newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 16 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Star Wars - Republic Comm... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Star Wars - Republic Commando: Triple Zero, Bd.2 Broschiert – 17. Mai 2006

30 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 17. Mai 2006
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 5,95
62 neu ab EUR 9,95 11 gebraucht ab EUR 5,95

Wird oft zusammen gekauft

  • Star Wars - Republic Commando: Triple Zero, Bd.2
  • +
  • Star Wars - Republic Commando: True Colors - Bd 3
  • +
  • Star Wars - Republic Commando: Feindkontakt, Bd 01
Gesamtpreis: EUR 31,90
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 352 Seiten
  • Verlag: Panini; Auflage: 1., Aufl. (17. Mai 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3833213663
  • ISBN-13: 978-3833213663
  • Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 3,7 x 18,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 72.581 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von B. Harms am 11. Dezember 2006
Ich habe dieses Buch schon in englisch, sowie in deutsch gelesen und mir gefallen beide Fassungen sehr.

Die Handlung knüpft einige Monate nach der Mission von Quillura an, wo die damalige Jedi Padawan Etain Tur-Murkan, auf das Omega Squad trifft, welches in einer verdeckten Operation ein Attentat ausführen sollte. So viel zu den zusammenhängen.

In Triple Zero treffen die Omega-Squad, sowie das aus dem PC- und Konsolen-Kracher Republic Commando bekannte Delta-Squad aufeinander. Beide Squads wurden von unterschiedlichen Sergeants ausgebildet worden, Omega von Kal Skirata und das Delta von dem anderen Mandalorianer Valon Wau. Beide Sergeants hatten unterschiedliche Ausbildungsmethoden und so gab es schon unter Valon Wau sowie Kal Skirata Zwist und sogar Handgreiflichkeiten, da Kal Skirata seinen Schützlingen Liebe zukommen ließ und Valon Wau der kaltblütige war. Sehr gefallen haben mir wirklich die beiden Charaktere der Sergeants Kal Skirata und Valon Wau, die so grundverschieden, doch viele Gemeinsamkeiten haben. Es hat eine Menge Spass gemacht, die Facetten dieser beiden Personen zu ergründen und sich ein Bild über sie machen zu können. Da die beiden Squads in einer Black-Ops Mission auf Coruscant nun zusammen ein Terrornetzwerk aufspüren müssen sind sie zur Zusammenarbeit gezwungen. Wie sich jeder denken kann, entstehen natürlich kleinere Geplänkel und der typische, machohafte 'Lokalpatriotismus'. Obgleich sie innerlich doch alle wissen, wer der Wahre Feind ist.

Die Kampfhandlungen sind schön beschrieben und ich hatte die ganze Zeit über als ich das Buch las ein angenehmes Spannungsgefühl.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Schmitz am 22. Juli 2011
Verifizierter Kauf
Ich bin von dem 2ten Teil leider nicht so begeistert wie vom ersten. In dem Teil wird eher darauf gebaut das man erfährt wie sich jeder im Squadron fühlt und was er denkt und erlebt hat. Leider fehlt die Action hier so gut wie ganz (außer auf den letzten Seiten). Das Buch zieht sich unheimlich hin bis etwas interessantes passiert. Die Story ist, wie ich finde auch etwas verwirrend da an zu vielen Orten gleichzeitig etwas passiert und es zu viele Hauptcharaktere gibt die man schnell verwechselt. Die Mission um die es eigentlich in diesem Buch geht, wird viel zu oft zur Nebensache, was ich schade finde weil die Idee an sich eine sehr gute war.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von R4zerw4rs am 7. Mai 2014
Verifizierter Kauf
Der zweite Band der Republic Commando Roman-Serie von Karen Traviss ist eine gute Fortsetzung des ersten Teils. Bevor ich aber mit der Bewertung des Buches anfange, hier erstmal die obligatorische Inhaltsangabe:

Ein paar Monate nach Quillura wird das Omega Squad nach Coruscant gerufen, um eine geheime Terrorzelle aufzuspüren und zu zerstören. Dort werden sie unter der Führung von Kal Skirata in eine Sondereinsatzschwadron eingeteilt, welche aus Etain Tur-Mukan, Bardan Jusik (einem anderen Jedi), dem Delta Squad, einem Null-ARC Trooper namens Ordo und einem Mandalorianer namens Walon Vau besteht. Diese große Schwadron sucht nun unter strengster geheimhaltung nach der Terrorzelle und wird mit Schwierigkeiten konfrontiert, welche gleichermaßen unerwartet als auch gefährlich sind.

Zuerst möchte ich mit dem Cover des Romans anfangen. Er zeigt das Delta Squad, welches man als "Boss" im Videospiel "Star Wars - Republic Commando" befehligt und der ganzen Romanserie seinen Namen verleiht. Und ich muss echt sagen: Dieses Cover sieht verdammt gut aus. Als ich das Buch gerade erst angefangen hatte, musste ich immer wieder vor dem Lesen erstmal das Cover bewundern, da es meiner Meinung einfach klasse aussieht!

Und um damit meine Rezension anzufangen: Coruscant besitz den Spitznamen "Triple Zero", weshalb sich der Großteil des Geschehens natürlich auf dem Hauptplaneten der Republik abspielt. Dementsprechend wird einem oft diese Stadt aus der Sicht der Commandos beschrieben, welche natürlich von der ganzen Pracht Coruscants überwältigt sind.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sandra VINE-PRODUKTTESTER am 9. Oktober 2007
... für die nächste Meisterleistung von Karen Traviss - allerdings mit ein paar Kritikpunkten, die aber der Punktzahl keinen Abbruch tun!

Erst einmal (die Handlung wurde ja schon beschrieben) finde ich es sehr schade, dass es zwar ein Buch über KlonKRIEGER ist, sie jedoch nur ungefähr ein Fünftel des Buches ihre Waffen benutzen dürfen. Das war im ersten Buch deutlich mehr.
Dann nervte es mich irgendwann, dass der große Kal Skirata, auf den ich nicht(!) neugierig war, ständig beleuchtet wurde, und man irgendwann genau wusste, was er sagen und tun würde. Überrascht hat mich natürlich nur seine Reaktion am Ende des Buches. Aber seine Liebe zu den Klonen wurde dermaßen breit ausgetreten, als ob Traviss nur mehr Stoff brauchte. Sehr interessant fand ich den Rückblick am Anfang des Buches über Kals erste Begegnung mit den Nulls.

Sehr schön fand ich die "Normalität" in der Beziehung zwischen Etain und Darman. Das alleine war für mich ein Grund, das Buch auf Deutsch und auf Englisch zu lesen. Mich ergreift besonders Darmans Konflkt zwischen der Pflicht, die ihm sozusagen in die Gene geschrieben wurde, und dem Wunsch nach Liebe und Etain. Schon am Ende des ersten Buches war die Szene sehr ergreifend, als Darman sich für den Kampf entschieden hat.

Viele bewundern auch das Mandalorianische. Die einfache Grammatik und die leichte Aussprache bringen der neuen Sprache von Traviss schon jetzt mehr Sympahtiepunkte ein als Beispielsweise das Elbisch von Tolkien. Im zweiten Buch wird die Sprache erweitert und öfter benutzt, auch stört keinesfalls die ständige Benutzung der Verniedlichung.

Besonders interessant fand ich die Perspektive von Fi.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen