ARRAY(0xa4a6e6a8)

Jetzt eintauschen
und EUR 5,08 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Star Trek - Deep Space Nine Season 6 [Box Set] [7 DVDs]

Avery Brooks , Rene Auberjonois    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Amazon.de

1993 begaben sich Rick Berman und Michael Piller mit Star Trek: Deep Space Nine auf neues Terrain: Erstmals in der Geschichte des Star-Trek-Universums erkundet kein Raumschiff das Weltall. Auf der Raumstation DS9 treffen die unterschiedlichsten Charaktere aus allen Ecken und Enden der Galaxis zusammen. Alle werden angezogen von dem einzig bekannten stabilen Wurmloch, das einen Zugang zum Gamma-Quadranten eröffnet. Das Aufeinanderprallen der verschiedenen Kulturen mit ihren grundverschiedenen Ansichten und Absichten liefert die Basis für jede Menge Konflikte und handgreifliche Auseinandersetzungen. Atmosphäre und Stimmung sind für eine Star-Trek-Serie ungewohnt düster, was noch zusätzlich durch das dunkle Design der Station unterstrichen wird. Die Crew geht nicht gerade höflich miteinander um -- von den Besuchern der Station ganz zu schweigen.

Die Staffel beginnt, wie die fünfte geendet hat: In einer sechs Folgen umfassenden Storyline ist der Krieg gegen das Dominion im vollen Gang. In "Zeit des Widerstands" arrangieren sich Kira, Odo, Quark und Jake, die auf DS9 zurückgeblieben sind, auf ihre Art mit den neuen Machthabern. Währenddessen planen Sisko und seine Crew, das größte Ketracel-White-Lager im Alpha-Quadranten zu zerstören. Odos und Kiras Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt, als Odo mit dem weiblichen Gestaltwandler verschmilzt. In "Ein kühner Plan" startet Sisko gegen eine Übermacht von Feinden den Angriff auf DS9, der in "Sieg oder Niederlage?" durch die Propheten eine überraschende Wendung nimmt. Erst mit Worfs und Daxs Hochzeit ("Klingonische Tradition") gibt es eine kurze Verschnaufpause in Sachen Action. Auch "Der glorreiche Ferengi" und "Wer trauert um Morn?" sorgen für Heiterkeit. Zunächst muss Quark seine Mutter aus den Fängen des Dominions retten, dann wird er zu Morns Alleinerben erklärt, der als wiederkehrender Charakter dafür berühmt ist, dass er niemals spricht. Doch die sechste Staffel schlägt auch nachdenkliche Töne an: In "Jenseits der Sterne" spielt Avery Brooks, der auch Regie führte, den Science-Fiction-Autor Benny Russell. In seinen Geschichten über die Raumstation Deep Space Nine und ihren farbigen Captain träumt er von einer besseren Zukunft. Denn als Farbiger im New York der 50er-Jahre ist sein Leben alles andere als rosig. Als besonderes Schmankerl gibt es in der Episode die gesamte DS9-Crew ohne ihr Alien-Make-up zu sehen! Ein weiteres Staffel-Highlight sind die Auftritte von Vic Fontaine (James Darren), der als Las-Vegas-Sänger à la Frank Sinatra die Bühne des Holodecks betritt. In der Episode "Auf seine Art" bringt er sogar Odo und Kira endlich zusammen.

Die sechste Staffel endet mit "Tränen der Propheten", wie sie begonnen hat -- düster und dunkel. Daxs tragischer Tod stürzt Worf in Verzweiflung, das Wurmloch kollabiert und ein gescheiterter Sisko verlässt die Station. Das lässt in Sachen Dramatik einiges erwarten für die abschließende siebte Staffel. Doch zum Glück gibt es auch helle Lichtpunkte inmitten all dieser Düsternis. Gepaart mit dem richtigen Schuss Action, der sich von Staffel zu Staffel steigert, und exzellenten Spezialeffekten, hat DS9 sich daher einen Spitzenplatz in der TV-Serienlandschaft nicht nur der 90er-Jahre gesichert und sich des Erbes von Gene Roddenberry würdig erwiesen, der nicht mehr an der Entstehung dieser Serie beteiligt war. Eine hervorragende Episode wie "In fahlem Mondlicht", in der Sisko zu Lug und Betrug greift, um die Romulaner im Krieg gegen das Dominion auf die Seite der Föderation zu ziehen, wäre vermutlich mit Roddenberry gar nicht denkbar gewesen. --Birgit Schwenger

Kurzbeschreibung

"- Erstmals alle Staffeln in 7 einzelnen, dekorativen Boxen - Pro Box 26 Episoden auf 7 DVDs (1. Staffel: 19 Episoden auf 6 DVDs) - Jede Box mit ca. 60 - 90 Minuten Special Features mit zum Teil bisher unveröffentlichten Material - Umfangreiches Booklet in jeder der 7 Boxen - Gesamtlaufzeit Staffel 6: 1144 Min."

VideoMarkt

Benjamin Sisko kann das Flottenkommando davon überzeugen, die Raumstation zurückzuerobern. Als nächsten Akt der Stabilisierung sollen sich die Romulaner auf die Seite der Föderation schlagen, doch die verhandeln lieber mit dem Dominion. Sisko versucht alles, um sie umzustimmen. Als seine Bemühungen von Erfolg gekrönt sind, entschließt sich die Föderation zu einem Angriffskrieg gegen das Dominion. Sisko muss nun auch noch die Romulaner und Klingonen unter einen Hut bringen, was alles andere als einfach ist.

Video.de

Serienableger von "Star Trek - Das nächste Jahrhundert", der sich mit einigen Crossover-Folgen erfolgreich in Gene Roddenberrys Serienkosmos integriert hat. Im Gegensatz zu den anderen Serien wurde hier weniger auf Einzelabenteuer gesetzt, sondern auf einen groß angelegten Handlungsbogen. Ein ähnliches Konzept gab es nahezu zeitgleich bei "Babylon 5".

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Sechste Staffel, in der die Station zurückerobert wird und die Romulaner sich auf die Seite der Allianz stellen.

Synopsis

- Erstmals alle Staffeln in 7 einzelnen, dekorativen Boxen
- Pro Box 26 Episoden auf 7 DVDs
(1. Staffel: 19 Episoden auf 6 DVDs)
- Jede Box mit ca. 60 - 90 Minuten Special Features mit zum Teil
bisher unveröffentlichten Material
- Umfangreiches Booklet in jeder der 7 Boxen
- Gesamtlaufzeit Staffel 6: 1144 Min.
‹  Zurück zur Artikelübersicht