Stagecoach - San Fernando 1966

LOVEFiLM DVD Verleih

Dieser Titel ist nicht für den Verleih erhältlich.
Veröffentlichungsdatum: Titel nicht für den Verleih erhältlich

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(9)
LOVEFiLM DVD Verleih

Abenteuer einer bunt zusammen gewürfelten Reisegesellschaft, die mit der Postkutsche eine Fahrt durch gefährliches Indianergebiet antritt.

Darsteller:
Van Heflin, Bing Crosby
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 50 Minuten
Darsteller Van Heflin, Bing Crosby, Alex Cord, Robert Cummings, Michael Connors
Regisseur Gordon Douglas
Genres Western
Studio Intergroove Media
Veröffentlichungsdatum Titel nicht für den Verleih erhältlich
Sprache Deutsch, Englisch
Originaltitel Stagecoach

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Dieser Artikel wurde noch nicht veröffentlicht und ist noch nicht zur Rezension qualifiziert.

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sherry TOP 1000 REZENSENT am 29. November 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
....das 2oth Century Fox mit "Stagecoach" 1966 in die die Kinos brachte wurde von Kritik und Publikum nicht besonders freundlich aufgenommen und verschwand bald wieder in der Versenkung. Das Original von John Ford schwebte über allem und ein Alex Cord, als Ringo, konnte einem bereits leid tun, denn gegen den übermächtigen John Wayne hatte er keine Chance. Unter all diesen Gesichtspunkten hatte der Film bereits vor seinem Start verloren, was er nicht verdient hatte.
Gegenüber dem Original kann er mit seiner wunderbaren Farbfotografie punkten und vor allem mit dem was das Original nicht zu bieten hatte - der ausführliche Endkampf zwischen Ringo und den Plummers - der im Original nur angedeutet wurde, als sich John Wayne mit der Winchester in den Staub warf und die Kamera ausblendete.

Natürlich kennen wir alle die Geschichte von den Passagieren, die sich auf eine beschwerliche Reise begeben.......
die verbannte Dallas (Ann Magret), Bing Crosby als betrunkener Doc Boone, die schwangere Lucy Mallory (Stephanie Powers) die zu ihrem Mann will, der betrügerischer Banker, der Wiskeyhändler Peacock (Red Buttons)und dem Dandy Hatfield (Mike Conners). Der Fahrer der Kutsche Buck (Slim Pickins) würde die Reise am liebsten nicht machen - Marshal Wilcock (Van Heflin) will die Plummers verhaften und schließlich noch Ringo Kid (Alex Cord)....... bis es zum mörderischen Endkampf zwischen Ringo und Luke Plummer (Keenan Wynn) und seinen Söhnen kommt.

An der Bild-Qualität der DVD gibt es nichts auszusetzten (satte Farben und genügend Schärfe). Als Tonspuren werden dt. und engl. in DD 2.0 angeboten, auf Untertitel, irgendwelche Extras oder ein Wendecover muss leider verzichtet werde.
Lesen Sie weiter... ›
11 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Luggi am 7. Dezember 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Tja, ich überlege gerade, warum zählt dieser Western einer zu meinen Lieblingswestern?
Vielleicht sind es die Landschaftsaufnahmen? Die Handlung (spannendes Remake von "Ringo" bzw. "Stagecoach" von 1939 mit John Wayne)? Oder das schauspielerische Können der alten Haudegen wie z.B. Van Heflin, Bing Crosby? Die atemberaubende Kutschenverfolgungsjagd? Oder ist es die gut aussehende Ann Margret? Ich glaube von allem ist etwas dabei.
Soweit ich mich erinnere, wurde dieser Film nur zweimal im deutsch sprachigen Raum im Free TV gezeigt. Es ist ein typischer amerikanischer Western. Hat nichts mit der Machart eines Italo Western zu tun (Entstehung 1966!!!). Im Western Lexikon wird er unter "ferner liefen" aufgeführt. Aber das hat dieser Western nicht verdient.
Heute Abend habe ich diesen Western zum gefühlten 50. Mal angeschaut. Jetzt neu auf DVD/Blue Ray.
In der Deutsch sprachigen Version ist ein permanentes Hintergrundrauschen. Im amerikanischen nicht. Aber das Rauschen war auf meiner VHS auch. Oder ist bei der Blue Ray das Rauschen weg? Bitte um Meldung.

Noch etwas zum Schmunzeln:
1. Am Anfang wird ein Soldat mit einer Tomahawk am Kopf getötet. Er stürzt in den Fluss. Das Blut kommt nicht vom Kopf sondern von der Hand!
2. Bei der Verfolgungsjagd mit der Postkutsche über einer steilen Kuppe sieht man die frischen Spuren des los fahrenden Kamerawagens. In der nächsten Sequenz, als die Indianer über die Kuppe springen, hält der Kameramann nach oben und filmt damit richtig.
Schaut mal genau hin!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von mr david cairns am 22. Dezember 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Well Guys,
I bought Stagecoach-San Fernando blu-ray,and am I delighted that I did!!!
I seen Stagecoach 1966 when it was first released at the Cinema,yes it,s a remake,but what a remake,it,s more than good enough to stand on it,s own as a GREAT Western,Gordon Douglas did a remarkable job of remaking a Classic.
Now,the blu-ray transfer,it is STUNNING,sharp as a tack,beautiful Cinematography,almost perfect,it,s like seeing it for the first time,full praise for the Guys who restored/remastered this film for blu-ray,it simply is BEAUTIFUL,for any lovers of this great western Stagecoach-San Fernando blu-ray is a MUST-BUY!!!!!!
Cheers Guys,
Davy Cairns,Scotland.
9 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD Verifizierter Kauf
Es ist ein richtig guter 60ziger Jahre Western, mit allem was dazu gehört.
Tolle Landschaftsaufnahmen. Eine klasse Postkutsche. Schießereien, Indianerüberfälle und eine gute Handlung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Matthias Haas am 23. Februar 2014
Format: DVD
Im Wilden Westen herrscht wieder mal Aufregung, als die Meldung die Runde macht, dass der Indianerhäuptling Crazy Horse und seine mordlustigen Leute auf dem Kriegspfad sind. In einer Stadt, in der gerade die Postkutsche Halt macht, sehen sich verschiedene Leute zur Abfahrt veranlasst. Die Bartänzerin Linda (Ann-Margaret) verzieht sich unfreiwillig, aber nachdem bei einem Streit um sie im Saloon zwei Soldaten einander umbringen und der Kommandant die Schuldfrage stellt, ist sie in der Stadt nicht mehr erwünscht. Ein ähnliches Verdikt ergeht an Dr. Boone (Bing Crosby in seiner letzten Kinofilmhauptrolle), der seine berufliche Kompetenz immer wieder durch Alkoholkonsum in Frage stellt. Weiters dabei sind ein dem Kartenspiel zugeneigter Südstaatler (Michael Connors), der gern auf vornehm macht, der Schwiegersohn und Angestellte (Robert Cummings) des örtlichen Bankiers, der wichtige Dokumente nach San Fernando bringen soll und diese insgeheim noch schnell gegen 10'000 Dollar ausgetauscht hat. Zudem reist die schwangere Gemahlin (Stefanie Powers) eines Offiziers mit, die diesen in San Fernando treffen will und ein sehr zuvorkommender Handelsreisender (Red Buttons) für Schnaps, an dem der Doktor fortan eine besondere Kur vornimmt, um immer mal wieder Zugang zu einem Schluck Feuerwasser zu haben. Die Kutsche wird ausserdem, neben dem Kutscher (Slim Pickens) von einem Marshall (Van Heflin) geleitet, der auf der Suche nach dem ausgebrochenen Knasti (Alex Cord) ist, der offenbar in San Fernando seine Intimfeinde umlegen will. Das Ganze findet unter einigem Druck statt, denn man weiss nie so genau, wo die bösen Indianer gerade sind und wen sie überfallen könnten.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen