summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More blogger HI_PROJECT Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale
Gebraucht kaufen
EUR 8,96
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,11 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Stein und Flöte und das ist noch nicht alles: Roman Taschenbuch – 1. August 2003

24 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,87
Audio-CD
"Bitte wiederholen"
13 gebraucht ab EUR 0,87

Hinweise und Aktionen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 944 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 7., Aufl. (1. August 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492265073
  • ISBN-13: 978-3492265072
  • Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 4,2 x 19,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 147.847 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Hans Bemmann gelang 1983 mit Stein und Flöte und das ist noch nicht alles einer der größten Erfolge der deutschsprachigen fantastischen Literatur. Dieser märchenhafte Bildungsroman fand tausende begeisterte Leser im In- und Ausland und ist jetzt erfreulicherweise in einer ebenso günstigen wie gediegenen Taschenbuchausgabe von Piper zu haben.

Weitab der gewohnten Bahnen herkömmlicher Genrefantasy bewegt sich Bemmann, wenn er die Geschichte von Lauscher, dem Sohn des Großen Brüllers in prächtigen Farben vor dem Leser ausbreitet. Aber auch seine Figur Lauscher bewegt sich weitab der Bahnen, die man erwarten würde. Denn auf der Suche nach dem Sinn und Nutzen der drei zauberkräftigen Artefakte, die er während seiner Abenteuer bekommt, auf der Suche nach dem Sinn seines Lebens, gerät der Antiheld oft auf schiefe und verschlungene Pfade. Auf diesen folgt man ihm als Leser nur allzu gern. Denn die Länder, die er durchwandert, die Menschen und Kreaturen, denen er begegnet, die Geschichten, die er hört und die Abenteuer, die er erlebt, werden mit so viel Fantasie und sprachlicher Schönheit geschildert, dass man sich dem Feuerwerk an Sinneseindrücken, das der Roman abbrennt, kaum zu entziehen vermag.

Geschickt nutzt Bemmann den tiefenpsychologischen Gehalt von Märchenmotiven, um seinen romantischen Roman zu einer Selbstfindungsgeschichte, einer Allegorie auf die Sinnsuche eines Menschen zu machen. So stößt man bei der Lektüre neben wundervollen Schilderungen auch auf ebenso wunderbare Weisheiten und viel Menschlichkeit. Selten war ein Bildungsroman unterhaltsamer, fantastischer und spannender!

Stein und Flöte unterhält mit berauschenden Bildern und erfreut durch Tiefgang. Und das in einem solchen Maße, dass man am Ende des dicken Wälzers noch gar nicht genug hat und sich fragt: Ist das schon alles? Leider ja. --Simon Weinert

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hans Bemmann (1922–2003) studierte Musikwissenschaft und Germanistik. 1983 schuf er mit dem Märchenroman »Stein und Flöte« eines der Kultbücher der phantastischen Literatur, das in zahlreiche Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet wurde. Auch seine weiteren Romane, in denen er Märchen und Mythen mit der Bewußtwerdung des Menschen verknüpft, sind erfolgreich und in viele Sprachen übersetzt.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kunde am 10. August 2004
Format: Taschenbuch
Hans Bemmann erschafft eine wunderbare, in allen Farben schillernde Märchenwelt. Lauscher, der zum Zuhören geboren scheint und es doch noch nicht gelernt hat, verkörpert einen Jahrtausende alten Kampf des Menschen mit sich selber. Immer wieder tritt er ins Fettnäpfchen, ist voreilig, zu sehr von sich selbst eingenommen, usw. Er möchte das Gute tun, aber oft kommt es doch nicht so heraus wie geplant.
Durch viele Schicksalsschläge muss er lernen, was es heisst wirklich zu leben und worauf es dabei ankommt.
Eine wunderbare Geschichte, in der Werte wie unvoreingenommenes Vertrauen und Freundschaft grossgeschrieben sind. Ein beruhigender Gegenpol zur heutigen, oft hektischen Zeit. Und da stört es nicht im Geringsten, schweift Bemmann manchmal etwas ab.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kunde HALL OF FAME REZENSENT am 15. Juni 2004
Format: Taschenbuch
Was mir ziemlich bald bei diesem Buch aufgefallen ist, ist die wundervolle Erzählweise von Hans Bemmann. Und damit meine ich nicht, dass die Geschichte sich in einem fort und flüssig lesen lässt, und man die Wörter nur so verschlingt (wobei das hier der Fall ist, darauf will ich aber nicht hinaus), sondern dass Hans Bemmann es irgendwie schafft mit möglichst wenig Worten unglaublich viel zu erzählen. So hatte ich z.B. nach 10 Seiten das Gefühl, dass ich schon über 100 Seiten gelesen haben muss, einfach weil diese wenigen Seiten mit so vielen Ereignissen voll gestopft waren. Und trotzdem schien es nicht übertrieben. Es ist nicht so, dass man von eben diesen vielen Ereignissen überrannt wird und man nicht mehr durchblickt! Die Geschichte erscheint klar vorm inneren Auge des Lesers und lässt einen kaum los.
„Stein und Flöte" folgt der Spur Lauschers, der einfach nur versucht seinen Weg im Leben zu finden und erwachsen zu werden. Darum dreht es sich hauptsächlich. Der Leser begleitet den jungen Lauscher auf seinem Lebensweg. Und das in einer Fantasy- und/oder Märchen-Welt. Früher oder später ärgert man sich jedoch wirklich über die manchmal absolute Unfähigkeit dieses jungen Kerls, aus Fehlern zu lernen. Das hätte ein wenig eingeschränkt werden können, denn mit der Zeit ist es einfach zu nervig. Am Anfang war es noch okay und sehr angebracht, aber wenn man nach 5 oder 6 Jahren immer noch dieselben Fehler macht, und so rein GAR nichts dazu gelernt hat...das ist sogar für einen Fantasy-Roman ziemlich unrealistisch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Fröhlich am 11. Februar 2007
Format: Audio CD
Stein und Flöte ist eins der schönsten, ruhigsten Bücher die ich kenne. Es ist ein Märchenbuch ohne die klassische Auseinandersetzung zwischen Gut und Böse, sondern vielmehr ein Buch des Wandels, in dem ein naiver, teilweise egoistischer Hauptcharakter, mit dem man sich nicht gerne identifiziert, immer wieder Fehler macht, bereut, dieselben Fehler wieder macht, wieder bereut und im Laufe seines Lebensweges wächst und ganz langsam zu sich selber kommt. Besonders eindrucksvoll und tiefgehend fand ich die Versteinerung Lauschers, der sich selber nicht mehr mochte und sich nicht mehr fühlen wollte und sich schließlich geweigert hat, sich selbst anzuschauen- bis er dann von Arnilukka ins Leben zurückgelockt wurde.

Wunderschön sind die Nebenfiguren wie die weise Urla, der sanfte Flöter, Arnilukka und Barlo. Ich lese das Buch alle paar Jahre wieder und kann es ohne Einschränkung weiterempfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anja Schulte (acs@derpatriot.com) am 6. Juli 2001
Format: Hörkassette
Nachdem mir bereits das Buch gut gefallen hat, musste ich einfach das Hörspiel kaufen. Es ist wunderbar !!! Die Reise von Lauscher mitzuverfolgen ist entspannend und spannend zugleich. Besonders gut gefällt mir die musikalische Untermalung dieses Märchens. Die Flöte erzählt ebenso diese Reise wie auch die Personen. Obwohl das Ende der Geschichte ein versöhnliches ist, wissen wir : ...und das ist noch nicht alles. Das Buch habe ich einmal gelesen - das Hörspiel habe ich mir bestimmt schon 10 mal angehört. Für Kinder, so ca. ab 9 Jahre oder für Erwachsene ist das Märchen ebenso zu empfehlen. Gerade in unserer heutigen schnellen, lauten und oft sehr oberflächlichen Zeit eine Möglichkeit einen Moment der Ruhe zu finden und sich wohlzufühlen. Einfach phantastisch !!! Übrigens als Unterrichtsmaterial sehr schön einzusetzen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Antje Schneider am 4. März 2003
Format: Taschenbuch
Als ich mal wieder auf der Suche nach einem Buch durch die Läden stöberte, fiel mir Stein und Flöte in die Hände. Gekauft habe ich es, weil es fast 900 Seiten Lesestoff bietet. Und es hat sich gelohnt. Der junge Lauscher bekommt drei Magische Geschenke und weiß sie nicht zu nutzen. Er möchte mit ihnen in der Welt Gutes tun und stellt sich das sehr einfach vor. Durch die Nutzung der Gegenstände, wird er in die merkwürdigsten Abenteuer verwickelt und es gilt am Ende nur die Liebe eines Mädchens, um Lauscher zu retten... Ein echter Hit für alle Fantasie-Leser.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von U. Nellen am 17. Februar 2004
Format: Taschenbuch
Die Erzählung begleitet Lauscher, einen anfangs jungen Burschen, durch sein ganzes Leben voller Abenteuer und Fehlentscheidungen. Hin und wieder fehlt ein wenig Esprit, könnte der Autor sich die eine oder andere Seite schenken.
Die etwas geschwollen klingende Sprache erinnert mich an die Märchen meiner Kindheit, spätestens nach den ersten hundert Seiten fällt einem gar nicht mehr auf, dass der Autor hier eine ganz andere Sprache als die heute übliche gewählt hat. Ich habe mich sogar im täglichen Leben dabei erwischt, dass ich so geschwollen schreiben wollte ;-)
Die Geschichte ist abwechslungsreich, selten lustig, oft traurig, aber immer fesselnd, auch wenn ich mich seitenweise beim Querlesen erwischt habe. Die nahezu 1000 Seiten sind aber wohl nur etwas für Leute, die gerne und recht zügig lesen - für Gelegenheitsleser liest sich das Buch zu schlecht...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden