler als unten, sollte auch mal gesagt werden (400 Lumen nach unten, 200 nach oben). Wenn man 2 Stück nimmt (links und rechts vom Eingang zb) sieht das schon ganz gut aus, auch die Helligkeit ist hoch genug. Man darf halt dann nicht erwarten das die beiden Lampen absolut gleichzeitig an und ausgehen, mit den Einstellungen bekommt man das aber ganz gut hin.

Ich habe sie hauptsächlich wegen der Grundlichtfunktion gekauft, es gibt ja hunderte Leuchten aber fast keine mit Grundlicht (10% Beleuchtungsstärke die ganze Nacht bei keiner Bewegungsmeldung), die Helligkeit wird auch per Softstart zwischen Voll und Grundlicht geregelt. Und es ist halt die einzige Leuchte mit Grundlicht, LED und Up/Down Funktion am Markt.

Aber: Das Preis/Leistungsverhältnis passt nicht. Die Haptik der Lampe ist billig wirkendes Plastik, nur die vordere Blende ist aus Alu (was man aber überhaupt nicht sieht). Der Radar Bewegungsmelder mag technisch ein Highlight sein, bringen tut er m. M. nach nicht viel im Vergleich zu einem "normalen" Infrarotmelder. Er spricht auch auf Starkregen (und wahrscheinlich Schneefall) an, dann geht die Lampe nicht aus solange es regnet. Man sieht ihn halt nicht (für mich kein Kaufgrund).

Achtung! Die ersten Modelle dieser Serie haben alle einen Softwarefehler (!!!): Die Lampe geht bei einbrechender Dunkelheit NICHT von selbst im Grundlichtprogramm (10%) an sondern benötigt eine "Initialzündung" in Form einer Bewegungserkennung, d.h. jemand muss vorbeigehen! Ich und andere Kunden haben das bei Steinel reklamiert, die neue Serie hat den Fehler nicht mehr. D.h. unbedingt vor der Montage in einem dunklen Raum ausprobieren und eventuell zurücksenden und austauschen lassen gegen das neue Modell. Das Unterscheidungsmerkmal ist eine eingeprägte, fast unsichtbare Nummer an der Rückseite der Lampe im weissen Randgehäusebereich: Dort muss mindestens "306" stehen.

Ein weiteres Modell (der neuen Serie) war defekt, es hatte nur eine Bewegungserkennung (trotz Maximalstellung des Reglers) von etwa 1,5 Meter, also ein zweites Mal ausgetauscht.

In Summe also eine mühsame Sache bis das endlich so funktioniert wie es soll. Da jetzt alles passt gibt es 4 Sterne, aber nur mit Augenzudrücken!

Die Lampe steht an der Wand etwa 0,5 cm bei korrekter Montage ab. Diesen Spalt sollte man mit Acryl oder ähnlichem Material abdichten da sonst das Wasser hinter der Lampe die Wand entlang zum Stromauslass hineinläuft... auch nicht schön gelöst.

!!! ACHTUNG: Aktualisierung hinsichtlich Wasserableitung und Abdichtung in meinem Kommentar! Kurzschlussgefahr !!!

Die Montage selbst ist ganz ok, drei Löcher bohren, Dübel nach Bedarf einsetzen und das wars schon. Gehäuse ist Schutzisoliert, d.h. es gibt keine Anschlussmöglichkeit für den Schutzleiter.

Wie lange sie hält wird sich zeigen, sie ist leider nur IP44, d.h. spritzwassergeschützt. Was das bei Starkregen bedeutet weiß ich noch nicht... jedenfalls sind sichtbare Spaltmaße vorhanden wo sicher Regen eindringen kann.
44 Kommentare46 von 48 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2014
Farbe: SilberVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich hatte die Leuchte zuvor schon bei Nachbarn gesehen, wo sie bereits seit einigen Monaten im Einsatz ist, bei mir hängt sie jetzt seit heute. Zuvor hatte ich fast ausschließlich SLV Lampen im Einsatz und habe diese eher an eigenständige Bewegungsmelder, wenn benötigt angeschlossen. Die Steinel Leuchte ersetzt nun eine wesentlich günstigere Philips Ecomoods Lampe, ebenfalls mit Bewegungsmelder. Von daher war ich gespannt, wie gut die Kombileuchte im Vergleich funtkioniert.

Verarbeitung:
Nimmt man die Lampe aus der Verpackung ist man erst einmal über das Gewicht erstaunt. 1,1 kg Gewicht sind kein Pappenstiel, zumal der Schwerpunkt der Lampe sehr weit vorne sitzt. Warum ich das erwähne dazu später mehr unter Installation. Die Lampe ist zwar laut Produktbeschreibung aus Aluminium, aber in Wirklichkeit ist der überwiegende Teil aus Kunststoff gefertigt. Nur der vordere silberne Bügel der Lampe besteht auch tatsächlich aus Aluminium. Ich halte dies aber nicht für ein Manko, da es zum einen Gewicht spart und zum anderen der Kunststoff an sich eine saubere Verarbeitung aufweißt. Außerdem bieten die silbernen Kunststoffteile die gleiche Optik wie die Aluminiumteile, so dass man die Materialunterschiede nach Montage nicht mehr sieht. Der Optik sehr zuträglich ist, dass aufgrund der verbauten Technik der Bewegungsmelder nicht sichtbar ist. Das ansonsten immer unschöne "Auge" der Melder entfällt bei dieser Lampe und trägt erheblich zur gelungen Optik bei.
Auffällig ist beim ersten Betrachten jedoch auch, dass die Schraubenlöcher für die Potentiometer der Einstellmöglichkeiten an der Unterseite der Lampe nicht abgedeckt sind und bei entsprechender Montagehöhe damit ständig sichtbar. Andere Hersteller verbergen diese hinter Blenden, Klappen o.ä., was ich persönlich optisch wesentlich schöner finde. Mehr gibt es aber im Punkt Verarbeitung in meinen Augen nicht zu kritisieren.

Installation:
Hier möchte ich nochmal das Gewicht aufgreifen. Wer ein Wärmedämmverbundsystem am Haus angebracht hat und keinen Montageträger für Lampen mit eingebaut hat, wird sich aufgrund des Gewichtes schwer tun, die Lampe zum Halten zu bekommen. Ich habe zum Glück entsprechende Träger verbaut allerdings sieht Steinel die Montage mit 3 Schrauben vor, deren äußere Bohrlöcher so weit auseinanderliegen, dass der bei mir vorhandene Träger einfach zu klein ist. Zum Glück hat Steinel die Löcher nicht durchgebohrt, so dass ich an anderer Stelle ein Ersatzloch bohrte. Auch ist die Kabeleinführung nicht mittig, was bei Anbringung der Lampe an kleinen Wandelementen, wo die Lampe zentriert sitzen soll, schwierig wird. Bei mir war das im Eingangsbereich zum Glück nicht der Fall. Dass die Lampe in einer gewissen Höhe montiert werden sollte (>2m) ist keine Besonderheit, sondern ist auch bei anderen Bewegungsmeldern empfohlen, ich will es aber zumindest erwähnen.
Ansonsten hat Steinel endlich einmal mitgedacht, hat man die Trägerplatte an der Wand befestigt, so kann man den Leuchtenkörper an die Trägerplatte hängen und in Ruhe den Kabelanschluss vornehmen, bisher hatte ich hier immer nur eine Hand frei, da ich mit der anderen die Leuchte halten musste, super Lösung. Dass die Lampe nicht an der Wand anliegt wird insbesondere Käufer mit strukturierten Außenputzen freuen, denn nur so wird die Lampe nach der Montage auch in Waage hängen, ohne dass Unebenheiten im Putz dies verhindern.
Die Einstellung anhand der vier Rädchen an der Unterseite gelingt gut und die Lampe sollte sich an fast alle gewünschten Gegebenheiten anpassen lassen. Toll ist die Grundlichtfunktion, die ich bisher noch in keiner Lampe hatte und sehr hilfreich finde.

Betrieb:
Meine übrigen Leuchten im Außenbereich werden durch recht teure Merten Bewegungsmelder gesteuert, die auf Infrarotbasis arbeiten. Im Vergleich mit diesen konnte ich jedoch keinen wirklichen Vorteil der Technik der Steinel Leuchte erkennen, außer, dass man den Sensor nicht sieht. Wenn Steinel schreibt, die Leuchten würden nur bei Menschen auslösen, so haben wir in der Nachbarschaft wahrscheinlich überdimensionierte Katzen, denn mir fiel beim Nachbarn bereits des öfteren auf, dass seine Steinel Leuchten auch immer brannten, wenn eine Katze meinen Bewegungsmelder ausgelöst hatte (unsere Einfahrten grenzen aneinander). Sicherlich ließe sich die "Fehlauslösungen" durch Minimierung der Reichweite reduzieren, aber dann wird eben auch ein kleinerer Bereich für menschliche Bewegungen abgedeckt. Nunja, da meine recht teuren Merten Melder ein ähnliches Verhalten zeigen und mittlerweile ja keine 100 Watt Lampen in den Leuchten eingebaut sind, sehe ich das nicht als Manko, aber ein Vorteil wie Steinel ihn beschreibt habe ich auch nicht gefunden. Die Philips Leuchte war im Vergleich hier wesentlich unempfindlicher, jedoch musste man als Mensch immer direkt vor ihr stehen, damit sie anging, die perfekte Lösung gibt es wohl nicht.
Sehr schön ist jedoch die Lichtabgabe der Lampe. Das wirklich warmweiße Licht ließe niemals erahnen, dass LEDs im Inneren verbaut sind. Zwar sind 600 Lumen bei 12 Watt Leistungaufnahme nicht Weltrekordverdächtig, aber das Licht ist angenehm hell für den Eingangsbereich. Richtig toll ist aber die Grundlichtfunktion, die den Eingangsbereich nachts richtig toll in Szene setzt und wirklich der Orientierung, wie von Steinel beschrieben, beiträgt. Genauso edel wirkt das sanfte Auf- und Abblenden der Lampe, wesentlich angenehmer als das plötzliche Aufleuchten herkömmlicher Leuchten.

Preis:
Von der Preis-/Leistung her ist die Lampe sicherlich kein Schnäppchen. Allerdings findet man kaum Lampen mit gleicher Ausstattung. Up- und Down Lichtabgabe, nicht sichtbarer Melder, LED Leuchtmittel verbaut und Grundlichtfunktion.

Fazit:
Im wahrsten Sinne des Wortes: Viel Licht und kaum Schatten. Die Lampe sieht top aus, die Lichtabgabe (oben UND unten) ist super, die Verarbeitung gut, auch wenn mehr Kunststoff als Aluminium verbaut wurde. Zwar konnte ich den von Steinel beworbene Benefit des verbauten Hochfrequenz Melders nicht erkennen, außer dass er nicht sichtbar war, aber es gibt so gut wie keine Alternativen mit gleicher Ausstattung und andere Melder (preislich noch über der Steinel Leuchte) zeigen die gleichen Probleme. Die Grundlichtfunktion, sowie das wirklich schöne Auf- und Abdimmen der Lampe ist wirklich toll und rechtfertigt den nicht gerade günstigen Preis. Einzig wirklicher Kritikpunkt ist die fehlende Abdeckung der Einstellrädchen an der Unterseite, aber das reicht nicht für einen Abzug. Daher 5 Sterne.
0Kommentar22 von 23 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2013
Ich war sehr lange auf der Suche nach einer schlichten modernen, aber auch gleichzeitig zeitlosen Aussenleuchte.
Der Preis ist tatsächlich relativ hoch, dafür dass es " nur" eine Aussenleuchte ist. Aber schöne Dinge kosten eben etwas mehr. Außerdem ist sie meines Erachtens sehr gut verarbeitet und funktioniert einwandfrei.
Die Montage ist spielend einfach. Es sind 3 Löcher erforderlich. Lediglich die noch nicht geöffneten "Bohrungen" in dem Grundhalter haben mich etwas verwundert. Die Bohrungen sind nur markiert und müssen vorher noch geöffnet werden. Hierfür habe ich einen Akkuschrauber mit Bohrer verwendet. Ist recht einfach - also keine Sorge !
In einigen Rezensionen habe ich gelesen, dass die Lampe ca 5 mm abstehen soll. Wenn man die Montage ohne die optionalen Abstandshalter macht ( denn die sind nicht erforderlich ), ist der Abstand nur noch circa 3 mm, die kaum auffallen. Ich empfinde es auch nicht nachteilig. Dies ist übrigens auch technisch erforderlich.
Durch außen angebrachte Regler ( man muss die Leuchte also nicht extra öffnen) kann man die Erfassungsreichweite, die Einschalthelligkeit, die Leuchtdauer ( bei Sensor-Aktivierung ) sowie 4 verschiedene Programme einstellen.
Ich habe mich für Programm 4 entschieden. Hier leuchtet die Lampe die ganze Nacht mit 10% der normalen Leistung. Das sieht besonders schick aus, zumal der Lichtkegel oben und unten ist. Und der Hauseingangsbereich ist auch immer gut ausgeleuchtet. Erfasst der Sensor eine Bewegung, dimmt sich das Licht auf 100% hoch. Nach der eingestellten Zeit dimmt es wieder auf 10% runter. Das sieht sehr schick aus !
Das Licht ist warmweiss - man denkt nicht, dass es LEDs sind.
0Kommentar21 von 22 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2014
Ich habe nun 5 dieser Lampen im Einsatz. Zwei davon im Eingangsbereich und drei im Gartenbereich.
Im Kern haben die anderen (positiven) Rezesenten die Details schon beschrieben. Daher gehe ich darauf nur kurz ein.

Grundlegende Vor - und Nachteile (aus meiner Sicht)

Vorteile:
- Das Design finde ich sehr gelungen und ich habe für mich keine schönere Wandlampe mit Up/Downlight gefunden
(Ob die Lampe den Preis wert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Aber für Design und Technik zahlt man einfach etwas mehr)
- Die etwas rauhe oder körnige Oberfläche finde ich gut, da diese nicht so empfindlich ist für Verschmutzung, Fingerabdrücke etc.
- Die Lampe bietet viele Einstellungsparameter und kann daher sehr individuell konfiguriert werden
- Alle Lampen halten die bis zu 5m Reichweite ein
- Im Großen und Ganzen reagiert die Lampe sehr gut auf Bewegung und einsetzen der Dämmerung (Schaltung in den Grundlicht Modus)
- Den versteckten Sensor finde ich optisch charmant

Nachteile:
- Eventuell ist die Lampe für manch einen zu sensibel. Ob er bei jedem vorbeiwehenden Blatt einschaltet oder sogar wie angegeben,
selbst auf Kleintiere NICHT reagiert, konnte ich noch nicht feststellen.

Nun grundlegende Erfahrungen:
Ein Rezesent schrieb, dass man auf die Produktionsnummer (mindestens "306") achten solle.
Hier musste ich noch weitere Einschränkungen feststellen. Meine Lampen orderte ich über einen Zeitraum von 2 Monaten.

Zuerst orderte ich eine Lampe. Diese hatte die Nummer 317. Nachdem diese mir gut gefiel, orderte ich 2 weitere über Amazon nach.
Diese hatten die Nummer 402 und 417. Meine zuletzt georderten hatten die Nummer 308 und 312.

Leider unterscheiden sich all diese Lampen voneinander. Das konnte ich feststellen.
Die Lampen mit der Nummer 317 und 312 sind meine Referenz, da diese in meinen Augen wie gewünscht arbeiten.
D. h. diese dimmen per "Softstart" langsam von "hell" auf "Grundlicht". Kurz bevor das "Grundlicht" erreicht ist, blinkt die Lampen ganz
kurz auf und ist dann direkt im "Grundlicht". Weiter habe ich diese Lampen auf 2 Lux gestellt. Somit schalten beide Lampen bei bereits einbrechender Dämmerung ein. Mir fast schon ein wenig zu früh. Die "Einstellrädchen" sind mit einer Tiefe von ca. 3 mm im Gehäuse verarbeitet. So kommt man gut hin und alles ist ordentlich lesbar.

So, wie sieht das bei Nummer 402 und 417 aus. Lesbarkeit und Einbautiefe der "Einstellrädchen" ist identisch.
Aber dimmt die Lampe per "Softstart" in das "Grundlicht" runter, dann geht die Lampe für ca. 2 - 3 Sekunden komplett aus.
Blinkt dann auf und ist direkt im "Grundlicht" Modus. Nach Anruf bei Steinel wurde mir gesagt, dass dies wohl an einer neuen Software Version liegt. Mag sein, dass dies bei Lampen die nicht im gleichen Sichtbereich hängen egal ist aber einerseits finde ich den Übergang bei den "Referenz-Lampen" charmanter und wenn die Lampen mit unterschiedlicher Dimmung im gleichen Sichtfeld sitzen, dann passt das einfach nicht!
Vorteil in meinen Augen hier. Die Dämmerungserkennung (Einstellung auf 2 Lux) ist feiner ausgesteuert. D. h. vergleiche ich Nummer 317 mit 417 schaltet Nummer 317 bereits bei einbrechender Dämmerung an. Damit Nummer 417 hier bereits ebenfalls einschaltet, muss die Dämmerungseinstellung (auf 2 Lux) ca. um 20% Richtung "Tageslicht" gestellt werden. Bei 2 Lux schaltet Nummer 417 wirklich erst bei einbrechenden Dunkelheit ein. Was ich besser finde!

Nun kommen wir zur Letzten. Die Nummer 308. Die Dimmung in das "Grundlicht" funktioniert wie bei den Referenz-Lampen.
Allerdings sind die "Einstellrädchen" ca. 1 cm im Gehäuse versenkt und dadurch nicht so schön justier- und lesbar. Zudem erkennt
man Einstellung, wo sich der "Pfeil" befindet kaum. Die Dämmerungseinstellung funktioniert wie bei Nummer 317 und 312.

Mein Fazit.
Um gleiche Lampen zu erhalten, habe die beiden 400er an Amazon zurück geschickt und zum gleichen Preis eine von einem anderen Händler bestellt. Dieser scheint diese Lampe nicht allzu häufig zu verkaufen und dadurch habe ich welche noch im Nummernbereich von 312 - 330 erhalten. Ich habe mich dann für diesen Nummernbereich entschieden, da mir der charmante Übergang von Softstart ins Grundlicht wichtiger ist als die Dämmerungseinstellung, wo die 400er Serie passender einschaltet...

Abschließend bleibt, eine tolle Lampe aber seitens der Fertigung und Qualitätssicherung noch viel Luft nach oben
0Kommentar15 von 16 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Farbe: SilberVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Vor einem 3/4 Jahr habe ich für den Carport die „Steinel Design Sensor Außenleuchte L 20 S“ gekauft, nachdem die alte Leuchte nach vielen Jahren ihren Geist aufgegeben hatte. Die „L 20 S“ hat einen Bewegungsmelder mit Sensortechnik und funktioniert einwandfrei, insbesondere bei zunehmender Dämmerung und in der Dunkelheit beim Einfahren und Verlassen des Carports bzw. seitlich daneben beim Vorbeigehen. Tiere (z. B. Katzen) lösen dabei auch aus, das ist aber auch so gewollt.

Somit war ich auf den Test der „Steinel Sensor-Außenleuchte L 810 iH“ gespannt, enttäuscht wurde ich nicht. Ob das Ganze dauerhaft regentauglich ist, kann ich allerdings nicht beurteilen, da die Leuchte zwar außen, aber überdacht angebracht ist.

Die „Installation“ geht tatsächlich einfach vonstatten, der auf der Produktseite vorhandene Kurzfilm ist hier auch recht sinnvoll, sodass eigentlich auch der Laie den Elektriker sparen kann. Wenn die Leuchte angebracht ist, muss man die Einstellungen auf der Unterseite vornehmen, ggf. ein bischen tüfteln und ausprobieren, bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist - das war es eigentlich auch schon.

Die Leuchtkraft nach oben und unten ist durchaus überzeugend und ausreichend. Da der Hersteller die Anbringung in ca. 2m Höhe (wichtig !) empfiehlt, kommt man einerseits gut an die Unterseite der Leuchte zum Einstellen und andererseits wird durch diese Höhe verhindert, dass kleinere Tiere beim Vorbeigehen die Leuchte ständig anschalten, was möglicherweise auch gar nicht gewollt ist. Präferiert man den Dauerbetrieb, wählt man das entsprechende Programm und kann sich an ca. 10% der Lampenleistung erfreuen (man wird bei Abwesenheit z.B. „empfangen, oder auch Besucher, die sich am Licht orientieren können).

Das Material ist optisch sehr gut verarbeitet, wenn auch tendenziell kunststofflastig. Der „Außenkranz“ um die Leuchte herum ist aus edlem Aluminium gefräst, während der Rest aus Kunststoff besteht, insbesondere wohl auch das Hinterteil welches nur silberfarbig ist. Für das Gesamtgewicht der Leuchte ist das natürlich eher ein Vorteil (ca. 1kg), aber so ist das Ganze zwar wertig aber nicht ganz hochwertig. Wichtig ist aber der Gesamteindruck, und der ist sehr gut. Die Lampe gefällt und weiss durch die zwei „Leuchtrichtungen“ (nach oben und unten) zu überzeugen.

Im direkten Vergleich mit meiner „L 20 S“ zweifle ich doch etwas, ob der deutliche Mehrpreis gerechtfertigt ist, aber optisch sehen die Leuchten auch ganz anders aus, und so entscheidet neben dem Auge natürlich auch der Geldbeutel, Design hat halt auch seinen Preis.

Insgesamt eine schicke und sinnvolle Investition - solide vier Punkte.
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2015
Die Außenleuchte L 810 iHF erwarb ich als Nachfolger der bisherigen Steinel Außenleuchte mit eher klassischer Bewegungsmeldertechnik basierend auf Infrarot. Die 'alte' Außenleuchte mit Edelstahlrahmung war noch mit einer üblichen 100 Watt Glühlampe ausgerüstet. Nach etlichen Jahren der Nutzung funktionierte nun die Infraroterfassung nicht mehr zuverlässig.

Da ich sowieso gerade auf einem Umrüstungstrip auf LED-Leuchten bin, wo auch nicht alles Gold ist, was sich aber gern so darstellt, habe ich wiederum auf eine wertige Steinel-Lampe gesetzt.

Die Verpackung ist zweckmäßig, das Montagezubehör vollständig, eine beiliegende Anleitung bestehend aus bebilderten Hinweisen zu Montage und Betrieb sowie zusätzlich in Textform ergänzt, ist gut verständlich. Beim Auspacken der Lampe fiel mir das gleiche Phänomen auf, das hier auch ein anderer Rezensent erwähnte: Die obere milchglasfarbig transparente Kunststoffabdeckung war in der Mitte leicht eingedellt. Da unsere Leuchte aber durch einen üppigen Dachüberstand vollends geschützt ist und die Eindellung durch die gewählte Montagehöhe von gut zwei Metern nicht sichtbar ist, nahm ich diesen Umstand so hin.

Nach Abbau der 'alten' Steinel-Lampe erfolgte die Montage an gleicher Stelle. Es muss beachtet werden, dass die Einführung einer UP-Verkabelung nicht mittig, sondern rechts oder links durch einzusetzende Gummistopfen erfolgen muss. Durch diese Bogenführung zum Anschluss in die innenliegende statische (aber abnehmbare) Lüsterklemme muss also auch etwas mehr Länge ab Wand zur Verfügung stehen.

Laut Anleitung soll die Lampe mit drei Schrauben (und 6 mm Dübeln) befestigt werden. Die beiliegenden Billigdübel habe jedoch gleich entsorgt und mich der üblich perfekten Tox-Dübel aus meinem Bestand bedient. Da die vorherige Lampe trotz dicker Echtglashaube samt Edelstahlrahmen mit nur zwei Schrauben links/rechts befestigt war, habe ich dies bei der L 810 iHF ebenso gehandhabt, denn die Lampe ist nicht schwer und hält durch zwei Befestigungen statt drei trotzdem bombenfest im Klinkerstein. Da sinnvollerweise die links und rechts innenliegenden Montagelöcher waagerecht bzw. senkrechte Langlöcher sind, ist ein millimeterweiser Ausgleich der Waagerechten gut machbar. Unnötig fand ich jedoch, dass die Bohrungen verschlossen waren und durchstochen werden mussten.

Nach recht zügiger Montage der Grundplatte kann der gesamte Lampenkörper in zwei Aufnahmen eingehängt werden, um die beiden Leiter L1 und N an der Lüsterklemme anzuschrauben. Da mir die Lösung etwas zu windig erschien, setzte ich besser auf eine helfende Hand ...

Nach Fertigstellung wird dann der gesamte Aufbau oben in eine vorhandene Nut der Grundplatte eingesetzt - etwas fummelig, aber es funktioniert doch irgendwann. Die als Abschluss von unten einzudrehende Schraube ist ein selbstschneidendes Modell. Obwohl mir so etwas bei einem Produkt dieses Preises nicht ganz zusagt - hier hätte auch eine metrische Gewindeschraube samt kurzem Messinggewinde in der Grundplatte spendiert werden können - lasse ich es durchgehen, da hier eigentlich nie ein Lampenwechsel anstehen kann.

Die Außenleuchte ist bei uns zusätzlich über einen innenliegenden Schalter bedienbar. Somit kann die L 810 iHF durch zweimalig schnelles Ein- und Ausschalten auch bequem auf ein 40 Minuten anhaltendes Dauerlicht geschaltet werden (was bei unserer vorherigen Lampe auch so funktionierte) - feine Sache.

Die Einstellarbeiten für die Empfindlichkeit, den Schaltpunkt bezogen auf die Umgebungshelligkeit und die Leuchtdauer stellt sich als sehr umständlich und zeitraubend dar - hier ist Geduld gefragt. Das Problem ist das Prinzip der Einstellung. Alle Parameter werden mittels Drehpotis mit Hilfe eines kleinen Schraubendrehers justiert. Nachteil: Es sind nur Anfangs- und Endpunkte vorhanden, die in der Anleitung näher beschrieben sind. Es gibt keine Zwischenmarkierungen als Hilfe. Das Procedere besteht also aus dauerndem Hin- und Hergelaufe, Abwarten der Abenddämmerung, bis dann endlich - ich hatte es erst am zweiten Tage so justiert, wie es sein sollte - die Schlusseinstellung geschafft ist.

Als positives Beispiel, wie es besser geht, kann ich unsere vorherige Steinel-Lampe anführen. Hier wurden die Einstellungen über Drucktaster mit optischer Unterstützung einer verdeckten Kontroll-LED durchgeführt. Bei z.B. der Zeiteinstellung wurde der Taster einmalig gedrückt, die Zeit abgewartet und dann nochmals gedrückt. Warum der Hersteller wieder auf eine so unkomfortable Technik zurückkehrt, weiss ich nicht - genügend an Elektronik dürfte in der L 810 iHF erst recht vorhanden sein, sodass es darauf nicht angekommen wäre.

Das Auf- und Abdimmen beim automatischen Ein- und Ausschalten kannten wir schon von der vorherigen Lampe. Das hat was, ist angenehm und es fällt gar nicht auf, dass hier ja eigentlich LED's ihre Arbeit verrichten. Die Lichtfarbe gefällt als hell, aber nicht klinisch weiß. Wer die Lampe auf einer weißen oder helleren Wand montiert, wird durch Reflexion sicher eine noch weitreichendere Ausleuchtung erzielen als wir sie auf einer dunkelroten Klinkerwand haben. Trotzdem es sich um ein Up-/Down-Light handelt, ist die Lichtreichweite gut und sogar unerwartet breit.

Die ebenfalls aktivierbare Grundlichtfunktion finde ich gut, habe sie aber nicht nicht eingesetzt. Trotz der wenigen genannten Optimierungsmöglichkeiten gefällt mir die Lampe optisch wie auch funktionell sehr gut, sodass ich noch eine zweite an anderer Stelle montieren werde.
review image
11 Kommentar11 von 12 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2014
Nach Renovierung meines Einfamilienhauses habe ich mich über amazon mit einer grossen Zahl verschiedner Lampen versorgt, wozu auch diese gehört. Diese Lampe ist der Hammer. Tolles Licht, super einfach einzustellen, dank Anleitungsvideo auf der Homepage des Herstellers, einfach anzuschliessen und anzubringen und...was mich immer wieder begeistert, ist die 10% Restlichtfunktion, die man bis zu je jeweils 30 Minuten nach Abschalten der Bewegungslichtfunktion aktivieren kann. So weiss man z.B. Immer 😁 ob der Nachbar nebenan innerhalb der letzten 30 Minuten nach Huse gekommen, gegangen ist, oder Besuch bekommen hat 😀, allerdings nicht von wem. Dafür müsste man leider anschellen und fragen. Aber so genau will das ja hier auch niemand wissen. Auf jeden Fall ist die Lampe aus meiner Sicht 5 Sterne wert und verdient eine klare Kaufempfehlung!
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2014
Ich habe schon mehrere Lampen von Steinel in Verwendung, alle mit IR-Sensor. Sie funktionieren tadellos, eben nicht bei leicht vom Wind bewegten Sträuchern. Aber DIESE mit der sogenannten intelligenten Sensortechnik, katastrophal, jedenfalls am Haus mit Garten. Ich hatte sie auf der Terrasse (sollte bewusst ohne sichtbaren Sensor sein) an die Hauswand montiert, sollte über Nacht mit Dämmerungsfunktion den Garten, Wohnzimmer und Küchenzugänge ausleuchten und bei annähernden Personen reagieren. Weit gefehlt! Bei dieser Lampe hat man vergessen bei der Anwendungsbeschreibung darauf hinzuweisen das sie nicht im Gartenbereich anzuwenden ist. Ich habe natürlich auch Sträucher im Garten die vom Wind bewegt werden. Heißt, diese Lampe geht den ganzen Abend, die ganze Nacht aus/an. Für mich eine Fehlkonstruktion.
11 Kommentar10 von 11 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2013
Die Lampe hat ein ansprechendes modernes Design und wo sie hinpasst ist sie sicher ein Schmuckstück! Der Soft-Lichtstart ist auch sehr ansprechend und die Lampe lässt sich gut auf die Gegebenheiten einstellen, mit einer Einschränkung! -
Der Erfassungsbereich lässt sich leider nur in der Reichweite und nicht im Winkel einstellen! Die Winkeleinstellung wäre aber besonders wichtig, wenn sich ein Fenster im Erfassungsbereich befindet, denn die neue Sensortechnik schert sich nicht um Fensterglas und dies führt dazu, dass jede Bewegung hinter dem Fenster, also im Innenraum, auch zum Auslösen der Lampe führt.
0Kommentar8 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2015
Sehr gute Verarbeitung trotz "nur" Designed in Germany - beim genaueren Hinsehen entdeckt man dann "Made in Romania".
Die Leuchte kann mit etwas handwerklichem Geschick mit 3 Schrauben einfach an die Wand montiert werden, Schrauben Dübel, Distanzclips: alles dabei.

Die Leuchten sind angenehm dezent an der Wand und geben ein sehr schönes Licht. Über kleine Drehschalter an der Unterseite lassen sich mit einem Schraubenzieher Ansprechdistanz (Bewegungsmelder-Reichweite), Leuchtdauer (Brenndauer nach Bewegungserkennung) und Lichtsensor (Aktivierung der Leuchte abhängig vom Rest-Umgebungslicht) einfach einstellen.

Über einen 4. Drehschalter kann man zwischen 0/10Min/30Min oder Dauer-Grundlicht wählen - hierbei handelt es sich um ein gedimmtes Nach-Leuchten bzw. Dauerleuchten in der Nacht. Leider kann man die Helligkeit dieses Grundlichts nicht einstellen - für meinen Geschmack ist dieses zu hell. Auch kann man die Leuchte nicht ohne Bewegungsmelder nutzen (gibt es auch leider nicht zu kaufen von Steinel), es gibt keine Möglichkeit diese als einfache Leuchte die per Schalter ein-/ausgeschalten wird zu verwenden; man kann zwar per Schalter mittels schnellem ein-aus-ein-Schalten ein 4stündiges Dauerlicht erzwingen, zur Verwendung auf der Terrasse ist das aber nicht wirklich praktikabel. Deswegen gibt es einen halben Punkt Abzug.

Den anderen halben Punkt Abzug gibt es wegen der irreführenden "Aluminium" Angabe in der Beschreibung. Alu (Metall) ist keins zu sehen, das Gehäuse ist komplett aus Plastik, außen mit einem Alu-Anstrich. Nichts desto trotz wie Eingangs erwähnt sehr gut verarbeitet.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 15 beantworteten Fragen anzeigen