Fashion Pre-Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel foreign_books Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Wein Überraschung HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen3
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Dezember 2010
From Jaffa to Java - die israelische Wirtschaft ist superdynamisch und modern und bietet den arabischen Nachbarn als Friedensdividende hervorragende Kooperationsmöglichkeiten. Das auch für nicht wirtschaftswissenschaftlich vorgebildete Leser geeignete Buch bietet einen gut lesbaren, humorvoll geschriebenen und spannenden Überblick über die Wirtschaftsentwicklung Israels bzw. der jüdischen Palästinenser seit den 1880er Jahren. Sehr gut hat mir gefallen, dass auch die politischen Rahmenbedingungen berücksichtigt werden und überzeugend in die Analyse der Gründe für das israelische Wirtschaftswunder eingebaut werden. Etwas erstaunlich finde ich jedoch, dass die deutsch-israelischen Wirtschaftsbeziehungen und die deutsche Wirtschaftshilfe im Rahmen der Wiedergutmachung der 50er Jahre, die seit der Gründung des Staates Israel eine fundamentale Bedeutung für die wirtschaftliche Entwicklung Israel hatten, nicht angesprochen werden. Das Buch ist mit sehr viel Sympathie/Empathie für den Staat Israel geschrieben, bleibt aber erfreulich sachlich, wie bei einem Buch des Council on Foreign Relations auch nicht anders zu erwarten... (Nicht nur) Deutschland kann von Israel einige Lektionen lernen. Nicht unbedingt, warum es sich lohnt, in der Wüste Fische zu züchten, aber doch zumindest, wie es gelingen kann, den Gründermut der Einwanderer für die wirtschaftliche Dynamik zu nutzen. Zur Risikobereitschaft der Israelis kommt eine fast "deutsch" anmutende Arbeitsethik.
Den spirit des Buchs und des in ihm vermittelten israelischen Selbstverständnisses beschreibt vielleicht ganz gut der im ersten Kapitel zitierte joke, den ich mal wiedergeben möchte:

Four guys standing on a street corner...
an American, a Russian, a Chinese man, and an Israeli...
A reporter comes up to the group and says to them:
"Excuse me... Whats your opinion on the meat shortage?"
The American says: Whats's a shortage?
The Russian says: What's meat?
The Chinese man says: What's an opinion?
The Israeli says: What's "Excuse me?"
;))

Insgesamt sehr empfehlenswert. Zur Seitenzahl: 304 Seiten mit Notes, 242 Seiten ohne Anmerkungen und Index. Sehr guter Preis auch für die gebundene hier bei amazon.de, bei einem US-preis von 27 Dollar.
11 Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2012
This book is very interesting and fun to read. People that care about Israel will especially like it and be impressed.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2015
An sich interessant und lesenswert. Aber mir sind einfach zu viele Kapitel mit länglichen Beschreibungen über die allumfassende Rolle des Militärs im Buch: Heiratsvermittlung, Ausbildung zum praktisch Denken, Verantwortung übernehmen, extrem toll in alle Richtungen ausgebildet werden ach und überhaupt. Wenn nur in allen Ländern der Welt alle für so lange Zeit aktiven Militärdienst und dann noch Reserve leisten müßten... Die Autoren kriegen sich gar nicht mehr ein, wie toll es der Welt dann gehen könnte. Leider sind Ex-Soldaten aber selbst ind den USA seit den 70ern nicht mehr so gut in der Zivilgesellschaft angesehen... Ich krieg' das kotzen...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden