Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 11,10 Gutschein
erhalten.
andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 49,88
Kostenlose Lieferung. Details
Verkauft von: Music-Shop
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Star Wars Trilogy - Familybox (3 DVDs)


Preis: EUR 49,86 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch dvd-schnellversand und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
6 neu ab EUR 44,99 15 gebraucht ab EUR 21,00
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Star Wars Trilogy - Familybox (3 DVDs) + Star Wars - Trilogie: Der Anfang, Episode I-III [3 DVDs]
Preis für beide: EUR 76,83

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Mark Hamill, Carrie Fisher, Harrison Ford
  • Regisseur(e): George Lucas, Irvin Kershner, Richard Marquand
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound, THX, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1 EX), Englisch (Dolby Digital 5.1 EX)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 3
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 28. November 2005
  • Produktionsjahr: 2004
  • Spieldauer: 375 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (595 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000BROUH6
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 52.986 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

"Star Wars Ep. 4: Eine neue Hoffnung (Krieg der Sterne)
Seit der Vernichtung der Jedi-Ritter steht die Galaxie unter der grausamen Herrschaft des Imperiums. Nur eine kleine Gruppe von Rebellen, angeführt von der schönen Prinzessin Leia, widersetzt sich der dunklen Macht. Als es ihnen gelingt, die geheimen Baupläne für den gefährlichen Todesstern zu entwenden, gerät das Imperium in Aufruhr. Durch Zufall gelangen die Pläne ausgerechnet in die Hände des Farmerjungen Luke Skywalker, der spürt, dass er sein bisheriges Leben hinter sich lassen muss. Gemeinsam mit dem weisen Obi-Wan Kenobi, den Weltraumabenteurern Han Solo und Chewbacca sowie den Droiden R2-D2 und C-3PO nimmt er den Kampf gegen das mächtige Imperium auf. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn der Kampfstern kann nur vor seiner Fertigstellung zerstört werden... und der finstere Lord Darth Vader ist ihnen dicht auf den Fersen.
Laufzeit: 120 Min.
Produktionsjahr: 1977
Regie: George Lucas
Darsteller: Peter Cushing, Harrison Ford, Phil Brown, Carrie Fisher, David Prowse, Alec Guiness, Mark Hamill;


"Star Wars Ep. 5: Das Imperium schlägt zurück"
Nach einer verheerenden Niederlage in der Schlacht um ihren Stützpunkt auf dem Eisplaneten Hoth sind die Rebellen auf der Flucht vor den imperialen Truppen. Während sich Han Solo mit Prinzessin Leia in die Wolkenstadt Bespin rettet, reist Luke Skywalker zu den düsteren Sümpfen von Dagobah. Nur hier kann er von Jedi-Meister Yoda in die Geheimnisse der Macht eingeweiht werden. Lukes neu erlernte Fähigkeiten werden jedoch schnell auf eine harte Probe gestellt, denn Lord Vader setzt alles daran, ihn zur dunklen Seite der Macht zu ziehen. Ein Duell auf Leben und Tod bringt die Entscheidung - und enthüllt die unglaubliche Wahrheit über Lukes Familie...
Laufzeit: 122 Min.
Produktionsjahr: 1980
Regie: Irvin Kershner
Darsteller: Mark Hamill, Billy Dee Williams, Anthony Daniels, Kenny Baker, Carrie Fisher, Harrison Ford, David Prowse, Alec Guiness;


"Star Wars Ep. 6: Die Rückkehr der Jedi-Ritter"
Im spektakulären letzten Teil der "Star Wars" - Saga rüstet sich das Imperium zur alles entscheidenden Schlacht. Die Rebellen sollen mit Hilfe des neuen Todessterns für immer vernichtet werden. Obwohl sie sich größter Gefahr aussetzen, begeben sich Luke Skywalker und Prinzessin Leia zum Wüstenplaneten Tatooine. Hier gelingt es ihnen, Han Solo aus den Klauen des widerlichen Gansters Jabba the Hutt zu befreien. Wieder vereint reisen sie zum Mond des Planeten Endor, um dort gemeinsam mit ihren Verbündeten, den Ewoks, der imperialen Übermacht entgegenzutreten. Das schwerste Gefecht von allen steht jedoch dem jungen Luke bevor: Ein Zweikampf mit seinem Erzfeind und Vater Darth Vader, der das Schicksal der gesamten Galaxie für immer besiegeln könnte.
Laufzeit: 129 Min.
Produktionsjahr: 1983
Regie: Richard Marquand
Darsteller: Mark Hamill, Harrison Ford, Carrie Fisher, David Prowse, Billy Dee Williams, Anthony Daniels, Denis Lawson, Peter Mayhew, Ian McDiarmid;

Amazon.de

Krieg der Sterne

Als der unabhängige Filmemacher George Lucas, der von experimentellen Dokumentarfilmen und den Regisseuren der Nouvelle Vague schwärmte, 1977 seinen Science-Fiction-Film Krieg der Sterne ins Kino brachte, hielten ihn die meisten für ziemlich verrückt. Nicht nur dass Science-Fiction-Filmen in den 70er-Jahren keine großen Marktchancen eingeräumt wurden -- Lucas hatte auch noch freiwillig auf eine höhere Regie-Gage verzichtet, um sich alle Rechte an seinem Film zu sichern. Vor dem Kinostart lachte sich die Filmbranche über so viel Dummheit ins Fäustchen. Nach dem Kinostart lachten sie nicht mehr. Lucas' Weltraum-Saga trat einen nie da gewesenen Siegeszug um die Welt an und brach alle Einspielrekorde, die es zu brechen gab.

Inzwischen sind die Star-Wars-Saga und ihre Abenteuer um Luke Skywalker, Prinzessin Leia, Han Solo und den finsteren Darth Vader fester Bestandteil der Pop-Kultur. Zum 25-jährigen Jubiläum erlebte der Krieg der Sterne in der digital bearbeiteten und um neue Szenen ergänzten Special Edition seine erfolgreiche Wiederaufführung in den Kinos. Aus den Verkaufsregalen der Läden war Star Wars ohnehin nie verschwunden: Spielzeug, Comics, Romane, Bettwäsche, Computerspiele -- das Feld der Merchandising-Produkte ist längst unüberschaubar. Trotz seines inzwischen fortgeschrittenen Alters hat der Film nichts von seinem Charme und seiner innovativen Technik eingebüßt. Die Oscar-prämierten Spezialeffekte und der Soundtrack von John Williams -- vor allem aber die märchenhafte Geschichte -- faszinieren auch heute noch Zuschauer jeden Alters. Und das bis ins kleinste Detail ausgefeilte Gesamtkonzept des Films lässt auch bei wiederholtem Sehen immer noch Neues entdecken. Ein absolutes Meisterwerk und ein Muss für jede Sammlung. --Birgit Schwenger

Das Imperium schlägt zurück

Der mittlere Film der von George Lucas erdachten Star-Wars-Trilogie ist dunkler und düsterer als die anderen Teile der Serie. Die meisten Fans bezeichnen den zweiten Teil daher auch als den besten Film der Trilogie. Vorbei ist es mit der Leichtigkeit des ersten Abenteuers: Die von Prinzessin Leia (Carrie Fisher) angeführte Rebellion muss vor der Übermacht des Imperiums die Flucht ergreifen. Der junge Held Luke Skywalker (Mark Hamill) begibt sich derweil in die Obhut des Jedi-Meisters Yoda, um sich die Macht der Jedi-Ritter im Kampf gegen das Böse nutzbar zu machen. Der Abenteurer Han Solo (Harrison Ford) wird indessen von seinem ehemaligen Verbündeten Lando Calrissian (Billy Dee Williams) verraten.

Ganz in der Tradition großer Serials (jene Fortsetzungskurzfilme aus den 40er-Jahren, auf deren Dramaturgie der moderne Action-Film bis heute basiert), endet auch Das Imperium schlägt zurück mit einem gigantischen Cliffhanger. Der Abspann läuft -- doch wie geht es weiter? Darauf wird erst der dritte Teil eine Antwort geben.

Die Weiterentwicklung der Spezialeffekte-Technologie in den nur drei Jahren zwischen dem ersten und diesem zweiten Krieg der Sterne-Film, ist erstaunlich. Die Effekte sind atemberaubend, herausragend sind eine Verfolgungsjagd durch ein Meteoritenfeld sowie die von Lando angeführte Stadt in den Wolken, in der Luke seiner schwarz gewandeten Nemesis Darth Vader (David Prowse) zum Kampf gegenübersteht -- um von ihm ein schockierendes Geheimnis zu erfahren.

Regie-Veteran Irvin Kershner (Die Augen der Laura Mars, Sag niemals nie) übernahm die Inszenierung von Produzent und Star-Wars-Erfinder George Lucas und erschuf ein Lichtgeschwindigkeitsabenteuer, mit dem er darüber hinaus einen weitaus ausgeprägteren Sinn für Spannung als sein Vorgänger bewies. --Sean Axmaker

Die Rückkehr der Jedi-Ritter

Der letzte, von Spezialeffekten fast schon überladene dritte Teil der Star Wars-Trilogie erzählt die Geschichte der letzten Konfrontation von Luke Skywalker (Mark Hamill, der in diesem Film weitaus erwachsener wirkt als in den beiden Vorgängern) und seinem bösen Vater Darth Vader (David Prowse) sowie von der letzten Schlacht der Rebellen gegen das dunkle Imperium.

Der Film beginnt in der beeindruckenden Kulisse des Palastes des monströsen Jabba the Hutt, der hier sowohl Han Solo (Harrison Ford) als auch Prinzessin Leia (Carrie Fisher) zu seinem eigenen dekadenten Vergnügen als Gefangene hält. Bis Luke Skywalker auf der Bildfläche erscheint und seine Freunde befreit.

Der Handlungsort wechselt, und schon sind die Rebellen mit einem neuen, noch gigantischeren Todesstern als im ersten Teil konfrontiert, auf dem die finale Schlacht des Guten gegen das Böse ausgetragen wird. Um die Zerstörung des Todessternes vorzubereiten, ziehen die Rebellen ihre Truppen zusammen.

Als Vorhut landen Luke Skywalker, Han Solo und Prinzessin Leia schließlich auf dem Waldmond Endor, in dessem Orbit der noch unvollkommene Todesstern seine Runden zieht. Dort erhalten sie Hilfe von den Ewoks, kleinen, knuddeligen Teddybären, die George Lucas kreierte, um mit ihnen auf dem Merchandising-Markt Kasse zu machen. Im letzten Kampf stehen sich schließlich die gigantische Armada der Rebellenschiffe und die Flotte des Imperiums gegenüber. --Sean Axmaker


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

158 von 172 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin F am 11. November 2008
Format: DVD
Zunächst sei erstmal gesagt: Nein, in dier Box befindet sich weder Bonusmatieral, noch die Originalkinoversionen. Es sind die Special Editions mit neu hinzugefügten Szenen von 2004. Man kann sie lieben oder hassen. Ich persönlich finde zwar auch manche Änderungen gut aber würde gerne mal zwischen alter und neuer Version pendeln, was leider bei dieser Box nicht möglich ist. Interessant ist in Episode 5 die Imperator-Szene, die jetzt auch von dem gleichen Darsteller der anderen Episoden gespielt wird, sowie die veränderte Jedi-Geist-Szene am Schluß von Episode 6 mit Hayden Christensen. Andererseits sehe ich das Ganze auch kritisch. Vor allem ist es bei der zuletzt genannten Szene irgendwie auch respektlos einem Menschen, der damals Darth Vader gespielt (und nicht mehr lebt) einfach seinen Auftritt zu nehmen.. Zumal Obi Wan als Geist ebenfalls als alter und nicht junger Mann zu sehen ist Aber wer weiß, auf was für verrückte Ideen Lucas noch kommmt. Nicht, dass wir demnächst noch Ewan MCgregor als Geist sehen.

Die deutschen Stimmen sind manchmal leider viel zu leise. Man ist gezwungen, den Ton lauter aufzudrehen und bekommt anschließend fast einen Hörschaden, wenn die Raumschlachten loslegen. Leider muß ich auch mitteilen, dass die DVDs in der gerade frisch gekauften Box verkratzt waren. Anschließend habe ich die Box umgetauscht und jetzt weisen DVDs erneut Kratzer auf. Zudem hat " Die Rückkehr der Jedi - Ritter " komischerweise ein ganz anderes Amaray-Case als die andere Filme in dem Pappschuber. Leider auch noch eins, das diese gefährlichen Innenringrisse fördert. Da haben wohl einige Mitarbeiter schlampig was zusammengeklatscht. Immerhin ist die Box aber NOCH recht günstig. Wenn sie aber preislich zu sehr in die Höhe steigt, verliert sich auch dieser Vorteil.
17 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
85 von 94 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "sfa-annorax" am 19. November 2005
Format: DVD
Viele gehen davon aus, dass der Inhalt dieser Box aus den ursprünglichen drei Star Wars Filmen in ihrer unbearbeiteten Fassung besteht.
Dies ist nicht der Fall!
Die sogenannte Star Wars Trilogie - Familybox enthält die Episoden IV-VI in der 2004er DVD-Version. Der einzige Unterschied zwischen dieser neuen Box und der alten, silbernen Box vom letzten Jahr besteht im Aussehen der Box, im Preis und im Fehlen der vierten Bonus-Disc.
Wem die bisherige Box also zu teuer war und wer eh keinen Wert auf Bonusmaterial legt, der kann hier zugreifen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
76 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 21. September 2004
Format: DVD
... Lucas hat eine hervorragende Gelegenheit verpasst, die nun vorliegende DVD-Compilation zu einer DER DVD-Veröffentlichungen des Jahres zu machen. Warum ... ?
Ich selbst habe mir gestern die DVD-Box gekauft. Ich gebe zu, das ich mir im Vorfeld viele Pro's und Contra's zu dieser DVD-Box durchgelesen habe. Das Endergebnis war für mich persönlich: mach dir selbst ein Bild und investiere das Geld.
Was ist nach siebenstündigem Dauerschauen zu sagen ?
Positiv:
Hervorragendes Bild; scharf und gut ausgeleuchtet; nochmals erneute digitale Kosmetik an den einzelnen Retouschierebenen (z.B. Endor-Biker-Jagd); insgesamt sehr gut gelungen !
Digitale Effekte (so z.B. die neuen Kampf-Szenen am Todesstern; Anfahrt auf Mos Eisley etc.) fügen sich überwiegend harmonisch in den bestehenden Film ein und sind aus meiner Sicht gelungen; dennoch erscheint auch mir der Film dadurch bisweilen entfremdet - die dunkle Macht der Gewohnheit ?
Auch die viel diskutierten Szenen (wie etwa: Han's first Shot, Christensen's einkopiertes Gesicht am Ende von RotJ) stören mich ebenfalls nicht wirklich. Dennoch stimme ich dem Großteil der hier vorliegenden Rezessionen zu, daß man diese Szenen besser so belassen hätte, wie sie waren. AUch unter dem Aspekt, das einiges unlogisch wirkt und nicht konsequent zu Ende gedacht wurde. Aber das ist Geschmackssache ...
Positiv und Negativ zugleich:
Der Ton ! Die Trilogie erlebt bisweilen wahre Dolby Digital Sternstunden auf der mir eigenen DD-5.1-Surround-Anlage. Die Lasergefechte und Umgebungsgeräusche sind knackig (und schön laut), ABER ...
... viele der neuen Szenen (sowohl auf der englischen als auch deutschen Tonspur !
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jens Roth am 13. Oktober 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die Lieferung war ÜBERpünktlich. Top!

Zu den Filmen selbst ist schon soviel geschrieben worden, dass ich nicht denke, dass ich den Inhalt wiedergeben muss, geschweige denn etwas neues hinzu geben könnte. Also lass' ich das!

Was die DVD's angeht: KEINE EXTRAS! Man erhält lediglich die Filme, ABER wie ich finde in einem guten Preis-/Leistungsverhältnis!

Das Bild ist erstklassig - wieder einmal eine hervorragende Restauration von Klassikern des modernen Kinos. Meinem Wissensstand nach, müsste auch hier (wie bei den Bond-Filmen) Lowry Digital für die Restaurierung verantwortlich sein. Das Bild ist sehr scharf, natürliche Farben. Ich denke aber, dass man auf die Master von 2004 zurückgegriffen hat. Ich glaube nicht, dass man den Film für diese Ausgabe nochmals neu vom Original-Film abgetastet hat.
Es gibt hier und da so Kleinigkeiten, wo evtl. die Bild-für-Bild-Restauration kleine Fehler aufweißt (warum z. B. ist bei C3PO ein "Unterschenkel" silber oder ein leichtes Flackern in Ep. 5, als Solo und der General sich verabschieden, ist ein leichtes Farbflackern im Gesicht des Generals sichtbar oder wie Fans meinten, dass die Farbe des Laserschwertes von DarthVader zu rosa sei usw.), aber ich würde sagen das ist Jammern auf sehr hohem Niveau! ;-)

Im Vergleich zu den 2004'er Ausgaben ist hier aber, GANZ WICHTIG, der deutsche Ton ohne Zisch-Geräusche zu hören! Bei den alten Fassungen gab es mit dem deutschen Ton wohl immer Probleme.

Man erhält übrigens die 1997'er Special-Edition in der (ich denke) 3. Überarbeitung! Also die Änderungen die sich nochmal für die Blu-Ray-Veröffentlichung ergeben haben, sind auch auf diesen DVD's enthalten!
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen