Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 11,98
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Star Trek - Enterprise: Season 4 [6 DVDs]

4.3 von 5 Sternen 45 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 85,00 EUR 11,98
DVD
"Bitte wiederholen"
UK Import
EUR 19,98

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Scott Bakula, Jolene Blalock, Connor Trinneer, Dominic Keating, Anthony Montgomery
  • Regisseur(e): James L. Conway
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 2.0 Surround)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Dänisch, Französisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 6
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Paramount (Universal Pictures)
  • Erscheinungstermin: 4. Mai 2006
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 902 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 45 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00098FLCU
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 71.431 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Wir befinden uns im Jahr 2154.
Nachdem sie die Erde vor der totalen Zerstörung durch die Superwaffe der Xindi gerettet haben, werden Jonathan Archer und das Raumschiff "Enterprise NX-01" in eine alternative Version von 1944 zurückversetzt, in der die Nazibewegung deutsche Truppen auf amerikanischen Boden gebracht hat.
Unglücklicherweise für alle, da sie bei den vorangegangen Ereignissen getrennt wurden, sind sich weder Archer noch der Rest der "Enterprise"-Besatzung der Existenz der anderen bewusst.
Der temporale kalte Krieg beginnt quer durch die Zeit zu wüten, was auch das Ringen zwischen den schattenhaften Meistern der Suliban und dem Team von Agenten, das auch Daniels beinhaltet, verstärkt. In der normalen Zeitlinie schreitet die Politik im Alpha-Quadranten voran wie immer; mit den Vulkaniern und den Andorianern in einem Zustand des Beinahe-Krieges, Andorianer und Tellariten in einem permanenten Gezanke und menschlich-vulkanischen Beziehungen, die bis zu einem Punkt gespannt sind, dass ein einzelner Vorfall desaströse Folgen haben könnte. Die Romulaner bleiben verdächtig unbeteiligt. An Bord der "Enterprise" scheint Trip und T'Pols Beziehung eine neue Ebene zu erreichen, obwohl T'Pol unfreiwillig mit ihrem vulkanischen Verlobten Koss verlobt bleibt. Einige Außenstände bleiben unbeglichen, wie Archer und seine Crew auf ihrem Weg zurück zur Erde, und T'Pol sicherlich auf ihrem Weg zu ihrem Heimatplaneten Vulkan finden werden...
Die Geschichte entfaltet sich...

Disc 1 - Episoden 1-4:
STORM FRONT, PART I
Nachdem sie bis ins Jahr 1944 in der Zeit zurückversetzt worden sind, wird die "Enterprise"-Crew Zeuge einer desaströsen Version des zweiten Weltkrieges, in der die Nazis mit Hilfe von unheimlichen Aliens die Vereinigten Staaten erobert haben und jetzt das weiße Haus kontrollieren...

STORM FRONT, PART II
Als er die Nazi-Aliens bekämpft, um sie davon abzuhalten die Zeitmaschine fertigzustellen, die es ihnen ermöglicht den temporalen kalten Krieg anzufachen, wirbt Captain Archer einen Suliban-Agenten an, um ihm zu helfen den gefangenen Trip Tucker zu befreien...

HOME
Im Anschluss an einen Heldenempfang für die Rückkehr der "Enterprise" zur Erde, gerät Archer mit dem vulkanischen Botschafter Soval aneinander. Währenddessen stellt T'Pol ihrer Mutter Trip vor, und ist verwundert darüber, welche Auswirkungen ihre Handlungen auf die Karriere ihrer Mutter hatten...

BORDERLAND
Als eine Gruppe der Supermenschen ein klingonisches Kriegsschiff angreift und entert, wird Archer beauftragt sie abzufangen. Um die Ermittlungen zu unterstützen, ersucht Archer den brillanten aber inzwischen gefangenen Wissenschaftler Dr. Arik Soong um Hilfe.

Disc 2 - Episoden 5-8:
COLD STATION 12
Entschlossen, tausende von genetisch gealterter Embryos aufzuwecken, übernehmen Soong und die Verbesserten die Macht über die medizinische Einrichtung. Sie bedrohen das Stationspersonal. Archers Bemühungen, den Gefangenen zu helfen, resultiert nur in einer Verschlimmerung de Situation...

THE AUGMENTS
Der von Archer flüchtende Soong ist geschockt, als er herausfindet, dass der führende Verbesserte, Malik, einen diabolischen Plan hat - die gestohlenen, tödlichen Pathogene dazu zu benutzen, einen Krieg zwischen Klingonen und Menschen anzuzetteln, der den Verbesserten erlaubt ihre Macht zu stärken...

THE FORGE
Ermittlungen zu einem vulkanischen Bombenattentat, das das Leben von Admiral Forrest gefordert hatte, führen Archer und seine Crew zur Verdächtigung einer radikalen vulkanischen Sekte, den Syranniten. Bei der Verfolgung der Sekte erhält Archer ein verblüffendes "Geschenk"...

AWAKENING
Während das vulkanische Oberkommando zu der Überzeugung kommt das syrannitische Schutzgebiet zu bombardieren, versuchen Archer und T'Pol mit der "Katra" von Surak aus dem Gebiet zu entkommen. Inzwischen deckt der in Ungnade gefallene Botschafter Soval einen schrecklichen Betrug bei Machtspielchen auf...

Disc 3 - Episoden 9-12:
KIR'SHARA
Während Archer und T'Pol bestrebt sind das mächtige vulkanische Relikt zum Oberkommando zurückzubringen, versucht Trip einen Krieg zwischen den Vulkaniern und den Andorianern abzuwenden, indem er Sovals Beweise zum andorianischen Commander Shran bringt. Shran lässt sich nicht überzeugen, er entführt und foltert Soval...

DAEDALUS
Emory Erickson, Erfinder des Transporters, besucht die "Enterprise", um innovative Experimente auszuführen. Als jedoch ein Sternenflotten-Offizier von einem amorphen Wesen getötet wird, offenbart sich, dass Ericksons Versuche einen versteckten Zweck hatten...

OBSERVER EFFECT
Als die "Enterprise" gleichzeitig von einem tödlichen Virus und Aliens, die menschliche Körper bewohnen, um sie zu erforschen, befallen wird, sehen sich Hoshi, Trip und schließlich auch Archer dem Tod gegenüber. Obwohl die Aliens die Mannschaft retten könnten verweigern sie dies...

BABEL ONE
Archers Versuche, den lang andauernden Handelskonflikt zwischen den Andorianern und Tellariten zu beenden, werden vereitelt, als die zwei Rassen scheinbar die Schiffe der anderen angreifen. Ein darauf folgender Angriff auf die "Enterprise" enthüllt einen verborgenen Aggressor...

Disc 4 - Episoden 13-16:
UNITED
Die andorianisch-tellaritischen Verhandlungen werden unterbrochen, als der andorianische Commander Shran den Tellariten Graal zu einem Duell auf Leben und Tod herausfordert. Im Interesse des Friedens nimmt Archer Graals Platz im Kampf ein, von dem es kein Zurück gibt...

THE AENAR
Als sie herausfinden, dass die romulanischen Drohnen-Schiffe von Gehirnwellen einer andorianischen Unter-Spezies kontrolliert werden, versuchen Shran und Archer die telepatischen und verschlossenen Aenar zu kontaktieren und lösen damit eine fatale Kette von Ereignissen aus...

AFFLICTION
Von den Klingonen gekidnappt und von der Erde weggeschafft, wird Phlox gezwungen, sich an Forschungen zu beteiligen, um eine Behandlung für eine Krankheit zu finden, die bei Versuchen klingonische Verbesserte zu entwickeln entstanden ist. Weil er versucht Phlox zu helfen, hält Reed wichtige Informationen vor Archer zurück...

DIVERGENCE
Neuerdings unter dem Kommando von Captain Hernandez, verfolgt Trip Tucker mit dem Raumschiff Columbia Phlox bis ins klingonische Territorium. Währenddessen verlangt Archer, dass Reed seine geheimen Befehle offen legt, und T'Pol versucht ein schwieriges Thema mit Trip zu klären...

Disc 5 - Episoden 17-20:
BOUND
Während er Geschäfte mit einem orionischen Geschäftsmann macht, wird Archer ein Geschenk überreicht: drei orionische Sklavinnen. Zum Leidwesen der weiblichen Besatzung der "Enterprise" verführen die heiratswütigen grünen Frauen schnell alle Männer an Bord - bis auf einen...

IN A MIRROR, DARKLY, PART I
Im Spiegeluniversum macht eine unmoralische imperialistische Version der "Enterprise"-Crew unter der Führung von Captain Forrest eine erstaunliche Entdeckung während einer Mission in feindlichem Gebiet. Forrests heimtückischer erster Offizier, Archer, ergreift schnell die Gelegenheit...

IN A MIRROR, DARKLY, PART II
An Bord des futuristischen Raumschiffs "Defiant" heckt Archer einen Plan aus, um die Kontrolle über das Erden-Imperium zu erlangen. Ein heuchlerischer Liebhaber, ein verräterischer erster Offizier, ein Gorn als blinder Passagier und diverse tholianische Schiffe haben aber andere Pläne für den Captain...

DEMONS
Als Archer und die Crew für die historische Sternenflotten-Koferenz zur Ratifizierung der Föderation der Planeten zur Erde zurückkehren, entdecken sei eine gefährliche Verschwörung einer radikalen fremdenfeindlichen Gruppe. Derweil erfahren Trip und T'Pol bizzare Neuigkeiten...

Disc 6 - Episode 21-22:
TERRA PRIME
Während Paxtons Drohungen, das Sternenflottenkommando zu zerstören, wenn nicht alle Aliens sofort die Erde verlassen, stellt die radikale menschliche Isolationist den Geiseln Trip und T'Pol seine Schöpfung für: Ein Baby, das aus der Kombination ihrer DNA geschaffen wurde...

THESE ARE THE VOYAGES...
Im 24. Jahrhundert nehmen Counselor Deanna Troi und Commander Riker an einer Holodeck-Simulation der letzten Mission von Captain Archers Crew vor der Unterzeichnung der Föderations-Charta teil: Die Rettung der gekidnappten Tochter des andorianischen Kommanders Shran...

SPECIAL FEATURES:
- Audiokommentar von Autor Michael Sussman, Garfield und Judith Reeves-Stevens und Redaktioneller Leiter startrek.com Tim Gaskill zu ausgewählten Episoden
- Textkommentar zu ausgewählten Episoden von Michael Okuda und Denise Okuda
- Enterprise Momente: Staffel 4
- Zwischen den Spiegeluniversum-Episoden
- Star Trek: Enterprise Geheimnisse
- Optischer Effektzauber
- Das war's!
- Verbindung zum Vermächtnis
- Enterprise - Auf den Hund gekommen
- Westmores Aliens: Erschaffung von Dr. Phlox und mehr
- Entfernte Szenen
- Outtakes
- Fotogalerie


Amazon.de

Die fünfte Serie, die im Universum von Star Trek spielt, führt den Zuschauer in die Zeit vor Captain Kirk und Mister Spock. Rund 100 Jahre bevor Kirks NCC 1701 in die unendlichen Weiten aufbricht, macht sich Captain Jonathan Archer mit seiner Enterprise NX-01 daran, den Weg für einen interstellaren Völkerbund erst zu ebnen. Mit einer Crew, die sich ohne eine Förderation im Rücken dem Unbekannten stellen muss, fliegt diese Enterprise durch eine Zeit, in der das Beamen nicht immer so richtig funktionieren mag und der Weltraum noch ziemlich groß ist.

Nachdem der Versuch, mit enormer Action die schlechten Quoten der zweiten Staffel auszugleichen, nicht wirklich funktioniert hatte, schwenkten die Macher unter Produzent Rick Berman im vierten Jahr noch einmal in eine neue Richtung. Im Autorenstab wurden mit den Romanautoren Judith und Garfield Reeve-Stevens zwei alt gediente Kenner des Universums von Star Trek integriert, die für einige der besten Drehbücher der vierten Staffel sorgten, die sich ohnehin bis auf ganz wenige Ausnahmen als durchgängig großartig präsentierte. Unter dem Einfluss der Star Trek-kundigen Autoren kamen nun endlich die Querverweise auf das bekannte Star Trek-Universum, die seit dem ersten Jahr von den Fans schmerzhaft vermisst wurden. Die Vulkanier und die Gründung der Föderation der Vereinten Planeten gerieten mehr und mehr in den Mittelpunkt, was der Serie durch die Bank gut tat.

Leider war der Quotenknick, der durch das zweite Jahr provoziert wurde, durch die sehr guten Jahre drei und vier nicht wieder wett zu machen. So ist die vierte Staffel von 'Star Trek: Enterprise' auch die letzte, die das ehrgeizige Prequel-Projekt erleben durfte. Insgesamt bleibt der Vorwurf an Rick Berman, dass sich „'tar Trek: Enterprise' im zweiten Jahr zu wenig traute. Die beiden letzten Staffeln machen aber Hoffnung, dass die Zukunft des gesamten Franchise nicht zu schwarz gemalt werden muss. Was 40 Jahre wahr war, ist noch immer nicht falsch: Star Trek lives.
-- Mike Hillenbrand

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Wenn es dabei bleibt, dass die fünfte Star Trek-Serie mit dieser grandiosen Staffel zu Ende geht so ist es wenigstens ein würdiger und passender Abschied. Mit der vierten Staffel kehrte Enterprise zu seinen Wurzeln zurück und leitet in mehreren qualitativ hochwertigen Zwei- und Dreiteilern zu jener Serie über, die vor knapp 40 Jahren den Star Trek-Mythos ins Leben rief.
Die 22 Episoden lange Season ist eigentlich eine gewaltige Homage an die originale Star Trek-Serie und bedient sich geschickt einer Reihe offener Fragen aus der StarTrek-Historie sowie Themen der beliebten alten Kinofilme um ein abermals kinoreifes und visuell geradezu berauschendes Jahr abzuliefern. Nur wenige Einzelfolgen unterbrechene die spannende Reihe von Mehrteilern, die so manches Trekker-Herz höher schlagen lässt.
Ob genetisch verbesserte Kriegstreiber, vulkanische Mythologie, geheimnisvolle andorianische Telepathen, das Rätsel um die klingonischen Stirnfalten oder die Entstehung des berühmten Spiegeluniversums aus TOS und DS9...in dieser Hammer-Staffel bleibt fast nichts zu wünschen übrig, ausser natürlich einer Fortsetzung, zu der es wohl leider nicht mehr kommen wird.
Enterprise endet im absoluten Zenit, der die Serie gleichzeitig zurück zu den Ursprüngen führt. Neuproduzent Manny Coto hat mit diesen 22 Episoden ein unsterbliches Vermächtnis hinterlassen, dass es locker mit dem Original aufnehmen kann und der Serie hoffentlich schon bald zu "postmortalem" Ruhm verhelfen wird.
Die Staffeln 3 und 4 können Sie bedenkenlos kaufen, wenn Sie sich für ältere Trek-Serien interessieren und auch die ersten beiden Staffeln sind längst nicht so schlecht, wie manch einer sie darstellt. Mit dieser gigantischen 4.Staffel ist Enterprise für mich zur besten Star Trek-Serie aufgestiegen und wird dies wohl noch lange für mich bleiben...
Kommentar 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
"Enterprise" hatte von Anfang an mit den Quoten zu kämpfen. Der Pilotfilm "Broken Bow" lief zwar noch sehr erfolgreich, aber danach ging es steil bergab.

Die Hauptproduzenten Rick Berman und Brannon Braga wollten sich nicht mehr nur auf die TREK-Fans verlassen, sondern möglichst viel Mainstream-Publikum einfangen. Das begann damit, daß man das "Star Trek" im Titel wegließ, um voreingenommene Zuschauer nicht gleich abzuschrecken, und bedeutete besonders, daß man sich nicht mehr auf gewagte Experimente einließ, wie z.B. zu TNG-Zeiten bei "Déjà Vu" oder bei DS9 bei "Der Besuch". Schon bei "Voyager" fand man Derartiges kaum noch (Ausnahmen wie "Der Zeitzeuge" bestätigen die Regel). Alles war mehr auf ein Publikum getrimmt, das sich sonst Krimi- oder Dramaserien anschaut, und das mit ungewohnten Konzepten nicht allzuviel anfangen kann.

Der Schuß ging nach hinten los. Man verlor mehr Stammpublikum, als man neues hinzugewann. Obwohl die ersten beiden Staffeln nicht soo schlecht waren (die vielgescholtene zweite war wirklich nicht schlechter als die erste), ging das Interesse immer mehr zurück.

Man zog die Notbremse, fügte das vermißte "Star Trek" in den Titel wieder ein, und wollte mit aktuellen Themen wie Terrorismusangst und (US-nationalistisch gefärbtes) Heldentum die Zuschauer zurückgewinnen. Die Folge: Viele fanden das zwar spannend, doch TREK-Fans der alten Stunde, die meist eher pazifistisch eingestellt sind, haben sich endgültig verabschiedet.

Mitten in der Staffel wurde Manny Coto angeheuert, und seine ersten Beisteuerungen waren die Episoden "Ebenbild" und "Das auserwählte Reich", die Qualitäten zeigten, die man lange vermißte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 94 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Die erste Staffel hatte Licht und Schatten, die zweite Staffel noch mehr in beiden Extremen, die 3. Staffel schuf eine eigene Welt, mit Kontinuität.
Die vierte Staffel bringt das, was zugegebenermaßen möglichst von Anfang an hätte da sein sollen.
Jede Menge Querverweise und Themen werden behandelt, die zur Gründung der Föderation führen werden, Rassen die zu Kirk-Zeiten wichtig waren sowie Themen schon angeschnitten, die in Deep Space Nine und The Next Generation wichtig waren.
Die erste Doppelfolge (Nazi-Thema) ist schlecht, stammt aber noch aus alter Autorenherrschaft und kann höchstens unterhalten. Aber danach geht es Schlag auf Schlag mit Charakterepisoden und mehreren Mehrteilern (zu jeweils einem Thema). Und jede Folge ist besser als die Vorangegangene!
Die vierte Staffel ist eine wahre Freude! Ein Glücksgefühl jagt das Nächste! Alles und alle kommen auf ihre Kosten: Klingonen (Stirnwülste?!), Romulaner, Babel, Föderationsgründungsweg, Tellariten, Andorianer, Vulkanier, Orioner, Sektion 31, eugenische Kinder, Soong.
ST:ENTerprise in der 4. Staffel ist ST in seinen besten Momenten, die mit DS9 und TNG wieder gleichziehen! Reinziehen!
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Vorbemerkung: Eigentlich sollte die vierte Box von "Star Trek: Enterpise" in Deutschland bereits November 2005 erscheinen. Vermutlich weil sich die Ausstrahlung bei SAT1 verzögerte gab es auch bei der Veröffentlich der DVD Box Verzögerungen, so daß sie nun für Anfang März 2006 geplant ist. Kurz vorher beginnt SAT1 mit der TV-Erstausstrahlung. Da die US-Version schon verfügbar ist, werfen wir einen zweiten Blick auf die Box:
Hintergrund: Star Trek ist die erfolgreichste Science-Fiction Reihe überhaupt. Es fing mit der anfangs nur mäßig erfolgreichen Orginalserie in der zweiten Hälfte der 60er an, in Deutschland bekannt als "Raumschiff Enterprise". Nach endlosen Wiederholungen gewann die Serie allmählich Kultstatus. Es folgten 10 Kino-Spielfilme und weitere Serien. Die neuste nennt sich "Star Trek: Enterprise" und spielt lange vor Captain Kirk und Co. während der Anfangstage der interstelaren Raumfahrt, als die Menschen begannen, den Weltraum zu erkunden. (Mehr Information bei der Rezension zur 2. Staffel)
Zur vierten Staffel: Nach den Quoteneinbrüchen während der zweiten Staffel versuchte man in der dritten Staffel mit der Rahmengeschichte der Bedrohung durch die Xindi-Waffe die Serie wieder auf Erfolgskurs zu bringen. Damit war der Quotenkampf aber noch längst gewonnen. Für die vierte Staffel sollte folgendes für Belebung sorgen:
- Gastauftritte von Migliedern der Next Generation Crew
- Mit der Verteilung der Handlung auf mehrere Teile sollte auf die einzelnen Geschichten näher eingegangen werden und damit die Oberflächlichkeit vermieden werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren