EUR 11,95 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von CD-Blitzversand
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 15,05
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: dutchtoni
In den Einkaufswagen
EUR 26,97
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: EliteDigital DE
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,39

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Statues
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Statues


Preis: EUR 11,95
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch CD-Blitzversand. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
6 neu ab EUR 11,95 24 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück(e) ab EUR 29,90

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Statues + Things to Make and Do + Do You Like My Tight Sweater
Preis für alle drei: EUR 35,26

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (3. März 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Roadrunner (Universal Music)
  • ASIN: B00007EBC0
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 208.455 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Familiar Feelings
2. Come On
3. Cannot Contain This
4. Statues
5. Forever More
6. Blow By Blow
7. 100 Per Cent
8. The Only Ones
9. I Want You
10. Over And Over

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

1 x CD Album
Europe 2003

1Familiar Feeling6:30
2Come On4:40
3Cannot Contain This5:39
4Statues5:23
5Forever More7:20
6Blow X Blow3:12
7100%5:12
8The Only Ones4:13
9I Want You5:05
10Over & Over9:51

Amazon.de

Bis jetzt war noch jede Platte des Duos aus Sheffield ein besonderes Erlebnis. Statues stellt, wie bereits der Vorgänger Things To Make And Do, keine Ausnahme dar. Roisin Murphy und Mark Brydon ist es auch diesmal wieder gelungen, mit tatkräftiger Unterstützung von Arrangeur Eddie Stevens und Perkussionist Paul Slowley, jede Ermüdungserscheinung zu vermeiden. Es gibt nicht viele Bands, denen es über die Jahre so konsequent gelungen ist, ihren Sound weiter zu entwickeln, ohne dabei an Dynamik und Kraft zu verlieren.

Moloko zeigen auf den zehn neuen Songs, angeführt von der gewohnt lässig inszenierten Dancepop-Hymne "Familiar Feelings", das mit ihnen immer noch zu rechnen ist. Keine Spur von lähmender Routine oder ähnlichen Dingen, die oft schon nach dem zweiten Album jede Kreativität im Keim ersticken. Moloko scheinen dagegen immun zu sein, was sie mit wundervollen Songs wie "Cannot Contain This" und dem mit geschmackvollen Streicherklängen veredelten "Over & Over" wieder eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Ein weiterer, unschätzbarer Pluspunkt ist natürlich weiterhin Roisin Murphys begnadete Stimme, mit der sie den Stücken jenen speziellen Drive verleiht, der es nach wie vor einfach macht, Moloko von Hunderten ähnlich klingender Bands mühelos zu unterscheiden. Dazu tragen auch exzellente Stücke wie das mit hypnotischem Groove glänzende "Forever More" oder der mit zahlreichen Brüchen versehene, todtraurige Titelsong "Statues" bei. --Norbert Schiegl


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hankcgn VINE-PRODUKTTESTER am 17. Februar 2003
Format: Audio CD
Moloko sind zurück und das ganz gross. Waren ihre früheren Alben eher kantig, sperrig und verschachtelte Avantgarde-Konstrukte, ist ihr neues Album viel offener, weicher und zugänglicher geworden. Zwar fehlen solche Hit-Granaten wie "Sing it back", aber es hat auch den Anschein, dass Roisin Murphy und Mark Brydon das auch gar nicht so wollten...Die Songs sind, nach ihrer privaten Trennung, stellenweise sehr ruhig und dramatisch, vorneweg "Statues" und "Over and over"....Songs für die Ewigkeit!! Doch es gibt auch tanzbares.. Schön... "Forever more". Das Ganze klingt irgendwie sehr "live", es wurde viel mit Streichern gearbeitet, was fantastisch harmoniert. Schlichtweg ein tolles, gelungenes Pop-Album, ohne kitschig oder kommerziell zu sein und das ist heutzutage eine grosse Leistung!! Klasse.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von carlito76 am 13. Februar 2003
Format: Audio CD
Sie sind zurück. Nach ihrem Remix-Doppel Album "All Back To The Mine" von 2001 gibt es jetzt mit "Statues" ein neues Album von Moloko, der innovativesten Band der letzten Jahre. Neu ist, dass Sängerin Roisin Murphy und Mark Brydon jetzt kein Paar mehr sind, sondern "nur noch Bandkollegen". Offenbar hat dies der Kreativität der Musik nicht geschadet, schliesst "Statues" doch nahtlos an das letzte Studioalbum "Things To Make And Do" an, wie schon der Opener, die erste Single "Familiar Feelings" beweisst. Auf über 6 Minuten gibt es hier Musik, die in die Beine geht. Der beste Beweis, dass Rhytmus und tanzbare Musik sehr wohl auch mit akustischen Instrumenten funktionieren und Folk-Klänge und Dancemusic sich nicht ausschliessen. (wie auch bei "100 Percent")
Das neue Album wurde mit einem Orchester eingespielt, doch bleiben auf "Statues" nach wie vor die für Moloko typischen Electro Elemente erhalten, wie in "Cannot Contain This" oder "Forever More". Besonders letzteres ist sehr "Club-tauglich" und sicherlich auch als Single geeignet, ohne kommerziell zu sein. Doch auch die langsameren Tracks, wie "The Only Ones" und der Titeltrack "Statues" wissen durch Roisins klare, melancholische Stimme zu überzeugen.
Zusammengefasst ist zu sagen: Wer an zeitgemässer handgemachter Musik interessiert ist, wird an Molokos Scheibe "Statues" nicht vorbei kommen und Fans werden durch das neue Album sicher nicht enttäuscht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Vterlein am 21. März 2003
Format: Audio CD
Es ist wie nach dem Frühjahrsputz, wenn durch die Fenster endlich wieder klares Licht fallen kann. „Statues" ist unverkennbar Moloko und eigentlich gar nicht so weit von dem umwerfenden Vorgänger entfernt. Die eigenartige Rhythmik von Stücken wie „Sing it back" wurde nahezu unverändert übernommen („100%") und natürlich singt wieder die unvergleichliche Roisin Murphy. Trotzdem liegen zwischen beiden Platten Welten. Das, was auf „Things to make and do" dunkel war und verstörend, hat sich in Wohlgefallen und Klarheit aufgelöst. Das heißt nicht, dass es auf „Statues" allzu fröhlich zugeht. Nur der Sound wirkt entrümpelt. Die Linie der Stücke ist deutlicher zu erkennen. Das mag vor allem daran liegen, dass fast alles von Hand eingespielt wurde. Sogar die Percussion stammt in der Regel von menschlichen Trommlern. Herausragend sind die exzellenten Bläser- und Streichersätze, die sich wie ein roter Faden durch die zehn Lieder ziehen.
„Statues" ist im selben Maße eine Sache des Frühlings, wie der Vorgänger eine Herbstplatte war. Schön daran ist, dass es Moloko schaffen, sich weiter zu entwickeln, ohne sich zu verlieren (wie z.B. Morcheeba). Beruhigend auch, dass es anscheinend noch Plattenfirmen gibt, die ihren Künstlern genug Luft für diese Entwicklung geben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Claus Friedrich am 24. März 2003
Format: Audio CD
leider kenne ich von moloko fast nur die singles des letzten albums und den remix von "sing it back". deswegen werde ich dieses album für sich allein stehend betrachten. "statues" ist ein vor energie geradezu berstendes album, das mühe- und sorglos den sound der 70er, 80er und 90er-jahre gemeinsam in einen topf wirft und eine wunderbar eigentümlich mischung erzeugt, die es wohl so nirgends sonst gibt. oft trockenes echtes schlagzeug im seventies-sound kombiniert mit akkustik-gitarre, analog-synthie-fetzen (100%, cannot contain this) der späten achziger und obendrauf geradezu unverschämte vocoder-orgien (cannot contain this) und dann kommt das sahnehäubchen, roisins unverkennbar "laszive" stimme. aber dann kommen erst noch die streicher, meisterhaft arrangiert von eddie stevens, die den songs eine unglaublich intensive stimmung verleihen (statues, over & over) und in der intensität oft nahe an peter gabriels "signal to noise" oder tori amos' "gold dust" herankommen. die "hits" des albums sind sicherlich die erste single "familiar feeling", das sehr lässige vocoder-stück "cannot contain this" und der song, der garantiert die nächste single wird, "100%". daneben gibt es noch solche perlen wie den schon an radiohead erinnernden, furchtbar traurigen titelsong "statues" und das fantastisch arrangierte "i want you" (was für ein anfang!). ich höre an sich eher selten "tanzmusik", doch hier reißt es auch mich bei so viel überschäumender kreativität und energie, die es schon seit vielen jahren schafft, nicht in die mainstream-falle zu gehen und trotzdem hin und wieder einen hit zu landen, einen wohlverdienten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden