• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 20 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Stealth - Unter dem Radar... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Stealth - Unter dem Radar [Blu-ray]

3.1 von 5 Sternen 68 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 8,99
EUR 6,99 EUR 3,30
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Stealth - Unter dem Radar [Blu-ray]
  • +
  • Sky Fighters [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 16,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Sam Shepard, Joe Morton, Josh Lucas, Jamie Foxx, Jessica Biel
  • Regisseur(e): Rob Cohen
  • Format: Blu-ray
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (PCM), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Sony Pictures Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 14. November 2006
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 121 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.1 von 5 Sternen 68 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000IU3YOQ
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 25.704 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die Navy-Piloten Ben Gannon, Kara Wade und Henry Purcell sind die Besten der Besten und als Team unschlagbar. Und sie bekommen ungewöhnliche Verstärkung: Ein hochmoderner und streng geheimer U.S.-Tarnkappenbomber, der nicht von einem Piloten, sondern von einem Computer mit künstlicher Intelligenz gesteuert wird. Doch nach einem Blitzeinschlag entwickelt er ein gefährliches Eigenleben. Um die Welt vor der totalen Vernichtung durch einen Atomkrieg zu bewahren, muss der Prototyp zerstört werden. Das ist nun ausgerechnet der Job jener Piloten, die ihm zuvor ihre trickreichsten Kampfmanöver beigebracht haben...

Amazon.de

Stealth, ein echter Actionfilm, der schnell beginnt und nie an Tempo verliert, bietet die besten Spezialeffekte, die man für Geld kaufen kann und ein Drehbuch, dem selbst ein Sechsjähriger folgen könnte. Regisseur Rob Cohen, der von The Fast and the Furious und xXx – Triple X einen Schritt nach vorne macht, zeigt sich als Meister des Popcorn-Kinos, der es versteht, Teenager zu unterhalten. Er macht aus diesem Derivat aus Action, Science Fiction und Thriller ein buntes Durcheinander aus Luftkampfszenen mit digitalen Effekten und detailgetreuen Modellen (unter anderem von James Camerons Effektfirma "Digital Domain"), die so realistisch wirken, dass man schwören könnte, dass die High-Tech-Flugzeuge im Film ohne Zweifel echt sind. Die Handlung ist auch entsprechend und vermischt Top Gun, Der Stoff, aus dem die Helden sind, Firefox und Im Fadenkreuz – Allein gegen alle, indem ein Trio von herausragenden Piloten der Navy (Josh Lucas, Jessica Biel und Jamie Foxx) mit starkem Zusammenhalt moderne "Talon" Kampfbomber fliegen und dabei bereit sind, Befehle ihres nicht ganz vertrauenerweckenden Kommandanten (Sam Shepard) zu missachten. Sie arbeiten zusammen mit einem hochmodernen UCAV (Unmanned Combat Aerial Vehicle – einem unbemannten Kampf-Luftfahrzeug) mit dem Spitznamen "EDI" – einer Kampfdrohne mit künstlicher Intelligenz, die (nachdem sie von einem Blitz getroffen wird) ebenso unvorhersehbar gefährlich wie auch lebensgefährlich handelt. Stealth ist mit seiner klassischen Rettungsmission vor dem Hintergrund eines drohenden Weltkriegs im letzten Teil des Films anspruchslose Unterhaltung von Anfang bis Ende, aber die Luftkampfszenen und sensationelle Pyrotechnik sorgen dafür, dass es einem dabei nie langweilig wird. Man mag Cohen vorwerfen, dass er grundsätzlich eine aufgewärmte Handlung für den Massengeschmack herunterschraubt, aber man kann sein Können als Actionregisseur nicht verleugnen. Platz da, Michael Bay – du hast ernsthaft Konkurrenz. --Jeff Shannon -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Als ich das erste Mal von Stealth hörte, dachte ich an eine neuzeitliche Mischung aus Top Gun und Wargames, und 2001. Und im Grunde genommen trifft es das auch, allerdings mit genau den Schwächen, die gerade Top Gun auszeichneten, im negativen Sinne. Im Film geht es um 3 Spitzenpiloten, die bislang als Team sehr erfolgreich aufgetreten sind. Aus dem Trio soll nun ein Quartett werden. EDI, eine künstliche Intelligenz, soll in der Praxis beweisen, dass Piloten zukünftig ersetzt werden können. Natürlich wird das von den 3 Cracks nicht mit Begeisterung aufgenommen und das führt zu allerlei waghalsigen Flugmanövern da jeder dem fliegenden Hirn zeigen will, wo der Hammer hängt. Geradezu wie gerufen kommt da eine Information des CIA, dass in einer asiatischen Hauptstadt die Führer des internationalen Terrors eine heimliche Konferenz einberufen haben.
Welch ein Zufall und schon die erste Bewährungsprobe für Kollege Computer.
Es ist selbst für Nichtbewohner des Planeten Hollywoods klar, wie das ganze am Ende ausgehen wird. Dennoch will ich hier niemandem die Überraschung verderben. Stealth glänzt vor allem mit CGI Effekten und wahnwitzigen Flugszenen. Die Musik ist Klasse und der schnelle Schnitt sowie die flapsigen Dialoge zielen eindeutig auf die MTV Generation. Wer sich daran nicht stört und die Logik für 100 Minuten hinten an stellt, dürfte bei Stealth auf seine Kosten kommen. Wer jedoch so etwas wie Handlung erwartet und mehr als nur eindimensionale Charaktere wird auf seinem persönlichen Radar keine Signale empfangen können. Die besten Filme der letzten Zeit haben es immer geschafft, geniale Effekte mit einem starken Drehbuch zu kombinieren. Leider spielt Stealth nicht in dieser Liga mit, aber das war auch nicht zu erwarten.
Kommentar 26 von 27 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Die Story ist schnell erzählt: Der erste unbemannte Kampfjet startet mit einem Dreier-Team der besten Piloten (Josh Lucas, Jessica Biel und Jamie Foxx) zum ersten Testflug unter realistischen Bedingungen. Der sprechende Bordcomputer schaut sich bei seinen Teamkameraden das Verhalten (inklusive Befehlsverweigerung) ab und macht sich nach einem Blitzschlag, der ihm gesteigerte Intelligenz verleiht, selbstständig und wird somit zu einer Gefahr, die einen Atomkrieg heraufbeschwört...
Das, was den Film sehenswert macht sind die Special Effects und die sind erste Sahne! Leider wird auch hier wieder so maßlos übertrieben, dass es an einigen Stellen richtig wehtut. Warum muss man immerwieder diese Action a la "normalsterblicher Mann rennt durch 120cm-Stahlbetonwand" zeigen. Das wird auf die Dauer langweilig und macht Menschen wie mir einfach die Stimmung kaputt... schade, es geht auch anders und das ohne die Action zu vernachlässigen!
Sehr gut haben mir die Kampfjets gefallen, tolles Design! Ironie an der Geschichte ist, dass die amerikanische Luftwaffe plant, dass die nächste Generation von Kampfjets wirklich ohne Piloten auskommen soll! Der entsprechende Verteidigungshaushalt der Vereinigten Staaten stellt hierfür eine nicht unerhebliche Summe bereit.
Weitere Infos: Josh Lucas... guter Durchschnitt, Jessica Biel... wiedermal sehr nett anzusehen, Jamie Foxx... warum dreht ein Oscar-Preisträger (beste männliche Hauptrolle in "Ray" !!) so einen Film...??? Sehr bedauerlich ist nur, dass Special Effects, die heute top sind morgen nur noch ein müdes Gähnen hervorrufen. Und das bedeutet: Wenn die Special Effects überholt sind, ist auch dieser Film überholt.
Fazit:
Sehr gutes Popcorn-Kino. Bitte nur darauf achten, dass alle anwesenden Zuschauer auf Actionreisser mit einem so flachen Storyplot stehen!
Kommentar 9 von 10 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
In der näheren Zukunft: 3 Elitepiloten der Navy sind als Team unschlagbar und testen geheime Stealth-Prototypen. Jetzt bekommen sie einen unbemannten Wingman ("EDI") - einen hochmodernen und streng geheimen Tarnkappenbomber, der von einem Computer mit künstlicher Intelligenz gesteuert wird. Nach einem Blitzschlag entwickelt dieser ein gefährliches Eigenleben. Um die Welt vor einem möglichen Atomkrieg zu bewahren, muss der abtrünnige Prototyp zerstört werden. Aber das ist leider nicht das einzige Problem...

Die Anleihen in der Handlung stammen deutlich aus "Top Gun" und "Im Fadenkreuz". Beides für sich recht gute Streifen - aber besser gut geklaut, als schlecht erfunden. Die Besetzungsliste mit Jamie Foxx, Josh Lucas, Jessica Biel und Sam Shepard kann sich wirklich sehen lassen. Dabei nimmt sich der Film sogar ein wenig Zeit für deren (schablonenartigen) Charaktere und ist nicht nur auf Action getrimmt. Über einen Urlaubsausflug nach Thailand, in dem einerseits die Schönheiten der Natur zu sehen sind und andererseits die Bedenken der Piloten über das mögliche Zerstören solch einer Landschaft zur Sprache kommt, war ich durchaus überrascht.

Letztendlich geht es aber um Kampfjets. Regisseur Rob Cohen ist bekannt für rasante Filme (Fast and the Furios, Tripple X) und passt daher hervorragend zum Film. Seine Vorliebe für Geschwindigkeit ist hier sogar in Kleinigkeiten zu entdecken. Selbst die normalen Kameraschwenks durch eine Halle hindurch gleichem einem Landeanflug - die Verbindung zu den Jets ist stets gegeben.
Manchmal wird der Zuschauer dabei allerdings auch an seine Grenzen geführt. Die Flugmanöver der Jets sind so rasant und die 'Kamera' (bzw.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen