• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Star Wars Klonkriege Sond... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Star Wars Klonkriege Sonderband 3: Das letzte Gefecht von Jabiim Broschiert – 5. Dezember 2008


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 5. Dezember 2008
"Bitte wiederholen"
EUR 12,95
EUR 12,95 EUR 3,21
54 neu ab EUR 12,95 11 gebraucht ab EUR 3,21

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Star Wars Klonkriege Sonderband 3: Das letzte Gefecht von Jabiim + Star Wars Klonkriege Sonderband 2: Im Visier des Bösen + Star Wars Klonkriege Sonderband 1: Die Verteidigung von Kamino
Preis für alle drei: EUR 38,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 120 Seiten
  • Verlag: Panini; Auflage: 1 (5. Dezember 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866076819
  • ISBN-13: 978-3866076815
  • Größe und/oder Gewicht: 17,2 x 0,8 x 25,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 477.847 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mario Pf. HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 9. Dezember 2008
Das letzte Gefecht von Jabiim ist die Verkörperung der Klonkriege, wie man sie sich vorstellen kann, schmutzig, verlustreich, brutal, während selbst die personifizierten Helden ihren Weg langsam aus den Augen verlieren könnten.

Auf dem regnerischen Sumpfplaneten Jabiim steht ein eindrucksvolles Heer der Republik einer Gruppe einheimischer Separatisten unter dem charismatischen Alto Stratus gegenüber. Doch die wertvollen Erze die sich unter dem Schlamm des Planeten verbergen locken auch Count Dooku und seine Schergen. Während die Republik empfindliche Verluste erleiden muss und aufgrund von permanenten Unwetter kaum Verstärkung an die Front bringen kann, führen die Separatisten immer mehr einen Guerillakrieg. Als General Obi-Wan Kenobi bei einem Rettungsversuch scheinbar umkommt und immer mehr Jedi-Generäle Opfer der heimtückischen Angriffe werden. trudelt Anakin Skywalker immer mehr der dunklen Seite entgegen. Vom Verlust seines Meisters getrieben will er Rache nehmen, doch er ist nicht allein, denn viele angehende Jedi-Ritter haben in der Schlacht ihre Meister verloren und sammeln ihre Kräfte, doch da erhalten auch die Separatisten Unterstützung in Form einer eigenen Droidenarmee...

Bereits kurz nach der letzten Schlacht um Jabiim wird Anakin Ki-Adi-Mundi als neuer Jedi-Meister zugewiesen und muss auf dem Wüstenplaneten Aargonar zusammen mit der Jedi-Ritterin Bultar Swan, dem Tusken-Jedi-Meister A'Sharad Hett und dessen Schüler Bhat Jul erneut gegen die Separatisten in die Schlacht ziehen. Bereits kurz nach dem Ausbruch der Kämpfe werden Hett, Jul und Skywalker jeodoch abgeschossen und sind von den eigenen Truppen abgeschnitten.
Lesen Sie weiter... ›
17 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Chewie am 22. Oktober 2009
Nachdem der Strom nach "Episode III - Die Rache der Sith" fast versiegt schien, kann man sich dieser Tage, da "The Clone Wars" - in visueller wie in schriftlicher Form - sein Unwesen mit dem Kanon des EU treibt, ja kaum noch vor neuen Geschichten aus der seit 1977 lange sagenumwobenen Zeit der Klonkriege retten. Den "Fehler" (so würde ich es definieren), den man vielerorts - vom "Erbe der Jedi-Ritter" bis "Fate of the Jedi" - gemacht hat, indem man ganze Epochen in statischen Roman-Reihen abgehandelt hat und ihnen somit in gewisser Weise die Flexibilität, die Vielfältigkeit genommen hat, hat man bei den Klonkriegen (glücklicherweise) nicht wiederholt. Neben schon erwähnter Serie gab es da die beiden Filme (Episode II und III), die den Anfang und das Ende des Konflikts darstellten, diverse (zum größten Teil gelungene) Romane wie "Medstar", "Republic Commando" und "Labyrinth des Bösen" und eben diese neunteilige Comic-Reihe (die meiner Ansicht nach schändlichen "Clone Wars"-Zeichentrick-Episoden klammere ich mal aus).

"Das letze Gefecht von Jabiim" ist der dritte dieser Klonkriegs-Sonderbände, die im Rahmen einer monatlichen Comic-Serie (die außerdem u.a. "Knights of the old Republic" und "Legacy" regelmäßig fortführt) erscheinen.

Erster und wichtigster Schauplatz dieses 120-seitigen Werkes ist Jabiim. Und das (selbstverständlich) nicht ohne Grund; Jabiim ist ein Spiegel der düsteren Atmosphäre, Jabiim ist ein Drecksloch, ein Planet des endlosen Regens, des knietiefen Schlamms, der atmosphärischen Stürme, die Kommunikation und Schiffsantriebe stören, Jabiim ist ein lange vergessener Planet am äußeren Rand der Galaxis.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen