Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen96
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Februar 2013
Endlich ist die Jubiläumsausgabe vom ersten Teil der Thrawn Trilogie, Erben des Imperiums, auch bei uns erschienen.
Ich möchte in dieser Rezension nicht auf die Story eingehen, denn dazu gibt es schon über 400 Rezensionen hier auf Amazon.de, sondern auf die Unterschiede zur „normalen“ Ausgabe und der Aufmachung.

Grund dieser Jubiläumsausgabe war das 20-Jährige Jubiläum des Buches im Jahr 2011. In den USA ist diese Ausgabe, passend dazu auch schon im September 2011 erschienen.

- Die ursprüngliche Übersetzung von Thomas Ziegler wurde von Marc Winter hinsichtlich Rechtschreibung, Zeichensetzung, Auslassungen und Star Wars Begrifflichkeiten überarbeitet. (Siehe Beispiel unten)
- Das Buch ist Broschiert, im Gegensatz zu einem normalen Taschenbuch ist das Format zwar auch mit einem weichem Umschlag gebunden aber vom Format her größer
- Das helle Cover sieht sehr edel aus und fühlt sich sehr hochwertig an.
- Die Wörter „Star Wars“, „Erben des Imperiums“ und das Symbol sind sowohl auf dem Frontcover, Backcover als auch auf dem Buchrücken geprägt
- Vorwort, geschrieben von Howard Roffman (Präsident, Lucas Licensing) – 4 Seiten
- Einleitung, geschrieben von Timothy Zahn – 8 Seiten
- Anmerkungen und Kommentare von Timothy Zahn auf fast jeder Seite, teilweise mit dem Umfang einer halben Buchseite
- Bonus Roman mit dem Titel „Glaubenskrise“ geschrieben von Timothy Zahn – 80 Seiten

Beispiele für die Überarbeitung:
- Sondergeschwader wird zu Renegaten-Staffel
- Han Solo und Wedge Antilles Siezen sich nicht mehr
- Passagen der alten Übersetzung die ungenau Übersetzt oder ganz ausgelassen wurden sind nun korrekt, vollständig und sinngemäß.
Zum Beispiel die Szene wo Luke und R2-D2 in zwei getrennten aber angrenzenden Räumen gefangen gehalten werden. In der alten Übersetzung fragt Luke ob R2 durch einen „Riegel“ oder einen „Haken“ gefangen gehalten wird, der laut Übersetzung sogar noch mit der Tür verbunden sein soll und diese versperrt. Jetzt ist es korrekt Übersetzt. Luke fragt R2 ob er mit einem Haltebolzen, bekannt aus den Filmen, oder einem Haltering festgehalten wird. Die anschließende Szene wobei Luke R2 befreit ist nun auch anders geschildert.

Meiner Meinung nach, ein absolut hochwertiges Buch zu einem fairen Preis. Leider nicht als Hardcover in deutscher Sprache verfügbar.
In den Anmerkungen erläutert T. Zahn was er und wie er bestimmte Charaktere, Beschreibungen etc. usw. gemeint hat und was er damit Ausdrücken wollte. Einfach nur fantastisch. Im Vorwort und Einleitung erfahren wir wie dieses Buch entstanden ist und wie es überhaupt dazu kam ein neues Buch zu schreiben. Ein toller Einblick auf die Entstehungsgeschichte, vor Allem für einen wie mich der mit diesem Buch in die Star Wars Literatur eingestiegen ist. Jetzt kann man nur noch hoffe, dass Teil 2 und 3 auch folgen werden.
Vorwort, Einleitung, Bonusgeschichte, Anmerkungen des Autors und eine angepasste und überarbeitete Übersetzung machen diese Ausgabe wahrlich zu einer Jubiläumsausgabe. Klare Kaufempfehlung.
22 Kommentare|33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2006
Ich bin soeben mit dem Lesen dieses Buches zu Ende gekommen. Jetzt will ich eigentlich den zweiten Teil der Trilogie lesen, aber der kommt erst nächste Woche dran. Die Geschichte spielt 5 Jahre nach Episode 6, Hauptcharaktere sind die gleichen, ergänzt jedoch um Großadmiral Thrawn, den besten Feldherrn des Imperiums (das glaub noch zu existieren), Schmugglerboss und Gauner Karde, sowie seine beste Mitarbeiterin, Mara Jade, ehemalige rechte Hand des Imperators. Das einzige Vorwissen, dass man benötigt ist zu Wissen was Jedi-Ritter sind und dass bei Star Wars nicht mit Kugeln, sondern mit Lasern geschoßen wird. Wenn man jedoch die Filme 4-6 kennt, macht das Buch natürlich mehr Spaß. Die Handlung lässt sich in einem Satz beschreiben: Die restlichen Imperialen, wollen das Imperium wieder aufbauen, müssen dazu jedoch erst die neue Republik vernichten. Das mag jetzt nicht sehr aufregend klingen, doch die Bösen lassen wirklich keine Möglichkeit aus, es den Guten heimzuzahlen - udn Böse gibt es in diesem Buch genug. Als eigenständiges Buch sollte man es jedoch nicht betrachten, da einige Charaktere zwar vorgestellt werden, man jedoch merkt, dass ihr richtig großer Auftritt noch bevor steht. Am Ende gibt es dann noch Star Wars typisch eine große Schlacht und ein offenes Ende. Wer also wissen will, was nach Episode VI geschehen ist, sollte unbedingt mit dieser Reihe beginnen, da sie vor allem eine, für weitere Romane, wichtige Figur einführt und sie einfach das Star Wars GEfühl perfekt rüberbringt.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2003
Die Rebellion war erfolgreich, das Imperium ist auf dem Rückzug, wehrt sich aber zäh. Gerade in dieser Phase nimmt ein nichtmenschliches, taktisches Genie die Zügel des Imperiums in die Hand. Die Rebellen sehen sich plötzlich wieder in die Defensive gedrängt.
Geht es Ihnen auch so: Die meisten Bücher die man gelesen hat waren es mehr oder weniger nicht wert. Nur wenige Bücher haben einen so mitgerissen, unvernünftigerweise die Nächte durchlesen lassen, nur um zu erfahren wer, wann, was und warum. In der Hoffnung wiedermal eines dieser Wunder in die Hand zu bekommen, liest man dann zwangsläufig auch viel Schrott.
Freuen sie sich, wenn sie SciFi lieben und auch StarWars etwas abgewinnen können, dann sind sie hier goldrichtig. Der Autor (ich habe alles von ihm gelesen) scheint speziell bei diesen drei Bänden am Zenit angekommen zu sein, nie war er besser. Als Zeichen für seine herausragende Leistung scheint mir der Umstand, das einige der von ihm erfundenen Romanfiguren weiter in der Serie bestand haben (bisher einmalig), am besten geeignet. Man fiebert mit den Helden, versucht hinter die Absichten des Genies zu schauen und ist empört über dessen Skrupellosigkeit. Kurz, man (frau auch) fiebert gehörig mit. Ich habe diesen Roman seinerzeit in einem Stück gelesen, das heißt 16 Stunden nonstop (im Urlaub) und ich habe, auch im Nachhinein, keine Sekunde bereut.
Dies gilt übrigens uneingeschränkt für die beiden anderen Teile ebenso. Seien sie froh, ich durfte immer auf deren Veröffentlichung warten wie ein Verdurstender....
0Kommentar|37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 1999
Die eindeutig beste Fortsetzung der Star Wars Geschichte, die nicht von George Lucas ist. Nicht nur durch den Umfang der Trilogie ist man schwer beeindruckt. Großadmiral Thrawn , der neue Oberkommandierende des noch nicht ganz verschwundenen Imperiums, ist zwar nicht so ein Fiesling wie man es von den Filmen von Boesewichten gewohnt ist, aber wegen seines militaerischen Genies ein harter Gegner fuer die Allianz. Auf deren Seite hat sich auch einiges getan. Leia hat zwei Kinder von Han und steht am Anfang ihrer Jedi-Ausbildung durch Luke. Han hat als Represaentant der Allianz jede Menge zu tun. Luke findet, in eine alten dunklen Jedi- Meister einen neuen, harten Gegner und ein super intrigantes Komplott ist im vollem Gange.
Sehr abwechslungseiches Buch , sehr spannend geschrieben und mit allem was einem Star Wars Fan das Herz lachen laesst. Unbedingt lesen!! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2005
In der Geschicht geht es darum, wie Leia, Luke, Han usw. versuchen ihre neue Republik aufzubauen. Leia ist schwanger und erwartet Zwillinge, Han versucht neue Verbündete aufzuspüren und Luke ist noch immer ein etwas unerfahrener Jedi. Es fehlt ihm nicht in der Fähigkeit, die Macht zu kontrollieren, jedoch fehlt es ihm an Weisheit und Erfahrung. Außerdem ist er sichtlich überfordert, Leia in ihren Jedi-Fähigkeiten auszubilden... Er ist auf Obi Wans Hilfe angewiesen, allerdings kann er ihm nicht mehr länger zur Seite stehen. Und so versucht Luke herauszufinden, was er nun eigentlich ist - der letzte der alten, oder der erste der neuen Jedis...
Der neue Bösewicht wird personifiziert von Großadmiral Thrawn, einem Angehörigen der Rasse der Chiss. Nach dem Tod des Imperators ist er als ranghöchster Offizier im Imperium zur Spitze gelangt. Er stellt sich als wesentlich listiger als der Imperator und Darth Vader zusammen heraus. Besonders in seiner Fähigkeit, die Psyche einer Rasse zu studieren, anhand deren Kunstwerken... so ist der Großadmiral allen immer einen Schritt voraus.
Und jeder der glaubte, die dunklen Jedi wären ausgelöscht, irrt sich... Ein dunkler Jedi namens C'baoth hat es darauf abgesehen, Skywalker, Leia und ihre ungeborenen Zwillinge zu seinen Untergebenen zu machen, und sie auf die dunkle Seite der Macht zu leiten...
Bleibt nur noch zu sagen dass das Wiedersehen mit alten Bekannten wie Lando, Chewie, C3PO, R2-D2 und dem Auftreten zahlreicher neuer Charaktere wie Mara Jade oder Thrawn das Buch absolut lesens- sowie kaufenswert macht!!
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2013
Ich kenne die alte Ausgabe nicht, über die leichten Änderungen bzw. Anpassungen kann ich daher also nichts sagen; außer dass Zahns oft sehr ausführliche Anmerkungen eigentlich immer interessant, lustig und einfach nett zu lesen sind. Selbiges gilt auch für die Bonus-Story "Glaubenskrise", auch wenn man zu Anfang etwas ins kalte Wasser geworfen wird. Dennoch findet sich der geneigte Leser recht schnell in die Geschichte ein und die neuen Spezies klingen äußerst interessant und unkonventionell.
Die eigentliche Geschichte "Erben des Imperiums" hat mich komplett umgehauen. Aufbau, Dialoge, Personen - alles wirkt original wie aus den alten Filmen. Auch wenn sich meiner Meinung nach im letzten Drittel ein kleiner Hänger (geschätzt etwa 50 Seiten) eingeschlichen hat, wird das Buch nie wirklich langweilig. (Eventuell habe ich auch einfach nur zu lange am Stück - etwa 300 Seiten - gelesen. Da wird man schon mal müde.)
Von mir als beinharten Star-Wars-Fan gibt's eine uneingeschränkte Empfehlung, auch für nur-ab-und-zu-Schauer, da die zahlreichen und toll durchkonzeptionierten neuen Figuren, Örtlichkeiten und Vehikel sehr anschaulich dargestellt werden; der Leser fühlt sich nie allein gelassen. Außerdem besteht ja immer noch die Möglichkeit, die neuen Namen in der Jedipedia nachzuschlagen ;)
Kaufen!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2007
Ich habe sie fast alle gelesen, und alle haben mich fasziniert. Aber keiner der bisher erschienenen Romane aus dem Star Wars Universum hat mich so gefesselt wie dieser und die beiden Folgeromane. T. Zahn hat es hier geschafft das Universum wie man es aus den Episoden 4-6 kennt weiter zu führen. Jeder mir bekannte Fan wünscht sich das es eine Verfilmung gibt, und jeder der die Hintergründe kennt könnte weinen weil er weiß das WENN es eine Verfilmung gibt, es nicht diese Bücher sind die die Episoden 7-9 bilden werden. Dazu hat sich Lucas schon geäußert. Aber die Geschichte schliesst so nahtlos und spannend an den bekannten Inhalt der Vorgänger an das man am liebsten alle 3 am Stück lesen würde. Thrawn ist ein genialer Stratege, der es versteht die junge "Neue Republik" an den Rand der Verzweiflung zu bringen, die verloren gelaubten Territorien für das Imperium zurück zu gewinnen, und jedem imperial gesinnten Geist die Hoffnung auf ein Wiederauferstehen alter Stärke, sowie Glanz und Gloria zu geben. Wer auch nur ein wenig Interesse an der Geschichte von Star Wars hat und sich nach Episode 6 fragte wie es weitergehen könnte... wird nicht drumherum kommen diese Trilogie zu lesen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2013
JayArKay hat es eigentlich perfekt zusammengefasst.
Meine Rezension gilt also nur lediglich einer bekräftigenden Kaufempfehlung.

Total unwissend kaufte ich vor einigen Monaten Erben des Imperiums (jubliläumsausgabe) und wollte mal schauen, wohin mich das ganze führt.
Bereits nach den ersten paar Seiten (ich muss gestehen, dass Timothy Zahn einen mit seiner Erzählung ins kalte Wasser wirft) war ich erstmal verwirrt. Es tauchten überall neue Personen auf und neue Schiffsnamen und in den ersten Kapiteln kaum eine bekannte Person. Anfangs mied ich auch die Kommentare zu lesen, weil ich dachte ich lese sie lieber in Nachhinein... schnell habe ich gemerkt, dass es viel aufregender ist, direkt beim Lesen die kleinen Kommentare und Anmerkungen zu begutachten, da dort viele sinnvolle Zusammenhänge zu den Filmen (natürlich zu Episode 4-6) hergestellt und die Personen perfekt erklärt werden. Außerdem machen jene Kommentare den Autor umso sympathischer wenn man praktisch mit ihm durch die Schöpfungsphase des Buches gehen kann und erfährt, welchen Schwierigkeiten er sich stellen musste (z.B. die Einführung neuer Orte und das Erschaffen von Personen und deren Vergangenheiten, die jeweils mit Lucasarts besprochen und ggf. geändert werden mussten).

Ich war so gefesselt, dass ich das Buch in Rekordzeit durch hatte und mir direkt die Nachfolger (Dunkle Seite der Macht und das letzte Kommando) bestellt habe in unbearbeiteter Originalversion. Auch jene habe ich mit Hochgenuss gelesen. Dort wäre es auch echt toll gewesen, wenn man weiterhin Erläuterungen gehabt hätte, da auch dort neue Figuren und Orte auftauchen und ich muss zugeben, ich habe es ein wenig vermisst.

Alles in Allem ist die sogenannte "Thrawn-Trilogie", also diese 3 Bücher, in denen es größtenteils um die Schlacht mit Großadmiral Thrawn geht, ein perfektes Abenteuer für jeden Star Wars fan.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2003
Die Bücher einschließlich dieses von Timothy Zahn sind echt die bessten Star WarsBücher, die ich je gelesen habe. Ich empfehle diese Trilogie jedem, der Star Wars Fan ist.
Das Buch/Trilogie handelt von einem Großadmiral, der kurz davor ist die neue Republik zurückzuerobern. Unsere Helden sind in einer aussichtslosen Situation.
Star Wars Fans, kauft euch diese Trilogie, sonst verpasst ihr was!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2001
Erben des Imperiums ist nicht nur für Anhänger der neuen Republik ein lesenswertes Buch, auch die Anhänger des Imperiums kommen auf ihre Kosten.
In den drei Bänden:
1. Erben des Imperiums
2. Die dunkle Seite der Macht
3. Das letzte Kommando
schafft es Timothy Zahn durch seinen außergewöhnlichen Schreibstil den Leser zu fesseln und ihn nicht wieder loszulassen.
Handlung
Der geniale Taktiker und Großadmiral Thrawn ist der einzige nichtmenschliche Admiral des Imperiums. Nach langer Zeit kehrt er nun zurück, um mit nur 3 Sternenzerstörern der neuen Republik ein Ende zu setzten. In drei spannenden Bänden müssen Luke Skywalker, Han Solo und Prinzessin Leia mit Hilfe ihrer Freunde die genialen Pläne des blauhäutigen Admirals verhindern, wobei sie sich immer wieder in höchste Lebensgefahr begeben müssen.
Ich habe alle drei Bände an einem Tag bekommen und konnte nicht wieder aufhören zu lesen. So habe ich alle drei Bände in nur einer Nacht durchgelesen. Mittlerweile lese ich sie zum 10 Mal und es wird mir nie langweilig dabei!
Viel Spass beim lesen.
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden