EUR 39,00 + kostenlose Lieferung
Auf Lager. Verkauft von TICÁ

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Jetzt eintauschen
und EUR 4,25 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
VIDEOSPIELE Loreth In den Einkaufswagen
EUR 39,75 + kostenlose Lieferung
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Valkyrie Profile: Covenant of the Plume

von Koch Media GmbH
Nintendo DS
 USK ab 12 freigegeben
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 39,00
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch TICÁ. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Wird oft zusammen gekauft

Valkyrie Profile: Covenant of the Plume + Golden Sun: Die dunkle Dämmerung (inkl. Weltkarte)
Preis für beide: EUR 64,99

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Informationen zum Spiel

 Weitere Systemanforderungen anzeigen

Produktinformation

  • ASIN: B001ROZQXE
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 13,7 x 2 cm ; 82 g
  • Erscheinungsdatum: 3. April 2009
  • Bildschirmtexte: Englisch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.456 in Games (Siehe Top 100 in Games)

Produktbeschreibungen

Valkyrie Profile: Covenant of the Plume ist der neueste Teil der bekannten SRPG-Reihe vom Rollenspiel-Experten tri-Ace und bringt die nordische Sagenwelt der Walküren erstmals auf den Nintendo DS. Valkyrie Profile: Covenant of the Plume ist der neueste Teil der bekannten SRPG-Reihe vom Rollenspiel-Experten tri-Ace und bringt die nordische Sagenwelt der Walküren erstmals auf den Nintendo DS.

Die bereits klassische Mixtur aus rundenbasierten Bewegungen und Action-Kämpfen wurde ideal auf die isometrischen DS-Dungeons zugeschnitten und erlaubt auch Neueinsteigern einen leichten Zugang zum taktischen RPG-Genre. Darüber hinaus birgt die verzweigte Handlung dank unterschiedlicher Spielausgänge auch beim mehrfachen Durchspielen immer wieder neue Überraschungen, und die spektakulären Overkill-Combos motivieren zum Experimentieren mit unterschiedlichen Formationen und Party-Zusammenstellungen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

5 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
3.6 von 5 Sternen
3.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Portable Walküre 24. Februar 2009
Spaß: 4.0 von 5 Sternen   
(basierend auf der Importversion)

Valkyrie Profile, so der Name einer kleinen RPG-Serie die sich langsam zu einem Hit und noch langsamer den Weg nach Europa mauserte. 1999 wurde die Serie von der damals noch allein arbeitenden Softwareschmiede ENIX für die PSX auf den Markt gebracht und schlug, wenn auch etwas langsam, ein wie eine Bombe. Eine tragische Geschichte bestehend aus vielen kleinen Schicksalen die alle mit der Heldin, der Walküre Lenneth zusammenhängen, düstere Farbpaletten und ein Button-Mashing Gameplay mit 2D-Sidescroller Leveln - das war neu, das hat gefesselt.

Lange war es dann still um das Spiel und dessen mögliche Fortsetzung, doch 2006 zogen die Walküren unerwartet wieder in den Kampf und sind mit der PS2 Fortsetzung und dem Remake für die PSP sogar bis Europa vorgedrungen.
2008/2009 sollten die Walküren wieder Einzug in die heimischen Gefilde der Zocker halten, und wieder war es mehr plötzlich als wirklich erwartet. Doch diesmal sollte alles etwas anders sein'

Zuerst sei geklärt: Das Spiel ist wirklich anders als die Vorgänger. Der typische Buttonmashing-Kampf ist noch enthalten, die Artworks und Musik sind auf gleichem Level und die düstere Farbpalette kommt auch noch vor. Aber... Held in diesem Teil ist nicht wirklich eine Walküre, sondern ein junger Rabauke mit Namen "Wylfred". Lenneth, die bekannte Haupt-Walküre aus dem ersten Teil, hatte seinen Vater einst ausgewählt in den Kampf gegen Raknarok zu ziehen und wie es nunmal so ist geht das nur wenn der Auserwählte sein Leben lässt. Wylfred hat also keinen Vater mehr und offenbar auch sonst kein Glück denn seine Schwester stirbt kurz nach dem Familien Oberhaupt auch.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Strategie RPGs braucht das Land 27. Mai 2009
Von Tester
Spaß: 2.0 von 5 Sternen   
Valkyrie Profile: Covenant of the Plume ist für hartgesottene Taktik-RPGler durchaus ein Vergnügen. Vorausgesetzt natürlich, dass ihre Englisch-Kenntnisse überdurchschnittlich gut und dass sie geduldig sind. Für diese ist es dann auch wirklich zu empfehlen. Die teils unfairen Kampf-Szenen und zu genaue Tastenabfrage sorgen in vielen Momenten für Frust. Die Mischung aus Runden- und Echtzeitkämpfen sorgen dabei für Abwechslung. Und der überaus gut gelungene Sound tröstet über die Pixel-Figuren hinweg. Für diejnigen die es lieber bunt, weniger düster und weniger brutal mögen, greifen lieber zu Final Fantasy Tactics A2, oder Fire Emblem für den Nintendo DS.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Motivierend frustrierend 18. März 2014
Von Ein Schelm TOP 1000 REZENSENT
Wylfreds Vater Thyodor wurde von der Walküre Lenneth auserwählt. Die Auserwählten der Walküre sind dem Tod geweiht, doch Thyodors Tod führte dazu, dass Wylfred auch seine Schwester und seine Mutter verlor. Der junge Kämpfer schwört Rache und geht, um Lenneth zu vernichten, einen Pakt mit Hel ein, der Göttin der Unterwelt. Der Preis, den Hel für ihre Hilfe fordert, ist hoch...

'Valkyrie Profile – Covenant of the Plume' ist eine Mischung aus Strategie- und Rollenspiel, also ähnlich wie 'Jagged Alliance'. Im Rollenspiel-Teil steuert man die Figuren durch die Geschichte, kauft Ausrüstung in Läden, hört sich in der Kneipe die neuesten Gerüchte an, stattet die Figuren mit neuen Waffen aus oder bringt ihnen neue Zauber und Kampftechniken bei. Das ganze ist dabei ziemlich grobkörnig: Um der Geschichte zu folgen, muss man lediglich von Stadt zu Stadt bzw. von Kampfplatz zu Kampfplatz reisen, wobei sich die Städte lediglich als Menü darstellen. Einfluss auf die Charakterwerte hat man auch nicht. Diese steigen automatisch, wenn die Charaktere die nächste Stufe erreichen; man hat also keine Möglichkeit, die Figuren nach seinen Wünschen auszugestalten.

Den Schwerpunkt nehmen die Kämpfe ein. Hier steuert man bis zu vier Figuren aus seiner Party auf einem isometrischen Spielfeld, das in quadratische Felder unterteilt ist, und versucht, den aktuellen Auftrag zu erfüllen, z.B. alle Feinde zu vernichten oder den gegnerischen Anführer auszuschalten. Jeder Figur kann sich dabei bewegen und danach noch eine Aktion durchführen, z.B. einen Gegner angreifen, einen Zauberspruch sprechen oder einen Gegenstand benutzen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Düsterer Frust 24. März 2011
Von S. Lewy
Spaß: 4.0 von 5 Sternen   
Tja, also ich wollte dann auch mal meinen Senf abgeben :-)
Fairer Weise muss ich sagen: Ich habe das Spiel noch nicht durchgespielt und wahrscheinlich liegen mir in der Regel auch eher die "freundlicheren" Spiele,
wie Final Fantasy Tactics zB. Und es ist der erste Valkyrie Profile Teil, den ich überhaupt spiele.

Die Atmosphere dieses Spiel ist extrem düster, nicht dass ich damit zwingend ein Problem habe,
aber manchmal hatte ich das Gefühl, dass es meinen Frust über schwierige Kämpfe verstärkte.

Seit jeher liebe ich taktische, abwechslungsreiche, innovative Kampfsystem.
Solch ein Kampfsystem bietet Valkyrie Profile durchaus.
Dabei setzt es auf actiongeladene Taskombinationen und ein wirklich gutes "Stellungsspiel".
Im Laufe eines jeden Kampfes gilt es die singauge (ein wert wird für jeden Kampf vorgegeben) zu füllen (also sündenpunkte zu sammeln).
Diese erhält man durch overkills, also Schaden der einem Charakter über den Tod hinaus noch hinzugefügt wird.
D.h. die Taktik läuft darauf hinaus Gegner weit zu schwächen und anschließend mit mehreren Charakteren niederzuhämmern ;-)
Sollte der angepeilte Sündenwert nicht erreicht worden sein, werdet ihr im nächsten Kampf auf übermächtige Wesen treffen, die mit euren normalen Charaktern nicht zu besiegen sind.
Es gibt jedoch die Möglichkeit bei einem eurer Charakter verborgene Mächte zu entfesseln.
Der Charakter wird dadurch ebenfalls übermächtig und nahezu unbesiegbar - jedoch verlässt er euch nach dem Kampf... für immer.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Ähnliche Artikel finden