• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Star Trek - Enterprise 1:... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Star Trek - Enterprise 1: Das höchste Maß an Hingabe Broschiert – 1. April 2011

4.2 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 12,80
EUR 11,80 EUR 5,96
72 neu ab EUR 11,80 13 gebraucht ab EUR 5,96

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Wird oft zusammen gekauft

  • Star Trek - Enterprise 1: Das höchste Maß an Hingabe
  • +
  • Star Trek - Enterprise 3: Kobayashi Maru
  • +
  • Star Trek - Enterprise 4: Der Romulanische Krieg - Unter den Schwingen des Raubvogels I
Gesamtpreis: EUR 40,40
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition
"Star Trek Enterprise 1" hat ein Problem: Es gilt gemeinhin als 1. Roman des Relaunchs nach dem Ende der TV-Serie. Wer aber erwartet, dass darin die Geschichte um die Zeit des Irdisch-Romulanischen Krieges erzählt wird, der irrt. Von der Rahmenhandlung abgesehen, die viel viel später angesiedelt ist und vor allem dazu dient, den TV-Tod einer beliebten Figur ungeschehen zu machen, handelt es sich bei dem Roman um eine Episode, die zu Beginn der 3. TV-Staffel angesiedelt ist, genau genommen direkt zu Beginn, nach dem Zwischenfall um die Trellium-Mine.

Dem entsprechend hat das Buch gleich noch ein Problem. Denn dadurch, dass es nach der 1. Folge der 3. Staffel spielt, also in den ersten Wochen nach dem Flug in die Delphische Ausdehnung auf der Suche nach den Xindi, steht schon zu Beginn fest, dass die Helden in diesem Buch nichts Wesentliches entdecken dürfen, denn in der 2. Folge der 3. Staffel "Enterprise" haben sie noch nichts Nennenswertes gefunden.

Erzählt wird folglich die Geschichte einer fruchtlosen Suche (und einiger spontaner Sabotage-Akte). Hierzu fliegt die Crew der Enterprise zum Planeten Kaletoo, wo sie einer Spur der Xindi folgt. Während das Schiff zurückbleibt, gehen Archer, Major Hayes von den MACOs und ein paar Redshirts mit einer Fähre auf Landgang und treffen auf den schmierigen Schmuggler La'an Trahve. Die ganze Episode erinnert lustigerweise stark an "Star Wars", denn Kaletoo ist ein Wüstenplanet wie Tatooine, die Stadt atmet das Flair von Mos Eisley, der Landefeldbesitzer ist eine schleimige Riesenschnecke wie Jabba und Trahve natürlich ein dreister Schmuggler, den Reed nach einer Streiterei in einer verrauchten Cantina trifft.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 von 12 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Hemeraner TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 30. Mai 2011
Format: Broschiert
Der Titel basiert auf einer Rede und zitiert Abraham Lincoln.

Die Rahmenhandlung zeigt Trip Tucker als alten Mann, der zum ersten Mal nach 80 Jahren in den späten 2230ern das Monument besucht, das den Opfern des Xindi Angriffes (und des irdisch-romulanischen Krieges) gedenkt. Auch wenn er anfangs namentlich nicht genannt wird, weiß der Leser sofort, dass es sich bei dem alten Mann um Trip Tucker handelt. In einer Rückblende, die das ganze Buch umfasst, erinnert sich Trip an die erste Kampfmission in der delphischen Ausdehnung, der "Expanse" nachdem er und Archer den Trelliumminen entkommen waren. Die Suche nach der Waffe birgt aber keine Überraschungen. Die dritte Staffel war kurzweilig und aufreibend genug, sodass solche Missionen eher überladen wirken. Der Roman zeigt daher auch eher im Großen und Ganzen die Differenzen zwischen MACOs und Starfleetoffizieren.

Dass Trip letztlich einem zukünftig bekannten Starfleetcaptain begegnet strapaziert die Geduld des Lesers ob der Glaubhaftigkeit eines solchen Zusammentreffens... Für den Enterprise-Relaunch ist dieser Roman mehr als überflüssig, da er nicht mehr zur Geschichte beiträgt als bislang bekannt ist.
Kommentar 11 von 12 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Bei "Das höchste Maß an Hingabe" handelt es sich um den ersten Roman des Enterprise-Relaunchs. Dieser ist aber nicht nach, sondern noch während der Serienlaufzeit angesiedelt, präziser spielt er zu Beginn der dritten Staffel. Die Crew der Enterprise NX-01 befindet sich noch ganz am Anfang ihrer Suche nach den geheimnisvollen Xindi und geht in diesem Buch bereits ersten Hinweisen nach.

Der Roman ist spannend geschrieben und beleuchtet vor allem das Verhältnis der Erd-Sternenflotte zu den Erdstreitkräften, den sogenannten MACOs. Die Charaktere sind gut getroffen, vor allem aber wird auch der Xindi-Rat und dessen Motivation näher vorgestellt - das ist einzigartig, denn bisher gibt es (abgesehen von der amerikanischen Romanfassung der Doppelepisode "The Expanse") keine Romane im Star Trek-Universum, die sich explizit mit dieser Spezies befassen.

Die Geschichte selbst ist zwar für den weiteren Verlauf der uns bekannten dritten Staffel eher belanglos, aber dennoch lesenswert und sehr schön im Kanon zu verorten. Abgerundet wird sie von einem überraschenden sowie genialen Prolog und Epilog, die eine innovative Brücke zur Classic-Serie schlagen.
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
....noch einmal Captain Archer auf der anfänglichen Suche nach den Xindi zu begleiten. Auch wenn die Rahmenhandlung durch die TV-Serie hinlänglich bekannt ist und ebenso, dass nichts Wesentliches passieren kann, was der 3. Staffel zuwiderläuft, so gibt es doch eine spannende Nebenhandlung und eine nähere Beschreibung zu dem Verhältnis der Enterprise-Crew zu den MACOs.
Zwei Handlungsstränge laufen parallel zueinander. Zum einen Archer, Reed und Major Hayes, die eine vermeintliche Spur zu den Xindi verfolgen und dabei in einen Hinterhalt geraten und zum anderen Mayweather, der u.a. mit seinem ungeliebten MACO-Zimmergenossen von T'Pol auf eine Mission geschickt wird und auf eine Xindi-Treibstoffbasis stößt, die es zu zerstören gilt. Dies alles ist in einem durchaus spannenden und kurzweiligen Schreibstil geschildert.

Viellicht ist es etwas unglücklich, den Start der Reihe mit so nah am Beginn der dritten Staffel anzusiedeln. So können keine wirklichen Resultate geliefert werden, doch wer sich mit der Serie angefreundet hat, der genießt es, dass die leider zviel zu früh eingestellte Serie hier noch etwas ausgeschmückt wird.

Ich, der noch gerne einige weitere Staffeln dieser Serie gesehen hätte, habe mich riesig über diese Lektüre gefreut.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden