Menge:1
State of Euphoria ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 5,59

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • State of Euphoria
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

State of Euphoria


Preis: EUR 5,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
55 neu ab EUR 2,30 2 gebraucht ab EUR 1,30

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

State of Euphoria + Among The Living + Spreading The Disease
Preis für alle drei: EUR 19,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (3. Januar 1995)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Island (Universal Music)
  • ASIN: B000001FSU
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 11.486 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Be All, End All 6:21EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Out Of Sight, Out Of Mind 5:13EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Make Me Laugh 5:41EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Antisocial 4:24EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Who Cares Wins 7:36EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Now It's Dark 5:36EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Schism 5:28EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. Misery Loves Company 5:41EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. 130:51EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. Finale 5:49EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

STATE OF EUPHORIA

Amazon.de

Die ersten drei Anthrax-Alben -- Fistful Of Metal ('83), Spreading The Disease ('85) und Among The Living ('87) -- enthielten haufenweise gute Thrash Metal-Songs mit deutlicher Hardcore/Punk-Schlagseite, litten jedoch ein wenig unter der dünnen Produktion. Beim '88er Longplayer State Of Euphoria gelingt es Knöpfchendreher Mark Dodson erstmals, die New Yorker Mosh-Kings so heavy und druckvoll klingen zu lassen wie bei ihren mitreißenden, schweißtreibenden Live-Shows. Ohne nach links und rechts zu blicken, donnert der Fünfer durch zehn gnadenlos krachende Thrash Metal-Songs, die den frühen Alben von Metallica in puncto Brachialität durchaus ebenbürtig sind. Besonders schnell ins Ohr geht "Antisocial", eine Coverversion aus der Feder der französischen Hardrocker Trust, die Anthrax mit der unbekümmerten "Scheißegal"-Haltung der '77-Punk-Bewegung durch die Boxen jagen. Wer Thrash Metal mit Sicherheitsnadeln in den Ohrläppchen mag, liegt hier goldrichtig. --Michael Rensen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 18. November 2000
Format: Audio CD
"State of euphoria" ist ganz klar meine Lieblings-Anthrax-Scheibe, da hier nicht wie bei "Among the living" nur auf's Gaspedal getreten wird, sondern immerhin zwischendurch auch mal gemäßigter gemoscht werden kann. Zudem gefallen noch die intelligenten Texte, insbesondere "Who cares wins", "Schism", "Out of sight ouf of mind" und der Gassenhauer schlechthin, "Antisocial". Das muss mann erst mal auf die Reihe kriegen, gesellschaftliche Probleme in knackige Rock-Songs zu packen. Und Anthrax beweisen auf dieser CD, dass sie Meister ihres Fachs sind. Note 1+
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan von Outlaw am 10. Dezember 2013
Format: Audio CD
1988 erschien "State of Euphoria", das vierte Studioalbum der New Yorker Gruppe Anthrax. Es wurde eingespielt von Joey Belladonna (Vocals), Dan Spitz (Guitar), Scott Ian (Guitar), Frank Bello (Bass) und Charlie Benante (Drums). Produziert wurde wieder von Anthrax und erstmals auch Mark Dodson, der auch für "Persistence of Time" verantwortlich war.

Die "Among the Living" konnte den hohen Qualitätsstandard der New Yorker schon durch messerscharfe Riffs, einem kantigen Schlagzeug und einem tollen Joey Belladonna am Mikro beweisen. Dass die Band mit dem ebenso hochwertigen Nachfolger "State of Euphoria" die Erwartungshaltungen sogar noch übertreffen konnte (was die Härte und Melodieführung der Riffs, aber auch den kommerziellen Erfolges betrifft), stellte eigentlich nur Spitze des Eisberges dar, denn der Sound klingt wesentlich gereifter. Auch am Songwriting war eine Steigerung zu beobachten, wenngleich überlange Stücke hier immer noch überwiegen. Aus dem Hut zauberte man neun Originalsongs und coverte unter dem Titel "Antisocial" unter anderem eine Erstversion eines Songs der Franzosen "Trust".

Mit dem brettharten "Be all, end all", der flotten Power-Granate "Out of Sight, Out of Mind", dem Double-Bass-Gewitter "Make me laugh", "Antisocial", "Now it's dark" und "Schism" gibt es knackiges Klassikerfutter im Stile der vorangegangenen Platten. Ein hörbares Merkmal und eine wesentliche Stärke von Anthrax ist meiner Meinung nach auch die grandiose Aneinanderreihung rasend schneller Riffs. Scott Ian und Dan Spitz zeigen bei diesen Nummern, was sie aus ihren Gitarren herausholen können. Genauso gut ist - neben den erstgenannten Songs - auch das überlange "Who cares wins".
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von marcolino1107 TOP 1000 REZENSENT am 11. April 2015
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
... und führte dazu das der kommerzielle Erfolg von "Among the living" noch einmal übertroffen wurde. Trotz der Euphorie um "Anthrax" waren erste kritische Töne zu vernehmen, die "State of euphoria" als farblos bezeichneten und darauf hinwiesen das dieses Album unter Zeitdruck und überhastet aufgenommen worden wäre. Auch würden sich einige Songs "unfertig" anhören, da "Anthrax" unter Zeitdruck gestanden hätten, da eine Europa-Tournee mit "Iron Maiden" angestanden hätte. Ich finde, dass das alles ausgemachter Blödsinn ist, "State of euphoria" hat alles was die Vorgänger ausgezeichnet hat, im Gegenteil, ich finde das es ausgereifter und erwachsener wirkt. Es wurde auch angeprangert das der erfolgreichste Song des Albums, "Antisocial", eine Cover-Version der französischen Band "Trust" sei. Na und? Ich ziehe eine gute Cover-Version einem schlechten Original vor, und ich denke das viele Fans das damals ähnlich sahen - zumindest lässt der Erfolg darauf schließen! Nicht nur "Antisocial", sondern auch Songs wie "Who cares wins", "Now it's dark", "Misery love's Company" und "Finale", gehören für mich zu den absoluten Klassikern.

Mein Fazit: Würdevoller Nachfolger der Erfolgsalben "Spreading the disease" und "Among the living", das dafür sorgte, dass "Anthrax" ihre Vormachtstellung im Thrash-Metal Bereich noch weiter ausbauen konnte!
Meiner Meinung nach sollte dieses Album in keiner Sammlung fehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Child in time am 18. Mai 2012
Format: Audio CD
Im September 1988 erschien das 4. Studioalbum von Anthrax namens "State Of Euphoria". Produziert wurde es von Anthrax und Mark Dodson. Eingespielt wurde es wieder von Joey Belladonna (Vocals), Scott Ian (Guitars), Dan Spitz (Guitars), Frank Bello (Bass Guitar) und Charlie Benante (Drums).
Es hat sich alleine in den U.S.A. mehr als 500.000 mal verkauft. In Deutschland wurde sogar Platz 15 der Charts erreicht.

"State Of Euphoria" macht da weiter, wo der Vorgänger "Among The Living" aufgehört hat. Typischer 80er Jahre Thrash Metal ist angesagt. Es sind wieder, aus heutiger Sicht, einige Bandklassiker am Start. Der famose Opener `Be all, end all`, `Out of sight, out of mind`, `Make me laugh`, `Antisocial` (ein Cover der französischen Band Trust), `Misery loves company` und `Now It`s dark`. Wie auf den zwei Vorgängern hören wir harte und eingängige Riffs, trotzdem tolle Melodien und einen fantastischen Joey Belladonna als Sänger.
Als Singles wurden veröffentlicht `Make me laugh` und `Antisocial`.

"State Of Euphoria" kann die unglaubliche Klasse der zwei Vorgänger "Spreading The Disease" und "Among The Living" nicht ganz halten, trotzdem ist es ein klares 5 Sterne Album. Das klingt vielleicht etwas unlogisch, ist aber dem Umstand zu verdanken, dass Anthrax zwischen 1985 und 1988 einen mehr als tollen Lauf hatten. Sie haben zu dem Zeitpunkt einfach alles richtig gemacht.
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen