Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Februar 2016
Zu der Filmreihe brauche ich glaube ich nichts zu sagen. Die Filme sind einfach KULT. Das einzige , was mich stört, ist die Tatsache, das von der Originaltrilogie (Episode 4, 5, 6) nicht die Original - Kinoversion der 1970er und der 1980er als Extras auf die Blu - Rays gepackt haben. Laut George Lucas wäre das zu kostspielig. Kommen Sie Mr. Lucas: Star Wars hat mit allen Filmen, Spielen, Comics, Büchern und keine Ahnung mit welchen Produkten noch einen Gewinn von ca. 20 Milliarden (!) Dollar gemacht und ist damit das erfolgreichste Filmprojekt aller Zeiten. Da sollten doch ein paar Millionen drin sein, um die Originalversionen der Episoden 4-6 in HD zu remastern. Deshalb ziehe ich einen Punkt von der Bewertung ab (bei der "Alien" - Reihe und "Raumschiff Enterprise" hat man auf Blu Ray sowohl die Originalversionen sowie die alternativen Fassungen draufgepackt).

Natürlich sind Bild und Ton super und es gibt über 40 Stunden Extras auf drei Extradiscs (dazu gelöschte Szenen der Originaltrilogie, die noch nie zuvor veröffentlicht wurden). 20th Century Fox gibt sich beim HD - remastern ihrer alten Filme sowieso viel Mühe. Ich bevorzuge die Originaltrilogie, da ich diese inhaltlich besser als die Episoden 1, 2 und 3 finde (die Episoden 1-3 erzählen die Vorgeschichte von Episode 4-6).

Inhalt:

Episode 1 - Die dunkle Bedrohung (1999):

Die Handelsföderation hat eine Blockade um den friedlichen Planeten Naboo errichtet. Die beiden Jedis Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi werden entsand um eine friedliche Lösung zu finden. Sie werden reingelegt und fliehen mit Naboos Königin Padmé Amidala nach Coruscant. Auf dem Weg durch die Blockade wird der Antrieb beschädigt und das Schiff landet auf Tatooine, um einen neuen Antriebsgenerator zu finden. Dort treffen die Jedis Anakin Skywalker...

Episode 2 - Angriff der Klonkrieger (2002):

10 Jahre nach Episode 1 wird auf Senatorin Amidala ein Anschlag verübt und überlebt. Die Jedis Obi-Wan und sein Padewan Anakin Skywalker versuchen die Hintergründe des Anschlags zu erforschen...

Episode 3 - Die Rache der Sith (2005):

3 Jahre nach Episode 2 herrscht in der Galaxie die Klonkriege zwischen der Republik und den Seperatisten. Der Kanzler Palpatine hat jedoch dunkle Pläne für Anakin. Anakin hat inzwischen verbotenerweiße Padmé geheiratet und erwartem Zwillinge...

Episode 4 - Eine neue Hoffnung (1977):

19 Jahre nach Episode 3 herrscht das Imperium eisern über die Galaxie. Die Prinzessin Leia gehört zur Rebellion und schmuggelt in dem Astrodroiden R2-D2 geheime Pläne über den Todesstern, eine mächtige Waffe des Imperiums, die ganze Planeten vernichten kann. Als R2 durch einen Zwischenfall auf Tatooine strandet und dort dem Farmerjunge Luke Skywalker trifft, versucht er mit Han Solo und Obi-Wan diesen zur Rebellion zu schmuggeln und Leia zu befreien...

Episode 5 - Das Imperium schlägt zurück (1980):

Die Rebellion hat sich auf dem Eisplanet Hoth versteckt. Als das Imperium die Rebellion auf Hoth entdeckt, flieht Han mit Leia. Luke fliegt nach Dagobah, um sich vom alten Jedi-Meister Yoda zum Jedi ausbilden zu lassen...

Episode 6 - Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983):

Das Imperium baut einen neuen Todesstern über dem Waldmond Endor. Nachdem Leia und Luke Han erfolgreich aus den Händen Jabba's befreit haben, versuchen sie den neuen Todesstern zu vernichten...

Wie oben beschrieben wurden die Episoden 4-6 mehrmals überarbeitet. Es gibt von diesen drei Episoden je vier Versionen:

- Kinofassung
- Special Edition
- DVD - Edition
- Blu Ray - Edition

Für jede neue Version wurden neue Szenen oder Effekte hinzugefügt. Auch die Episoden 1-3 wurden überarbeitet. Nur Episode 3 liegt wieder auf Blu Ray in der ursprünglichen Fassung vor (für die DVD wurde eine Szenenüberblendung überarbeitet). Wer wissen will, was neu ist, kann auf Schnittberichte.Com nachlesen.

Extras:

Es gibt drei Bonusdiscs (ebenfalls Blu Rays). Bonusdisc 1 beschäftigt sich auschließlich mit dem Episoden 1-3, Bonusdisc 2 auschließlich ausschließlich mit Episode 4-6 und Bonusdisc 3 allgemein mit Star Wars.

Bonusdisc 1:

- entfallene und erweiterte Szenen
- Interaktive Sammlungen
- Kurzdokumentationen
- Konzeptzeichnungen
- u.A.

Bonusdisc 2:

- wie oben gesagt noch nie gezeigte Szenen zu den Episoden 4-6
- Dokumentationen
- Rundgang durch die Lukas-Archive
- Interviews
- u.A.

Bonusdisc 3:

enthält diverse Dokumentationen sowie Parodien über "Star Wars"

Wie auch schon oben beschrieben finde ich es schade, das auf Blu Ray nicht die Originalversionen auf Blu Ray drauf ist.Daher einen Punktabzug
22 Kommentare|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2011
Verstehen ich kann jene, welche sich ärgern über die fehlenden Urversionen und der Änderungen.
Bedenken aber man muss: Ärger führt zu Wut, Wut führt zu Hass, und Hass führt zu unsäglichem Leid!
Euren Konflikt ich fühle - befreien euch vom Hass, ihr müsst! Meditieren darüber, ich werde.

Frohlocket und jauchzet also ob dieser Bluray Box! Viel Spaß man hat, die Filme in dieser galaktisch
guten Qualität zu sehen. Die republikanischen Credits wert er ist. Alle Sterne der entfernten Galaxis
er verdient hat!
Nun alles gesagt ist. Empfehlen diese Box, ich kann.

Meister Yoda (diktierte Rezension)
4646 Kommentare|1.663 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2016
Nun hab ich nach langer Zeit zum ersten Mal Gelegenheit und Muße gefunden, mir alle sechs Teile am Stück anzuschauen und das Ganze so als durchgängige Geschichte zu erleben. Die ursprünglichen drei Teile sind völlig zu recht Legende geworden, dazu muss man nicht mehr viel sagen. Es war damals neu, es war voller Ideen, es waren starke Charaktere, die es sogar zu eigenen Filmen geschafft haben (Ewoks). Was mich am Ende der Saga vor allem bewegt hat, war die Frage: Was hat den Erfinder eines der stärksten Charaktere der Filmgeschichte, des Darth Vader, geritten, eben diesen Charakter in den Prequels 2 und 3 mit Hayden Christensen zu ruinieren?

Ich bin nur ein Sympathisant der Star-Wars-Reihe, kein eingefleischter Fan, der das Haus mit Star-Wars-Requisiten vollgestellt hat. Aber ich kann sehr gut verstehen, warum die Prequels eine solche Enttäuschung bei vielen Fans ausgelöst haben.

Manche beklagen das schwache Drehbuch. Kann ich teilweise nachvollziehen. Wenn zum Beispiel Anakin Skywalker schnurstracks seine seit Wochen verschollene Mutter findet, losbindet und sie prompt in dem Moment in seinen Armen stirbt, dann wirkt dieses Timing schon arg konstruiert. Es musste halt ein weiterer Grund her, warum die Wut in ihm groß wird. Andererseits: Wenn man jeden einzelnen Zusammenhang zu einer eigenen Geschichte auswälzen will, wären es am Ende wohl 20 Filme geworden, das ist verständlich. Trotzdem will ich dem mal ein Beispiel gegenüberstellen: In Episode V, wo Han Solo bei Lando Calrissian landet. Erst: Lando ist ein guter Freund. Okay. Dann kommt ihnen ein düster dreinblickender Lando entgegen. Oh, doch kein Freund, gleich gibt’s Ärger. Dann fällt Lando Han um den Hals. Aha, nur Spaß gemacht, doch ein Freund. Kurz darauf dicke Luft: Darth Vader am Kaffeetisch. Lando doch kein Freund, Falle gestellt. Dann: Lando sauer auf Vader, doch wieder ein Freund. Was für ein Wechselbad der Gefühle innerhalb weniger Minuten! Wenn du glaubst zu wissen, in welche Richtung es jetzt geht – peng! kommt die Wendung. Wo hat sich Lucas in allen drei Prequels auch nur ein einziges Mal noch solche Mühe gegeben? ‒ Optisch? Keine Frage, da hat sich Lucas ausgetobt mit allem, was er in der ursprünglichen Trilogie technisch noch nicht machen konnte. Aber erzählerisch fehlt mir die Liebe zum Detail.

Manche beklagen die furchtbaren Dialoge. Ja, die sind furchtbar. Wenn der künftige Darth Vader über die Qualitäten von Sand philosophiert, der einem in alle Körperöffnungen dringt, fragt man sich, ob Lucas damit seine letzten Urlaubserfahrungen in Miami Beach verarbeiten wollte. Wenn man das mit der ursprünglichen Trilogie vergleicht: Diese köstlichen Sticheleien zwischen Han und Lea. Oder wo Yoda das Flugzeug aus dem Sumpf hebt, und Luke sagt: Das glaub ich einfach nicht ... Und Yoda: Darum – darum versagst du. Oder wo sich Lando wegen Vaders Bruch der Vereinbarung beklagt, und Vader antwortet: Eine kleine Änderung unserer Abmachung, und beten Sie, dass ich nicht noch weitere Änderungen vornehme. Oder dieses berühmte: Ich liebe Dich. – Ich weiß. Das sind Dialoge wie Paukenschläge! Wie oft gab es das in den Prequels?

Allerdings: Ein guter Schauspieler macht meiner Ansicht nach auch aus platten Dialogen etwas. Für platte Dialoge braucht man exzellente Schauspieler und starke Charaktere, die allein durch ihre Präsenz auf der Leinwand die Sache rausreißen. Die beiden besten Beispiele sind für mich zum einen Ian McDiarmid als Kanzler Palpatine und Darth Sidious ‒ wie McDiarmid diese beiden Rollen spielt, mit den gleichen platten Dialogen, wie die anderen sie auch haben, ist phänomenal ‒, und zum anderen die Figur des Darth Vader, den man ja mit Ausnahme der großen Schlussszene in Teil 6 überhaupt nicht mit dem Gesicht sieht und dessen Rolle allein von der Kraft ihrer Präsenz, der markanten Stimme und der Optik des Kostüms lebt, von dem, was der Zuschauer mit der Figur assoziiert. Und gerade deshalb wird es mir auf ewig unverständlich bleiben, wie man beim Casting an Hayden Christensen hängengeblieben ist.

Die Schlüsselemotionen für die Wandlung vom stupsnasigen 9-jährigen zum Inbegriff des Bösen sind Zorn, Wut und Angst, die Anakin Skywalker nicht beherrschen kann. Hätte man da nicht beim Casting auf jemanden Wert legen sollen, der gerade diese Emotionen überzeugend darstellen kann? Wenn Christensen Wut und Zorn darstellen soll, geht das dermaßen in die Hose, dass man einfach nur den Kopf schüttelt. So verkrampft, so unbeholfen – unter welchem Einfluss hat Lucas gestanden, den Leuten sowas als Endprodukt vorzusetzen? In diese Rolle hätte ein hochtalentierter, ausdrucksstarker Charakterkopf gehört und nicht ein talentfreies Milchgesicht, in dem ich in keiner einzigen Sekunde den kommenden Darth Vader erkennen konnte. Ob in den Szenen, in denen Wut und Zorn in Anakin Skywalker zu den beherrschenden Emotionen werden, oder in den romantischen Szenen mit Natalie Portman – der unerfahrene Christensen war mit der Verwandlung zu einem der eindrucksvollsten Bösewichter der Filmgeschichte schlicht überfordert. Der Zuschauer weiß, was Christensen darzustellen versucht, und man erkennt auch die Schlüsselszenen, in denen die Wandlung vorangetrieben wird, aber Christensen kann sie nicht umsetzen. Der Funke springt nicht über, es zündet nicht. Seine hölzernen Schauspielversuche lassen einen nur peinlich berührt zurück. Da es in allen drei Prequels um Anakin Skywalkers Wandlung zu Darth Vader geht, war klar, dass ihr Erfolg mit der Leistung des Darstellers des Anakin Skywalker steht und fällt. Und da ist Hayden Christensen eine der grandiosesten Fehlbesetzungen aller Zeiten.

Mir kann niemand erzählen, dass es unter den 400 Bewerbern für die Rolle nicht wenigstens einen gegeben hat, der ein besserer Schauspieler gewesen wäre. Ich denke, was Christensen in erster Linie für die Rolle qualifiziert hat, war sein Aussehen. Vermutlich wollte man eine neue, junge Generation an das Star-Wars-Marketing-Imperium heranführen und hat deshalb Christensen nach den gleichen Prinzipien ausgewählt, nach denen man Boy Groups zusammenstellt: Gesang? Performance? Egal. Hauptsache, die Teenies kreischen. Anders ergibt diese Außen-top-innen-Flop-Besetzung keinen Sinn.

Was hätte man aus der Entwicklung dieses Charakters mit einem Könner seines Fachs machen können. Aber Christensen war ja nicht Lucas’ erster Fehler im Zusammenhang mit Darth Vader. Als in der Schlussszene von Teil 6 Darth Vader der Helm abgenommen wird, bekommt man etwas zu sehen, was damals schon viele Star-Wars-Fans entsetzt hatte. Statt eines abgehärmten, knochigen, düsteren Antlitz, ausgezehrt von Kampf, Schmerz und Leid, so wie es am besten zu der Rolle gepasst hätte, kommt ein feister Eierkopf mit Mondgesicht zum Vorschein. Wie bitte?!? Das soll der Typ gewesen sein, der drei Teile lang das ganze Universum in Angst und Schrecken versetzt hat? Ein dicker, weiß geschminkter Barockkönig, dem beim Kostümball die Perücke runterfallen ist? Was für eine Enttäuschung ...

Wenn es George Lucas gelungen wäre, der unfassbar starken Rolle des Darth Vader einen ebenso starken Anakin Skywalker voranzustellen, dann wäre er wohl für seine Fans zu einem Gott geworden. Wenn manche Lucas vorwerfen, von der Tricktechnik vereinnahmt worden zu sein und dadurch sein Gespür für’s Geschichtenerzählen verloren zu haben, dann hab ich den Verdacht, dass da was dran ist.
77 Kommentare|61 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 13. September 2011
Ich halte gerade die für mich wertvollste Blu-ray Box aller Zeiten in Händen. Ich bin froh, dass der FSK-Hinweis nicht fest aufgedruckt, sondern abziehbar ist ! Das Symbol, das man sieht, während die BD lädt, ist kein schlichter Ladebalken o. ä., sondern kein Geringerer als R2-D2.

========
DIE BOX
========
Ist kleiner als die von "Der Herr der Ringe - Die Spielfilm Trilogie (Extended Edition)", wirkt nicht ganz so edel, dennoch stabil. Das Motiv ist zwar schlicht, erzählt aber eine schöne, lange Geschichte von Anakin und Luke. Mir gefällt das "Innenleben" sehr gut. Man kann die Blu-ray Scheiben nämlich blättern wie ein Buch (siehe Kundenbilder).

==========
DAS MENÜ
==========
Für mein Empfinden sehr gut gelungen - übersichtlich, effektreich und in sich schlüssig. Zudem mit passender Musik abgemischt.

===============
GESAMTURTEIL
===============

Episode I:
-------------
Hier fallen gleich die Farbbrillanz und der gute Schwarzwert ins Auge. Es ist schon richtig, dass das Bild zu Lasten der Detailschärfe mit Weichzeichnern bearbeitet wurde. Wirklich störend empfand ich dies jedoch zu keinem Zeitpunkt (3,5/5 Punkte). Die Surroundkulisse ist mehr als beeindruckend. Insbesondere beim Podrennen hört man ein einzigartiges Soundspektakel. Die flitzen regelrecht durchs Wohnzimmer (5/5 Punkte)

Episode II:
--------------
Wieder farbenprächtig mit sehr gutem, sattem Schwarzwert. Bedingt durch den Einsatz von Weichzeichnern hat auch in Episode II die Detailschärfe ein wenig gelitten. Dagegen wirken einige Szenen wieder so plastisch, dass man beinahe einen 3D-Effekt erkennt (4/5 Punkte). Der Surroundklang ist auch bei Episode II allgegenwärtig und macht richtig viel Spaß. Wieder volle Punktzahl.

Episode III:
---------------
In Episode III empfand ich die Farbbrillanz, Detail- und Tiefenschärfe beinahe referenzwertig. Die Szenen im Weltraum wirken kolossal (4/5 Punkte). Gleich zu Beginn startet der Film - bei der Befreiungsaktion Palpatines - mit einem Klangfeuerwerk. Der Ton erhält auch hier das Prädikat: Spaßfaktor 100 % - Volle Punktzahl ! Für mich persönlich sind die Episoden I-III noch immer "hammermäßige Referenzscheiben". Mein subjektiver Eindruck soll ja auch nicht als "Maß der Dinge" verstanden werden.

Episode IV:
--------------
Nicht nur eine neue Hoffnung, sondern auch eine neue Tatsache, dass hier, entgegen meiner Vorstellung, das Bild tatsächlich hervorragend aufpoliert wurde. Ich erkenne jetzt viel mehr Details (z. B. Hautporen im Gesicht), die ich vorher nicht gesehen habe. Die neue Farbbrillanz hat mich ebenfalls sehr überrascht (4/5 Punkte). Auch der Ton ist um Längen besser als auf der DVD-Version. Man braucht nicht ständig die Fernbedienung, um Dialoge lauter bzw. lautere Szenarien leiser zu machen. Man hört seine Lieblings-Saga von allen Seiten - gekonnt abgemischt (5/5 Punkte).

Episode V:
-------------
Das Bild ist hier besser, als bei manchen Produktionen, die erst vor ein paar Jahren auf den Markt kamen. Man hat zwar bei manchen Szenen den Eindruck, als stünde da irgendwo eine Rotlichtlampe, aber es stört keineswegs. Das Bild ist also für meine Begriffe tadellos - nahezu perfekt. Natürlich inklusive "Altersbonus" ;o) (4/5 Punkte). Den Ton in Episode V fand ich noch einen Tick besser als in Episode IV. Star Wars "aus allen Rohren" - wieder einmal war ich wirklich verblüfft, was in dem Bereich technisch möglich ist (5/5 Punkte).

Episode VI:
--------------
Das Bild empfand ich etwas dunkler als auf der DVD. Kritisch betrachtete ich zudem, dass wohl ein Großteil des Films mit einem Blaufilter bearbeitet wurde. Die Farben der Umgebung wurden dadurch zwar nicht verfälscht, auch der Farbbrillanz hat das zu keinem Zeitpunkt geschadet, jedoch haben mir bläulich wirkende Schatten nicht allzu gut gefallen (C-3PO und R2-D2 auf dem Weg zu Jabba's Palast). Blaustich ? NEIN ! Ansonsten ist die Detailschärfe wieder grandios (4/5 Punkte). Bei Episode VI musste ich die Lautstärke etwas höher regeln, um auf das Niveau von Episode V zu gelangen. Der dennoch sehr gut gemischte Ton hat "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" trotzdem zu einem Klangerlebnis aller erster Klasse werden lassen. Man konnte es förmlich hören, wie Kampfläufer durch das Wohnzimmer latschen oder imperiale Raumschiffe über den Kopf hinweg flogen. Es war eben alles nur ein bisschen leiser als in Episode V (4,5/5 Punkte).

SPRACHEN: Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1 / Englisch DTS 6.1 / Spanisch DTS 5.1 / Polnisch, Ungarisch Dolby Digital 5.1
UNTERTITEL: Deutsch / Englisch / Spanisch / Portugiesisch / Ungarisch / Polnisch u. a.

Zum Thema "Lispeln": Mir ist das vor allem noch in der Szene in Erinnerung, als Obi Wan nach Yoda's Tod erscheint. Ich habe mir diesen Dialog mit Luke bestimmt 5x hintereinander angehört ! Es ist im Vergleich zur SE DVD um Vieles besser, dennoch nicht gänzlich behoben worden.

Ob nun die eine oder andere Veränderung durch den Schöpfer der Star Wars Saga sinnvoll war oder nicht, soll am besten jeder für sich beurteilen. Ich finde es sehr gut, dass es so viele verschiedene Geschmäcker gibt, denn letztendlich haben wir es unseren eigenen Vorlieben und Abneigungen zu verdanken, dass die Vielfalt in der Film- und Musikbranche nahezu grenzenlos ist.

Obwohl, ich fand's schon ein wenig befremdlich, dass der Imperator nun am Ende von einem Ewok erschossen wurde :o))

=======================
DAS BONUS-MATERIAL
=======================

Bonusdisc 1 - Episode I - III
-----------------------------------
- Kurzdokus und Interviews / entfallene u. erweiterte Sezenen / Interaktive Sammlungen u. Konzeptzeichnungen

Bonusdisc 2 - Episode IV - VI
-----------------------------------
(Episode VI/Tatooine/Entfallene und erweiterte Szenen/Vader nimmt mit Luke Kontakt auf) Da ist die Szene versteckt, wo Luke an seinem Lichtschwert bastelt.

Bonusdisc 3
---------------
Dokumentationen:
- Die Entstehung von Star Wars »Krieg der Sterne« (ca. 49 Min.)
- Die Kreaturen aus »Die Rückkehr der Jedi-Ritter« (ca. 48 Min.)
- Star Wars Special Edition: Entstehung der Taurücken-Szene (ca. 26 Min.)
- Sternenkrieger gesucht (ca. 84 Min.)
- Star Wars-Technik: Fiktion & Wirklichkeit (ca. 45:30 Min.)
- 30 Jahre »Das Imperium schlägt zurück«: Ein Gespräch mit den Schöpfern (ca. 25 Min.)

Parodien: (ca. 97:30 Min.)
- The Saga begins (1999)
- How i met your Mother (2008)
- That '70s Show (1999)
- MTV Movie Awards (2005)
- Star Wars According to a 3 years old (2008) ähnlich wie "Dingsda" ^^
- Robot Chicken (2007)
- Fan Boys (2008)
- Darth Vader feels blue (2007)
- Spike Commercial: Ewok in Park (2008)

Eine detaillierte Beschreibung findet man in dem beiliegenden Booklet "Reiseführer durch die Galaxis" Ich als Doku-Fuzzi bin natürlich voll auf meine Kosten gekommen. So interessant ich das Bonus-Material auch finde, das meines Erachtens sehr üppig, interessant und zum Teil auch witzig präsentiert wird, hätte ich mir die Box auch ohne diese Extras gekauft.

======
FAZIT
======
Diese Box ist für mich sowohl inhaltlich, als auch von der Aufmachung her gesehen ein Kunstwerk. Schade für diejenigen, die an den ursprünglichen Versionen festhalten, denn deren Standpunkt bzw. Geschmack wurde einfach ignoriert. Für die, die mit den neuen Szenen und Figuren kein Problem haben, kann ich schon zum Kauf raten.
review image review image
8787 Kommentare|547 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2016
ich will mehr! Wer mehr möchte sollte unbedingt zu dieser Kompletten Saga greifen.
Nicht nur die 6 Filme sind enthalten, auch drei Bonus Discs sind enthalten die viele Einblicke hinter die Kulissen ermöglichen.
Auch die Aufbereitung der alten drei Teile finde ich persönlich nicht als schlimm, kann es aber nachvollziehen das Fans der ersten Stunde darüber erbost sind nicht die Original Trilogie geliefert zu bekommen. Ich denke über die Geschichte oder besser gesagt das gesamte Universum muss man keine Worte verlieren. Jeder der die Geschichte rund um Star Wars nicht kennt und Interesse hat, empfehle ich diese anzuschauen ohne vorher irgendwelche Kritiken durchzulesen und sich eine eigene Meinung zu bilden.

Absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2015
- Bezug auf digitale Version von Star Wars -
Über Nacht zum Rezensionsstar?
Gestern waren es noch 64 Rezensionen mit miesen Bewertungen, aufgrund des Preises! Ist kein Wunder gewesen.
Heute bereits 621 Rezensionen, mit viel besseren Bewertungen? Ganz einfach, die Digitalversion wurde mit der Blu-Ray-Box zusammengelegt!

Was ist das für eine miese Masche Amazon?
Bin gerade etwas enttäuscht! Sollen die Verkaufszahlen der digitalen Version durch die Rezensionen der Blu-Ray Box angekurbelt werden?

Wer die Star Wars Reihe noch nicht besitzt: Kauft euch die Blu-Ray-Box zum selben Preis und lasst die Finger von der digitalen Version.
So etwas sollte nicht unterstützt werden.
2525 Kommentare|465 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2015
Die Preispolitik für die Lizenz zur Streamfähigkeit der digitalen Star Wars Version ist eine riesen Frechheit und lächerlich ohne Ende. Bei einer physischen Box-Version, die mit Liebe zum Detail gestaltet wurde und produziert werden musste, kann ich den Preis ja noch nachvollziehen und akzeptieren. Aber bei einem digitalen Produkt ist das nur Abzocke. Ich wünsche mir, dass die Kunden aus dieser Preispolitik seitens Lucasfilm Ihre Schlüsse ziehen und diese Unverschämtheit entsprechend honorieren.
1212 Kommentare|326 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2016
Ich habe die Box nach 1 1/2 Tagen schon bekommen schön verpackt und keine schäden.
Die Box schaut sehr schick aus. Es sind insgesamt neun discs, 6 davon sind die filme und 3 discs sind bonusmaterial. Das einzige was mir nicht so gefällt ist der preis daher aber 40 stunden bonusmaterial (laut hersteller) vorhanden sind macht es das wieder weg. Für Personn die nur die filme brauchen und sich für die special features nicht interessieren würde ich lieber von dieser box abraten, aber für treue Fans die jede Minute Star wars genießen ob Film oder special Features können hier definitiv zuschlagen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2016
Verwirrt durch die Star Wars Reihenfolge?

Hier mal die Chronologisch korrekteste Art alle Star Wars Filme und Serien zu schauen, zumindest die Filme und Serien die sich chronologisch einordnen lassen. (Lego Star Wars oder die kommende Detours Serie sind zum Beispiel nicht chronologisch ein zu ordnen.

Stand März 2016

1) Film: Star Wars Episode 1 "Die dunkle Bedrohung" (1999)

2) Film: Star Wars Episode 2 " Angriff der Klonkrieger" (2003)

3) Serie: Star Wars "Clone Wars" Vol.1 (aus Mini-Episoden Zusammengeschnittener Film / US
2003, DE 2005)

4) Serie: Star Wars "The Clone Wars" (Katz und Maus) Saison 2 Episode 16 (2010)

5) Serie: Star Wars "The Clone Wars" (Der unsichtbare Feind) Saison 1 Episode 16 (2009)

6) Film: Star Wars "The Clone Wars" (2008)

7) Serie: Star Wars "The Clone Wars" alle restlichen Folgen (2008- 2014)
Chronologische Reihenfolge siehe hier: (...)

8) Serie: Star Wars "Clone Wars" Vol.2 (aus Mini-Episoden Zusammengeschnittener Film / 2003, DE 2005)

9) Film: Star Wars Episode 3 " Die Rache der Sith" (2005)

10) Serie: Star Wars "Rebels" (2015 - noch unbekannt) spielt nach Episode 3 und vor Episode 4

11) Film "Rouge One - a Star Wars Story (Dezember 2016) spielt vor Episode 4

12) Serie: Star Wars "Freunde im All" / "Droids" (1985 - 1986) spielt parallel zu Star Wars Rebels, da R2-D2 und C3-PO immer zusammen ständig wechselnden Besitzern in die Hände fallen und wir aus Rebels wissen das Bail Organa die beiden droiden auf aufklärungsmissionen schickt.

13) Film: Star Wars Ableger über den jungen Han Solo, Titel unbekannt, spielt vor Episode 4 (2018)

14) Film: Star Wars Episode 4 / Krieg Der Sterne "Eine Neue Hoffnung (US 1977, DE 1978)

15) TV Film: Star Wars "Holliday Special" (US 1978) spielt kurz nach Episode 4

16) Film: Star Wars Episode 5 " Das Imperium schlägt zurück" (1980)

17) TV Film: Star Wars Ewoks " Karawane der Tapferen" (1984) nicht bekannt wann aber spielt auf jeden Fall vor Episode 6

18) TV Film: Star Wars Ewoks "Kampf um Endor" (1985) nicht bekannt wann aber spielt auf jeden Fall vor Episode 6

19) Serie: "Die Ewoks" Staffel 1 / heute Star Wars Animated Adventures: Ewoks (US 1985, DE 1988) spielt nach den ewok Filmen, vor Episode 6

20) Serie: "Die Ewoks" Staffel 2 (auch The all new Ewoks) / heute Star Wars Animated
Adventures: Ewoks , Chronologisch letzte folge ist "Kampf um den Sonnenstern" / "Battle for the sunstar" welche in Episode 6 mündet (US 1986, DE 1988)

21) Film: Star Wars Episode 6 "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" (1983)

22) Film: Star Wars Episode 7 " Das Erwachen der Macht" (2015)

23) Film: Star Wars Episode 8 Titel unbekannt (2017)

24) Film: Star Wars Ableger, Titel & Chronologie unbekannt, (2018) Gerücht: Boba Fett, würde nach Episode 6 spielen

25) Film: Star Wars Episode 9 Titel unbekannt (2019)
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2015
Diese Rezension bezieht sich auf die Kaufversion der digitalen Edition bei Amazon Instant Video! (Der Hinweis muss nun sein, da die DVD und Blu-Ray Rezensionen nun hier mit untergemischt sind!)

Wie schon viele hier bemängelt haben, der Preis ist einfach eine Frechheit. Also für ein Digitales Paket schon sehr heftig, wenn man die BD/DVD Sammlung schon "relativ" günstig bekommen kann. Special Edition, Remastered etc spielt hier dann erstmal keine Rolle, nach einer etwas längeren Suche bekommt man sicherlich die passende Edition für einen angemessenen Preis.
Schade, dass die SciFi Fans immer so gemolken werden :(
-----
UPDATE: Mittlerweile scheinen sich auch die Geruechte zu den enthaltenen Fassungen zu erhaerten. Special Editions der entsprechenden Teile werden es wohl werden. Nur Abwarten wird es zeigen.
-----
UPDATE: Der Preis wurde etwas angepasst, leider sind die Rezensionen immer noch mit der BOX vermischt, so kann man im Grunde nicht wirklich auseinanderhalten was hier wieviele "Sterne" bekommt.
[...]
22 Kommentare|138 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden