Stalled (2013) 2014

Amazon Instant Video

(20)
In HD erhältlich
PIN erforderlich
Trailer ansehen

Der Hausmeister W.C schläft auf der Frauentoilette ein und sieht sich nach seinem Nickerchen plötzlich einer Horde von Zombies gegenüber.

Darsteller:
Dan Palmer, Antonia Bernath
Laufzeit:
1 Stunde 24 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Stalled (2013)

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Horror
Regisseur Christian James
Darsteller Dan Palmer, Antonia Bernath
Nebendarsteller Tamaryn Payne, Mark Holden, Giles Alderson, Sarah Suzanne Biggins, Victoria Broon, Marcus Kelly, Victoria Eldon
Studio Cubicle Hero
Altersfreigabe Freigegeben ab 18 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Merrowlink am 6. Februar 2014
Format: Blu-ray
Ist wohl eher was für die Shallow Grave-Gemeinde. Die Lokalität auf eine Toilette zu begrenzen klingt erstmal interessant und wäre es auch, wenn man das als Kurzfilm auf die Menschheit losgelassen hätte, aber für einen abendfüllenden Film reicht das leider nicht aus. Die Handlung wird durch endlose, vollkommen irrelevante, Monologe in die Länge gezogen, während die Drehbuchkonformität der einzelnen Aktionen des Protagonisten nur noch durch ihre Unsinnigkeit überboten werden. Und damit meine ich keinen lasstunsgetrenntsuchenichschaumalALLEINaufdemdachbodennachundstellesolangemeineschrotflintehierabweilsiemirzuschwerist-Unsinn sondern Schwachsinn auf den noch nicht mal ein kompletter Idiot kommen würde, weil es so gar nichts mit dem zu erreichenden Ziel zu tun hat. Man fühlt sich da irgendwie an alte Point-and-Click-Adventure erinnert. Aber ohne diese unlogischen Handlungen lässt sich die Story nun mal nicht auf Moviegröße aufblähen und wenn mal tatsächlich eine innovative Idee auftaucht, wird diese Szenen später vom Film selber als unlogisch entlarvt (ich sage nur Materialstäke von Toilettentüren), wahrscheinlich in der Hoffnung, dass das Smartphone-gestresste Publikum mit der Aufmerksamkeitsspanne einer Stubenfliege diese Details bis dahin vergessen hat. Ach ja, eine vollkommen deplazierte Drogenszene ist auch noch drin, mit der man noch weitere 5 Minuten Zeit schindet, die aber ebenfalls für die Handlung völlig unnötig ist und wohl ein jämmerlicher Versuch darstellen soll Train-Spotting zu zitieren. Die Synchro ist entgegen einer Rezension hier unterirdisch, besonders die Frau in der Nachbarstoilette klingt wie mal eben schnell abgelesen.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian van Haut am 13. Mai 2014
Format: Amazon Instant Video Verifizierter Kauf
Dieser Film spielt aussließlich in einem Damen WC, in dem der Hauptdarsteller von Zombies umringt ist. Es ist ein langweiliger und einfallsloser Film, der seine 4,99 EUR nicht wert ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lothar Hitzges am 15. März 2014
Format: DVD
Der Hausmeister W.C. Hat auf einer Betriebsfeier die Spendengelder entwendet. Zum Geldzählen zieht er sich auf die Damentoilette zurück. Leider ist er hier nicht ungestört. Zwei junge Damen unterhalten sich lautstark am Waschtisch, bis sie sich in Zombies verwandeln.

Auf der Suche nach Fluchtwegen, erfährt. W.C. das er nicht alleine hinter der Toilettenwand ist, sondern die Nachbarzelle ebenfalls besetzt ist. Dort sitzt Heather fest. Gemeinsam stellen sie Überlegungen an, einen möglichen Fluchtweg zu finden. Zahlreiche Ideen schlagen fehl und die Lage wird bedrohlicher.

Erst als W.C. in die Wand hinter sich ein Loch schlägt, gibt es die Chancen zu Entkommen.

Die Geschichte wird mit einer guten Portion britischen Humors erzählt. Dialoge und schlüssige Handlungen feilen an den Profilen der Protagonisten und bringen allzu menschliches zutage. Überraschende Ereignisse sorgen für Aufmerksamkeit. Das kreative Szenenbild bietet einige Eyecatcher und generiert Atmosphäre. Regie und Schauspielern ist ein überdurchschnittlich guter Genrefilm gelungen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michel am 18. März 2014
Format: DVD
Ein Hausmeister erlebt auf 2x2m Toilettenraum eine Zombieinvasion. Eingesperrt und keine Möglichkeit zu entkommen, spielt dieser Film ausschließlich in diesem Raum. Es sind ein paar witzige Effekte dabei, wo ich mir ein kleines schmunzeln nicht verkneifen konnte aber das war es denn auch schon.

Insgesamt finde ich den Film enttäuschend, weil irgentwie nichts besonderes passiert, man wartet und wartet aber es kommt nichts. Selbst als die Dame im Nachbarraum erscheint, gibt es langweilige Dialoge und naja wäre schön gewesen, wenn man hätte lachen können, dem war nicht so. Egal sollte nicht sein.

Fazit: Bild war ok, Synchro naja, Filmspass nicht wirklich gegeben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von WAMBO1900 am 8. März 2014
Format: DVD
Ich bin heute mal durch einen Elektromarkt gegangen und habe mir diesen Film mitgenommen.
Ich hatte noch nie zuvor etwas von diesem Film gehört und hab mir gedacht ,,Naja bei einem Zombie-Film mit schwarzen Humor kann man nicht viel Falsch machen.''
Da habe ich mich leider geirrt! Das Cover von ,,Stalled'' erzählt schon den ganzen Film!
Ja ganze Zeit sitzt der Protagonist auf'm Pott, umzingelt von Zombies.
Das kommt einen nach paar Minuten schon sehr langweilig vor.
Zugegeben waren manche running gags recht unterhaltsam und auch die Splatter-Effects waren teilweise super Insziniert.
Was mich neben dem zum Hals raushängenden ,,Stillen Örtchen'' aufgeregt hat, war die teilweise wirklich verhaute Synchro!
Ich möchte jetzt auch nicht den ohnehin schon mageren Inhalt der Geschichte Spoilern!
Trotzallem darf dieser Film in keiner Splatter-Sammlung fehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von André am 26. Oktober 2014
Format: Blu-ray
Der Film ist total lahm.
Action und Komik halten sich sehr stark in Grenzen.
Hätte ich den Film im TV gesehen, hätte ich den Sender gewechselt...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von dvd-sucht am 24. Februar 2014
Format: DVD
Die „12 Geschworenen“ haben es vorgemacht. Und bei „Buried“ klappte es auch prima. „9 Frauen“ war dicht dran. Was diese Filme gemeinsam haben? Ganz einfach, sie kommen mit einem Minimum an Kulisse aus. Und alle Filme schafften es, den Zuschauer vor dem Fernseher zu fesseln. Nun folgt mit Stalled ein neuer Versuch. Diesmal bekommt der Zuschauer allerdings kein Drama geboten, sondern eine Mischung aus Horror und Komödie.

Die Geschichte im Film spielt in einem einzigen Raum – und zwar auf der Damentoilette in einem Geschäftsgebäude. Der Hausmeister W.C. ist nicht zu Feier eingeladen. Also geht er seine Job nach – und findet sich irgendwann auf der Damentoilette wieder. Als zwei hübsche Blondinen in die Toilette kommen, versteckt sich W.C. auf dem Klo. Zuerst scheint alles ganz normal, doch dann entpuppt sich ein Blondchen als Zombie. Doch damit nicht genug, denn es tauchen immer mehr Untote auf der Toilette auf. Und W.C ist weder Held noch helle … so muss er viel Glück haben der Zombiemeute zu entkommen.

Sicherlich ist Stalled nicht der große Stern am Hollywoodhimmel. Aber dennoch bekommt der Zuschauer bei dieser Low-Budget-Produktion gute Unterhaltung, viel Humor und noch mehr Blut zu sehen. Irgendwie ist der Film wie ein Unfall – man will nicht hinsehen, tut es aber dennoch. Ich habe mich fallenlassen, den Film genossen und wurde über die komplette Laufzeit gut unterhalten. Im Übrigen – Den Abspann bitte nicht abschalten, sondern ansehen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen