Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Sella-Group
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Auflage1991
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Stadt der tausend Augen Gebundene Ausgabe – 1991


Alle 10 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 5,99 EUR 0,01
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
1 neu ab EUR 5,99 27 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 0,01
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 456 Seiten
  • Verlag: Droemer Knaur (1991)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426192683
  • ISBN-13: 978-3426192689
  • Größe und/oder Gewicht: 21,2 x 13,8 x 4,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.412.601 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Klappentext

"Ein engagiertes Buch, das mehr bietet als ein einfacher Unterhaltungsroman und die Menschen im Schatten der Geschichte sichtbar macht."
Süddeutsche Zeitung -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ingborg Bayer, deren Bücher in viele Sprachen übersetzt, fürs Theater bearbeitet und verfilmt wurden, kam in Frankfurt am Main zur Welt. Nach einer Ausbildung zur Diplom-Bibliothekarin studierte sie in Tübingen Medizin und Hindi. Sie lebt als freie Schriftstellerin in Freiburg im Breisgau. Ingeborg Bayer ist Mitglied des PEN-Clubs und u.a. Trägerin des Österreichischen Staatspreises 1975, des Preises "Das politische Buch des Jahres 1982" der Friedrich-Ebert-Stiftung, des Friedrich-Bödecker-Preises 1988 und des Deutschen Jugendliteraturpreis 1989. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
1
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 18. März 2001
Format: Broschiert
"Die Stadt der tausend Augen" ist ein Roman für alle die Leser, die sich gerne in vergangene Zeiten zurückversetzen lassen und Gefallen daran finden, mehr über den früheren Alltag zu erfahren! Der Autorin ist es in hervorragender Weise gelungen, ein lebendiges Bild vom Venedig des 17. Jhdt. mit seinen Sonnen - und Schattenseiten zu entwerfen, indem man die Zeit aus der Sicht einer jungen Kaufmannstochter miterlebt und ihren Weg verfolgen kann, in die Rolle einer Frau der damaligen Zeit hineinzuwachsen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Feinrippchen am 22. November 2007
Format: Taschenbuch
Venedig zu Beginn des 17. Jahrhunderts: Es regieren religiöser Fanatismus, Inquisition und Angst. Die junge Kaufmannstochter Crestina und Lea, jüdische Buchhändlerin, kämpfen um Selbstbestimmung und um die, die sie lieben.
Schön geschriebenes, vielschichtiges Historiengemälde, das durch Atmosphäre und Lebendigkeit besticht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sternschnuppe am 6. Januar 2007
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Auch wenn es ein Bestseller ist, mein Fall ist dieses Buch nicht. Was mich ganz besonders gestört hat ist, daß dieses Buch ohne wörtliche Rede geschrieben worden ist. Man liest daher den Text völlig monoton und ohne besondere Modulation, wovon normalerweise doch ein Buch lebt und plastisch wird. Das fehlt hier ganz und ich habe es nach ein paar Seiten aus der Hand gelegt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden