earlybirdhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Starter For Ten (English Edition) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Statt: EUR 7,17
  • Sie sparen: EUR 0,01
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Starter for Ten ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von AMM_BooksUK
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Auf Lager bereit, aus dem Vereinigten Königreich per Luftpost versand. In stock ready to dispatch from the UK by air mail.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Starter for Ten (Englisch) Taschenbuch – 19. Juli 2004

12 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 7,16
EUR 4,18 EUR 0,32
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
83 neu ab EUR 4,18 179 gebraucht ab EUR 0,32

Wird oft zusammen gekauft

  • Starter for Ten
  • +
  • The Understudy
  • +
  • One Day
Gesamtpreis: EUR 21,91
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 496 Seiten
  • Verlag: Hodder and Stoughton, S.; Auflage: New Ed (19. Juli 2004)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0340734876
  • ISBN-13: 978-0340734872
  • Größe und/oder Gewicht: 13,8 x 2,5 x 20 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 20.852 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Geboren 1966 in der englischen Grafschaft Hampshire, ging David Nicholls zum Studium nach Bristol, wo er Englische Literatur und Schauspiel belegte. Danach übernahm er einige Jahre lang immer wieder mal Rollen, aber eine Karriere als Schauspieler wurde dann doch nicht daraus. Nach Redaktionsarbeiten für BBC Radio Drama versuchte er sich schließlich als Drehbuchschreiber - und zwar mit großem Erfolg. So stammt etwa die Kultserie "Cold Feet" aus der Feder von Nicholls. 2005 erschien dann sein erster Roman "Keine weiteren Fragen". Weitere folgten - und mit ihnen der Aufstieg zum Bestsellerautor. Zusammen mit seiner Familie lebt der Autor in London.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Is David Nicholls' Starter for Ten a throwback? Many readers look back with nostalgia to a recent golden age of comic writing, when David Lodge, Malcolm Bradbury and Tom Sharpe were producing some achingly funny work, with brilliantly realised characters. But Nicholls' sharp-as-nails novel has all the comic acumen of his great predecessors (along with their frequently-utilised university campus milieu) and, like Lodge and co., Nicholls writes real characters, not just boobies suitable only for pratfalls and sexual embarrassment. So even though the situations may often be ridiculous, we're still engaged by the protagonists.

Here, they are university student Brian Jackson and aspiring actress Alice Harbinson. Brian has arrived at his place of learning with a stronger desire than the acquisition of knowledge: he's going to be a star of TV's hottest quiz. But his progress on "The Challenge" is somewhat stymied by his growing desire for the beguiling Alice, struggling to make her mark as an actress. And as obstacles impede their affair, Brian becomes more and more convinced that only overwhelming success on the quiz show will win her.

What makes this novel such a delight, apart from the strongly drawn characters (both major and minor) is the coruscating dialogue: Nicholls writes comic dialogue like a dream, and his targets are many and varied: the idiocies of love and sex, the ludicrous pursuit of meaningless TV celebrity, fat cat businessmen lining their pockets--you name it, and it's probably here; Starter for Ten is a panoply of modern Britain with all its glories and excesses writ large. Nicholls wrote the third series of the hit TV series Cold Feet, which is as good a demonstration of his credentials as one could wish for. But Starter for Ten is his best work; there are no false notes struck by miscast actors, just prose that has a comic energy not often encountered these days. --Barry Forshaw -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

Starter for Ten is the debut of the year; a recommendation repeated by all who come in contact with it ... Trust us, you'll love it Arena Nicholls' portrayal of student affectations is accurate and funny ... clever and well-written Independent Brilliant... we would recommend it to anyone Richard Madeley and Judy Finnigan A funny, touching novel reminiscent of the classic film Gregory's Girl with an authentic 1980s backdrop Sunday Mirror

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alex am 31. Mai 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Eigentlich liegt es schon eine Weile zurück, dass ich diesen Roman von Nicholls gelesen habe und ich beabsichtige an dieser Stelle nicht, mich auf das Glatteis einer Inhaltsangabe zu begeben, der ich nicht mehr ganz gewachsen wäre und die man ohnehin an anderer Stelle gut nachlesen kann.
Bin aber eben bei der Suche nach einer heiss ersehnten Neuerscheinung dieses Autors (leider gibt es noch nichts ...) wieder auch auf diesen Titel gestossen. Wer gerne lacht ohne sich dafür in die Abgründe der Albernheiten begeben zu wollen, wer sich gerne gut und dabei doch intelligent unterhalten lässt, ist auch bei diesem Coming-of-age-Roman gut bedient. Wie bei seinen anderen Büchern liegt eine der Stärken des Autors, aber bei Weitem nicht die einzige, in seinen brillanten Dialogen und seiner messerscharfen Darstellung von all den kleinen Peinlichkeiten, die letztendlich nicht nur einem jungen Erwachsenen wie Brian in dieser Geschichte widerfahren, sondern in irgendeiner Form doch jedem von uns bekannt sind.
Ich habe übrigens noch nichts von Nicholls in Deutscher Übersetzung gelesen und kann mir auch nicht vorstellen, dass das eine gute Idee wäre. Wer also über genügend Englischkenntnisse verfügt (ist wirklich kein schwieriges Englisch), der sollte sich auch hier für die Originalversion entscheiden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von The Bookavid am 26. November 2014
Format: Taschenbuch
In David Nicholls' "Starter For Ten" we meet Brian, a first-class pretentious dude that is hopelessly friendzoned and doesn't quite get the hint.

After watching the movie version of "One Day", I got quite interested in David Nicholls and thought that I should try reading one of his novels. When my local bookstore had a ridiculously cheap offer for this one, I couldn't pass. Maybe I should have.

What plays the biggest part in me disliking this one - yes, I'm starting my review off by just telling it like it is - is that he tries way too hard to make the characters relatable. Since the main character Brian just finished high school. we are obviously dealing with a New Adult story. but honestly. the characters are extremely off. You can tell immediately that this is a grown man writing, trying to sound hip and cool and totally missing the essence of what it is like to be eighteen. Yes, you might argue that the novel is set in the 1980s, but if I met a guy like Brian who just won't stop bragging about how smart and sophisticated he is while just thinking he's having a normal conversation - uhm. You get the picture.

Nicholls even tries to use this as a stylistic device. Brian is an annoying person to befriend and therefore nobody wants to hang out with him. He is basically a slightly older version of Dash from "Dash and Lily's Book of Dares". Except Brian is also not very good-looking, which Nicholls makes sure to emphasize at least fifteen times throughout the novel.
While I do encourage to have ugly, unpopular characters instead of having everyone look like the archetypical greek god models, this is taking it too far. It's not relatable. It's not funny. You're trying to hard.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Robert Schwandt am 20. August 2005
Format: Taschenbuch
Auszug: "...I get called 'twat' a lot by Tone, either 'twat' or 'gaylord', but the trick is to make it a sort of linguistic adjustment, and try to think it as a term of affection, in the same way as some couples say 'dear' or 'darling'..." - nur um eine kurze Vorstellung von Brian Jacksons Ausdrucksweise und seiner herzlichen Beziehung zu seinen Freunden, Spencer und Tone, zu vermitteln. Außerdem, weil es beim Lesen hin und wieder angebracht wäre, dem Protagonisten Brian für sein dilettantisch anmutendes, aber doch zumeist von Unerfahrenheit geprägtes und nicht zuletzt deswegen auf vollstes Verständnis treffendes Verhalten genau diese Kraftausdrücke an den Kopf zu knallen. Eingeleitet durch jeweils eine Quizfrage leidet, liebt und hasst man sich mit Brian in 42 Kapiteln durch die auftretenden Charaktere der Geschichte, deren Höhepunkt später im dramatischen Finale der „University Challenge" gipfeln wird (macht dann übrigens 42 Fragen, die und deren Antworten allerdings beim Weglegen des Buches ebenfalls entschwinden = vielleicht das einzig Unnötige in diesem Buch).
Bis es jedoch soweit ist, sollte man sich beim Lesen weniger oft auf öffentlichen Plätzen, in Cafès, Straßenbahnen etc. aufgehalten haben, da man doch geneigt ist, während Brians Situationsschilderungen, Problemerörterungen und den zurechtgebastelten Lösungen in mehr als nur stilles Gelächter auszubrechen bzw. sich erwischt, aufgrund der empathischen Nähe zum „Helden", laut vorlesen zu wollen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Royalist am 22. März 2004
Format: Taschenbuch
Starter for Ten - der Titel bezieht sich auf eine legendäre britische Quizsendung - ist eine Mischung aus Entwicklungs-, Campus- und Liebesroman. Leider ist die Story - trotteliges Weichei verlässt zwecks Studium seine Heimatstatdt und verliebt sich an der Uni prompt in die falsche Frau - vorhersehbar und ziemlich abgedroschen. Der innere Monolog des Helden, mit dem er im Stil von Woody Allen alles kommentiert, ist mir nach einer Weile gehörig auf die Nerven gegangen. Mich hat auch gestört, dass das Buch - wie neuerdings häufig - offenbar gleich im Hinblick auf die Verfilmung geschrieben wurde. Beispielsweise schreit die Figur der Alice geradezu danach, von Keira Knightley verkörpert zu werden.
Trotzdem drei Punkte, denn es gibt auch Positives. Der Epilog und eine Handvoll weiterer Szenen sind sehr gut gelungen und die Dialoge zwischen Rebecca und Brian sind wirklich witzig.
Natürlich wird das Buch mit dem Slogan "so gut wie Nick Hornby" beworben, aber ich warne potentielle Leser: das ist es ganz eindeutig nicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen