EUR 8,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Status-Spiele: Wie ich in jeder Situation die Oberhand behalte Taschenbuch – 6. Juli 2010


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 12,67
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 8,95 EUR 5,18
64 neu ab EUR 8,95 5 gebraucht ab EUR 5,18

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Status-Spiele: Wie ich in jeder Situation die Oberhand behalte + Die Kunst der Diplomatie: Zwanzig Gesetze für sanfte Sieger
Preis für beide: EUR 18,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 240 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 8 (6. Juli 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596179807
  • ISBN-13: 978-3596179800
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,4 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (49 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.398 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Werbetext

So werden Sie zum Regisseur Ihres Lebens

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Tom Schmitt ist Managementtrainer, Schauspieler und Regisseur. Schauspiel und Regieausbildung u.a. bei Whoopi Goldberg. Seit seinem Studium der Theaterpädagogik beschäftigt er sich mit dem Phänomen Status. Zunächst als Schauspieler und Regisseur eines der ersten Improvisationstheater im deutschsprachigen Raum, später als Führungskraft in der Industrie. Seit 1994 arbeitet er als selbständiger Trainer und Coach, seit 2001 mit der von ihm entwickelten Status-Methode für große deutsche Unternehmen.
Er ist 55 Jahre alt, Vater eines 19-jährigen Sohnes und lebt in Hamburg.

Michael Esser ist Autor, Regisseur und Produzent für Hörspiel und Film sowie Dozent für Dramaturgie und Inszenierung. Er ist 54 Jahre alt und lebt in Hamburg.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

120 von 131 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helga König #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 25. März 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Der Managementrainer Tom Schmitt und der Dozent für Dramaturgie Michel Esser befassen sich in diesem Buch mit dem Phänomen des Status.
Unter Status versteht man den Grad der sozialen Wertschätzung der Position eines Individuums oder einer Gruppe in der unter spezifischen Wertgesichtspunkten entwickelten Rangordnung eines sozialen Systems.
Die Autoren halten fest, dass die Übermittlung der Status-Position auf zwei Ebenen erfolgt. Einerseits auf der Ebene von Wissen, Information, Funktion, Position , psychischer Stärke, Reichtum etc. , andererseits über die Persönlichkeit.
Die Übermittlung von Persönlichkeit erfolgt über Gestik, Mimik, Stimme, Sprache, Wortwahl u.s.w.
Statusheber, wie etwa Aussehen, Sportlichkeit, Kleidung, Auto und Wohnung werden im so genannten täglichen Statusspiel eingesetzt, um den eigenen Status in die erhoffte Position zu bringen.
Wer seine eigene Persönlichkeit und sein individuelles Können bewusst einsetzt, kann seinen eigenen Status selbst bestimmen und sich den nötigen Respekt verschaffen, um in Konfliktsituationen nicht zu unterliegen.
Die Autoren nennen vier Statusmodelle. Im täglichen Statusspiel wird deutlich, dass derjenige, der seinen Status bewusst verhandelt, das Spiel eröffnet. In diesem Spiel geht es vor allem um Respekt und Sympathie.
Je geringer das Statusgefälle zwischen zwei Personen ist, umso häufiger kommt es zu Statuskämpfen.
Ausführlich erklärt der Autor wie es zu einem hohen und tiefen Status kommt. Der tiefe Status, soviel nur, entsteht aus Respekt vor dem anderen oder aus dem unbedingten Bedürfnis nach Sympathie. Ist der Status innen hoch, außen tief wird ein Konflikt gelöst.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
57 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Nico Rose am 7. Januar 2011
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich habe schon einiges zum Thema Status-Spiele gelesen, doch das vorliegende Buch ist für mich das bisher griffigste. Das mag einerseits an dem schnörkellosen und unterhaltsamen Stil liegen, andererseits aber auch an der Tatsache, dass das Buch - im Gegensatz zu anderen Werken gleicher Thematik - eine übergreifende Systematik liefert, die sich durch das ganze Buch zieht, wie ein roter Faden: Das Status-Intelligenz-Modell.

Für mich liegt der Nutzen trotzdem nicht so sehr in der gebotenen Information an sich. Die ist größtenteils nicht neu und auch woanders nachzulesen. Für mich macht sich der Wert eines "Selbsthilfebuches" daran fest, ob mich die Autoren dazu animieren können, die angebotenen Ratschläge auch tatsächlich umzusetzen. Viele Bücher lese ich, denke "ganz nett" - und dann lege ich sie zur Seite. Dieses Buch hat mich "ins Handeln" gebracht. Und darum geht es bei dieser Art von Literatur.

Mein Tipp: Lesen Sie das Buch durch - und setzen Sie dann für einige Tage ganz bewusst die "Statusbrille" auf - egal ob im Alltag oder im Beruf. Das ist der eigentliche Augenöffner.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
36 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von V. Franziska Bartl am 6. Oktober 2011
Format: Taschenbuch
Seite um Seite stellten sich mir bei diesem Buch "Aha"-Erlebnisse ein - und das, obowohl ich schon einige Bücher über Machtstrategien, Manipulation u.a. gelesen habe. Es ist weder moralisch noch unmoralisch geschrieben - es beschreibt schlicht, welche Verhaltensweise zu welcher Reaktion bei anderen Menschen führt. Sehr aufschlussreich!

"Nur" 4 Punkte, weil es manchmal gar nicht darum geht, die "Oberhand in jeder Situation zu behalten" - sondern darum, faire Kompromisse zu schließen und sogar ab und zu zurück zu stecken. Langfristig merken die meisten Menschen, ob wir sie manipulieren. Verlorenes Vertrauen richtet mehr Schaden an als eine gewonnene Schlacht Nutzen bringt. Ein langfristig gutes, vertrauensvolles Verhältnis zu Partnern, Kunden, Vorgesetzten etc. ist langfristig weitaus hilfreicher und erfolgversprechender für beide Seiten. Dieser grundlegende Aspekt fehlt im Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Dr. med. Herbert Mück am 28. Januar 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
"Status" spielt offenbar in allen menschlichen Gesellschaften eine wichtige Rolle und prägt jede (!) Alltagssituation. Um so wichtiger ist es, diesen psychosozialen Faktor zu kennen und mit ihm kompetent umgehen zu können. Diese Aufgabe übernimmt und löst in amüsant und leicht zu lesender Weise der kompakte Ratgeber von Tom Schmidt und Michael Esser. Er erläutert, dass es sinnvoll ist, zwischen innerem und äußerem Status zu unterscheiden, wodurch sich vier Kombinationsmöglichkeiten ergeben: 1. innen hoch / außen hoch, 2. innen hoch / außen tief, 3. innen tief / außen hoch, 4. innen tief / außen tief. Klassische Problemsituationen ergeben sich dadurch, dass die unterschiedlichen Statusprofile mehr oder weniger gute Gefühle bzw. Verhaltensweisen auslösen, wenn sie in zwischenmenschlichen Begegnungen aufeinander prallen. Die Autoren zeigen auf, dass es Menschen mit Tiefstatus vor allem darum geht, dass andere sie mögen, während Menschen mit Hochstatus lieber Respekt (und damit Abstand) erzeugen. Anhand vieler Beispiele veranschaulichen die Autoren, dass niemand auf einen Status festgelegt ist und dass ein gekonnter Statuswechsel den Situationsverlauf komplett wenden kann. Ich empfehle das Buch nicht nur meinen Patienten mit Selbstwertproblemen, sondern allen, für die "Status" von Bedeutung ist. Wäre ich Lehrer, würde ich mit dem Buch Unterrichtseinheiten gestalten, um meinen Schülern zu psychosozialer Kompetenz zu verhelfen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen