oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Steampunk 1851: Düstere Geschichten zwischen Zahnrad-Mechanik & Gaslicht-Romantik [Broschiert]

Marco Ansing , Denise Mildes , Sabine Frambach , Andrea Bienek , Hendrik Lambertus , Markus Cremer , Luzia Pfyl , Fabian Dombrowski
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 10,40 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 16 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 23. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

30. Juli 2013
1851 - ein Jahr voller Veränderungen. In London findet die erste Weltausstellung statt und in Australien bricht der Goldrausch aus. Dazwischen werden Firmen gegründet, Kriege bestritten, Politik gemacht, Bücher herausgegeben, Opern uraufgeführt … kurz: Geschichte geschrieben. Doch welchen Einfluss haben die dunklen Wesen der Unterwelt auf die Zahnräder, die das Uhrwerk der Geschichte antreiben? Lassen Sie sich überraschen und sehen Sie die Vergangenheit in einem vollkommen neuen Licht. Cover-Illustration von Ina Reimer | Character Studio Das Ende der Fiktion // Denise Mildes Monsieur Foucault und das Wesen des Lichts // Sabine Frambach Lykonium // Marco Ansing Das Meisterwerk // Andrea Bienek R.S.O.C. // Hendrik Lambertus Archibald Leach und die Rache des Toten // Markus Cremer Tote Kaninchen // Luzia Pfyl Der Automat // Fabian Dombrowski

Wird oft zusammen gekauft

Steampunk 1851: Düstere Geschichten zwischen Zahnrad-Mechanik & Gaslicht-Romantik + The Steampunk Bible: An Illustrated Guide to the World of Imaginary Airships, Corsets and Goggles, Mad Scientists, and Strange Literature + Steampunk - kurz & geek
Preis für alle drei: EUR 41,25

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Broschiert: 120 Seiten
  • Verlag: Art Skript Phantastik; Auflage: 1, (30. Juli 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3981509285
  • ISBN-13: 978-3981509281
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 14,8 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 237.178 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch das so richtig Spaß macht 29. Juli 2013
Von Beate Senft VINE-PRODUKTTESTER
Format:Broschiert
Seit ich das Cover des Buches "Steampunk 1851" vom Art Skript Phantastik Verlag gesehen hatte, wollte ich es unbedingt lesen. Es entspricht genau meinem Geschmack und dazu bin ich ein ganz großer Fan von Steampunk-Geschichten. Und davon gibt es in diesem Buch 8 Stück von 8 verschiedenen Autoren.

Den Anfang macht:
"Das Ende der Fiktion" von Denise Mildes
Darin geht es um einen Professor, der an einer schrecklichen Maschine arbeitet. Sein Diener versucht dies zu verhindern, aber ob er gegen den Wahnsinn des Professors ankommt? Sie würde es den Vampiren ermöglichen rund um die Uhr das Haus zu verlassen. Was das für die Menschen bedeuten würde, kann man sich ja denken.

"Monsieur Foucault und das Wesen des Lichts" von Sabine Frambach
Hier geht es um den Physiker Foucault und den Dämon Nabot, der eigentlich gekommen war um Chaos zu stiften, aber das schafft Foucault ganz alleine und so beginnt sich Nabot immer mehr für die Experimente des Physikers zu interessieren

"Lykonium" von Marco Ansing
Auf der Weltausstellung wird ein Mittel vorgestellt, das die Energieprobleme in der Welt lösen kann. Johann Alexander Krieger, ein Reporter des Hamburger Hansebotens bekommt ein Exklusivinterview, das er sich wohl aber ganz anders vorgestellt hatte. Denn statt Informationen zu bekommen wird plötzlich sein Leben bedroht.

"Das Meisterwerk" von Andrea Bienek
Vasilii Kossloff und sein Kollege Jakow Sorokin, beide vom russischen Gendarmerie-Speziealkorps befinden sich auf der Jungfernfahrt der Eisenbahn auf der Strecke von St. Petersburg nach Moskau. Ein Schaffner bittet sie um Hilfe, denn er hat eine Leiche gefunden. Was sie in der 1. Klasse erwartet, damit hätte keiner von ihnen gerechnet.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Steampunk 1851 4. September 2013
Format:Broschiert
Die neueste Anthologie aus dem Art Skript Phantastik Verlag führt diesmal ins undurchsichtige Jahr 1851 mit all seinen neuen Erfindungen, seien sie nun nützlich, unnötig oder gar unberechenbar bis tödlich.
8 Autoren (Denise Mildes, Sabine Frambach, Marcon Ansing, Andrea Bienek, Hendrik Lambertus, Markus Cremer, Luzia Pfyl und Fabian Dombrewski) haben sich einer ungewöhnlichen Mischung aus Steampunk, geschichtlichen Fakten und Dämonen angenommen und heraus kam eine bunte Mischung an düsteren Geschichten zwischen „Zahnrad-Mechanik & Gaslicht-Romantik“.

Man begegnet Werwölfen, Vampiren und Dämonen aller Art – dabei sind diese teilweise liebenswert, teilweise so, wie man sich die dunkle Seite vorstellt.

Insbesondere hat mir die Geschichte von Sabine Frambach „Monsieur Foucualt & das Wesen des Lichts“ am Besten gefallen. Sie handelt von einem kleinen Dämonen, der eigentlich Chaos stiften soll, aber gar nicht will. Und gleichzeitig bekommt man noch etwas Geschichte beigebracht – ob sie sich allerdings im Detail so zugetragen hat, weiß derjenige, von dem die Geschichte handelt, nur allein (allerdings ist er schon lange tot ;-) ).

Auch die Story von Markus Cremer „Archibald Leach & die Rache des Toten“ hat mir sehr gut gefallen. Hier geht es um Archibald Leach und seine Assistentin Sarah Goldberg, die eigentlich nur die Weltausstellung in London besuchen wollen und plötzlich lebenden Toten gegenüberstehen. Die beiden Hauptcharaktere Archibald und Sarah haben mir sehr gut gefallen und ich wünsche mir, von diesen beiden vielleicht noch mehr zu lesen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Coole Gaslicht Anthologie 17. August 2014
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Bei Steampunk 1851 handelt es sich um eine Anthologie aus dem Art Skript Phantastik Verlag, welche acht Gaslicht Geschichten beinhaltet.

Zum Inhalt:

Zwischen den Buchdeckeln befinden sich nachfolgende Geschichten:

Das Ende der Fiktion von Denis Mildes
Monsieur Foucault und das Wesen des Lichts von Sabine Frambach
Lykonium von Marco Ansing
Das Meisterwerk von Andrea Bienek
R.S.O.C. von Hendrik Lambertus
Archibald Leach und die Rache des Toten von Markus Cremer
Tote Kaninchen von Luzia Pfyl
Der Automat von Fabian Dombrowski

Im folgenden werfe ich einen kurzen Blick auf die einzelnen Geschichten.

In Das Ende der Fiktion ist Professor Vanderbildt des Wahnsinns verfallen. Aufgrund dessen hat er sich einer Mission verschrieben die das Leben auf unserem Planeten verändern würde. Sein Gegenspieler ist dabei sein engster Vertrauter.

In Monsieur Foucault und das Wesen des Lichts treffen der Dämon Nabot und Physiker Faucaut aufeinander. Was der Physiker nicht weiß, ist dass der Dämon ihn beobachtet, denn soviel Chaos schafft selbst Nabot nicht und er will wissen wie man dieses anstellt.

In Lykonium geht es um die Bewältigung des Energiebedarfes und der Vorbeugung einer Energiekrise. So stellt Professor Dutreil auf der Weltausstellung ein Mittel vor, welches unglaubliche Energien freisetzt und somit für Energieeinsparung sorgen könnte, die bis dato unvorstellbar waren. Bei einem Interview mit einem deutschen Reporter kommt es dann zur großen Wendung.

Zwei Mitglieder des Gendarmerie Speziealkorps befinden sich auf einer Zug-Jungfernfahrt von St. Petersburg nach Moskau.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar