Star Trek: Einzelschicksale und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Star Trek - Einzelschicks... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,25 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Star Trek - Einzelschicksale Taschenbuch – Oktober 2010


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,80
EUR 12,80 EUR 3,46
66 neu ab EUR 12,80 10 gebraucht ab EUR 3,46

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Star Trek - Einzelschicksale + Star Trek: Die Gesetze der Föderation + Star Trek - Destiny 3: Verlorene Seelen
Preis für alle drei: EUR 39,60

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 380 Seiten
  • Verlag: Cross Cult; Auflage: 1. (Oktober 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3941248936
  • ISBN-13: 978-3941248939
  • Originaltitel: Star Trek: A Singular Destiny
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 3,5 x 18,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 233.352 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Keith R.A. DeCandido geboren und aufgewachsen in New York City.

Er hat über zwei Dutzend Romane geschrieben, sowie Kurzgeschichten, Sachbücher, eBooks und Comic-Bücher, die meisten von ihnen in verschiedenen Serien-Universen, darunter Star Trek, World of Warcraft, Starcraft, Marvel Comics, Buffy the Vampire Slayer, Serenity , Resident Evil, Gene Roddenberry's Andromeda, Farscape, Xena und Doctor Who.

Sein Roman "Dragon Precinct" wurde 2004 veröffentlicht.

Keith verfolgt in seiner Freizeit die Spiele der New York Yankees, spielt Schlagzeug und praktiziert Karate.

Er lebt immer noch in New York City mit seiner Freundin und zwei verrückten Katzen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kerstin Wiedemann VINE-PRODUKTTESTER am 14. November 2010
Format: Taschenbuch
Eines gleich vorweg: Wer "Einzelschicksale" lesen möchte, sollte unbedingt die "Destiny"-Romane kennen, denn die Handlung dieser Trilogie wird hier nahtlos weitergeführt. Wer "Destiny" noch vor sich hat, liest jetzt besser nicht weiter, um nicht in die Spoilerfalle zu tappen!

Zum Inhalt: Die Borg sind geschlagen, aber sie haben eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Durch die Borginvasion wurden die Karten neu verteilt: Ehemals mächtige Welten wurden an den Rand ihrer Existenz gedrängt, andere hingegen wittern ihre Chance, endlich zu den Großen im Universum zu gehören. Letzteres trifft auf die Kinshaya zu, die den klingonischen Flüchtlingsplaneten Krios angreifen. Auch an anderen Orten kommt es zu Unruhen: Auf Zalda wird aus einem nicht ersichtlichen Grund ein Schiff voller Flüchtlinge abgewimmelt, während auf Capella IV der Abbau des dringend benötigten Topalin sabotiert wird. Eben jene Ressourcenknappheit stellt auch die Föderation vor ein Problem, da sie nicht länger das von Tal'Aura geführte Romulanische Sternenimperium unterstützen kann. Hilfe könnte von der anderen Hälfte des nunmehr zweigeteilten romulanischen Reiches kommen, dem Imperialen Romulanischen Staat, an dessen Spitze Tal'Auras Todfeindin Donatra steht. Der Geschichtsprofessor Sonek Pran erhält sein altes Amt als politscher Berater wieder, als er im Auftrag der Föderation zwischen beiden Parteien vermitteln soll. Dabei drängt sich ihm der Verdacht auf, dass zwischen den jüngsten Zwischenfällen ein Zusammenhang besteht...

"Einzelschicksale" ähnelt in Aufbau und Stil stark dem Roman "Die Gesetze der Föderation", der ebenfalls von Keith R. A. DeCandido geschrieben wurde.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jack McPhee am 12. November 2010
Format: Taschenbuch
Der Alpha-Quadrant liegt in Schutt und Asche und ist ein einziges Katastrophengebiet. Die Föderation, die Klingonen und die Romulaner haben die größten Probleme damit die Situation unter Kontrolle zu halten. Doch es scheint auch Gegenkräfte zu geben, die die extreme Situation ausnutzen um sich ihrer Feinde zu entledigen. Sogar ein Bürgerkrieg im romulanischen Raum steht kurz bevor.
Ein Mann erkennt hinter den scheinbar willkürlichen Angriffen ein Muster und kämpft darum, dass seine Stimme gehört wird...

Die Figuren aus "Die Gesetze der Föderation" und der "Destiny"-Trilogie tauchen wieder auf. Von den Verheerungen entsprechend gebeutelt machen sie sich an die Stabilisierung und den Wiederaufbau. Der Autor Keith R.A. DeCandido schlägt wie bereits in "Die Gesetze der Föderation" einen großen Bogen durch das Trek-Verse. "Politik - Teil 2" drängte sich mir auf, als ich die Inhaltsangabe las. Und plötzlich kam in mir das ungute Gefühl hoch, dass nach der wunderbaren "Destiny"-Trilogie ein fader und drohend langweiliger Abschluss auf mich wartete. Diese Erwartung wurde, zu meiner eigenen Freude, bereits nach den ersten Seiten enttäuscht.

DeCandido beschränkt sich nicht nur auf Politik. Er gestaltet im wahrsten Sinne des Wortes eine literarische Collage. Ich war begeistert! Plötzlich hatte dieser Autor den richtigen Ton gefunden und das Lesen machte großen Spaß. Bisher der Beste Roman von DeCandido!

Als Extra liegt im Anhang ein Essay von Julian Wangler mit dem Titel "Das Spiel mit den Glaskugeln - Eine kleine Geschichte der intergalaktischen Beziehungen" bei. Sehr empfehlenswert!
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Suchanek (Media-Mania) VINE-PRODUKTTESTER am 15. Dezember 2010
Format: Taschenbuch
Nach der fesselnden und alles verändernden "Destiny"-Trilogie präsentiert "Einzelschicksale" die Nachwirkungen des großen Krieges gegen die Borg. Um den Schaden zu verdeutlichen, den die kybernetischen Feinde angerichtet haben, wird jedes Kapitel von einem kurzen Brief, Bericht oder Logbuch-Eintrag eingeleitet, das einzelne Schicksale beleuchtet. Ein trauriges, von Verlusten und Tod geprägtes Bild zeichnet sich ab und vermittelt dem Leser gekonnt den Abgrund, an dem die Föderation und ein Großteil der Bürger sich befinden.

Die verschiedenen Anschläge, die vielerorts den Neuaufbau des Völkerbundes bedrohen, werden recht schnell als perfide eingefädelter Plan deutlich, doch wohin soll dieser führen? Dies bleibt bis zum Finale des Buches im Dunkeln. Während die Geschichte zu Beginn nur sehr langsam an Fahrt gewinnt und die Handlung weite Teile vor sich hinplätschert, versteht Keith R. A. DeCandido es am Ende, die Spannung noch einmal aufzubauen, bevor der Drahtzieher der Attacken enthüllt wird.
"Einzelschicksale" setzt eine Reihe von Ereignissen in Gang, die in den kommenden "Star Trek"-Reihen und einem weiteren "Quadrologie"-Event bei Cross Cult noch Beachtung finden werden. Fällt die Geschichte auch in Geschwindigkeit und Action, wie nicht anders zu erwarten, gegenüber der "Destiny"-Trilogie stark ab, werden in ihr doch Grundpfeiler für die zukünftige Entwicklung im Alpha-Quadranten gelegt und die Machtverhältnisse gehörig durcheinander gewirbelt.
Mit Ezri Dax steht zudem ein Charakter aus der "Deep Space Nine"-Reihe im Vordergrund, was Spaß macht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden