Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Starless and Bible Black


Preis: EUR 14,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
37 neu ab EUR 7,21 5 gebraucht ab EUR 12,49

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)

King Crimson-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von King Crimson

Fotos

Abbildung von King Crimson

Biografie

Ihr Debut "In The Court Of The Crimson King" war 1969 die Geburtsstunde des Progressive Rock. Auch in den folgenden Jahren und Jahrzehnten gelang es King Crimson immer wieder, Meilensteine des Genres wie "In The Wake Of Poseidon", "Red" oder "Discipline" zu schaffen. Mal waren Jazz-Elemente prägend, mal Elektronik, mal bediente man sich an Metal und ... Lesen Sie mehr im King Crimson-Shop

Besuchen Sie den King Crimson-Shop bei Amazon.de
mit 94 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Starless and Bible Black + Larks' Tongues in Aspic (40th Anniversary Edition) + Red
Preis für alle drei: EUR 56,02

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (3. Februar 2005)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Discipline Global Mobile (Galileo Music Communication)
  • ASIN: B00064WSNM
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  DVD-Audio  |  Vinyl  |  DVD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 93.662 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. The Great Deceiver
2. Lament
3. We'll let you know
4. The Night Watch
5. Trio
6. The Mincer
7. Starless and Bible Black
8. Fracture

Produktbeschreibungen

Starless and Bible Black

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 12. Januar 2006
Format: Audio CD
SABB ist das Album, das zwischen LARKS' TONGUES IN ASPIC und RED steht - musikalisch und chronologisch. Diese Inkarnation von King Crimson, die 1973/74 als ganz heißer Act im Rockbereich galt, war noch nur noch ein Quartett und noch nicht ein Trio. Crimson tourten damals durch die ganze Welt, und SABB ist auch ein halbes Livealbum, obwohl im Booklet ursprünglich nicht darauf hingewiesen wurde. Die Instrumemtierung war Geige, Gitarre, Schlagzeug und Bass sowie Gesang und Mellotron.
LTIA (von 1972/73) war ein Album, das frische, neue und so noch nicht gehörte Musik war. RED (1974) gilt als ein Album, das besser nicht hätte sein können. Die Platte STARLESS AND BIBLE BLACK ist weniger homogen als die anderen beiden Alben dieser Inkarnation. Es gibt Songs, Live-Improvisationen ruhigen und jazzig-funkigen Charakters , vertrackte Stücke, Wetton singt auf nur dreieinhalb Stücken. Sie klingt wie ein Zwischenbericht.
Das alles heißt aber für den Crimson-Fan, dass diese Platte sehr interessant ist, auch wenn sie nicht zu seinen Lieblingsplatten mutieren dürfte. Die Stücke sind interessant, "The night watch" und die Impro "Trio" sind wunderschön, und "Fracture" schließlich ist das instrumentale Glanzlicht des Albums. Etwas derart Anspruchsvolles war bislang von Fripp noch nicht zu hören gewesen. Die ultraschnellen Gitarrenpatterns werden in verschiedenen Kombinationen immer wieder angerissen, bis das Stück mit zunehmender dramatischer Steigerung zum Höhepunkt kommt. "Fracture" klingt wie die Essenz von Fripps Vision dessen, was King Crimson ist. Da klingt "LTIA" wieder an, aber auch "Red" und "Starless" sowie die spätere "Vrooom"-Phase.
Ein interessantes Album.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von annadschan am 13. Juli 2006
Format: Audio CD
Mit "Starless and Bible Black" habe ich King Crimson vor einem Vierteljahrhundert kennengelernt. So etwas prägt natürlich, ich fand das Album von Anfang an abwechslungsreich und fesselnd, außerdem war es veblüffend, in der Ära von Punk und Independent einer Platte zu begegnen, die vieles von dem, was in den 80ern angesagt war, bereits zehn Jahre vorher geboten hatte. Zum Beispiel die für die frühen Siebziger ganz untypischen Gitarren-Sounds, oder die klare, rhythmische Kontur der Songs. Selbst das nüchtern gestaltete Cover weist auf einen radikalen Wandel hin. Diesem Album wird oft vorgehalten, nur ein vorbereitender Übergang zum eigentlichen Meisterwerk "Red" gewesen zu sein, außerdem wirke es zerstückelt bzw. unzusammenhängend. Das sehe ich - auch in Kenntnis der anderen KC-Werke dieser Zeit - ganz anders: Der frische Eindruck eines Brainstormings zur Entwicklung neuer Ideen ist zwar unübersehbar, nie jedoch habe ich beim Hören den Eindruck gehabt, irgendwie aus dem Zusammenhang gerissen zu werden, im Gegenteil macht jedes dieser "Songexperimente" neugierig auf das nächste. Die Intensität des Materials (ohnehin von Anfang an hoch) steigert sich kontinuierlich bis zur Hammernummer "Fracture", die alle musikalischen Zutaten, aus denen das Folgealbum "Red" besteht, bereits beinhaltet. Unter der Bandbezeichnung King Crimson vollzog sich mit diesem Werk ein Neubeginn, mir fällt dazu als Vergleich immer der radikale Schwenk von David Bowie ("Low" bzw. "Heroes") ein. "Red" ist dabei vielleicht das kohärentere, in sich abgeschlossene und ausgereiftere Werk, "Starless And Bible Black" dagegen möglicherweise die interessantere Variante, die der Fantasie noch mehr Spielraum lässt. Welches der beiden Alben nun das "bessere" ist, möchte ich nicht entscheiden, ich halte beide für sehr empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin A Hogan am 20. November 2011
Format: DVD-Audio
Sandwiched in-between, "Lark's Tongue In Aspic" (LTIA) and "Red", "Starless and Bible Black" (SABB) is a composite of live, studio and concert performances; something I never knew in 1974. Following on the heels of the successful LTIA, King Crimson was in full drive concert mode all over the world. With little time to sit and write or record, the band took advantage of what they had and pieced together parts of concert performances, edited out the audience, added studio vocals and instrumental overdubs and created near perfect sounding songs.

All of the songs were recorded in multi-tracks, enabling the amazing Steven Wilson under the guidance of Robert Fripp to produce this edition. However, "Trio" and "The Mincer" were only available in stereo form, giving Wilson the opportunity to `Upmix' or sensibly create a surround effect with no gimmicks. The first few minutes of "The Night Watch" are from a live performance (Amsterdam) and the rest of the track was completed in the studio. Something you would never know. Even "Fracture" was taken from that show and Fripp double-tracked the lead line; something amazingly difficult to do.

Wilson's 5.1 surround mixing makes the album sound like brand new, eliminating any harshness and deepening and enriching every instrument and vocal. Much of this was necessary, given the inclusion of so much live material. The result is fantastic without being gimmicky (wait for LTIA to see what Wilson does with the sound effects). You get the full surround effect with minimal separation of instruments, but the clarity and immersion into the album is as good as anything King Crimson has released yet in this 40th anniversary collection.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden