Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Star Trek, The Next Generation, Nemesis [Taschenbuch]

J. M. Dillard
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch
  • Verlag: Heyne (Januar 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453868323
  • ISBN-13: 978-3453868328
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,6 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 583.078 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Die U.S.S. Enterprise NCC 1701-E wird von Admiral Janeway auf eine diplomatische Mission ins romulanische Reich entsandt, denn nach einem Machtwechsel auf Romulus scheint die neue Regierung an Friedensverhandlungen interessiert zu sein. Im Herzen des Imperiums angekommen, werden Captain Picard und seine Crew jedoch mit zwei unliebsamen Überraschungen konfrontiert: Zum einen empfängt sie ein riesiges romulanisches Kriegsschiff mit einer neuartigen Waffe an Bord, zum anderen ist der Kommandant -- und mit ihm auch der neue Prätor der Romulaner -- ein Mensch. Allerdings nicht irgendein Mensch: Captain Picard sieht sich mit seiner persönlichen Nemesis konfrontiert: einem 25-jährigen Klon seiner selbst, der sein Blut benötigt um zu überleben.

Das Buch zum zehnten Kino-Abenteuer der Crew einer U.S.S. Enterprise ist ein Genuss, schlägt es die filmische Vorlage doch um Längen. Das ist insofern bemerkenswert, als dass J.M. Dillards Film-Adaptionen Star Trek: Der erste Kontakt und Star Trek: Der Aufstand lediglich streng das Geschehen auf der Leinwand wiedergaben und wenig Neues offenbarten. Für diesen Roman allerdings ist es klar von Vorteil, dass Regisseur Stuart Baird und Produzent Rick Berman das Drehbuch von John Logan -- an dem sich Dillard erneut sehr eng orientierte -- gnadenlos zusammenkürzten und so zahlreiche Szenen im Buch zu finden sind, die im Film leider fehlen und ihm ganz sicher nicht geschadet hätten.

Die Motivation des Bösewichts Shinzons, die familienartigen Bande, die die Crew um Captain Picard zusammenhalten, und die Intrigen im romulanischen Imperium kommen in einem Roman zudem naturgemäß viel besser herüber und machen die Lektüre dieses Filmromans auf diese Weise zum ersten Mal seit drei Star Trek-Filmen nicht überflüssig sondern wünschenswert. Allein die aus dem Film herausgeschnittenen Abschiedsszenen der Besatzungsmitglieder sind für jeden Fan ein Muss, denn Star Trek: Nemesis wird wohl das letzte Kino-Abenteuer dieser Crew sein.

Eine lange und erklärende Einleitung des Drehbuchautoren John Logan, sowie ein 30-seitiges "Making Of Nemesis" von Michael Klastorin runden den Lesespaß ab, obschon die beiden Männer ebenso wie Autorin Jeanne M. Dillard in ihrer Danksagung vielleicht eine Spur zu oft betonen, wie nett und hilfsbereit die Produktionsfamilie des Star Trek-Universums doch ist. Da solche Aussagen von einem Mitglied dieser Familie aber inoffiziell verlangt werden, lässt sich dieser langatmige und bekannte Versuch der Legendenbildung durchaus verzeihen. --Mike Hillenbrand


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unbedingt lesen !!! 26. Juni 2003
Von Ein Kunde
Wer den 10. Star Trek Film im Kino gesehen hat oder ihn bald auf Video kaufen will, sollte sich auch unbediungt dieses Buch zulegen. Die Story des Films ist zum einen gut umgesetzt, besser als das noch bei den vorherigen Filmadaptionen der Fall war. Desweiteren basiert das Buch auf dem Originaldrehbuch, wodurch wir in den Genuss vieler Sequenzen kommen, die es wegen Überlänge nicht in den fertigen Film geschafft haben. Zwar gibt es hier einige Wiedersprüche zur Star Trek-Historie, alles im allem ist dieser Bonus an Handlung dem Buch jedoch förderlich. Generell ist natürlich zu sagen, dass das von John Logan verfasste Drehbuch als Buch wesentlich besser ist als letztendlich als Film. Erst hier erkennt man das Potential der Geschichte richtig. Das liegt wohl auch an Regie und Schnitt, welche in Nemesis nicht gerade besonders gut umgesetzt wurden. Wie auch immer, mit einer Leseerfahrung von an die 300 Star Trek-Bücher kann ich das Buch nur empfehlen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Wer behauptet diese Buch sei schlecht, der lügt.
Über den Film können die Meinungen ja geteilt sein, aber dieses Buch erfüllt alle die Erwartungen, die durch den Film vielleicht enttäuscht wurden. Es gibt kleinere Details die seltsam anmuten (Wesley Crusher als Starfleet Offizier??) aber Details, wie die neue Crew, die Reaktionen auf Data's Ableben und die Veränderungen an Bord werden sehr stimmungvoll beleuchtet.
Im Mittelpunkt steht aber natürlich der Konflikt zwischen Picard und Shinzon, der im Laufe des Buches immer mehr an Dramatik gewinnt, während beide Charaktere einsehen, das sie doch nicht soviel gemeinsam haben, wie sie erwarteten.
Kurzum, ein wunderbares Buch und ein perfekter Abschluß eines Star Trek Kapitels.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen So wäre der Film besser gewesen 24. Juli 2011
Das Star Trek Nemesis bei Einfügen der deleted scenes ein weit besserer Film gewesen wäre, ist jedem klar, der sie mal gesehen hat. Aber John Logan, der Drehbuchautor u.a. auch von der letzten ZEITMASCHINE, schrieb noch viel mehr Szenen, die dem Star Trek Fan in würdiger Erinnerung geblieben wäre - wäre sie im Film enthalten gewesen. Ein paar dieser Szenen sind im Roman enthalten. Der ist solide geschrieben, wenn auch kein Thriller. Gelungen ist der Roman aber.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wehmütiger Abschied von einer Supercrew 11. Januar 2005
Von Wiese
Der Roman zum gleichnamigen Film ist eine wirklich gute Umsetzung des Drehbuches. Wie bereits in anderen Star Trek-Romanen bewies Dillard auch diesmal wieder, daß sie fest im Star Trek Universum verwurzelt ist. Die einzelnen Akteure aus Next Generation sind gut charakterisiert. Die Beweggründe der Handlung der einzelnen Personen konnten besser als im Film vermittelt werden, da im literarischen Medium auch die Gedankenwelt dargestellt werden kann. Besonders hervorzuheben sind die Passagen des Romans, die in der Endfassung des Films leider dem Schneidetisch zum Opfer fielen. Die Romanfassung macht mehr als der Film deutlich, daß „Star Trek: Nemesis" von Anfang an ein Abschied von der Besatzung der Enterprise und liebgewonnenen Gestalten bedeuten sollte.
Die eigentliche Handlung wird ergänzt durch ein Vorwort John Logans über seine Motive zu diesem Film und einem aufschlußreichen Making off.
Für Star Trek Fans ist dieser Roman ein absolutes Muß!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kinofilm vor Premiere schon in Buchform! 12. Dezember 2002
Von Ein Kunde
Endlich ist es wieder so weit, worauf schon tausende Trekkies lange warten mußten: Ein neuer Kinofilm mit der liebgewonnenen Next Generation ist da!
Im romulanischen Reich hat ein Umsturz stattgefunden. Der neue Prätor Shinzon stammt von Remus, dem dunklen Nachbarplaneten der romulanischen Zentralwelt. Dort hat er sich vom Sklaven in den Dilithiumminen zum Anführer der Rebellion hochgekämpft. Und nach der Übernahme der Macht verfolgt er nur noch ein Ziel: die Föderation zu vernichten. Die Enterprise-Crew soll mit dem neuen Machthaber Konakt aufnehmen. Doch als Jean-Luc Picard Shinzon gegenübertritt, macht er eine bestürzende Entdeckung: Der Prätor ist ein Klon des Captains, das Produkt eines längst aufgegebenen romulanischen Komplotts gegen Starfleet. Nun will Shinzon sein Alter Ego eliminieren. Und dafür hat er eine grauenvolle Waffe entwickelt...
Was sich stark nach einer Doppelrolle für Patrick Stewart in altbewährter Spiegel-Universum-Manier anhört, die schon von William Shatner in seinen Romanen stark strapaziert worden ist, ist es Gott sei Dank nicht, denn Picards Klon ist einige Jährchen jünger, aber auch kahlköpfig. Der Film wird wie von J. M. Dillard gewohnt brilliant in einen Roman umgesetzt. Abgerundet wird das ganze von einigen Farbfotos aus dem Film und einem Making-of-Teil, der mit zahlreichen S/W-Bildern illustriert ist. Wer es also nicht abwarten kann, den Film in den Kinos zu sehen, kann jetzt schon in den Genuß der Handlung kommen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Star Trek Nemesis - Doch ein gutes Ende von TNG 20. Februar 2003
Dieses Buch ist mehr als eine Ergänzung zu dem Film - es ist einfach besser. Nicht nur viele Stellen die im Film rausgeschnitten worden findet man hier wieder, nein man versteht diese spannende Geschichte einfach viel besser als im Film. Man blickt hier viel besser durch und lässt sich einfach mitreißen.
Nicht zuletzt klasse sind die zusätzlichen Informationen zu den Dreharbeiten.
Einfach genial!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen ziehe den Film vor
Sicherlich sind einige Szenen im Buch tiefgehender als im Film, bzw. im Film gar nicht enthalten. Dennoch ziehe ich den Film jederzeit vor, da die Charaktere immer durch die... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. März 2012 von dabupo
5.0 von 5 Sternen Passend zum Film
Klappentext:
Im Romulanischen Reich hat ein Umsturz stattgefunden. Der neue Prätor Shinzon stammt von Remus, dem dunklen Nachbarplanet der romulanischen Zentralwelt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. April 2005 von Freigeist
5.0 von 5 Sternen Super Ergänzung zum Film
Das Buch zum gleichnamigen Film, liest sich sehr gut und gibt viele Hintergrundinformationen und Fotos. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. Dezember 2003 von G. Bogner
4.0 von 5 Sternen Dialoge eher...
Wer den Film bereits gesehen hat, wird von dem Buch anfangs etwas enttäuscht sein. Man merkt, dass die Übersetzer wenig Ahnung von Star Trek haben, bzw. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. September 2003 von JT
1.0 von 5 Sternen Der Film ist besser!!!
Literarisch gesehen ist dieses Buch schlecht, für Fans auch nicht unbedingt ein Muss. Nur für den Film gesehen hat und ein wenig mehr über Shinzon erfahren will, ist... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. Mai 2003 von "terzoglou"
4.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk in bester Tradition des Star Trek.
Piccard trifft auf sich selbst und doch nicht auf sich selbst.
Die Romulaner haben einen Klon des Captains geschaffen um die Föderation zu zerstören. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. Januar 2003 von R.S.
5.0 von 5 Sternen Klasse
Ich möchte mich bei der Autorin J. M. Dillard für diesen Star Trek Roman bedanken. Sie bringt den Abschied der Crew einfach klasse rüber. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. Januar 2003 von Xavier Storma
4.0 von 5 Sternen Gigantische Szenerie - und ein gigantischer Gegner !!!
Endlich ist es wieder soweit - nach 4 Jahren Pause meldet sich Cpt. Picard samt Crew zurück auf die Leinwand. Und dieser 10. Teil hat es wirklich in sich. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Januar 2003 von Manfred Draga
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa62ac0d8)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar