Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Steely Dan - Two Against Nature

4.6 von 5 Sternen 34 Kundenrezensionen


Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Steely Dan
  • Regisseur(e): Earle Sebastian
  • Format: Dolby, DTS, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Englisch (Dolby Stereo (Analog))
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Sony Music Entertainment
  • Erscheinungstermin: 5. Mai 2003
  • Produktionsjahr: 2000
  • Spieldauer: 87 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 34 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00008Y4J4
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 101.469 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Nach zwei Jahren "geheimer Studioarbeit" melden sich Steely Dan zurück. Im Januar 2000 traf sich ein handverlesenes Publikum in New York City zu einer Performance der ganz besonderen Art... Donald Fagen und Walter Becker präsentieren ein perfektes Musikarrangement für Genießer mit gehobenem Anspruch.

Tracklisting:
01 Green Earring
02 Cousin Dupree
03 Bad Sneakers
04 Janie Runaway
05 Josie
06 FM
07 Gaslighting Abbie
08 Black Friday
09 Babylon Sisters
10 Kid Charlemagne
11 Jack Of Speed
12 Peg
13 What A Shame About Me
14 Pretzel Logic

Amazon.de

Nachdem sie sich zu Beginn der MTV-Ära ohne viel Aufsehen aufgelöst hatten, meldeten sich die störrisch subversiven 70er-Elemente der Popkultur nach 19 Jahren mit einem neuen Studioalbum zurück. In kurzer Folge erschien anschließend dieses beachtliche Videoprojekt. Halb Konzert, halb Dokumentation hält Steely Dan - Two Against Nature sowohl altes als auch neues Material für Fans der Band bereit, vorgetragen von der neuesten Inkarnation der fantastischen Bühnenband um Donald Fagen und Walter Becker, die die Musiker eigens für die sporadischen Reuniuntours Anfang der 90er zusammengestellt hatten. Sich stets treu bleibend leiten Fagen und Becker eine fehlerlos arrangierte Vorstellung, die Dans State-Of-The-Art-Standard erneut manifestiert. Zusammengeschnitten wird das Ganze mit Publikumsreaktionen und Interviews. Für Hardcore-Dan-Fans hat sich die Band schon vor langer Zeit von der sogenannten Rockkultur distanziert und sich eher vom Jazz und Rhythm'n'Blues der 50er Jahre beeinflussen lassen. Ihre Texte spiegeln eine düstere, aber auch lustige Weltsicht, mit der sie sich immer schon deutlich von der Jugendkultur und der Selbstbeweihräucherung der Rockszene abgesetzt haben.

Wenn Fagen, mit seinem gestutzten Haar, seinem kargen Bart und seinen vorstehenden Schneidezähnen an den Keyboards steht und die gefährlichen Texte singt, erinnert das Bild an eine bleiche Vampir-Version von Ray Charles. Während sein langhaariger Partner mit seiner Brille eher wie eine Postpop-Variante von Franz Schubert daherkommt, der seine Klavierstränge gegen elektrische Gitarren eingetauscht hat. Ein intellektuelles Image, dass durch seine trockenen, wohl artikulierten Spötteleien in den Interviews noch untermauert wird. Das Material setzt sich zusammen aus den späteren Alben der Band, als sie zu einer reinen Studioformation geschrumpft waren und den neuen Stücken vom Two Against Nature-Album: Glatte, verführerische Songs über Inzest, Midlife Crisis, Pyromanie, Designerdrogen und andere Spaßthemen. Die Liveshows sind ebenso sorgfältig aufgenommen und abgemischt worden wie die Alben des Duos. Das Video ist perfekt inszeniert und anspruchsvoll bearbeitet. --Sam Sutherland -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Chris am 20. September 2003
Format: DVD
Das fantastische "Two Against Nature" - Konzert ist hervorragend aufgenommen, die 5.1 Surround - Abmischung das Beste, was ich je auf einer DVD zu hören bekommen habe - von den Soundperfektionisten Walter Becker und Donald Fagen fast eine Selbstverständlichkeit. Die abgefahrenen Interviews von Becker/Fagen mit den Musikern der Band zwischen den Songs zerstückeln leider das Live-Feeling und können nicht "weggeschaltet" werden, gehören jedoch genau wie die ungewöhnlichen Kameraperspektiven zum Gesamtkunstwerk. Für Steely Dan - Fans und Surroundmusikliebhaber ein Genuss!
Kommentar 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Nicht nur das Konzert wird hier gezeigt ! Zwischen den gut ausgewählten Titeln sind verbale Beiträge der agierenden Künstler zu sehen. Wer die nicht will kann sie einfach überspringen und ist schon beim nächsten Hit.

Die Kamera fährt sehr nah an die Musiker heran, daher kann man sich auch einiges abschauen. Teilweise wird die Totale dadurch aber etwas vernachlässigt.

Insgesamt tolle Titel, tolle Musiker, gutes Bild und guter Ton.

Für mich ein Highlight: Mr. John Herrington beweist mit kleinen Solobeiträgen sein Können an der Gitarre.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Da soll noch einer behaupten, "Rock-Opas" könnten keine gute Musik mehr machen. Während beispielsweise die neueren Werke von Dinosauriern wie Pink Floyd oder Eric Clapton eher milde bis mitleidvoll belächelt werden, scheint sich die Musik von Steely Dan (deren Mitglieder Walter Becker und Donald Fagen auch schon über fünfzig Lenze zählen) wie ein guter Wein zu verhalten: Mit den Jahren kommt die Reife. In diesem Sinne ist "Two against Nature" ein ebenso elegantes wie lässiges "Alterswerk", mit dem Becker/Fagen vor gut zwei Jahren den Grammy für das beste Album dem Rapper Eminem vollkommen zu Recht vor der Nase wegschnappten, worüber ich mich noch heute diebisch freue! Im Gegensatz zu vielen Alben anderer Künstler/Interpreten, die wenige Hits mit viel Füllmaterial garnieren, leistet sich "Two against Nature" von Anfang bis Ende keinen einzigen Durchhänger und kombiniert dies mit einem exzellenten Sound.
Deshalb dreht diese Scheibe immer noch regelmäßig ihre Kreise in meinem CD-Player, obwohl das Werk auch schon wieder drei Jahre auf dem Buckel hat (in den Zeiten heutiger Teenie-Einwegware eine halbe Ewigkeit) - besonders in entspannten Abendstunden gibt es kaum etwas besseres (abgesehen natürlich von anderen Steely Dan-Alben)! Fazit: fünf Sterne plus!
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Man kann es kurz machen. Diese Musik-DVD gehört in die Top-Gruppe ihrer Gattung. Steely Dan sind ja bekannt für eine qualitativ hochwertige Surroundumsetzung(alle SACD und DVD-Audio). Auch diese Produktion-im übrigen die einzig ernst zu nehmende-bietet den bekannten technischen Standard. Der Ton ist ausgewogen und differenziert. Der Bass ist pulsierend, die Höhen sind klar. Das Bild ist ebenso auf hohen Niveau. Einen Punkt Abzug gibt es für den Umstand, dass die Kommentare der Herren Becker, Fagen etc. nicht abschaltbar sind. Absolute Kaufempfehlung!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Es beginnt mit Percussions, die einen, noch nicht endgültig festgelegten, Rhythmus vorgeben möchten, beinahe so, als seien sie unentschlossen, ob die Richtung die richtige ist. Einsprengsel von E-Piano und Saxophon folgen, fügen sich ein, soweit das zu diesem Zeitpunkt möglich ist, bringen den Song in eine Struktur, oder weisen den Weg dahin. Nach 20 Sekunden setzt der Bass ein, und es ist klar, wohin die Reise geht. Nach weiteren 20 kommen Klavierakkorde hinzu, und bevor ab der 1. Minute Donald Fagen zu singen beginnt, setzt die Rhythmusgitarre wesentliche Akzente. Two Against Nature ist und bleibt der Höhepunkt des gleichnamigen Comeback-Albums von Steely Dan aus dem Jahre 2000. Eine Platte, die anknüpfte, nahtlos anknüpfte an Gaucho, das letzte Studioalbum von 1980, und die ich – und deswegen heute die Rezension – nach 5 Jahren Trennung wieder in Händen halte.

Der Titelsong ist nicht nur wegen seiner Struktur der Höhepunkt. Wer den Song hört, wieder hört, neu hört, ist überrascht wegen der diversen kleinen Reminszenzen an die Verbindung zwischen Jazz und Rock – also das, was man gemeinhin Fusion nannte – und Hinweise auf Musik, die man so gar nicht erwartet hätte. Die Art, wie Fagen hier das Rhodes einsetzt, lässt mich ständig an die Bitches Brew-Phase von Miles Davis denken, wo das E-Piano ja in ganz ähnlicher Weise eingesetzt wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 29. Februar 2000
Format: Audio CD
Wer es schafft, genau 20 Jahre nach dem letzten Album ("Gaucho" von 1980) so zu klingen, als seien es nur 20 Monate Trennung gewesen, der hat Respekt und auch eine hohe Chartposition mehr als verdient. Nach den gelungenen Soloalben Anfang der 90er (Donald Fagens 93'er "Kamakiriad" und Walter Beckers 94'er "11 Tracks of Whack"), welche vom jeweils anderen produziert wurden, sind Walter Becker (Gitarre, Bass) und Donald Fagen (Keyboard, Gesang) diesmal wieder gemeinsam auf der Suche nach dem bestmöglichen Albumsound fündig geworden und haben tolle neue Jazzpop-Songs hervorgebracht wie "Gaslight Allie", "Cousin Dupree", "Janie Runaway" oder den Titeltrack. Alleine dessen Bossanova-Arrangement rechtfertigt den Kauf der CD. Hoffentlich wird das Steely Dan-Comeback ein wenig länger dauern und wir bekommen weiterhin so fantastische zeitlose Musik. Den "Grammy" für den besten Albumsound (wie schon bei "Aja" und "Gaucho") wirds wohl aber erstmal geben.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden