3 Angebote ab EUR 12,00

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,19

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Can't Stand the Silence (Limited Deluxe Edition) Doppel-CD


Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 neu ab EUR 59,95 1 gebraucht ab EUR 12,00

Rea Garvey-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Rea Garvey

Fotos

Abbildung von Rea Garvey

Biografie

Sie wissen also alles über Rea Garvey, richtig? Falsch. Nicht zuletzt, weil er mit seiner neuen Platte höchstwahrscheinlich mehr von sich preisgibt als jemals zuvor. "Das Album heißt 'Pride', also 'Stolz', weil es das ist, was ich fühle, wenn ich es anhöre. Ich bin stolz auf meine Wurzeln und darauf, dass sie nach so vielen Jahren den Weg in meine ... Lesen Sie mehr im Rea Garvey-Shop

Besuchen Sie den Rea Garvey-Shop bei Amazon.de
mit 4 Alben, 5 Fotos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Audio CD (30. September 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Island (Universal Music)
  • ASIN: B005H4TDRA
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (187 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 72.280 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Take Your Best Shot - Garvey, Rea
2. Can't Stand The Silence - Dyk, Paul Van
3. Sorry Days - Jam & Spoon
4. Colour Me In - Garvey, Rea
5. Heart Of An Enemy - Furtado, Nelly
6. Hole In My Heart - Garvey, Rea
7. How I Used To Be - Garvey, Rea
8. I Am - Garvey, Rea
9. My Child - Garvey, Rea
10. Save A Life - Garvey, Rea
Alle 11 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. Be Angeled - Jam & Spoon
2. Let Go - Dyk, Paul Van
3. Set Me Free (Empty Rooms) - Garvey, Rea
4. Running A Wrong Way - Atb
5. All Good Things (Come To An End) - Furtado, Nelly
6. Each Tear - Blige, Mary J.
7. 7 Hallelujah - Garvey
8. Anna & Ludo - Hold Me Now
9. Walk With Me - Garvey
10. Liam - In Extremo
Alle 12 Titel anzeigen.

Produktbeschreibungen

Vielen Künstlern ging es in der Vergangenheit bereits so: Irgendwann kommt man an einen Punkt, an dem man - zumindest für ein gewisses Stück - seinen Weg alleine weiter gehen muss. Alle Sicherheitsgedanken und sonstige Bedenken über Bord werfen und sich die metaphorischen Siebenmeilenstiefel schnüren. Den richtigen Pfad finden. Die richtigen Ideen an den richtigen Orten zur richtigen Zeit haben.

So ging es auch Rea Garvey (bislang bekannt als Sänger und Frontmann der Rockband Reamonn) als er beschloss, einen musikalischen Alleingang zu wagen. Herausgekommen ist sein Solo-Album Can’t Stand The Silence , welches Ende September dieses Jahres erscheinen wird.

Die gleichnamige erste Single-Auskopplung daraus wird bereits Anfang September veröffentlicht und gibt damit den offiziellen Startschuss zu einem sehr persönlichen Solo-Projekt. Dass dieses Projekt ausgerechnet den Titel Can’t Stand The Silence trägt, kommt nicht von ungefähr und könnte zugleich Maxime für so gut wie jeden Musiker sein.

Musikalisch gesehen betritt Rea Garvey mit diesem Solo-Album zum Teil gänzlich neue Wege. Songs wie „Colder“ oder auch „Yesterday“ vom letzten Album „Eleven“ zeigten bereits eindeutig die Tendenz zur neuen musikalischen Experimentierfreudigkeit des Iren, auf dem Werk Can’t Stand The Silence wird es nun konkret. Da gibt es elektronische Einflüsse, alles ist irgendwie rougher und kantiger als man es von Reamonn gewohnt war.

Sich voll und ganz gehen lassen, nichts zurückhalten - die erklärte Maxime für Can’t Stand The Silence . Persönlicher und näher als je zuvor – Rea Garvey.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

81 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von I.LOVE.GOOD.MUSIC. am 5. Oktober 2011
Format: Audio CD
Nachdem ich die bisherb abgelieferten Rezensionen gelesen hatte, wurde ich neugierig auf dieses Album. Es wurde bisher kritisiert, Rea sei unverkennbar "auf seinem Tiefpunkt" und "die Songs seien sehr zahm und fast chilly und so gar nicht rockig". Ich mochte immer die ruhigeren Sachen von Reamonn.
Dank dieser Bemerkungen also habe ich mir das Album komplett angehört (was ich ansonsten wahrscheinlich nicht gemacht hätte, da mir Reamonn immer etwas zu rockig waren), und bin sehr positiv überrascht.
Ich nahm immer an, Rea selber sei für die härtere Gangart bei Reamonn verantwortlich. Dieses Album beweist das Gegenteil.
Es wird nie langweilig, da es zum einen nicht "zahm und fast chilly", sondern meines Erachtens einfach etwas weniger rockig als die Reamonn-Alben daherkommt, zum anderen die wenigen elektronischen Komponente die Titel aufwerten, sowie die Mischung zwischen ruhigeren und weniger ruhigeren Titeln einfach prima passt.
Bemerkungen von Usern, die wenig schmeichelhaft daherkommen finde ich sehr unpassend und respektlos. Jeder Künstler hat das Recht, sich auszudrücken. Natürlich hat auch jeder User sein Recht auf seine Meinung, aber Bemerkungen wie "grauenhaft" oder "Müll" sind dann doch ziemlich niveaulose und fragwürdige Argumentationen.
Daher noch eine kleine Hervorhebung meinerseits: "How I Used To Be" ist für mich eine bemerkenswerte orchestrale Rockhymne, die mich an Meat Loaf erinnerte.
Ich denke, er wird mit diesem Album einige Fans hinzugewinnen können!
Alles in einem:
DANKE Rea! Top Album!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
48 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Günther TOP 100 REZENSENT am 1. Oktober 2011
Format: Audio CD
Auch in der Band Formation fand von Album zu Album eine Evolution statt. Reamonn traten keineswegs fünf Alben lang auf der Stelle. Aber die Abwechslung kam eher von Platte zu Platte, nicht innerhalb eines Albums. Eine klar definierte Rock-Band, pro Album ein paar Balladen und überwiegend dynamischer Rock. So weit, so gut und nicht ohne Grund fünf Alben lang (+ Best of und Live-Alben) überaus erfolgreich.

Nun wandert Frontmann Rea Garvey auf Solo-Pfaden, nach eigenen Angaben nur vorübergehend, man wird sehen.
Seine Spannweite ist allein jedenfalls breiter, facettenreicher. Konsequent und kompromißlos setzt er jedes Lied so um, wie er es haben möchte und das ist im gros zwar mehr Pop als Rock, aber nicht weniger dynamisch und druckvoll.
Er arbeitet mit vielen Adaptiven die über die Möglichkeit einer klassischen Rock-Formation hinaus gehen.

Ob klassische Orchester-Elemente, originelle Samples, exotische Instrumente - er spielt mit den Möglichkeiten und er spielt auf Sieg und gewinnt. Die Arragements sind bis ins Detail durchdacht und bringen unerwartete Sounds, klangliche Überraschungen in nahezu jedem Lied. Seine enorme stimmliche Markanz fügt alles, trotz des Reichtums an Kontrasten, zusammen und sorgt für die nötige Homogenität die ein Album braucht.
Die fünf Reamonn-Alben bisher waren gut bis sehr gut, "Can't stand the silence" ist noch etwas mehr - Starke Platte!

Ganz klare Empfehlung für die Deluxe-Version!
Das edle Hardcover allein wäre schon Grund genug, die zweite CD mit Rea Garveys bisherigen Ausflügen von der Band, auf Soundtracks oder im Duett, machen diese Version zur unbedingten Pflicht, auch wenn nun nicht jeder dieser Ausflüge der vergangenen zehn Jahre der ganz große musikalische Wurf war.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Duczek am 14. Januar 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich finde diese aufgestockte Encore-Version sehr gelungen, alle momentanen Hits sind hier enthalten- im Gegensatz zur normalen Version des Albums! Rea hat nette Texte, gelungene Musik, sehr hörbar, und seine Stimme ist eh sehr einzigartig. Obwohl man sagen muss, dass die bekannten Hits bereits erschienen und bekannt sin, der Rest des Albums hält für mich keine besonderen Hits mehr bereit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dana am 29. Oktober 2012
Format: Audio CD
Ich habe keine der vorhandenen Rezensionen gelesen. Ich kann zum Album nur folgendes sagen: Es ist sehr sehr geil! Reas Stimme ist unverkennbar! Aus meiner Sicht ist er heute als Solokünstler um Welten besser als früher mit Reamonn. Für mich fühlt es sich an, als hätte irgendwer nach der Trennung der Band die Handbremse bei ihm gelöst und Rea hätte irgendwie erstmal richtig durchgestartet. Dies soll keine Negativkritik an Reamonn sein, auch diese Musik fand ich genial, spätestens seit ich diese Gruppe Anfang 2000 zum ersten mal live sah. (danach natürlich noch mehrmals :-) ) Aber egal, ich finde jeden Song auf dem Album super. Mal laut, mal leise, mal schnell, mal langsam, jeder Song irgendwie anders und neu, alles musikalisch genial umgesetzt! Sollte irgendwann man jemand auf der Autobahn an nem Opel Corsa vorbeidüsen, in dem ne Frau sitzt, die irgendwas laut vor sich hin gröhlt, dann bin ich das, und singe jeden Titel mit :-)! Am meisten hat mich von den neuen Songs "Rise bevor you fall" umgehauen! Wie kann man irgendwas nur musikalisch so genial auf die Straße bringen???? HUT AB! Ich freu mich jetzt schon wie verrückt aufs nächste Live-Konzert Anfang 2013, denn wenn jemand auf der Bühne ein MUSS ist, dann REA!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Böhmer am 14. Februar 2012
Format: Audio CD
Ich kann mir das anhören, so lange ich will. Es kommt wenig rüber, außer dem Eindruck, dass einige Songs fast schon schlagerhaft sind. Mit Verlaub, es ist nicht schlecht und die Melodien geh'n schon zuweilen ins Ohr. Zugegeben. Auch die Stimme von Rea ist prägnant und sicher nicht übel. Aber soll das alles sein ?

Viele Beurteilungen dieser CD stützen sich darauf, dass das Ganze nach Reamonn klingt und auch daher völlig klar sei, dass Reamonn ja nur durch den Sänger Rea Garvey seit jeher so klingt. Also ist Reamonn gleichzeitig Garvey. Andere betonen, dass die Solo-CD von Rea Garvey besser sei, da sie ja nicht so hart und eher entspannt rüberkommt. Aber man kann es drehen und wenden, wie man will...

Ich habe bei Reamonn bisher noch nie "härtere Gangarten" herausgehört. Was um Gottes Willen ist denn dann "harte" Musik (?), wenn jemand schon findet, dass Reamonn "bisher immer zu rockig (ups...)war"...

Also von Rock im Ursprungssinne ist bei Reamonn (der Band) keine Spur. Ich habe selber ein paar CD's von "Reamonn", die ich inzwischen musikalisch leider uninteressant finde und kaum noch höre.

Reamonn tendiert sehr stark zum radiotauglichen Mainstream. Nicht mehr und nicht weniger. Und das ist leider nicht immer spannend. Schon gar nicht interessant für Leute, die etwas mehr Musikverständnis haben und auch mal über den Tellerrand hinausblicken.

Was ich vom neuen "Rea"-Album bisher gehört habe, ist leider nicht anders als mit "Weichspülmusik" zu umschreiben. Gerade die vermehrt wahrnehmbaren elektronischen Komponenten führen dazu, dass die Songs nicht authentisch klingen. Weniger Gitarren dafür mehr Elektronik.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
montagskino oder dvd 0 05.09.2011
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden