Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 7,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Star Wars Sonderband 37, Knights of the Old Republic II Broschiert – 18. April 2007


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 18. April 2007
"Bitte wiederholen"
EUR 97,12
3 gebraucht ab EUR 97,12

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 148 Seiten
  • Verlag: Panini; Auflage: 1., Aufl. (18. April 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866073399
  • ISBN-13: 978-3866073395
  • Größe und/oder Gewicht: 25,4 x 16,6 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 492.662 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Klappentext

Star Wars Sonderband 37: Knights of the Old Republic

Die Alte Republik er wacht erneut zum Leben!

Die Mandalorianischen Kriege wüten weiter und fordern viele unschuldige Leben! Die tapfersten Jedi versuchen derweil für Ordnung und Ge rechtigkeit zu sorgen und bilden somit das Rückgrat der legendären ALTEN REPUBLIK - genau wie fast 4000 Jahre später: zu Zeiten Anakin Skywalkers. Doch selbst unter den Jedi finden sich intrigante Gruppen, die die dunkle Macht der Sith heraufbeschwören könnten. In all den Wirren flieht der des Mordes bezichtigte Zayne Carrick nach Vanquo, um seinem Schicksal zu entfliehen. Vermeintlich in Sicherheit, gerät er mitten in die To des mühlen des Krieges - seine Stunde der Wahrheit hat geschlagen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mario Pf. HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 22. Juni 2007
Seit seiner Flucht von Taris ist der ehemalige Jedi-Schüler Zayne Carrick immer noch auf der Flucht, während die Mandalorianischen Kriege immer weiter wüten und sich mehr und mehr Jedi unter der Führung Revans zum Gegenschlag versammeln. Mit einem vorgetäuschten Angriff der Mandalorianer auf den Außenposten Vanquo wollen Zayne und seine Begleiter ihre Vorräte wieder ergänzen. Kaum ist ihr Plan geglückt greifen die echten Mandalorianer an und nehmen Jarael, die sich als Jedi-Ritterin verkleidet hat, gefangen. Damit nicht genug entführt ein Mandalorianer beinahe auch noch Campers Schiff, die Letzte Zuflucht. Doch der Mandalorianer ist auch der Schlüssel zu Jarael, falls er weiß wohin man sie gebracht hat...

Wie bereits der erste Band der Comic-Reihe Knights of the Old Republic handelt auch der zweite Band vom Ausbruch der Mandalorianischen Kriege. Revan und seine Anhänger sind bereits losgezogen um gegen die Mandalorianer zu kämpfen(Revan taucht im Comic auch auf, ebenso wie ein Hinweis auf den roten Lord der Sith", der von den Sehern prophezeit wurde und weshalb Zaynes Mitschüler ermordet wurden). Es bleibt abzuwarten welchen Charakter aus den Knights-of-the-old-Republic-Spielen wir noch begegnen werden, womöglich Carth Onasi und Admiral Saul Karath, welche ja auch in den Mandalorianischen Kriegen kämpften. Neben Zaynes Flucht wird auch die Handlung um dessen Meister Lucien Draay weiterentwickelt, welcher beginnt die Institution der Seher und ihre Ziele zu hinterfragen.

Fazit:

Wieder genial umgesetzt vereint der zweite Band von Knights of the Old Republic bereits Charaktere und ganze Handlungen des Computerspiels mit der Storyline von Zayne Carrick und Lucien Draay.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Merovar am 2. Juli 2010
Die Mandalorianer geben ihre nadelstichartige Überfalltaktik auf und starten eine groß angelegte Invasion auf das Gebiet der Republik. Als die mandalorianischen Streitkräfte den Außenposten Vanquo einnehmen, vereiteln sie einen Coup von Zayne, der für ihre kleine Gruppe neue Vorräte ergaunern wollte. Zu allem Überfluss entführen sie auch noch Jarael, die sich als Jedi ausgegeben hatte. Zayne und seine Gefährten verfolgen die Spur von Jaraels Entführer auf eine abgelegene Forschungsstation, auf der ein mandalorianischer Wissenschaftlicher Experimente an gefangenen Jedi durchführt. Unterdessen müssen sich die von Taris abberufenen Jedi-Meister um Lucien Draay auf Coruscant vor dem Jedi-Rat für ihre Handlungsweise verantworten. Trotz der gegenteiligen Anweisungen des Rates beschließen Lucien und seine Komplizen, ihre Pläne weiterzuverfolgen.

Der zweite Band der Reihe Knights of the Old Republic (KOTOR) mit dem Titel "Stunde der Wahrheit" setzt die Geschichte um den flüchtigen Padawan Zayne Carrick fort. Die Bedrohung durch die Mandalorianer, die während des ersten Bandes nur im Hintergrund präsent war, wird nun real, denn die Scharmützel zwischen ihnen und der Republik haben sich zu einem waschechten Krieg ausgewachsen. Der unbeschwerte Humor des Vorgängerbandes wird etwas zurückgefahren, dafür wird mehr Wert auf die Entwicklung der Charaktere gelegt. Insbesondere Zaynes Ex-Meister Lucien Draay wird durch Rückblenden mehr Tiefe verliehen und durch das Hinzufügen neuer Figuren wie Luciens Mutter und ihrem Ratgeber Haazen bekommt man das Gefühl, dass hinter den Visionen von Luciens Komplizen mehr steckt, als man bisher vermutete.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von GannerRhysode83 am 20. Oktober 2008
Es sind einige Wochen vergangen seit der des Mordes bezichtigte Padawan Zayne Carrick von Taris flüchten musste. Die Mandalorianischen Kriege, die nun bereits seit gut zwölf Jahren in der Galaxis wüten, verlagern sich immer weiter Richtung Kern. Was anfänglich nach einem kleinen regionalen Konflikt aussah, ist mittlerweile längst zum einem galaxisumfassenden Krieg geworden. Mehr und mehr Jedi sehen sich zum Kampf gezwungen, angeführt von dem "Revanchisten", der als einziger ein aggressives Vorgehen gegen die Mandalorianer vertritt.

In diesem Chaos von Raumschlachten und Bodenkriegen sucht die Besatzung der "Letzten Zuflucht" mit Zayne an Bord einen sicheren Weg ins Outer Rim. Gezwungen ihre Vorräte aufzustocken, täuschen sie auf dem kleinen Außenposten Vanquo einen Angriff der Mandalorianer vor. Der Plan glückt, doch wie so oft, wenn Zayne Carrick mit von der Partie ist, hält dieses Glück nicht lange. Kaum sind die Bergleute überstürzt geflohen, greifen die echten Mandalorianer an. Jarael, Zaynes arkanische Begleitung, die sich für das Täuschungsmanöver als Jedi verkleidet hatte, wird gefangen genommen und Zayne, Hierogryph, der verrückte Camper und Droide Elbeh, können nur in letzter Sekunde verhindern, dass auch die "Letzte Zuflucht" von einem fahnenflüchtigen Mandalorianer entführt wird. Da nur dieser weiß, wohin man Jarael gebracht hat, wird ein kurzfristiges Bündnis geschlossen. Gemeinsam fliegen sie nach "Flashpoint", einem Jedi-Gefängnis der Mandalorianer weit hinter der Front.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen