Star Trek - New Frontier 08: Excalibur - Renaissance und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Star Trek - New Frontier ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von betterworldbooks__
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Sehr guter Zustand fuer ein gebrauchtes Buch, minimale Abnutzungserscheinungen. 100%ige Kostenrueckerstattung garantiert Ueber eine Million zufriedene Kunden! Ihr Einkauf unterstuetzt world literacy!
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Star Trek - New Frontier 8: Excalibur: Renaissance Broschiert – Juli 2013

6 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 12,80
EUR 12,80 EUR 7,49
67 neu ab EUR 12,80 6 gebraucht ab EUR 7,49

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Star Trek - New Frontier 8: Excalibur: Renaissance + Star Trek - New Frontier 9: Excalibur: Restauration + Star Trek - New Frontier 7: Excalibur: Requiem
Preis für alle drei: EUR 38,40

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 260 Seiten
  • Verlag: Cross Cult; Auflage: 1 (Juli 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3864251796
  • ISBN-13: 978-3864251795
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 2,2 x 18 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 233.764 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Suchanek (Media-Mania) VINE-PRODUKTTESTER am 15. Februar 2014
Format: Broschiert
Der zweite Roman der Trilogie, die die Ereignisse nach der Zerstörung der U.S.S. Excalibur erzählt, fällt anfangs gegenüber seinem Vorgänger etwas ab. Zu vorhersehbar ist die Entwicklung auf Vulkan. Sie macht Spaß, bietet jedoch kaum Überraschung. Dem Gegenüber ist die Story auf Risa eher humoristisch angelegt - zu Beginn. Der Autor baut hier jedoch einen ordentlichen Twist ein und schon wird aus dem Urlaubsparadies ein wahrer Albtraum.
Am Ende wartet eine Überraschung auf den Leser, die in einem heftigen Cliffhanger endet. David verknüpft mehrere Handlungsstränge und schafft es so, die Einzelgeschichten aus "Requiem" und "Renaissance" miteinander zu verweben.
Die Stärke des Romans liegt eindeutig auf der Charakterebene. Es macht Spaß, den Umgang zwischen Robin und ihrer Mutter zu verfolgen. Ab und an übertreibt der Autor es etwas mit dem Humor, findet aber recht schnell wieder eine stabile Linie.
Die Story auf Vulkan schafft es problemlos, dem Leser Aggressionen zu verursachen. Die Sturheit von Selar lässt sich nur schwer nachvollziehen, selbst unter dem Aspekt, dass sie doch eine Vulkanierin ist. Die Auflösung ist zwar recht intelligent gewählt, birgt aber - wie bereits erwähnt - keine großen Überraschungen.
Unterm Strich macht dieser Roman vor allem Lust auf das Finale des Dreiteilers. Denn der Leser will endlich wissen, wie es mit Mackenzie Calhoune nach der Vernichtung der Excalibur weiterging. Es steht außer Frage, dass der nicht gestorben ist.

Fazit:
Ein solider Roman, der Lust auf das Finale der Trilogie (Restauration) macht. Peter David webt sein Netz aus Einzelgeschichten, die doch irgendwie zusammenhängen gekonnt weiter. Und der Cliffhanger deutet an, dass noch eine Menge auf den Leser zukommt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Hemeraner TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 24. Februar 2015
Format: Kindle Edition
Für Robin Lefler ist diese Werbung einfach nur bescheuert. Und so denkt sie mit Grauen an einen gemeinsamen Urlaub dort mit ihrer Mutter. Doch so schlecht ist es auf dem Vergnügungsplaneten auch wieder nicht. Denn ihre Mutter und sie rutschen ungeahnt in eine romantische Affaire mit zwei Männern, Vater und Sohn. Doch sie bekommen mehr, als sie glaubten... u. a. erfahren sie die Ursache der vollständigen Vernichtung der Excalibur...

Unterdessen liefern sich Selar und Burgoyne einen erbitterten Kampf um das Sorgerecht ihres gemeinsamen Kindes...

Der Dreiteiler ist nicht übel. Sämtliche Charakteren werden beleuchtet. In Band 1 waren es Soleta, McHenry, Kebron, Si Cwan und Kalinda. Nun sind es lediglich die Leflers und Burgoyne/Selar. Mit wenigen Charakteren und Gastauftritten gelingt es David Spannung für seinen letzten Roman des Dreiteilers aufzubauen - mit überraschenden Querverweisen auf einen spannenden Sechsteiler...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 26. August 2013
Format: Broschiert
Wie kam es zur Zerstörung der Excalibur? Während der erste Teil der gleichnamigen Trilogie diese Frage noch unbeantwortet ließ, liefert “Renaissance“ (auf den letzten Seiten) einige erste Antworten. Zugegeben, die Handlung ist insgesamt etwas weniger actionreich als in anderen Teilen der New-Frontier-Reihe. Dennoch ist Renaissance sehr unterhaltsam, da es Peter David gelingt, die Konflikte der Charaktere realistisch darzustellen und einige bekannte Gaststars auftreten lässt. Am Schluss des Buches wartet einmal mehr ein Cliffhanger, der es in sich hat und überraschenderweise einen einige Bände zuvor offen gelassenen Plot wieder aufnimmt.
Sehr gelungen ist das Cover von Martin Frei, eine Hommage an Nighthawks von Edward Hopper.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden