Spuren eines Lebens 2007 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Veröffentlichungsdatum: 1. Januar 2030

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(29)
LOVEFiLM DVD Verleih

Erst auf dem Sterbebett oder im Nachlass verraten manche Menschen ihren Nachkommen lang verschüttete Geschichten, von denen diese keine Ahnung hatten. Vergangenheit und Gegenwart, Chancen und Schuldgefühle sind die Motive dieses Star-besetzten Melodrams, das am Sterbebett von Ann Grant beginnt und zurückblickt auf ein leidenschaftliches Wochenende vor fünfzig Jahren. Mit kaum noch hörbarer Stimme erzählt Ann ihren beiden Töchtern von einer nie erwähnten großen Liebe und ergreifenden Erinnerungen, die sie ihr Leben lang begleitet haben. Es geht um eine Hochzeit in den fünfziger Jahren, eine fiebrige Liebesgeschichte und den Tod eines Freundes. Und so müssen die Töchter erkennen, dass es auch ihrer Mutter bereits um die ganz großen Lebens- und Liebesentwürfe ging, dass sie mit verpassten Chancen und vertanen Gelegenheiten ebenso haderte wie mit ihrem Alltag, der Karriere und den Kindern. Der Film basiert auf Susan Minots Bestseller "Hochzeitsnacht" und wurde vom Kameramann Lajos Koltai stimmungsvoll in Szene gesetzt.

Darsteller:
Claire Danes, Hugh Dancy
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 2 Stunden 10 Minuten
Darsteller Claire Danes, Hugh Dancy, Toni Collette, Patrick Wilson, Natasha Richardson, Vanessa Redgrave, Glenn Close, Meryl Streep, Eileen Atkins
Regisseur Lajos Koltai
Genres Drama, International
Studio Universal Pictures Germany
Veröffentlichungsdatum 1. Januar 2030
Sprache Spanisch, Deutsch, Englisch
Untertitel Spanisch, Deutsch, Niederländisch, Französisch, Englisch
Untertitel für Hörgeschädigte Englisch
Originaltitel Evening

Andere Formate

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen
Dieser Artikel wurde noch nicht veröffentlicht und ist noch nicht zur Rezension qualifiziert.

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von E. W. am 2. März 2008
Format: DVD
Dieser Film besticht zuallererst durch seine schöne Umsetzung der Rückblende-Zeit: Schauplatz ist das Strandhaus einer reichen amerikanischen Familie in den fünfziger Jahren. Die Tochter Lila soll heiraten und ihre beste Freundin Ann (Claire Danes) ihr als Brautjungfer zur Seite stehen. Doch bald stellt sich heraus, dass Lila unglücklich in einen anderen verliebt ist und ihren Bräutigam nur aus Verlegenheit heiraten will. Ann, eine freidenkende Kunststudentin, kann ihr zu dieser Vernunftehe nicht raten. Aus den daraus entstehenden Komplikationen entspinnt sich ein kompliziertes Geflecht persönlicher Beziehungen und Verantwortlichkeiten. Die zweite Ebene des Films kreist um die sterbende Ann (Vanessa Redgrave), die ihre beiden sehr unterschiedlichen Töchter (Toni Colette und Natasha Richardson) an ihrem seit damals gehüteten, tragischen Geheimnis teilhaben lässt.
Was mich an dem Film besonders beeindruckt hat, war das sehr sensible Casting, dass bis in die Nebenrollen faszinierende "Familienähnlichkeiten" hervorzubringen vermochte. Genial die Besetzung der Filmtochter von Glenn Close, und sie später als Meryl Streep altern zu lassen.
Dies ist in der Hauptsache ein Film über Beziehungen zwischen Frauen: zwischen Müttern und Töchtern, Schwestern und besten Freundinnen Die Männerrollen sind eher nebensächlich, wobei sowohl der immer strahlend aussehende Patrick Wilson und der als depressives reiches Söhnchen auftretende Hugh Dancy durchaus mit den schauspielerischen Leistungen der Damen mithalten können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
33 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Franziska Stier am 3. Juni 2008
Format: DVD
Dieser Film besticht durch den traumhaften malerischen Schauplatz, die stimmungsvolle Inszenierung und durch eine ganze Riege der namhaftesten weiblichen Darsteller Hollywoods. Unter den Schauspielerinnen sind gleich zwei Mutter-Tochter-Paare (Vanessa Redgrave und Natasha Richardson sowie Meryl Streep und Mamie Gummer), was bei einer Geschichte, die sich über Generationen erstreckt, durchaus interessant ist. Auch die Handlung ist vielversprechend: Ann erinnert sich in ihrem Sterbebett an die größte Liebe ihres Lebens, Harris Arden, dem sie bei der Hochzeitsfeier ihrer Freundin Lila begegnet. In Rückblenden wird erzählt, warum die Geschehnisse während dieser Hochzeit und die Liebe zu Harris eine so immense Bedeutung in Anns Leben haben. Während dieses Lebensgeheimnis ihrer Mutter nun langsam aufgerollt wird, überdenken ihre beiden Töchter ihr eigenes Leben und verändern es.

Leider gelingt es dem Film nicht durchweg, dem Zuschauer diese Geschichte emotional nachvollziehbar zu erzählen. Einige Charaktere wirken eher flach (Harris), manche konstruiert oder werden zu wenig entwickelt. Den Part von Glenn Close als dominante Mutter hätte man durchaus noch etwas ausbauen können, dann wäre auch das Alkoholproblem ihres Sohnes Buddy eher zu begreifen. Doch Probleme werden, wenn überhaupt, nur angerissen. Das Beziehungsgeflecht zwischen den Hochzeitsgästen ist teilweise verwirrend (Buddy liebt wahrscheinlich Harris, macht aber Ann einen Antrag, die wiederum - ebenso wie ihre Freundin Lila - in Harris verliebt ist). Nicht immer lassen sich die Handlungsweisen nachvollziehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Königin von Saba am 14. Februar 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
die einn oder andere resenzion kann ich nicht wirklich nachvollziehen.
dieser film ist definitiv kein blockbuster. ich schu ihn aber immer wieder gern. in dem film ruht eine gwisse melancholie und zeigt wie das leben verlaufen kann.
ich würde sogar so weit gehen es mit zeiten des aufruhrs oder the notebook zu vergleichen.
ich will nicht auf die handlung eingehen, um niemandem die freunde an dem film zu nehmen, kann es aber uneingeschränkt empfehlen
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Immortal Beloved am 23. Januar 2010
Format: DVD
Wie einige Rezensenten richtig erkannt haben, handelt es sich bei "Spuren eines Lebens" eher um einen Frauenfilm, und ja, ich gehöre wohl zur sogenannten Zielgruppe. Dennoch wehre ich mich gegen einen Vergleich mit einem Rosamunde Pilcher - Melodrama, denn diese Sorte Filme haben ja immer ein zuckersüsses Happy End, was ja hier nicht der Fall ist, ganz zu schweigen von der schauspielerischen Leistung.
Wo wir schon dabei sind: Meryl Streep, Glenn Close, Toni Collette&co sind wie immer spitzenmässig. Wer mich jedoch umgehauen hat (im positiven Sinn), ist Hugh Dancy, der Darsteller des "Buddy"; nicht dass er die anderen an die Wand spielt, aber so ungefähr, und das will was heissen bei diesen Charakterdarstellern !

Ich vergebe fünf Sterne, weil dies genau die Sorte Film ist, die ich mag, ähnlich wie "The Hours" und "Benjamin Button", die Geschichte eines Lebens mit Höhen und Tiefen, und die ewige Frage, wie wäre es verlaufen, wenn man sich zu einem bestimmten Zeitpunkt anders entschieden hätte.

Ich gebe zu, einige Fragen bleiben unbeantwortet, z.B. warum alle in Harris verknallt waren und wieso Ann, die ihn ja bis zu jenem Wochenende gar nicht kannte, das getan hat, was sie getan hat, obwohl sie mit Lilas Liebeschaos vertraut war usw. Schlussendlich ist es wohl wie im richtigen Leben, wo man das Verhalten anderer oft nicht nachvollziehen kann und seine eigenen Antworten finden muss. Ich persönlich denke, dass Ann auf ihr Glück mit Harris verzichtet hat, um ihrer Freundin Lila noch mehr Schmerz und Leid zu ersparen, nach all dem, was passiert ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen