Star Trek - Next Generati... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von speedy gonzales
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 3,75 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Star Trek - Next Generation Season 7 (7 DVDs)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Star Trek - Next Generation Season 7 (7 DVDs)

11 Kundenrezensionen

Preis: EUR 79,00 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch dvd-schnellversand und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
4 neu ab EUR 43,18 8 gebraucht ab EUR 24,99 2 Sammlerstück(e) ab EUR 21,86

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Star Trek - Next Generation Season 7 (7 DVDs) + Star Trek - Next Generation Season 6 (7 DVDs) + Star Trek - Next Generation Season 5 (7 DVDs)
Preis für alle drei: EUR 178,92

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Sir Patrick Stewart, Jonathan Frakes, Marina Sirtis, Brent Spiner
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Italienisch (Dolby Digital 1.0), Italienisch (Mono), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 2.0 Surround), Französisch (Mono), Spanisch (Dolby Digital 2.0 Surround), Spanisch (Mono)
  • Untertitel: Englisch, Dänisch, Deutsch, Französisch, Niederländisch, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 7
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: CIC Video/Paramount Home Ent.
  • Erscheinungstermin: 27. Dezember 2002
  • Produktionsjahr: 1987
  • Spieldauer: 1260 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00006309N
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 58.878 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

- Season-Box aus hochwertig veredeltem Kunststoff mit
beidseitiger Prägung des Star Trek-Logos
- 7 DVDs mit 26 Episoden und ca. 90 Minuten Special Features
- Gesamtlaufzeit: 1131 Min.


Disc 1:
ANGRIFF DER BORG, TEIL 1:
Picard, Troi und LaForge werden von Lore und seinen Borg gefangen genommen. Data steht ebenfalls unter Kontrolle seines Bruders und gerät in Konflikt, als er seinen Freunden Schaden zufügen soll.

INDISKRETIONEN:
Die iyaaranishen Gäste der Enterprise sind ebenso verwirrend charmant wie widerspenstig. Besonders Picards iyaaranischer Pilot benimmt sich nach einem Shuttleunfall sehr merkwürdig.

DAS INTERFACE:
Geordis Visor erhält ein Upgrade, dass seine Wahrnehmungsfähigkeit um ein Vielfachen erweitert: Er sieht seine tote Mutter an Bord eines verlassenen Raumschiffs.

DER SCHAZUG, TEIL 1:
Als sie das Verschwinden ihres Captains untersuchen, werden die Crewmitglieder von Söldnern angegriffen. Riker wird von ihnen gekidnapped. Einer der Gesetzlosen erscheint ihm merkwürdig vertraut.

Disc 2:
DER SCHACHZUG, TEIL 2:
Picard muss seine Identität preisgeben, und Riker soll seinen Captain töten. Verschlagene Romulaner und eine antike Waffe verschärfen die Lage noch zusätzlich.

TRAUMANALYSE:
Data hat bizarre Halluzinationen, für die er zunächst sein neues Traumprogramm verantwortlich macht. Als er Troi mit einem Messer verletzt, wird er unter Arrest gesetzt und Dr. Crusher nimmt die Ermittlungen auf.

ORT DER FINSTERNIS:
Lwaxana Troi fungiert als Gesetzgeberin einer telepathischen Rasse, die nur wenige Erfahrung mit dem gesprochenen Wort hat. Sie wird zusehens müder und launischer. Deanna will ihr helfen und entdeckt ein dunkles Geheimnis.

KONTAKTE:
Picard und Crusher werden auf einem geteilten Planeten und einer Fraktion der verfeindeten Bewohner gefangen genommen. Ihnen wird für das Verhör ein Gedankentransceiver eingepflanzt, der auch einen ungefilterten telepathischen Kanal zwischen den beide öffnet.

Disc 3:
DIE RAUMKATASTROPHE:
Die Enterprise wird erst von den Ferengi, dann von einem hekaranischen Geschwisterpaar in einen Hinterhalt gelockt. Dabei erfahren sie etwas über die verheerenden Nebenwirkungen des Warp-Antriebs.

SOONGS VERMÄCHTNIS:
Eine Wissenschaftlerin stellt sich als die Ehefrau von Noonien Soong vor, also als Datas Mutter. Bei näherer Betrachtung hat Juliana Soong aber ein viel faszinierenderes Geheimnis.

PARALLELEN:
Als Worf von einem Bathleth Wettbewerb zurückkehrt, stellt er fest, dass er unkontrolliert zwischen verschiedenen Paralleluniversen hin und her wechselt. Am Ende ist der Weltraum voll mit unzähligen Kopien der USS Enterprise.

DAS PEGASUS PROJEKT:
Eric Pressman, Rikers erster Captain, kommt auf die Enterprise und versucht den ersten Offizier für eine geheime und illegale Mission zu gewinnen. Wem gilt seine Loyalität?

Disc 4:
DIE OBERSTE DIREKTIVE:
Um ein bedrohtes Volk zu schützen, bricht Worfs Adoptivbruder Nikolai das erste Mal die oberste Direktive. Es kommt noch schlimmer: Er beamt die Bewohner auf das Holodeck der Enterprise!

RONIN:
Genau wie ihre weiblichen Vorfahren verliebt sich Beverly Crusher in einen charmanten und gutaussehenden "Geist". Sie gibt ihren Posten auf der Enterprise auf, obwohl es Anzeichen dafür gibt, dass ihre neue Liebe ein gefährliches Geheimnis hat.

BEFÖRDERUNGEN:
Die Freundschaft von vier jungen Fähnrchen steht auf dem Spiel, als die Personalbewertungen anstehen. Persönliche Spannungen treten in den Hintergrund, als einer von ihnen auf eine geheime Mission geschickt wird.

RADIOAKTIV:
Auf einem vorindustriellen Planeten bringt Data versehentlich radioaktives Material in Umlauf. Bewohner glauben nun, der bleiche Fremde sei Schuld an der Krankheit und versuchen, ihn zu töten.

Disc 5:
DER KOMET:
Ein Komet enthält die Archive einer antiken Kultur. Plötzlich nehmen Teile der Enterprise ein Maya-ähnliches Aussehen an, und Data ist von mehreren gottesähnlichen Wesen besessen.

DER FALL UTOPIA PLANITIA:
Ein junger Lieutnant begeht Selbstmord in einem Plasmastrahl. Deanna untersucht den Vorfall und deckt ein Geheimnis auf, dass sich zur Konstruktion der Enterprise zurück verfolgen lässt.

GENESIS:
Ein synthetisches Heilmittel gegen ein Grippevirus richtet Chaos auf der Enterprise an. Es aktiviert brachliegende Gene, und die Crew verwandelt sich in ein Kaleidoskop aus urzeitlichen und teils aggressiven Lebensformen.

AM ENDE DER REISE:
Eine indianische Zivilisation wird von einer Enklave naher der cardassianischen Grenze evakuiert. Derweil kommt Wesley Crusher zu Besuch und erfährt überraschende Neuigkeiten durch einen der Planetenbewohner.

Disc 6:
Auf einem klingonischen Fest werden Worf und Alexander von einer rivalisierenden Familie angegriffen, die Worfs einzigen Sohn töten wollen. Ein geheimnisvoller Krieger rettet sie und verrät ihnen ein Geheimnis.

BOKS VERGELTUNG:
Der Ferengi DaiMon Bok bricht aus dem Gefängnis aus und macht sich auf die Suche nach Picard, den er für den Tod seines Sohnes verantwortlich macht. Er entführt Picards Sohn, von dem dieser nicht mal wusste, dass er existiert.

NEUE INTELLIGENZ:
Das Holodeck ist außer Kontrolle: Im Programm "Der Sturm" taucht plötzlich ein führerloser Zug auf. Ein Anzeichen für einen potenziellen tödlichen Kontrollverlust, den selbst Picard nicht beheben kann.

DIE RÜCKKEHR VON RO LAREN:
Nach einer Spezialausbildung kehrt Ro Laren zurück. Sie hat den Auftrag, eine Marquis-Zelle auf dem Planeten Onara zu infiltireren und zerstören. Die Mission gefährdet, als Ro anfängt, mit den Rebellen zu sympathisieren.

Disc 7:
GESTERN, HEUTE, MORGEN:
Picard stellt fest, dass er unkontrolliert in der Zeit vor- und zurückspringt. Er muss ein Rätsel lösen, das die Menschheit in der Gegenwart, der Zukunft und der Vergangenheit rettet.

SPECIAL FEATURES:
-Missionsüberlick - Jahr Sieben
-Des Captains Tribute
-Abteilungsbriefing - Jahr Sieben: Produktion
-Starfleet Momente und Erinnerungen
-Das Making Of "All Good Things"
-Deep Space Nine DVD Vorschau
-Spezielle Profile
-Die Zukunftsmode

Amazon.de

Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist. Dieses Motto haben sich die Produzenten zu Herzen genommen, und so ist die siebte nicht nur eine der besten, sondern auch die letzte Staffel von Star Trek: The Next Generation!

Nach einem relativ schwachen Staffelstart ist es den Autoren noch einmal gelungen, einige der besten Episoden überhaupt von Star Trek zu kreieren. Episoden wie die "Parallelen", in der Worf (Michael Dorn) zwischen verschiedenen Realitäten hin- und herreist und unter anderem mit einer Enterprise konfrontiert wird, auf der ein verzweifelter Riker (Jonathan Frakes) nach dem Tod von Captain Picard gegen die Borg kämpft, die in seiner Realität die Föderation vernichtet haben. Auf "Parallelen" folgt direkt die wunderbare Verschwörungsfolge "Das Pegasus-Projekt" mit Terry O'Quinn (Millennium) als Gaststar: In der Rolle des Admirals Pressman nutzt dieser die Enterprise, um ein altes Raumschiff zu suchen. Nur Riker ahnt, dass Pressman nichts Gutes im Schilde führt, denn Pressman hat auf besagten Raumschiff einst ein illegales, von bestimmten Föderationskreisen jedoch geduldetes Experiment durchgeführt, das in einer Katastrophe endete.

Den krönenden Abschluss liefert schließlich das 90-minütige Finale "Gestern, heute, morgen", in dem Picard auf verschiedenen Realitätsebenen den Fortbestand der menschlichen Rasse sichern muss, da das Spiel, das Q (John DeLancie) in der allerersten Episode mit Picard begonnen hat, nun zu Ende geführt wird.

Viele Produzenten haben ihre Serien in die Bedeutungslosigkeit geführt, da sie den Moment, sie ehrenvoll zu beenden, verpasst haben. Rick Berman und seinen Mannen kann man diesen Vorwurf wahrlich nicht machen. --Christian Lukas

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

46 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S.Schulz am 25. Dezember 2002
Würdevoll und unereicht verschwindet THE NEXT GENERATION mit der 7.Season vom Bildschirm. Die bis dato erfolgreichste Science-Fiction-Serie aller Zeiten wurde auf dem Höhepunkt ihres Erfolges eingestellt und für die Kinokarriere vorbereitet.
In ihrem letzten TV-Jahr versuchten die Autoren der Serie ein angenehmes Ganzes zu verleihen. Fast jede Episode spielt auf eines der vergangenen Abenteuer an und versuchte die jeweilige Thematik zu beenden oder zu erweitern. So werden die Borg in zweiten Teil des Cliffhangers „ANGRIFF DER BORG" besiegt (obwohl sie in „DER ERSTE KONTAKT" und VOYAGER wieder in alter Form auftauchen und diese TV-Geschichte ignorierten), Data rechnet mit seinem bösen Bruder Lore ab und trifft in „SOONGS VERMÄCHTNIS" auf seine `Mutter', Dr.Crusher und Captain Picard kommen sich in „KONTAKTE" endlich näher, Wesley kehrt mit dem Reisenden in „AM ENDE DER REISE" zurück und Ferengi Daimon Bok versucht ein weiteres Mal sich an Captain Picard für dessen Taten in der „SCHLACHT VON MAXIA"(Season 1) in der Episode „BOKS VERGELTUNG" zu rächen. Nicht zu vergessen natürlich die finale Doppelepisode „GESTERN,HEUTE,MORGEN" die nach wie vor als eine der besten STAR TREK-Episoden gilt und noch einmal einen Bogen über allen 7 Jahre spannte - bis hin zum Pilotfilm „MISSION FARPOINT". Erzfeind `Q' erklärte Picard in diesem kinoreifen Abenteuer was es bedeutet wirklich zu forschen - hinaus ins Unbekannte vorzustoßen und auch das der Captain bald herausfinden würde was er damit meinte ! Der sich anschließende TNG-Kinofilm „TREFFEN DER GENERATIONEN" folgte diesem Hinweis und zeigte Picard ein alternatives Leben im Nexus auf.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
35 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Boris Theobald am 13. Dezember 2002
Verifizierter Kauf
...das sind die letzten Worte einer atemberaubenden Serie, gesprochen von Captain Picard in der sensationellen abschließenden Doppelfolge "All Good Things..." ("Gestern, Heute, Morgen").
"Star Trek - The Next Generation", eine Serie die jeder kennt und die das einst schmale Star Trek- Universum, das sich fast nur um das Spitzohrklischee "Spock" gedreht hat, zu allgemeinem Gesprächsstoff machte. Die Serie um Captain Picard und seine Crew hört genau da auf, wo es am Besten ist - auf dem Höhepunkt des Erfolges. Und auch auf dem Höhepunkt der Inspiration: Nachdem es in den vorhergegangenen Seasons oft um ethische Fragen ging oder persönliche Probleme der Hauptcharaktere widmen sich die letzten 26 Folgen ausgefallenen, verrückten Geschichten.
So hat in "Phantasms" ("Traumanalyse") Sigmund Freud einen Gastauftritt und hilft Data, mit seinen Träumen umzugehen, in denen er in nie da gewesener Perspektive die Enterprise als surrealistische Umgebeung wahrnimmt.
Wir erleben mit "Ronin" eine gespenstische Folge um den Spuk eines `Familiengeistes' im Hause Crusher.
In "Dark Page" ("Ort der Finsternis") erfährt Counselor Troi, daß sie einst eine Schwester hatte, die als Kind ums Leben kam und muß ihrer Mutter helfen, diese Seiten ihrer Psyche zu öffnen. Und wieder werden wir Zeuge von interessanten Perspektiven, wenn sie mit Hilfe ihrer empathischen Eigenschaften durch den Geist ihrer Mutter wandert und ihre Erlebnisse interpretieren muß - Season Nummer sieben steckt voller Psychologie...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
60 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 13. März 2002
Verifizierter Kauf
Wie es in der Originalversion so schön heisst: Alle guten Dinge müssen mal zu Ende gehen. Wie wahr. Man muss es aber nicht mögen.
Das Finale ist für mich auch nach einer Dekade noch eine der besten Fernsehunterhaltungen - so viel Action, gute Schauspielerei, und absolut brilliante Geschichte, zusammengepackt in 90 Minuten...sowas wünscht sich jeder Fan! Ein schöner Bonus ist die Rückkehr von John de Lancie als Q - mit ihm fing die Serie an, mit ihm hörte sie auf.
Die Serie an sich würde mehr als würdig abgeschlossen, und machte Hunger auf die folgenden Filme.
Star Trek: The Next Generation - eine der wenigen TV-Serien, bei denen es sich lohnt, sie komplett auf DVD zu haben!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "sirospn" am 19. Oktober 2003
Man muss kein Fan von Irgendetwas sein um diese Serie zu sehen und Sie zu lieben!Sich auszeichnend durch fantastische Schauspieler deren Charackteren man mit der Zeit tatsächlich alle liebgewonnen hat, durch wunderschöne Bilder zum Beispiel aus dem All und natürlich durch Geschichten mal geprägt von Wissenschaft und Technik, dann wieder bestimmt durch die Alltagsprobleme der Personen auf der Enterprise oder oft sich beschäftigend mit großen philosophischen Themen der Menschheit.Ich könnte noch vieles zu dieser Serie schreiben, fest steht die 7. Staffel der Serie vereint unglaublich gut alle einzigartigen Eigenschaften aller vorherigen Staffeln und verlässt den Zuschauer mit einer der bester TV-Episoden aller Zeiten!Zurück bleibt der über die nach 178 Folgen endene Odyssee trauernde Anhänger dieser "Legende", TNG!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen