oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Sprich mit ihr

Javier Cámara , Dario Grandinetti    Freigegeben ab 16 Jahren   DVD
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 11,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 20 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 30. Dezember: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

LOVEFiLM DVD Verleih

Sprich mit ihr auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Der ältere Schriftsteller Marco und der Pfleger Benigno sitzen bei einer Tanz-Vorführung nebeneinander. Im Krankenhaus treffen sie sich wieder. Dort kümmert sich Benigno rührend um eine im Koma liegende Ballettschülerin und Marco besucht seine beim Stierkampf verletzte Freundin, die ebenfalls ins Koma gefallen ist.

Amazon.de

Sprich mit Ihr, das könnte der letztlich selbstverständliche Rat eines hilflosen Therapeuten sein, der auch nicht weiß, wie er eine vor dem Zerbrechen stehende Beziehung retten soll. Das Gespräch, die Kommunikation, als fundamentale Notwendigkeit, aber eben auch als größte Schwierigkeit im Zusammenleben von Männern und Frauen zu verstehen, das ist heute ein psychoanalytischer Allgemeinplatz, dessen Banalität sich der spanische Filmemacher Pedro Almodóvar vollends bewusst ist. Ihr setzt er sein Sprich mit Ihr entgegen, ein von einer übermächtigen Hoffnung erfülltes Bekenntnis zur Kraft des Glaubens, das mit jeder Form von Psychologie radikal bricht.

Der Krankenpfleger Benigno (Javier Cámera) und der Journalist Marco (Darío Grandinetti) begegnen sich zum ersten Mal bei einer Aufführung von Pina Bauschs Tanztheaterstück "Café Müller". Es ist ein kurzes, zufälliges Zusammentreffen, dessen schicksalhafte Bedeutung sich erst viel später offenbaren wird. Nach Monaten begegnen die beiden sich wieder, nun auf der Komastation eines Krankenhauses. Benigno betreut dort die junge Alicia (Leonor Watling), die er schon lange vor ihrem Unfall aus der Ferne geliebt hat, und Marco besucht die Stierkämpferin Lydia (Rosario Flores), mit der er erst seit einigen Wochen zusammen ist. Während der kindliche Pfleger nahezu unaufhörlich mit der bewusstlosen Alicia spricht und damit eine Liebe lebt, die sonst nie Wirklichkeit hätte werden können, ist der Journalist mit der Situation, die sich durch Lydias Unfall in der Arena ergeben hat, überfordert. Für ihn sind es die Gespräche mit Benigno, die eine wegweisende Funktion bekommen.

Die Zeit der hektischen und schrillen Filme, die sich wie auch ihre Figuren am Rand des Nervenzusammenbruchs bewegt haben, ist für Pedro Almodóvar nun schon seit längerem vorbei. Er hat sich zwar nicht ganz von seinen Wurzeln gelöst, sie geben auch seinem späteren Werk noch einen gewissen Halt, doch seine Filme sind merklich ruhiger geworden und erinnern nun eher an die klassischen Melodramen Hollywoods als an die wüsten Gesellschaftssatiren Bunuels. Wie schon bei Die Blume meines Geheimnisses wandelt er auch bei Sprich mit Ihr auf den Pfaden Douglas Sirks, des wohl einflussreichsten Melodramatikers der Kinogeschichte.

An Die wunderbare Macht, dessen unvergessliche Reflexion über Schuld und Liebe, Vergebung und Erlösung, erinnert Almodóvars Geschichte zweier Männer, die sich zu verlieren drohen in ihren romantischen Projektionen wie in den Netzen ihrer Vergangenheit. Wie Sirk scheut auch Almodóvar nicht vor den Exzessen und den Klischees des Genres zurück. Er treibt sie vielmehr auf ihre Spitze und stößt so zu einer tieferen Wahrheit vor. Was zunächst wie eine reine Konstruktion erscheint, wird schließlich in den -- im wahrsten Sinne des Wortes -- wundervollen letzten Minuten des Films als Plan einer wunderbaren Macht kenntlich, an deren Wirken wir im Leben viel zu selten glauben. --Sascha Westphal

VideoMarkt

Die Geschichte einer besonderen Freundschaft: Der Journalist Marco und der sanfte Krankenpfleger Benigno sind verliebt. Der eine in eine stolze Stierkämpferin, der andere in eine schöne Ballerina. Beide Frauen liegen jedoch nach Unfällen im Koma. Langsam entwickelt sich zwischen den Trauernden eine innige Verbindung. Bis Marco von einer längeren Auslandsreise zurückkehrt und Benigno in Untersuchungshaft vorfindet. Der Pfleger wird verdächtigt, seine Angebetete geschwängert zu haben...

Video.de

Früher Regie-Enfant-terrible mit Hang zu poppig-bunten Filmen - etwa dem Oscar-Gewinner "Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs" -, avancierte Pedro Almodóvar mit den Jahren zum Großmeister des Melodrams. Nach dem weltweit preisgekrönten "Alles über meine Mutter" hat er wiederum ein sensibles, ergreifendes und auch kühnes Werk geschaffen. Von der Kritik hochgelobt, sollte dieses psychologisch mitreißende Drama um Liebe, Tod und Einsamkeit besonders bei Anhängern des europäischen Kopfkinos gut ankommen.

Blickpunkt: Film

Psychologisch mitreißendes Drama um Liebe, Tod und Einsamkeit von Pedro Almodóvar: Der Journalist Marco und der sanfte Krankenpfleger Benigno sind beide verliebt in Frauen, die nach Unfällen im Koma liegen. Langsam entwickelt sich zwischen ihnen eine tiefe Freundschaft.

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Psychologisch mitreißendes Drama von Liebe und Tod, Einsamkeit und Kommunikation.

Synopsis

Pfleger Benigno und der ältere Schriftsteller Marco sitzen bei einer Tanz-Vorführung nebeneinander. Im Krankenhaus treffen sie sich wieder. Dort kümmert sich Benigno rührend um die schöne Balletttänzerin Alicia. Er widmet ihr nicht nur seine ganze Arbeitszeit, sondern auch seine gesamte Freizeit und Aufmerksamkeit. Denn Alicia tanzt nicht mehr. Sie liegt nach einem Autounfall im Koma. Auch Marco ist verliebt, in die stolze Stierkämpferin Lydia, die aber bei einem Kampf in der Arena so schwer verletzt wird, dass auch sie bewusstlos in die Klinik eingeliefert wird. Dort lernen sich die beiden Männer kennen und über das gemeinsame Schicksal entwickelt sich zwischen ihnen langsam eine verständnisvolle, tiefe Freundschaft. Als Marco von einer längeren Auslandsreise zurückkehrt, findet er Benigno in Untersuchungshaft vor. Er erfährt, dass sein Freund in Verdacht steht, Alicia geschwängert zu haben...
‹  Zurück zur Artikelübersicht