EUR 24,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 11,25 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Stadt, Land, Leben. Fotografien aus der DDR 1967-1992 Gebundene Ausgabe – 2. Juli 2014


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 24,95
EUR 24,95 EUR 24,95
64 neu ab EUR 24,95 3 gebraucht ab EUR 24,95

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Stadt, Land, Leben. Fotografien aus der DDR 1967-1992 + Das pure Leben: Fotografien aus der DDR. Die späten Jahre 1975-1990 + Das pure Leben: Fotografien aus der DDR Fotografien aus der DDR. Die frühen Jahre 1945-1975
Preis für alle drei: EUR 74,75

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
  • Verlag: Mitteldeutscher Verlag; Auflage: 1 (2. Juli 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3954623323
  • ISBN-13: 978-3954623327
  • Größe und/oder Gewicht: 13 x 2 x 27,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 65.360 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Es sind meist die Menschen, die im Mittelpunkt seiner Bilder stehen. Betrachtet aus einer höflichen Distanz, ohne Voyeurismus. Auf der Straße, in ihrem Alltag.« (Swantje Unterberg: Spiegel Online, 29. Juli 2014)

»Graetz hat vor Ort stets den besonderen Moment eingefangen. In ihrer Schlichtheit zeichnen die Aufnahmen ein eindrückliches Porträt der Deutschen Demokratischen Republik.« (Aline Schadwinkel: ZEIT ONLINE, 19. Juli 2014)

»Graetz zeigt das Leben, wie es war ohne Häme. Er kommentiert indirekt durch Perspektive und Motive. Er hält uns 25 Jahre nach dem Zusammenbruch der DDR den Spiegel vor, aber er lässt uns auch lachen.« (Jan Emendörfer: Leipziger Volkszeitung, 27./28. September 2014)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

DER FOTOGRAF Jürgen Graetz, geb. 1943 in Neuglobsow am Stechlin, Lehre als Gebrauchswerber, danach mehrere Jahre technischer Assistent und Fotograf im Museum für Ur- und Frühgeschichte in Potsdam-Babelsberg, seit 1976 freiberuflicher Fotograf und Bildjournalist in Berlin für verschiedene Zeitschriften und Buchverlage. Seine Bilder waren Gegenstand zahlreicher Ausstellungen im In- und Ausland. Lebt seit 2006 wieder in seinem Geburtsort. DIE AUTORIN Dr. Beate Teubert, Studium der Romanistik und Geschichte, Promotion über ein Thema der französischen Literaturwissenschaft, führt seitdem in Bielefeld ein privates Institut zur französischen Sprache und Literatur. 2013 gemeinsam mit dem niederländischen Fotografen Huib Rutten Veröffentlichung des Bildbands »vagabonzi. Straßenhunde in Rumänien«.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Falk Müller TOP 50 REZENSENT am 30. Juli 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Natürlich sind in den letzten 25 Jahren schon zahlreiche Foto-Bände über den DDR-Alltag herausgekommen. Insofern stößt Graetz mit seinem Buch nicht gerade in Neuland vor. Und auch seine eigene Biografie zu DDR-Zeiten war nicht gerade die eines Oppositionellen. Während Kollegen wie Roger Melis oder Harald Hauswald schon mal Ärger mit der Staatsmacht bekamen, durfte Graetz relativ ungestört arbeiten, war sogar Mitglied im Verband Bildender Künstler.

Ist deshalb das Buch uninteressant, weil weder das Thema, noch die Biografie des Autors besonders außergewöhnlich sind? Aus meiner Sicht ist es gerade dieses Unspektakuläre, die das Fotoalbum so authentisch und wertvoll macht. Graetz zeigt den DDR-Alltag, wie er wirklich war, er lässt nichts weg, konstruiert aber auch nichts hinzu.

Da sind auf der einen Seite die offiziellen Anlässe wie Militärparaden, Staatsbesuche, Bilder aus der Produktion. Und da sind auf der anderen Seite die Fotos vom Alltag der Menschen, ihren täglichen Sorgen und Freuden, ihren kleinen Nischen des Glücks. So gibt es einerseits verfallene Häuser, Notbehelfe, Trostlosigkeit zu sehen,aber andererseits eben auch Liebespaare auf der Parkbank, Menschen in Gasthäusern, die tanzen und feiern.

Fazit: Graetz dokumentiert den DDR-Alltag aus meiner Sicht weder zu verbittert-negativ, noch zu verklärend-positiv, sondern wirklich authentisch. Und deshalb ist das Buch ein wertvolles Zeitdokument.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen