oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Stabil (Standard Edition)
 
Größeres Bild
 

Stabil (Standard Edition)

7. Februar 2014 | Format: MP3

EUR 8,95 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 19,82, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
2:25
30
2
3:22
30
3
2:47
30
4
3:37
30
5
3:05
30
6
3:46
30
7
4:13
30
8
3:43
30
9
2:56
30
10
3:01
30
11
3:27
30
12
3:33
30
13
2:58
30
14
3:04
30
15
3:58
30
16
3:31
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 7. Februar 2014
  • Erscheinungstermin: 7. Februar 2014
  • Label: recordJet
  • Copyright: 2014 Toony
  • Gesamtlänge: 53:26
  • Genres:
  • ASIN: B00HN01JAK
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (177 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 63.794 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Florian B. am 17. Dezember 2014
Format: Audio CD
Auf Youtube sind seine Videoauftritte aufgrund unfreiwilliger Komik längst zum Kult geworden.

Seine Musik bzw. das im Rap "Biz" wichtige Image ist aber einfach zu aufgesetzt. Er, der schlesische Spätaussiedler, versucht penetrant sich als polnischer Aushilfsgangster darzustellen, um ein Alleinstellungsmerkmal in der deutschen Rap Szene zu kreieren. Da fährt er auch schon einmal durch die halbe Republik, um einen "Hater" zu stellen und seine "Stabilität" auf Youtube zu präsentieren.
Extrem peinliche Musik, ohne den geringsten Höhepunkt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fabian am 18. Oktober 2014
Format: Audio CD
schlechtester rapper der welt
keiner
mag
tuuuuuuuuuuny
ich hasse ihn
0 sterne
0
0
0
0
0
0
0
0
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Der Durch Die Tür Geher am 19. Februar 2015
Format: Audio CD
Naja, ich hab es mir nicht angehört, aber das Ding ist bestimmt eh schlecht wie alles andere von ihm

#yolo
#RU-Community!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lukas Pöllath am 19. Februar 2015
Format: Audio CD
Raptechnisch schlecht, menschlich ein aufs extremste nervender h×r×ns×hn (ist ja bekannt) Danke Bitte auf wiedersehen
Ich muss noch schnell 9 Wörter hinzufügen damit ich diesen
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
80 von 96 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von buenosdiaz am 9. Februar 2014
Format: Audio CD
Ein altbekanntes Sprichwort, welches den Kosmos Toony bestens beschreibt. Um den ahnungslosen Konsumenten einen Überblick zu verschaffen, muss man zunächst auf die Person Toony eingehen. Toony, bürgerlich Tomasz Chachurski, bezeichnet sich nicht selten als die Realness in Person. Alles was Toony darstellt und ausmacht ist zu einhundert Prozent real. Die Grenze von Kunstfigur Toony und dem Bürger Tomasz Chachurski verwischen nach eigener Darstellung somit völlig.

Ich gehe zunächst auf die vergangenen Monate ein, die vor einem Release eines Künstlers nicht unlängst als die "Promophase" gelten. Toony hat es sich zum Ziel gesetzt dem Youtube Blogger "Juliensblog" eine "Erziehungsschelle" zu verpassen. Die "Erziehungsschelle" entstand als der polnisch abstammende Rapper während eines Interviews von Leuten durch wirre Zurufe gestört wurde. Toony verteilte daraufhin einem der Störer eine Ohrfeige, die er selbst anschließend rühmlich als Erziehungsschelle bezeichnete. Aufgrund eines laufenden Interviews wurde der gesamte Hergang nämlich auf Video aufgezeichnet. Juliensblog verdient eine solche nun laut Toony, weil er sich dem Stilmittel des schwarzen Humors bedient, aber weniger das Recht dazu hat als beispielsweise ein Serdar Somuncu. Soviel zur Denkweise des Toony. Er biegt sich seine Worte und Taten so lange zurecht, bis sie seiner geforderten Charakterstabilität entsprechen.

Die Androhungen Leute aufzuspüren und bei Ihnen Gewalt anzuwenden nimmt im weiteren Verlauf stark zu. Immer sind es welche, die eine größere Relevanz als er selbst aufweisen. Die Promomaschinerie läuft.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Platin Martin am 18. Februar 2014
Format: Audio CD
Also ehrlich, dass hier ist das schlechteste Album, dass ich je gehört habe. War aber auch nicht anders zu erwarten. Der "Künstler" Toony ist ein von sich selbst überzeugter Vollassi mit ADS. Das merkt man schnell wenn man seine Interviews anschaut oder es auch schafft sich seine Musik anzuhören. Die Musik auf diesem Album ist so unbeschreiblich schlecht, dass ich es mir nicht bis zum Ende anhören konnte. Neben seinen gekauften Facebook-Likes und gekauften Youtube-Klicks kommt hinzu, das er als Persönlichkeit der letzte Abschaum ist. Abschaum ist noch ein Kompliment für dieses Subjekt. Mit Sicherheit sind seine billigen Texte auch nicht selbst geschrieben. Seine Promophase bestand darin sich an etablierten Musikern hochzuziehen. Das auch mit Androhung von Gewalt. Dann versucht er seine 12 jährigen Fans mit seinem Gutmenschengetuhe zu verarschen, z.B. mit einer Spendenaktion für krebskranke Kinder. Bei dieser Aktion hat er Sido aufgefordert sein Album zu kaufen, dieses öffentlich zu posten und dann würde er 500 € an krebskranke Kinder spenden. Natürlich nur damit er die Fans von Sido erreichen kann, ein Promomove auf dem Rücken von kranken Kindern. Eine Schande. Leider gibt es viele junge und dumme Leute die sich an dieser Person ein Beispiel nehmen könnten, dieser Mensch ist in meinen Augen die größte Ratte im Rapgame und verdient keine Aufmerksamkeit. Jeder stolze Pole und auch jeder Deutsche sollte das Spiel des Toonys durchschauen.. Eine verlogene Mogelpackung die boykottiert werden muss.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von BT am 7. Februar 2014
Format: MP3-Download
Nach dem ersten durchhören bewahrheitet sich, was 90% der Leute (die sich mit gutem Rap beschäftigen) schon seit ca. 3 Monaten wissen: Hinter diesem äußerst kindischen Album-Cover und Titel befindet sich leider so gut wie überhaupt keine gute Musik, durch welche man Toony vielleicht noch etwas ertragen könnte. Aber anstatt nach seinen peinlichen Aktionen gegen Fler, Sido und weiteren Urgesteinen der Hip-Hop Szene (und dem übertriebenen Arschgekrieche bei Bushido, Kollegah und Farid Bang) reale Musik zu machen, kriegt der Hörer hier einen Möchtegern-Kollegah-Doubletime 0815 "Rapper" zu hören, der spätestens nach diesem Album keine, aber auch überhaupt KEINE Relevanz im deutschen Rap mehr spielen sollte. Hier wird mit einer unerträglichen Stimme, kläglichen Doubletime-Versuchen und unfassbar schlecht gewählten Featuregästen (Sinan-G, Twin...) versucht, das letzte bisschen Glaubwürdigkeit - nach monatelanger, widerlicher Promophase und hochzieherei an Berliner-Rappern - aus den 9-12 jährigen Kindern (anders kann ich mir die Zielgruppe dieser Scheibe nicht erklären) herauszuholen. Wer eine so ekelhafte Promophase über eine so ekelhafte Hip-Hop Plattform führt, der sollte wenigstens versuchen durch positive Musik aufzufallen. Aber das schafft Toony auch nicht.

Für alle ohne Hintergrundwissen: Nachdem Toony gemerkt hat, dass sich "Stabil" nicht mehr als vielleicht 500 Mal verkaufen wird, musste er irgendwie anders als mit guter Musik Aufmerksamkeit erregen. Und zwar mit stundenlangen Statement-Video-Disses zu Rap-Größen wie Fler und Sido und sprang fortan auf jeden Zug mit auf, egal ob Fler oder auch Kay One (wahrscheinlich um bei Bushido zu punkten).
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden