@ StarCraft 2 und die 1 - Sterne Bewerter...


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 71 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 31.07.2010 05:30:45 GMT+02:00
RealSkaarj meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 31.07.2010 07:27:06 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 31.07.2010 07:31:08 GMT+02:00
M.Seidel meint:
Deiner Meinung nach vielleicht, anderen gefällt es vielleicht nicht so. Jeder kann so bewerten, wie er will, wenn es stichhaltige Gründe für ihn gibt
Das was du hier schreibst ist im Grunde nichts anderes als eine 5-Stern Hetzberwertung und wenn nach deiner Meinung die 1-Stern Bewertungen überflüssig sind, dann ist das hier so überflüssig, wie ein Kropf.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.07.2010 07:40:24 GMT+02:00
Wagenheld meint:
Deine Meinung in allen Ehren. Mag ja sein, daß es das Beste auf dem Markt. Ich will mir da kein Urteil anmassen, weil ich wohl kaum alle Spiele auf dem Markt kenne.

Aber nach 10 Jahren, angeblich 100 Millionen Dollar Kosten und dem Hype, der im Vorfeld schon um SC 2 gemacht wurde, haben die Leute wahrscheinlich mehr erwartet
als ein aufgemotztes SC 1. Das Fehlen der Protoss und Zerg ist schon fast ein Schritt nach hinten. Über den Rest (fehlender Chat,unmöglicher KS usw. ) muss man nix mehr sagen.

Genau deshalb werde ich mir es auch nicht kaufen. So nötig hab ichs net. - 4 Sterne für C&C würde ich allerdings sofort unterschreiben

Veröffentlicht am 31.07.2010 09:26:37 GMT+02:00
regjos meint:
Man sollte sich schon die Mühe machen und überlegen warum die Leute einen Stern geben.
Die wenigsten bewerten den Sp-Modus mit einem Stern, sondern das drumherum,
wie Datenanbindung, Kontrolle, Facebook etc.
Außerdem sollte man andere Rezensenten nicht beleidigen.
Ich beleidige auch keine 5-Sterne Bewerter weil sie so verantwortlungslos sind und sc2 spielen.

Veröffentlicht am 31.07.2010 10:04:01 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 31.07.2010 10:04:29 GMT+02:00
shar meint:
Servus.

Und andere Leute werden wohl nie Meinungen anderer zumindest tolerieren können und werden wohl immer Kritik gegen ein Produkt, welches sie selber haben und/oder davon überzeugt sind, als persönliche Beleidigung auffassen.

Grüßle ~Shar~

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.07.2010 17:35:54 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 29.05.2012 08:51:22 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 31.07.2010 18:45:04 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 31.07.2010 18:49:17 GMT+02:00
Florian meint:
Man kann dem Spiel soviele Sterne geben wie man möchte, man sollte das Ganze dann nur mit Fakten begründen. Hier sind einfach soviele Halbwahrheiten, Gerüchte und Falschinformationen im Umlauf dass es unmöglich ist sich ein einigermaßen klares Bild vom Spiel zu machen.
Idealerweise soll einem eine Rezension genug Informationen bieten damit der Leser sich eine Vorstellung machen kann ob das Spiel SEINEN Vorlieben entspricht oder nicht. Das ist hier vieleicht in einem Zehntel der Rezensionen(positiv wie negativ) der Fall. Ein "Olol, das Spiel ist supaa kauft es euch sofort!!!1" ist genausowenig eine Rezension wie ein "Kackspiel weil Blizzard und *insert irgendwelche Halbwahrheiten*".

Ich kann Leute nicht verstehen, die anderen unbedingt ihre Sicht auf ein Spiel aufzwingen wollen. Ihr dürft eure Meinung ruhig äußern, aber macht es einigermaßen sachlich, bleibt bei der Wahrheit und wenn ihr euch bei einem Punkt nicht sicher seid(weil ihr das Spiel z.B. nicht besitzt) dann lasst ihn raus, Informationen nach stiller Post Manier braucht hier keiner.

Veröffentlicht am 31.07.2010 18:47:10 GMT+02:00
M. Hapke meint:
Lasst den Starcraft Fanboy in Ruhe, der weint gerade, weil es Leute gibt die sein geliebtes Blizzard Spiel mit 1 Stern bewerten. Der würde wahrscheinlich auch noch 50¤ für Starcraft zahlen wenn Bobby Kottick dafür das Recht bekommt ihm täglich in den Popo zu ....

Veröffentlicht am 31.07.2010 19:16:20 GMT+02:00
Fabian Dehn meint:
Was für ein geistreicher Erguss M. Hapke.

Es gibt Leute denen macht das Spiel Spaß und es gibt Leute denen macht das Spiel KEINEN Spaß. Letztendlich muss man beides hinnehmen ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.07.2010 22:01:59 GMT+02:00
Wagenheld meint:
Danke für die Info...mit den 100 Millionen hatte ich irgendwo gelesen. Das mit den 10 Jahren Entwichklungszeit kam leider falsch rüber. Aber wenn man bedenkt, daß
zwischen SC1 und SC2 12 Jahre liegen und wie sich die Technik und die Möglichkeiten in dieser Zeit entwickelt haben, habe ich eigentlich mit einem Quantensprung gerechnet. Also mit einer Graphik auf dem neusten Stand , einer Zoomfunktion und diversen anderen Verbesserungen.

Was Blizzard da mit dem SC 2 rausgebracht hat, ist für mich nur ein Aufguss vom SC 1 und zudem noch kastriert ( fehlender Chat, Lan usw )

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.07.2010 22:07:05 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 31.07.2010 22:10:07 GMT+02:00
@M. Seidel
Du hast schon recht mit der Aussage dass jeder bewerten kann wie er will. Allerdings lassen die "stichhaltigen Gründe" in den meisten dieser Rezensionen sehr zu wünschen übrig - da werden munter Gerüchte (monatliche BattleNet-Kosten), Halbwahrheiten (RealID) oder ganz einfach dreiste Lügen (dauerhafte onlinepflicht im Singleplayer) verbreitet und das Produkt aufgrund dieser "Argumente" abgewertet. Dazu kommen noch Rezensionen der Marke "Ich hab das Spiel nicht gespielt, aber ich schreib trotzdem mal meinen Senf dazu" sowie "Wuäääh wuäääh, Activision/Blizzard ist böse, ganz egal wie das Spiel ist".

Desweiteren ist es schon komisch dass fast niemand auf das eigentliche Spiel eingeht... böse Zungen könnten behaupten dass die Leute gar nicht gespielt haben und einfach nur mal ein bissl haten wollen. Nicht falsch verstehen: Man sollte Punkte wie den fehlenden LAN-Modus sicher nicht verschweigen, aber sowas zum Mittelpunkt zu machen und NICHTS zum eigentlichen Spiel zu schreiben finde ich völlig daneben. Auch dass solche relativ banalen Negativpunkte das gesamte Produkt auf 1 Stern runterziehen sollen will mir nicht so recht einleuchten... klar, jeder setzt andere Schwerpunkte, aber man sollte schon so fair sein und dem Spiel auch seine positiven Seiten eingestehen und entsprechend in die Wertung einfließen lassen.

Umgekehrt sind die ganzen "boah ey alder, das Spil is ja mal krass goil und jeder das was anderes saakt lüüüüükt" natürlich genauso hilfreich...

@M. Hapke
Go play somewhere else, kiddo

Veröffentlicht am 31.07.2010 23:09:10 GMT+02:00
Mach es wie ich und ignoriere die Amazon Kritiken komplett. Die haben schon seid 2-3 Jahren keinerlei Inhaltlichen wert mehr, da sie nur noch als populistische Meinungsmache mißbraucht werden (Siehe Herr der Ringe Bluray, die ewigen Kopierschutz/Online/Lan Modus Sachen, ect).

Mit etwas Glück löscht Amazon bald alle Kritiken und erlaubt nur noch welche von Leuten die sich den Artikel auch gekauft haben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.08.2010 01:04:50 GMT+02:00
Wagenheld meint:
Alles nur Ansichtssache.

Die Gerüchte, Halbwahrheiten oder lügen könnten ebenso Irrtümer sein, die auf falschem oder fehlendem Wissen beruhen. Wenn du die Wahrheit kennst, dann verbreite sie....da ist den Leuten mehr geholfen.Allerdings ist das mit den Gerüchte immer so ne Sache...die können schnell mal wahr werden

Zum Spiel selber : Wer entscheidet, was positiv oder negativ ist und was banal oder wichtig ist ? Empfindet jeder anders.
ich vergleiche es mal mit einem Gebrauchtwagenkauf: Die Farbe ist ja für die Funktion absolut unwichtig und eigentlich banal. Der eine sagt: sch...auf die Farbe
Rest ist ok...gekauft. ein anderer sagt: Farbe geht gar nicht....kaufe ich nicht.
Alles nur ne Frage der persönlichen Ansichten.

zum Abschluß: Habe das Spiel bei meinem Neffen getestet und ich sage: Farbe geht gar nicht...kaufe ich nicht...Das Spiel ist gut...aber die Banalitäten?! sind mir zu heftig
Rezension verkneife ich mir...gibt genug Leute, die das Spiel hinreichend gespielt haben und das besser beurteilen können

Gruss WH

Veröffentlicht am 01.08.2010 03:04:27 GMT+02:00
regjos meint:
>oder ganz einfach dreiste Lügen (dauerhafte onlinepflicht im Singleplayer)

Das seh ich nicht als Lüge. Wenn man den Sp-Modus mit allen Funktionen nutzen will, muss eine Verbindung hegestellt werden, weil die Auswertung
der eigenen Leistung und die Archievements zentral auf den Blizzard-Rechnern stattfindet und nicht Clientseitig. Wenn ich als Gast ohne Profil spielen will kann ich speichern und die Kampagne spielen, aber sozusagen das Produkt nur "trockenschwimmen". Ich weiss nicht warum man das immer als die große Offline-Variante anpreisen muß. Ich bin mir sicher, das der Großteil der Spieler nicht extra als Gast spielen wird und sich eben in die Datenanbindung begibt. Was ich persönlich schauderhaft finde, weil wer möchte sich schon den ganze Zeit beim Spielen observieren lassen.

Ich hab schon viel geschreiben und es wird erkennbar das auch die größen 5-Sterne Fans langsam nachdenklich werden.
Nach 5 Jahren Wow kehre ich Blizzard endgültig den Rücken. Es ist einfach zuviel an Sachen die kein Mensch mehr verstehen kann.

-Der RSS-Feed z.B. mit dem man Spieler über das Arsenal beobachten kann. Wie sinnlos bitte ist das?

- Der fehlende Lan-Modus in Sc2, in meinen Augen völlig antisozial, warum muss das alles unter Datenanbindung nur via Internet geschehen?

-Das Battle.net, die Zwangseingabe personenbezogener Daten und die ständige Datenanbindung (wenn man komplettt spielt)

- Zu Verlangen das ein schriftlicher Antrag gestellt werden muß mit Unterlagen wenn ich den Battle-Net Account löschen lassen will.

- Die Real_Id und die Unsicherheiten mit Facebook, dabei die optionale aber für mich unsichere Klarnamenfunktionalität mit Freundeslisten

- Die völlige Entgerechtung des Spielers innerhalb der Eula

und alles vor dem Hintergrund von Activision's Unternehmenphilosophe und einem äußerst unymphatischen Robert Kotik
veranlassen mich komplett auf Blizzard-Produkte zu verzichten.

Es gibt unter den Spielern viele mit Verstand. Und ich hoffe das diese so klug sind diese Entwicklung nicht mitzutragen
und sich dagegen zu stellen.
Bewegen können nur die Spieler etwas, egal wie gut und toll die Blizzard-Spiele sind. Ich glaube gern das der Sp-Mode von Sc2
ganz herovorragend ist, aber bei solchen Bedingungen spielt das überhaupt keine Rolle mehr.

Bye ich klinke mich hier aus, es ist alles gesagt.

Veröffentlicht am 01.08.2010 03:52:12 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.08.2010 04:01:05 GMT+02:00
black83 meint:
Die meisten haben einfach keine Ahnung und wollen rumtrollen.

In jedem 1-Stern posting steht dass es nicht offline spielbar ist - mööööööp! Nicht einmal probiert haben sie es, denn es geht !
Ich erinnere mich an das Spiel Anno. Was die geheult haben dass es keinen Multi hat...als dann der Multi kam, was war?
Nach 1 Monat findet man keine Mitspieler mehr *g*. Lest mal die Bewertungen dazu..einfach lächerlich.

Das selbe mit dem LAN. 95% der Heuler haben einen Internet Anschluss, kostet ja nicht mal mehr 20¤ als Flatrate.
Meiner Meinung nach sind die meisten Raubkopierer die sich über fehlenden Multiplayer support ärgern ;)
Bei LAN könnte man Kopien nicht mehr eindämmen und keiner würde das BNET vermissen, was zu einer Abnahme der Community führt.
In Europa mag das weniger ein Problem sein, aber in Asien (dem Hauptmarkt) ist es ein riesiges.

Dann die Klarnamen. Noch sein ein Gerücht.
Man kann es nutzen, muss aber nicht. Addet man jemanden mit seiner Email, so sieht man die Namen.
Addet man wen mit Avatarname+ID, so gibts nur den Avatarnamen. Zusätzlich gibt es die elterliche Freigabe, da kann man Klarnamen ganz abstellen.

Mein Fazit:
Warum kann man auf Amazon etwas bewerten was man nicht einmal gekauft hat? Würde einem die ganzen Kopierer Tränen erspaaren. Die meisten sind zu blöde die Foren gescheit zu lesen und springen wo auf wovon sie keinen Schimmer haben.

Veröffentlicht am 01.08.2010 08:04:40 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.08.2010 08:05:06 GMT+02:00
Florian meint:
> Das seh ich nicht als Lüge. Wenn man den Sp-Modus mit allen Funktionen nutzen will, muss eine Verbindung hegestellt werden, weil die Auswertung
der eigenen Leistung und die Archievements zentral auf den Blizzard-Rechnern stattfindet und nicht Clientseitig. <

Naja du musst auf kleine Medallien verzichten, die eben für dein Onlineprofil gedacht sind. Alle anderen Teile des Offlinemodus lassen sich problemlos ohne Internetverbindung spielen. In der Tat geht der Gastmodus sogar soweit dass man die gesammte Kampagne und den Skirmish-Modus beliebig spielen kann ohne das Spiel zu besitzen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.08.2010 09:27:18 GMT+02:00
regjos meint:
Ich finde die Diskussion obsulet. Die Datenanbinding ist in jedem Fall vorhanden und brauch nicht künstlich schöngeredet werden. Ich frage mich auch nicht wer jetzt allles das Spiel kopiert um es als Gast zu spielen,
wenn das wirklich so funktioniert.

Veröffentlicht am 01.08.2010 09:34:05 GMT+02:00
shar meint:
Servus.

Eine Frage an alle, die sich über die Ein-Sternbewertungen aufregen - als Stellvertreter sei folgendes Zitat genannt:

"""""Auch dass solche relativ banalen Negativpunkte das gesamte Produkt auf 1 Stern runterziehen sollen will mir nicht so recht einleuchten...""""

Was für eine maßgebliche Einschränkung und/oder negative Auswirkung haben diese 1*-Bewertungen auf eure Persönlichkeit, daß ihr euch so darüber aufregt, daß das Spiel in der Gesamtbewertung etwas schlechter da steht, oder schränkt euch diese Bewertungen sonst irgendwie in eurer persönlichen Freiheit ein?

Grüßle ~Shar~

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.08.2010 14:52:42 GMT+02:00
@Wagenheld
"Die Gerüchte, Halbwahrheiten oder lügen könnten ebenso Irrtümer sein, die auf falschem oder fehlendem Wissen beruhen"
Was das Ganze aber auch nicht besser macht... Ob Irrtum oder nicht, solche Aussagen sind für andere Leute, die sich durch die Rezensionen informieren wollen, irreführend.
"Fehlendes Wissen" kann nicht eine Ausrede dafür sein, dass man hier falsche Informationen verbreitet, denn wer keine Ahnung hat .... naja, du weißt bestimmt wie's weitergeht :)
Außerdem hat man sich ja als guter Rezensent eingehend mit dem Produkt beschäftigt...
In ner Rezension sollte es doch um die eigenen Erfahrungen mit einem Produkt gehen, nicht darum irgendeinen Schmarrn zu verbreiten, den man in nem Forum oder sonstwo aufgeschnappt hat.

"Allerdings ist das mit den Gerüchte immer so ne Sache...die können schnell mal wahr werden"
Können, sicherlich. Das heißt aber noch lange nicht dass das tatsächlich passiert. Somit gehört es nunmal nicht in eine Rezension und sollte erst recht nicht als Grund für eine Abwertung herhalten. Sollen diese Seiten hier tatsächlich zur Ansammlung für alle möglichen Gerüchte verkommen? Ich denke nicht...
Wenn sich ein Gerücht irgendwann bewahrheiten sollte, gibt es auch immer noch die Möglichkeit die Rezension entsprechend anzupassen.

"Wer entscheidet, was positiv oder negativ ist und was banal oder wichtig ist ? Empfindet jeder anders."
Äh... ja, genau das meinte ich mit "klar, jeder setzt andere Schwerpunkte". Trotzdem halte ich es nicht unbedingt für fair (auch den potentiellen Käufern gegenüber), die positiven Aspekte zu verschweigen und diese nicht mitzubewerten.

"[Vergleich mit Auto]"
Warum sind Autovergleiche bei Spielen so beliebt? :)
Egal... da hast du schon recht, aber derjenige der sagt "Farbe geht gar nicht... kaufe ich nicht", sollte dann nicht zu anderen interessierten Kunden gehen und behaupten dass der Wagen an sich absoluter Mist ist. Und erst recht nicht sollte er behaupten dass bei der Karre die Bremsen nicht funktionieren (Falschaussagen) und er gehört hat, dass sie gestohlen sei (Gerüchte).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.08.2010 15:00:42 GMT+02:00
@regjos
"weil die Auswertung der eigenen Leistung und die Archievements zentral auf den Blizzard-Rechnern stattfindet "
Achievements und dergleichen sind mir völlig egal... ich habe nie verstanden was daran so toll sein soll. Daher hab ich kein Problem damit wenn diese nicht gespeichert werden. Du darfst das natürlich anders sehen :)
Aber eins verstehe ich dabei nicht: Was würde es dir bringen wenn sie auf deinem Rechner gespeichert würden, wo sie niemand außer dir sieht? Vlt. liege ich auch komplett falsch, aber sind die Dinger nicht so ne Art High-Score? Ein digitaler Schw*#!-Vergleich? Macht ja dann nicht viel Sinn sie client-seitig zu speichern, oder?

"Ich bin mir sicher, das der Großteil der Spieler nicht extra als Gast spielen wird und sich eben in die Datenanbindung begibt"
Was dann bedeutet dass es den Großteil der Spieler nicht stört, wo liegt das Problem?

"Es gibt unter den Spielern viele mit Verstand. Und ich hoffe das diese so klug sind diese Entwicklung nicht mitzutragen"
Manche stören sich dran, manche wiederum nicht. Ich sehe nicht was das mit Intelligenz zu tun haben soll.
Solche Aussagen sind übrigens recht heikel, weil sie sich nach "Alle die sich nicht dran stören sind Deppen und alle die dagegen sind liegen richtig" anhören. Ich hoffe mal dass das nicht deine Absicht war...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.08.2010 15:15:05 GMT+02:00
@shar
"Was für eine maßgebliche Einschränkung und/oder negative Auswirkung haben diese 1*-Bewertungen auf eure Persönlichkeit, [...] ? "

Keine natürlich. Persönlich interessiert mich das recht wenig, da ich mir zumindest bei Spielen meine Informationen woanders besorge. Allerdings gibt es sicherlich auch Leute für die die Erfahrungen Anderer wichtig sind. Und die sollten hier eigentlich so gut wie möglich informiert werden, was aber gerade bei Spielen wegen solchen Extrem-Abwertungen oft nicht der Fall ist. Und die Verbreitung von falschen Informationen hilft dabei sicherlich auch nicht.
Ob das Spiel schlechter da steht interessiert mich ebenfalls nicht - ich verdiene nix durch die Verkäufe.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.08.2010 20:51:26 GMT+02:00
Wagenheld meint:
@ Gonzales
Wie schon gesagt, ist alles Ansichtssache

Ich fange mal von hinten an :
''Warum sind Autovergleiche bei Spielen so beliebt? :) ''
Weil dieser Vergleich ein schönes Beispiel ist, daß wir zuweilen mit zweierlei Maß messen. Bei einer Rezension wird erwartet, daß der Rezensent weiß, wovon er spricht
(was natürlich das beste wäre ). Bei Autos ist es wiederum anders: X Prozent der Männer finden Ferrari oder Porsche toll und würden sich den sofort kaufen.
Warum ?...weil er gut ist ? Woher wissen die das ? Sind sie ihn schon mal gefahren ?...eher nicht . Aber egal.

''Trotzdem halte ich es nicht unbedingt für fair (auch den potentiellen Käufern gegenüber), die positiven Aspekte zu verschweigen und diese nicht mitzubewerten. ''
Setzt erstmal voraus, daß der Rezensent für sich was positives entdeckt hat. Selbst wenn er was positives entdeckt hat, kann , muss es aber nicht schreiben.
Ausgleichende Gerechtigkeit kann man das auch nennen. Es gibt auch genug Rezensionen, die nur das vermeintlich positive aufführen und das vermeintlich negative ignorieren. Wenn einer einen Aspekt nicht berücksichtigt, tut es halt ein anderer.

Die Sache mit den Irrtümern !?
Sehe ich anders. Mag sein, daß manche Sachen , die geschrieben werden, falsch sind. Es kann auch immer einen geben, der mehr weiß.
Wenn einer so etwas schreibt, geht der doch davon aus, daß seine Angaben der Wahrheit entsprechen. Also schreibt derjenige nach besten Wissen und Gewissen. Ich denke nicht, daß einer die Leser bewußt in die Irre führen will, Es sei denn, er möchte ignoriert werden. Wenn einer was falsches schreibt, dann korrigiere ihn.
Dann ist allen geholfen. Dann ist der Rezensent auf dem neuesten Stand und wird sein falsches Wissen nicht weiter verbreiten. Und andere, die die Korrektur lesen, sind auch schlauer (falls sie es nicht schon vorher waren ).

zu den Rezenssionen selbst: Generell kann ich den Umgang mit den Rezenssionen nicht nachvollziehen. Da wird gemeckert, was das Zeug hält.
In einem Forum kam sogar schon der Vorschlag, diese 1Stern-Rezzensionen quasi zu verbieten. Wäre Zensur..ist also Schwachsinn.
Jede Rezension ist erstmal eine Meinung und ist somit berechtigt, egal wie gut oder schlecht sie gemacht ist. Oder ob sie zu einer positiven oder schlechten Bewertung führt. Im Klartext: Ich finde es zum Kotzen, das manche (ich betone MANCHE ) Rezzensionen oder deren Schreiber angegriffen und teilweise verunglimpft werden.
Es ist m.M. nach intolerant, wenn jemand eine Rezenssion oder eine Diskussionsbeitrag verreißt oder den Schreiber angreift, weil derjenige eine andere Meinung vertritt
oder, um bei den Rezenssionen zu bleiben, die eigenen Ansprüche an eine Rezzesion nicht erfüllt werden.

Ich gehe davon aus, daß alle hier intelligent sind. Also wird wohl niemand so dumm sein, seine Kaufentscheidung an ein oder zwei gelesene Rezenssionen fest zumachen. Bei über 100 Rezenssionen zu SC 2 muss keine perfekt oder vollständig sein und ein potentieller Käufer sollte in der Lage sein, die nötigen Informationen herauszufiltern und sich ein Gesamteindruck zu verschaffen. Zudem zwingt ihn ja niemand, a) eine Rezenssion zu lesen oder b) bei seiner Beurteilung zu berücksichtigen .
Und wenn ihm irgendwelche Infos fehlen, kann man immer noch fragen ....Gelle ?

Veröffentlicht am 01.08.2010 21:02:39 GMT+02:00
shar meint:
Amen!

Grüßle ~Shar~

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.08.2010 22:58:48 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.08.2010 23:01:54 GMT+02:00
regjos meint:
@Gonzales Sry aber einen intelligenten Eindruck machen die ständigen Angriffe auf die 1-Sterne Bewerter nicht gerade.
Ich glaube nicht das die meisten Spieler begreifen das es sich bei der derzeitigen Entwicklung und einem Projekt dieser Größenordnung auch um sozialpolitische Verantwortung dreht. Es wird immer drauf rumgehackt das der 1-Stern Bewerter das Spiel nicht kauft um das ganze Spiel zu bewerten. Der sicherlich ganz hervorragende Sp-Modus und auch das sehr gute Handling des Programms interessieren aber in diesem Moment leider garnicht, weil die Mängel im Drumherum
so gravierend sind, das die Qualität des Spiels letzlich völlig egal wird.
Aus meiner Sicht gehts hier um die Zukunft des Internet/Gesellschaft/Datenschutz und wieviel Freiraum man einem solch global operierenden Unternehmen gewährt. Der Spieler darf überspitzt 1% und Blizzard hat 99% der Rechte und überwacht alle Daten, im mehr oder weniger rechtsfreien Raum aus dem Ausland. Es läßt sich konkret nicht eine eindeutige Bedrohung benennen, aber instinktiv kann ich Dir sagen das zuviel Macht und zuviel Geld auf einem Fleck nicht gut sind.
Eigentlich sollte das jeder Verstehen, aber das Gros der Masse konsumiert halt einfach nur drauf los

Und ich will es nicht nochmal erklären und alles wieder und wieder aufzählen, gefühlt ist es weder nachvollziehbar noch gut.

Veröffentlicht am 01.08.2010 23:35:14 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.08.2010 23:37:11 GMT+02:00
Paul Fuchs meint:
Eins vorweg: Ich habe keine 1-Punkte-Rezension für StarCraft 2 abgegeben. Vielleicht mache ich es aber noch.

Der Grund: Ich war und bin ein riesiger Fan von StarCraft 1 / BroodWar und für mich war StarCraft 2 als absolutes Muss gesetzt. Als ich erfahren habe (u.a. durch die Rezensionen auf Amazon), dass das Spiel eine Aktivierung und zur bestmöglichen Nutzung eine permanente Internetverbindung voraussetzt, war das Spiel für mich wieder gestorben. Das mache ich nicht mit!

Seit 1983 kaufe (!!!) ich regelmäßig Computerspiele - wie viele 100 weiß ich gar nicht mehr; aktuell stehen ca. 60 PC Spiele neben mir im Regal -, und musste schon einige gute und einige dusselige Kopierschutzmaßnahmen über mich ergehen lassen. Die neue Kopierschutz-Mode wie Aktivierung/Kontenbindung/permanente Internetverbindung/etc. schränkt meine Rechte so sehr ein, dass ich lieber verzichte. Ich möchte schon selbst entscheiden, wie und wann ich ein Spiel nutze. Wenn mir der Publisher das vorschreiben will, verzichte ich eben konsequent - gibt ja zumindest heute noch andere Spiele. Wenn mir ein Spiel früher nicht gefallen hat, konnte ich es verkaufen; heute verbieten das die Publisher und das Spiel für 40, 50 Euro verstaubt im Schrank. Toll, dafür gebe ich mein hart verdientes Geld nicht aus.

Ich suche mir ganz gezielt die Spiele und Publisher aus, die auf das Aktivierungs-Brimborium verzichten.

Deshalb haben die 1-Punkt-Rezensionen bei Amazon sehr wohl ihre Berechtigung, da darin häufig Infos zu Kopierschutz, Gängelungsmaßnahmen und Problemen beschrieben sind, die die Publisher/Hersteller gerne verschweigen. Die Angaben auf den Verpackungen lassen oft mehr Fragen offen als sie beantworten. Ich schaue mir die schlechten Rezensionen immer an - wie auch die positiven; ich kann mir ja dann überlegen, ob ein Verriß für mich relevant ist oder nicht. Die Punkte totzuschweigen ist der absolut falsche Weg, denn auch die ungewünschten Nebeneffekte gehören zum Produkt, genauso wie das Spiel(erlebnis) selbst. In den 5-Punkte-Rezensionen findet man über die Nachteile oft nichts...
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  42
Beiträge insgesamt:  71
Erster Beitrag:  31.07.2010
Jüngster Beitrag:  12.07.2011

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 2 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
StarCraft II: Wings of Liberty - [PC/Mac]
StarCraft II: Wings of Liberty - [PC/Mac] von Blizzard Entertainment (Mac OS X, Windows 7 / Vista / XP)
3.9 von 5 Sternen   (948)