Star Trek - The Next Generation 5: Mehr als die Summe und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 8,01

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 2,65 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Star Trek - The Next Generation 5: Mehr als die Summe auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Star Trek - The Next Generation 5: Mehr als die Summe [Broschiert]

Christopher L Bennett
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 12,80 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Broschiert EUR 12,80  

Kurzbeschreibung

Mai 2010
Das Forschungsschiff Rhea stößt auf ungewöhnliche Lebensformen, die sich über Tausende von Lichtjahren hinweg teleportieren können. Bevor sie die Technologie untersuchen können, wird die Crew der Rhea von einem Borg-Kubus angegriffen. Um der Menschheit willen dürfen die Borg keine Zugang zu der Quanten-Slipstream-Technologie erhalten. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt ...

Wird oft zusammen gekauft

Star Trek - The Next Generation 5: Mehr als die Summe + Star Trek - The Next Generation 4: Heldentod + Star Trek - The Next Generation 6: Den Frieden verlieren
Preis für alle drei: EUR 38,40

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Broschiert: 354 Seiten
  • Verlag: Cross Cult; Auflage: 1 (Mai 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3941248650
  • ISBN-13: 978-3941248656
  • Originaltitel: Greater than the Sum
  • Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 12 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 41.194 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fortsetzung und Überleitung... 27. Mai 2010
Format:Broschiert
Als Zwischenschritt von Band 4 "Heldentod" hin zur in diesem Sommer auf Deutsch erscheinenden "Destiny"-Trilogie handelt dieser Band vom von den Borg übernommenen Schiff "Einstein". Picard und Co bekommen es also wieder mit der "Antiföderation" zu tun. Doch im Gegensatz zum Vorgänger "Heldentod" von Peter David hatte ich hier beim Lesen das Gefühl, dass der Roman sich etwas zu sehr zieht. Die Story ist gut, die Charaktere sehr schön ausgearbeitet, aber eine gewisse Geschwätzigkeit konnte der Autor nicht vermeiden.
Der Bonus vom Cross-Cult Verlag ist hier ein Essay mit dem Titel "Abenteuer im großen Abteuer" in welchem es um die Familienband in Star Trek geht. Der Autor, Julian Wangler, gelingt es dabei wie immer eine Zusammenfassung des Trek-Universums abzuliefern, die treffender nicht sein könnte. Ich fiebere eben diesen Essays ebenso entgegen, wie dem eigentlichen Roman. Faszinierend, dass heutzutage nicht nur DVDs und Blu-Rays mit Bonusmaterial daherkommen, sondern auch Romane. Von Fans für Fans... Danke Cross-Cult!
Alles in allem 4 von 5 Sternen! Gerade aber in Vorbereitung auf die "Destiny"-Trilogie ein Muss!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hohelied auf die Familie 20. Juni 2010
Von Kerstin Wiedemann VINE-PRODUKTTESTER
Format:Broschiert
In einem abgelegenen Sternhaufen untersucht ein Außenteam der U.S.S. Rhea gerade einen Kohlenstoffplaneten, von dem seltsame Energieemissionen ausgehen. Dabei stößt man auf fremdartige Lebensformen. Gerade als Lieutenant T'Ryssa Chen mit den Wesen einen vagen Kontakt aufnehmen kann, taucht auf einmal die U.S.S. Einstein auf, jenes Schiff, das man nach dem letzten Aufeinandertreffen mit den Borg verloren glaubte. Allerdings wurden sowohl das Schiff als auch deren Crew in der Zwischenzeit "borgifiziert". Auch die Besatzung der Rhea, einschließlich des Landeteams, wird im Handumdrehen überwältigt. Gerade als T'Ryssa das gleiche Schicksal droht, wird sie plötzlich per Slipstream-Technologie auf einen anderen Planeten transportiert, viele Lichtjahre vom Ort des Borgangriffs entfernt. Daraufhin erhält Captain Picard den Auftrag, mit der Enterprise zu dem Sternhaufen zu fliegen, da man befürchtet, die Borg könnten die Slipstreamtechnik für eine schnelle Verbindung zum Deltaquadranten nutzen. Auch T'Ryssa Chen ist mit von der Partie, und als Einzige an Bord kann sie mit den Cluster-Wesen kommunizieren. Diese mächtigen, aber sanftmütigen Wesen dulden keine Gewalt und halten sowohl die Enterprise als auch die assimilierte Einstein (bzw. Frankenstein, wie sie getauft wird) davon ab, sich gegenseitig zu bekämpfen. Sie begreifen nicht, dass die Verhinderung eines Kampfes noch wesentlich mehr Leid zur Folge hätte, sollte den Borg die fortgeschrittene Technologie der Cluster-Wesen in die Hände fallen...

Zuerst die positiven Aspekte: "Mehr als die Summe" ist definitiv der inhaltlich anspruchsvollste Roman der neuen TNG-Reihe.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nur für Hartgesottene 22. April 2011
Von Lister23
Format:Broschiert
Ich habe irgendwann aufgehört zu zählen wie oft in diesem Buch eigentlich geweint wird aber von Käpt'n Picard über die neue Sicherheitsoffizierin und einzelne Borg (des Widerstandes) flennt hier wirklich fast jeder. Es wirkt für mich geradezu lächerlich und unglaubwürdig wenn sich der Käpt'n nach einer Unterhaltung übers Kinderzeugen plötzlich in den Armen seiner Frau ausweint und später wieder auf der Brücke steht um eine potenzielle Gefahr für die gesamte Föderation zu bekämpfen. Die Halb-Vulkanierin und offenbar auch Halb-Nymphomanin gibt dem ganzen wirklich den Rest, obwohl ich zugeben muss, dass sie zuweilen die interessanteste Figur ist, wenn sie auch ein bisschen übertrieben dargestellt wird.

Zudem hat man den ganzen Roman über nie wirklich das Gefühl, dass die Enterprise und ihre Crew sich überhaupt in Gefahr befinden. Die eigentlich interessante Handlung tritt ständig in den Hintergrund und wird von den Figuren scheinbar vergessen wenn sie sich stattdessen in Diskussionen über banale Beziehungsprobleme flüchten. Materialisieren sich in diesen Unterhaltungen immer mal wieder Ableger der neu entdeckten außerirdischen Lebensform wird auch dies anscheinend für weniger wichtig gehalten als das momentane Gespräch über Kindererziehung.

Die Haupthandlungsorte des Buches stellen dementsprechend die Quartiere (und vor allem Betten) einzelner Crewmitglieder und die Bar der Enterprise dar.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langatmig und ohne Spannung 2. September 2010
Von Andreas Suchanek (Media-Mania) VINE-PRODUKTTESTER
Format:Broschiert
Der Kampf gegen die Borg geht in die nächste Runde und, wie seit dem Ende von Band vier "Heldentod" ersichtlich, steht Captain Picard niemand geringerer als die Besatzung der "Einstein" gegenüber. Die "neuen Borg" sind aggressiver, intelligenter und passen sich ihren Gegnern deutlich schneller an. Damit stehen der Enterprise gefährliche Feinde entgegen, die allerdings mit dem Superkubus aus dem vorherigen Buch nicht mithalten können. Da auf der gegnerischen Seite auch kein einzelner Borg an der Spitze steht, wie es mit Kathryn Janeway im Vorgängerband gewesen ist, wirken die Feinde als Masse harmloser und das Eingreifen der fremden Wesenheit tut sein übriges. Spannung mag zu keinem Zeitpunkt des Kampfes aufkommen.

Zudem entwickelt sich die Geschichte nur sehr langsam und der Autor vernachlässigt den Spannungsaufbau zugunsten tiefgründiger Charaktereinblicke und seitenlangen Diskussionen über die immer gleichen Themen: Familie und Nachwuchs. Da Captain Picard und Dr. Crusher mittlerweile verheiratet sind, steht hier das Thema Familienplanung an und der Autor lässt den Konflikt der Entscheidung für oder gegen den Nachwuchs in fast jedem Dialog zwischen den verschiedenen Charakteren einfließen. Während in früheren "Star Trek"-Romanen die Themen Liebe, Beziehung und Familie durchaus interessant beschrieben wurden und auch Ehen zwischen gleichgeschlechtlichen Partnern oder Menschen und nicht humanoiden Föderationsmitgliedern Thema waren, fokussiert der Autor hier auf die klassische Ehe und der Nachwuchsfrage. Dies ist teilweise natürlich den Hauptpersonen Picard und Dr.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Solider Roman
ein solides Star Trek TNG Buch. Nicht mehr aber auch ned weniger. Alle Interessenten der TNG Serie wird es gefallen.
Vor 4 Monaten von Uwex veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Schöne Fortsetzung
von Heldentod. Star Trek - TNG 04: Heldentod. In einem Rutsch durchgelesen. Ein feines wiedersehen mit vielen bekannten Helden der TNG Serie.
Vor 7 Monaten von Haiku veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Für Fan's
Die Star Trek Romane sind wahrscheinlich für jeden Fan ein muß, und ich glaube viele würden sich wünschen diese in einem Film wiederzufinden.
Vor 9 Monaten von Thomas Oldehoff - Grillhösl veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super
Super Buch und klasse geschrieben. Die Geschichte wird auf erstaunlicher weise fortgesetzt. Die Charaktere verhalten sich wie in den Serien vorgegeben.
Vor 13 Monaten von Uwe Brandecker veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Etwas ausschweifend
Das Buch hat mich ehrlich gesagt nicht ganz so vom Hocker gerissen. Etwas wenig Borg und zuviel ausschweifend bei der Mannschaft der Enterprise. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Elektrofox veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Star Trek Fans werden erfreut sein
Das Wesen eines Star Trek Romans wurde gut erfasst. Der Autor war mir nicht bekannt, aber ich lese gerne wieder von ihm bei der nächsten passenden Gelegenheit.
Vor 20 Monaten von Lutter, Waltraud veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das Kindle wird Assimiliert
Wieder schlagen die Borg zu.
Und Picard tut alles was nötig ist um sie aufzuhalten.
Auch wenn es diesmal wirklich hart für ihn wird, er stellt sich seiter... Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von Stefan knoch veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Familienprobleme im Weltraum oder Bedrohung durch die Borg?
Ein sehr interessanter Star Trek Roman. Die eigentliche Story droht an dem Familengeplänkel unterzugehen, dennoch spannend. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. Juli 2012 von Michael300678
3.0 von 5 Sternen Darf die Moralpredigt noch etwas lauter sein?
Das Föderationsforschungsraumschiff Rhea stößt im Sternhaufen NGC 6281 auf mehrere seltsame Bio- und Energiesignaturen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. Januar 2012 von Hemeraner
5.0 von 5 Sternen Bestes Buch der neuen Serie.
Dieses Buch ist für mich, endlich der Durchbruch in die neue Buchreihe gewesen. Die Story ist absolut schlüssig und die Art der Erzählung ist sehr gut. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. Dezember 2010 von romino1967
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar