Steel ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 22,96
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Fulfillment Express
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 5,09

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Steel
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Steel


Preis: EUR 5,00 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
33 neu ab EUR 3,66 1 gebraucht ab EUR 7,28

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Steel + Battle Beast + Unholy Savior
Preis für alle drei: EUR 44,86

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (27. Januar 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Nuclear Blast (Warner)
  • ASIN: B006HCCE72
  • Weitere Ausgaben: Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.168 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Enter The Metal World 4:40EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  2. Armageddon Clan 5:01EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  3. The Band Of The Hawk 4:39EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  4. Justice And Metal 2:33EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  5. Steel 4:20EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  6. Die-Hard Warrior 2:55EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  7. Cyberspace 3:58EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  8. Show Me How To Die 4:19EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  9. Savage And Saint 5:39EUR 0,99  Kaufen 
Anhören10. Iron Hand 4:04EUR 0,99  Kaufen 
Anhören11. Victory 3:50EUR 0,99  Kaufen 
Anhören12. Stay Black (Bonus Track) 4:04EUR 0,99  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Die finnischen Youngster zelebrieren traditionellen Heavy Metal an allen Trends vorbei! Randvoll mit 80er Jahre-Hymnen, hohen Screams a la JUDAS PRIEST und wahnwitzigen Gitarrenduellen - ein satter Einstand! Die limitierte Erstauflage erscheint im edlen Schuber inkl. Bonustrack!

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wakanda am 13. Februar 2012
Format: Audio CD
Battle Beast sind mal wieder ein Zeichen dafür, dass Newcomer auch gut sein können.
Das Album "Steel" stellt nämlich alles in den Schatten.
"Enter the Metal World" ist ein Opener von erster Klasse. Diese Nummer bleibt einfach im Kopf.
Gefolgt von "Armageddon Clan" ist das Album schon am Anfang voll mit Power und purer Spielfreude ausgestattet.
"The Band of the Hawk" ist ein Lied,in dem einmal mehr deutlich wird, dass Battle Beast eine Band sind, die wie ein Habicht die Spitze ihres einzigartigen Genres überfliegen...
Als Track 4 haben sich die Finnen für "Justice and Metal" entschieden. Dieser Song ist ein weiterer Ohrwurm des Albums und punktet wegen seinem eingängigen Refrain.
"Steel" ist der Albumname und aber gleichzeitig ein Song der eisernen Platte. Pures Ž80 Feeling und "LetŽs shake the World with Metal, guys!!!!
Auf "Die-Hard Warrior" dürfte sich jeder freuen, der es hart und elektrisch mag. Dieser Song ist einzigartig.
Lied 7 ist ein Lied, wie man es im Rock-Radio hören könnte und am Besten immer wieder auf "Wiederholen" drücken möchte!!!
Als nächstes überrascht Battle Beast die Menge mit dem brachialen Track "Show me how to die", der nicht zuletzt durch seine durchgängige Struktur im Kopf bleibt.
...und wie es sich auf jedem anständigen Metal Album gehört, befindet sich auch bei "Steel" ein balladesker Song, namens "Savage and Saint". Bei diem Lied sollte man sich einfach zurück lehnen und der Gitarre sowie Nittes unverwechselbarer Stimme zuhören.
Doch als hätte es nicht gereicht, haben wir als Lied 10 ein weiteres Lied, dass wegen seiner Trompeten- und Posauneneinsätzen nicht mehr aus dem Kopf will.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Max G. am 31. Januar 2012
Format: Audio CD
Ziemlich Cool, was Battle Beast hier mit ihrem Debut abliefern. Was das Genre betrifft, wirkt alles sehr eingefahren, doch Battle Beast schaffen es durch ihrem Mix aus wildem 80er Metal aus den USA und Skandinavischer Epik, tatsächlich etwas neues zu erschaffen und dies ziemlich professionell!
Nachdem die Band 2010 den Wacken Metal Battle für sich entscheiden konnte, dürfen sie nun auch noch ihre Landsmänner von Nightwish auf Tour begleiten.
Bin gespannt wie sich die Band noch entwickeln wird. Die Stimme erinnert mich an die von Udo Dirkschneider, wogegen ich die Musik als eine Mischung aus DIO und Hammerfall einordnen würde. Für Genrefreunde und alle die mal etwas Frischen Wind im CD-Player haben wollen kann ich nur eine Empfehlung aussprechen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Aloysius Pendergast TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 27. Januar 2012
Format: Audio CD
Oh Gott, 80er Jahre Metal! Cover und Name sagen doch alles, oder? Battle Beast ist eine Newcomerband und haut nun ihr Debütalbum mit dem drolligen Titel "Steel" heraus. Die Truppe aus Finnland gewann 2010, zwei Jahre nach ihrer Gründung das "Wacken Metal Battle" und bekam dadurch einen Deal mit Nuclear Blast. Moment - Finnland und Nuclear Blast sind sicherlich keine Schlagworte für oldschool oder Underground Metal! Meine Bedenken erweisen sich als richtig, denn für das "Keep It True" oder "HOA" ist die Musik dann doch nicht geeignet. Battle Beast spielen forschen Power Metal mit relativ dezenten Keyboards und haben einen Sänger in der Schnittmenge Marco Hietala (Nightwish, Tarot) und etwas Udo Dirkschneider (U.D.O.). Dabei sind die Finnen eher in der Kategorie polierter, modern produzierter Edelstahl anzusiedeln. Nach einigen Durchläufen der CD stelle ich durch Nachlesen fest, dass der Sänger eine Frau ist. Bei Arch Enemy geht es vielen Hörern ja auch so. Die Mitmusiker sehen im Gegensatz zur Wuchtbrumme Nitte Valo sehr jung, fast milchig aus und amüsieren mit putzigen Kurzhaarfrisuren. Drollig! So sah der Tuomas von Nightwish auch mal aus. Bald sind Battle Beast bei denen auf Tour im Vorprogramm zu sehen. Ich komme vollkommen vom Thema ab, sorry! Ich fasse noch einmal zusammen: Old school Metal gibt es hier aber nur vom Cover, Bandname und Albumtitel. Wer aber gutklassigen Melodic Metal mit jungendlicher Wildheit und leichtem Popappeal haben möchte, ist bei den Biestern mit klischeehaft betitelten Songs wie "Enter The Metal World" oder "Justice And Metal" sicherlich nicht falsch aufgehoben. Schlecht ist das Ergebnis sicherlich nicht, aber auch nicht das was man halt im Vorfeld erwartet hat. Mal sehen wie sich die Band entwickelt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Es ist schön anzusehen wenn eine neue Band auf den Markt drängt, deren konsequent harter, aber doch melodischer Sound voll zu überzeugen vermag. Für mich irgendwie so ein Mittelding aus härteren Stratovarius und Lordi. Frauenstimmen im Heavy Metal sind da auch immer so eine Sache, manche mögen sie, die meisten Heavy Metal-Fans lehnen es eher ab. Sängerin Nitte Valo hat aber ein überragend raues Stimm-Organ, das eigentlich keine Wünsche offen lässt, in Ihren häufigen Schrei-Passagen erinnert sie nicht selten an die junge Dorothea Pesch in nicht minderer Qualität. Hervorragend modern produzierter fetter 80er-Jahre Heavy Metal wird einem in härtester Weise um die Ohren gehauen. Die Keyboards dominieren zum Glück nicht zu sehr, allerdings sorgen die Keyboards dafür, dass sich vielleicht auch der ein oder andere aus anderen Musikrichtungen hier verirrt, beispielsweise harter schneller Techno-Beat. Die ersten 5 Songs des Albums sind die besten und haben alle 5 Sterne verdient, danach wirds dann ein wenig beliebiger, aber nicht weicher - die einzige recht aufgeblasene bombastische Ballade "Savage and Saint" kommt auch irgendwie recht verkrampft rüber.
Ein sehr starkes Album das zeigt wo der Hammer hängt, allerdings seid gewarnt, es kommen halt doch recht viele Keyboards darin vor - wer sich daran stört. Ansonsten stimmt alles, kompromisslose Härte, tolle Melodien, geniale Mitsing-Refrains. Die Sympathie als Debütanten haben Battle Beast hier auch noch auf ihrer Seite.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden