Stampede/to Rock Or Not t... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Stampede/to Rock Or Not to Be
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Stampede/to Rock Or Not to Be Doppel-CD

3 Kundenrezensionen

Preis: EUR 20,29 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
17 neu ab EUR 13,32 1 gebraucht ab EUR 22,85

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Stampede/to Rock Or Not to Be + The Blitz + Change of Address
Preis für alle drei: EUR 35,27

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (5. Dezember 2000)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Angel Air (H'ART)
  • ASIN: B00000JR4N
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 128.869 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Stampede
2. Electric Man
3. Rock 'N' Roll Gypsy
4. Shotgun Boogie
5. Nova-Zano
6. Street Love
7. Good Times
8. She Drives Me Crazy
9. In The Heat Of The Night
10. Rhythm Of Love
11. Wasteland (Bonus Track)
12. You Ain't See Nothing Yet
13. Lion Heart
14. Flying Through The Night
15. To Rock Or Not To Be
16. In The Dead Of The Night
17. Natural Blond
18. Doggy Style
19. Talking Like A Shotgun
20. Soul To Soul
Alle 25 Titel anzeigen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daufratshofer am 9. Dezember 2009
Format: Audio CD
Etwas unbegreiflich ist für mich die Tatsache, das hier keine Kritik für 2 ganz tolle Hardrockscheiben vorliegt. Da fühl ich mich als alter Krokusfan und Kenner direkt verpflichtet, diese 2 heißen Eisen weiterzuempfehlen!
Kommen wir zu dem oft unterbewerteten, ja mittlerweile schon fast vergessenen Output Stampede:
Nach der Veröffentlichung des Heart Attack Albums 1988 und einer anschließenden Tour brach die Originalbesetzung von Krokus auseinander. 2 Jahre später brachte Gründungsmitglied - Gitarrist Fernando von Arb mit jungen Musikern (Peter Tanner - Vocals, Many Maurer - Lead Guitar, Peter Haas am Schlagzeug und Tony Castell an der Rythmusgitarre (wirkte später auch auf den Alben Rock The Block, Hellraiser mit)ein neues Krokusalbum namens STAMPEDE heraus.Das Ergebnis war aller erste Sahne:

Peter Tanner erwies sich als äußerst starker Sänger, der mich sehr an Brian Johnson von AC/DC erinnert - nur einen noch größeren Stimmumfang besitzt und an der Leadgitarre bewegt sich Many Mauerer irgendwo zwischen Angus Young (AC/DC) und den beiden Judas Priest Gitarristen K.K. Downing und Glenn Timpton. Fernando von Arb wechselt auf dem Album erstaunlicherweise mit Ausnahme einiger Akustikgitarren von der Gitarre zum Baß und zimmert mit Tony Castell und Peter Haas ein gewaltiges Rythmusfundament. Doch kommen wir zu den Stücken:

Stampede:
Eine starke Doublebassnummer im Stile von Headhunter - brillantes Solo von Many Maurer

Electric Man: Midtemposong, schwerer Groove, der mächtige Refrain hat Ohrwurmqualität.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rhinoman am 16. März 2014
Format: Audio CD
Im Doppelpack die beiden erfolglosesten Krokus-Scheiben. Sind beide wiklich so schlecht ? - Nein, eigentlich nur in einer Zeit erschienen als echter Heavy Rock nicht mehr in die Zeit passte, und darum sind auch beide Scheiben gnadenlos untergegangen.
Neu-Sänger PeterTanner, dessen Stimme ein Mittelding zwischen Brian Johnson und Robert Plant vermittelt, setzt den meist dreckigen bluesigen Hardrock auf Stampede gut in Szene. Marc Storace vergessen machen, schafft er zwar nicht, er bringt aber seine eigene Note mit ein. Auf dem Album gibt es Led Zeppelin-mässiges("Nova-Zano"), AC/DC-mässiges("Shotgun Boogie","Rhythm of Love","She drives ne crazy") typischer verschwitzter treibender Strassenrock("Electric Man","Street Love") aber auch schnellen Doubelbass-Powermetal("Stampede","Wasteland"), zu hören. Das ganze Album ist ohne Ausfälle sehr gut durchhörbar - kein Klassiker, aber doch gut gelungen. "Rocknroll Gypsy" ist noch so ein kleiner Single-geeigneter Gassenhauer 4/5

Obwohl auf To Rock or not be Alt-Sänger Marc Storace mit seiner markanten Stimme wieder da ist, und man sich somit gleich wieder heimisch fühlt, strahlt das Album auf mich nur noch recht bedingt das alte Feeling der Heavy Rock-Recken aus - vieles hört sich doch recht verkrampft und lahm an, als ob man es verlernt hätte knackige schmissige Heavy Rock-Riffs zu schreiben, und man es daher etwas gediegener, langsamer angehen lässt. Man hört sich auf dem Album oft nach AC/DC an, allerdings vielleicht eher nach deren schwächeren späteren Alben wie Blow up your Video oder Fly on the Wall.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lemmy am 25. März 2011
Format: Audio CD
Da kann ich meinem Vorschreiber nur Recht geben, diese 2 Veröffentlichungen wurden damals m.E. zu Unrecht total zerrissen, z.B bei Stampede "alles nur kopiert" usw., ausserdem ist fast kein RICHTIGER Krokusser mehr dabei, ja bei Stampede.
Da war ja auch nur noch von Arb in der Truppe und sogar ein neuer Sänger, na und???
Die Platte hört sich nach Krokus an und das zählt, genauso bei To rock or not to be, aber da habe ich eine eigene Rezension geschrieben.
Und beide im Doppelpack ist eh super!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen