Star Wars^ Das Erbe der Jedi-Ritter 11: Rebellenträume und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Star Wars - Das Erbe der Jedi-Ritter 11, Rebellenträume Taschenbuch – 5. Januar 2006


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 24,94
6 gebraucht ab EUR 24,94 2 Sammlerstück ab EUR 32,20

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (5. Januar 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 344224370X
  • ISBN-13: 978-3442243709
  • Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 12 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 145.927 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Klappentext

"Star Wars ist kein Film - es ist Kult, Religion und Abenteuerspielplatz zugleich - es ist eine eigene Kultur."
Cinema

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Aaron Allston wurde 1960 in Corsicana, Texas geboren. Er ist der Autor mehrerer Romane und Erfinder von Rollenspiel-Szenarien.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 12 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "mithrandir68" am 2. November 2005
Format: Taschenbuch
Allston durchbricht das mittlerweile etwas nervtötente Hin und Her zwischen neuer Republik und Vong mit ganz neuen Ansätzen und setzt dabei hauptsächlich alte profillierte Charaktere ein als da wären Corran Horn,Skywalker,Jade,Solo,Antilles,die Gepenster Staffel und in diesem Buch lässt er die Charaktere das tun was ich mir schon seit dem 5. Band gewünscht habe....
Mein Fazit endlich wieder ein Buch aus der Star Wars Serie auf dessen Nachfolger ich hart warte. Fans der Serie sollten unbedingt zuschlagen
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Hegermann am 1. Dezember 2005
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Im elften Band des Erbe-der-Jedi-Zyklus fliehen die Streitkräfte
der Neuen Republik vor den Yuuzhan Vong, die Coruscant erobert
haben. Unter dem Kommando von General Wedge Antilles besetzen und
verteidigen sie Borleias als letzten Brückenkopf der Kernwelten.
Aber die Regierung ist mit dem Vorgehen des Militärs nicht
einverstanden und versucht, Antilles den Einfluß zu entziehen.
Darauf greift dieser zu einer verzweifelten Maßnahme: Mit den
Resten der Jedi, der Solo- und der Skywalker-Familie gründet er
eine neue Rebellenallianz, allerdings zunächst im Geheimen.

Die Yuuzhan Vong greifen Boreleias an, werden aber mit allerlei
neuen Techniken und Bluffs konfrontiert, die ihnen eine
empfindliche Schlappe bescheren, noch hat die Neue Republik ihren
Brückenkopf gehalten. Inzwischen hat Jaina den Verdacht, daß ihr
Zwillingsbruder Jacen doch noch am Leben ist und auf Coruscant
gefangen gehalten wird. Der Roman endet damit, daß Luke einen
Plan ersinnt, der ihn nach Coruscant mitten in den feindlichen
Stützpunkt bringt.

Der Roman besticht durch eine spannende Rahmenhandlung und durch
eine detaillierte Beschreibung ausgefeilter Weltraumschlachten,
der Roman hätte genausogut in den X-Wing-Zyklus gepaßt (den der
Autor ja mitverfaßt hat). Von Roman zu Roman verschiebt sich die
Antwort auf die Frage, ob die Neue Republik noch die Kurve kriegt
und den Invasor aus einer anderen Galaxis zurückschlägt,
vernichtet wird oder fortan eine Guerilla-Organisation wird,
womit an den Erfolg der Serie zur Rebellenzeit angeknüpft würde
- auf jeden Fall wird der Leser mit Spannung auf den zwölften
Teil warten!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Chewie am 27. Februar 2009
Format: Taschenbuch
"Rebellenträume" - kein Titel könnte passender sein. Schon der Titel und das damit verbundene Titelbild lassen einen träumen und man fühlt sich in die Zeit der Rebellion zurückversetzt, als man ebenfalls einem scheinbar übermächtigen Gegner gegenüberstand. Viele Charaktere aus dieser Zeit, wie Wedge Antilles, Tycho Celchu oder Corran Horn werden in die Reihe integriert und verstärken diesen Eindruck noch.

Als Altmeister des Star Wars Universums gelang es Aaron Allston der Reihe endlich wieder Leben einzuhauchen. Schon nach dem ersten Kapitel, dieses flüssig zu lesenden Romans kribbelt es gewaltig und so gehen die 368 Seiten viel zu schnell vorbei. Clevere, oft mit einem kleinen melancholischen Augenzwinkern zu genießende Dialoge und der weniger abwechslungsreiche, aber nichtsdestotrotz äußerst spannende Plot machen diesen Roman von Allston aus.

Die ebenso spannend wie feinfühlig erzählte Geschichte beginnt mit der Eroberung des Planeten Borleias, die bei vielen wohl Erinnerungen an die fast 20 Jahre zurückliegende Eroberung des Planeten, die den Weg für die Eroberung Coruscants frei machte, hervorrufen wird. Diesmal ist die Lage allerdings einwenig anders: Die versprengten Teile der Flottengruppe drei, die Wedge Antilles befehligt - zu denen auch Schiffe wie die "Rebel Dream" gehören - und die Borleias gegen eine vergleichsweise kleine Streitmacht der Yuuzhan Vong erobert hat, sind durch die Verluste beim vorrangegangenen Fall von Coruscant stark geschwächt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mario Pf. HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 12. Oktober 2007
Format: Taschenbuch
Die Neue Republik liegt in Trümmern, Coruscant ist verwüstet und an die Yuuzhan Vong gefallen. Anakin Solo ist tot, sein Bruder Jacen wird vermisst und die Yuuzhan Vong befinden sich defintiv am Höhepunkt ihrer Macht. Doch gerade jetzt wo auch wenn die Jedi nach dem bitter erkämpften Sieg über die Voxyn und dem beinahen Verlust einiger junger Jedi an die dunkle Seite quasi am Boden liegen, müssen alte Helden aus Rebellenzeiten das Ruder übernehmen und eine neue Rebellion aus der Taufe heben.

Kurz nach der Schlacht um Coruscant gelingt es einigen der versprengten Reste der Rebellen-Flotte unter der Führung von General Wedge Antilles den Planeten Borleais zurückzuerobern, wo Jahrzehnte zuvor bereits die erste Eroberung Coruscants durch die damals noch sehr junge Neue Republik ihren Lauf nahm. Nun errichten die Überlebenden dort eine neue Basis, um vorerst den zahllosen Flüchtlingen Unterschlpft zu bieten, darunter auch schon bald eine Gruppe überlebender Senatoren, die den Quarren Pwoe zum neuen Staatschef erklärt haben. Zum Schein geht Wedge auf ihre Forderungen und Ansprüche ein, doch er erkennt dass die Republik zerstört ist und schlägt einem Kreis Auserwählter vor, eine neue Rebellion zu gründen. Schon bald finden sich immer ehemalige und neue Rebellen auf Borleias ein.

Kriegsmeister Tasvong Lah bleibt jedoch nicht untätig und versucht nun seinen Vater und frühreren Kriegsmeister für einen massiven Gegenschlag auf Borleias zu gewinnen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden