Steelheart: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 19 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Steelheart ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Steelheart Gebundene Ausgabe – 9. Juni 2014


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 17,99
EUR 17,99 EUR 8,45
78 neu ab EUR 17,99 10 gebraucht ab EUR 8,45

Wird oft zusammen gekauft

Steelheart + Die Worte des Lichts: Roman (Die Sturmlicht-Chroniken (The Stormlight Archive), Band 3) + Die Stürme des Zorns: Roman (Die Sturmlicht-Chroniken (The Stormlight Archive), Band 4)
Preis für alle drei: EUR 67,97

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (9. Juni 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453268997
  • ISBN-13: 978-3453268999
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: Steelheart
  • Größe und/oder Gewicht: 14,7 x 4,4 x 22,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (56 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 137.230 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Brandon Sanderson, 1975 in Nebraska geboren, schreibt seit seiner Schulzeit phantastische Geschichten. Sein Debütroman »Elantris« avancierte in Amerika auf Anhieb zum Bestseller, und seit seiner großen Saga um die »Kinder des Nebels« gilt der junge Autor auch in Deutschland als einer der neuen Stars der Fantasy. Er lebt mit seiner Familie in Provo, Utah.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Brandon Sanderson, 1975 in Nebraska geboren, schreibt seit seiner Schulzeit phantastische Geschichten. Er studierte Englische Literatur und unterrichtet Kreatives Schreiben. Sein Debütroman »Elantris« avancierte in Amerika auf Anhieb zum Bestseller. Seit seinen Jugendbüchern um den jungen Helden Alcatraz und seiner großen Saga um die »Kinder des Nebels« gilt der junge Autor auch in Deutschland als einer der neuen Stars der Fantasy. Er wurde auserwählt, Robert Jordans großen Fantasy-Zyklus »Das Rad der Zeit« fortzuschreiben. Brandon Sanderson lebt mit seiner Familie in Provo, Utah.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien


Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Neversan am 14. Juni 2014
Format: Kindle Edition
Fazit vorweg: Steelheart liest sich "richtig gut". Die Charaktere sind ansprechend und "rund", die Story durchgehend unterhaltsam, lebendig, charismatisch und clever.

Brandon Sanderson hat sich in den letzten Jahren in die erste Garde der amerikanischen Fantasy-Autoren hochgeschrieben. Das umfasst hauptsächlich Fantasy für Erwachsene - von seiner Mistborn-Triologie (Kinder des Nebels) über Einzelromane wie Warbreaker und Elantris bis hin zu den drei letzten Romanen von Robert Jordans "Rad der Zeit" und den Sturmlicht-Chroniken aber auch mit den Alcatraz-Büchern und der neuen "The Rithmatist"-Serie Werke für Jugendliche und junge Erwachsene.

Steelheart (der erste Roman der "The Reckoners" - Triologie) ist ein Wechsel ins Genre der Superhelden; oder genauer: der Superbösewichte.

Der Hintergrund:
Mit dem Erscheinen des roten Sterns "Calamity" am Himmel der Welt entwickelte ein Teil der Menschheit Superkräfte. Von kleinen und schwachen Effekten bis hin zu ubermächtigen Fähigkeiten.

Die neuen Superwesen nutzen ihre Kräfte nicht fürs Gute. Die übrige Menschheit war hilftslos - viele der mächtigeren Superhelden war praktisch unverwundbar. In Kämpfen der Menscheit gegen die neuen "Epcis" und der Epics untereinander um die Macht ging die weltweite Zivilisation so wie wir sie kannten unter. In den Resten der USA endeten die Auseinadersetzungen schließlich mit dem Kapitulationsgesetz: EPICS standen künftig über dem Gesetz und durften tun und lassen was sie wollten.

Nur eine kleine Zahl von Freiheitskämpfern - die Reckoners - wehrt sich noch und unternimmt Anschläge auf Epics.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von V. Fremgen am 27. Juni 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
David ist in "Newcago" (dem ehemailgen Chicago) aufgewachsen, nachdem der "Epic" Steelheart dort einen Großteil der Stadt zerstört und die Macht übernommen hat. Als kleiner Junge musste er mit ansehen, wie eben dieser scheinbar unverwundbare "Superbösewicht" Steelheart in einer Bank seinen Vater getötet hat.

Nach der Ankunft von "Calamity" - einem nicht näher bestimmten Kometen oder etwas Ähnlichem - hat sich die Welt verändert: einige vorher normale Menschen erhielten Superkräfte und wurden zu "Epics". Allerdings setzen diese ihre Kräfte ausschließlich zu ihrem persönlichen Vorteil ein und versklaven die restliche Menschheit. Manche "High Epics" sind scheinbar unverwundbar und übernehmen als Könige die Macht, untersützt von weniger mächtigen Epics. Lediglich die "Rächer" (im Original "Reckoners") wagen es noch, gegen die Epics zu kämpfen und es gelingt ihnen ab und zu, einen Epic zu töten. David träumt davon, den "Rächern" beizutreten und seinen Vater zu rächen...

Brandon Sanderson ist das Chamäleon der modernen fantastischen Literatur: nach einigen guten bis sehr guten eigenen Romanen ("Elantris", die "Nebelgeborenen", "Alcatraz"-Serie) wurde er geadelt, indem er die "Rad der Zeit"-Reihe des verstorbenen Robert Jordan abschließen durfte. In "Jäger der Macht" bewies er, dass er nicht an festgefahrenen Fantasy-Pfaden klebt und durchaus Neues erschaffen kann. Und jetzt "Steelhart": eigentlich ist das ein klassischer "Marvel-Comic" (d.h. eine Superhelden-/Superbösewichte-Geschichte), in dem leider die Helden fehlen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kerry am 25. Januar 2015
Format: Gebundene Ausgabe
Als Achtjähriger musste der heute 18-jährige David Charleston mit ansehen, wie der Epic Steelheart seinen Vater tötete, David selbst überlebte nur durch sehr viel Glück. Als David sechs Jahre alt war, erschien Calamity auf Himmel über der Erde und ein gewisser Prozentsatz der menschlichen Bevölkerung entwickelte urplötzlich außergewöhnliche Fähigkeiten. Ab diesem Zeitpunkt gab es auf der Erde zwei Arten "intelligenten" Lebens: die Menschen und die Epics. Zu dieser Zeit glaubten die Menschen noch an ein friedliches Zusammenleben mit den "Superhelden", doch kurz nach dem Mord an seinem Vater, der David als Vollwaise zurücklies, zwangen die Epics die ehemaligen Vereinigten Staaten von Amerika das Kapitulationsgesetz zu verabschieden - seitdem sind die Epics an der Macht und die Menschen nur ihre billigen Arbeitssklaven. Steelheart selbst übernahm die Kontrolle über "Newcago", Davids Geburtsstadt Chicago. Die Vereinigten Staaten von Amerika gab es ab diesem Zeitpunkt nicht mehr - sie wurden zu den Zerbrochenen Staaten.

David schlug sich nach dem Mord an seinem Vater ein Jahr lang auf der Straße durch, bevor er schlussendlich in einer Fabrik landete, denn in Newcago ist Kinderarbeit an der Tagesordnung. David jedoch hatte Glück, denn er hatte in dieser Waffenfabrik Gelegenheit, eine (wenn auch dürftige) Schulbildung zu erhalten. Dieses Leben endete vor zwei Monaten, als er 18 Jahre alt wurde. Ab diesem Zeitpunkt sind die jungen, verwaisten Menschen auf sich allein gestellt. David weiß genau, was er mit seinem zukünftigen Leben anstellen will - er will sich "den Rächern" anschließen, sein primäres Ziel ist es, Steelheart zu töten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen