Sportfreunde Stiller

Top-Alben von Sportfreunde Stiller (Alle Alben anzeigen)


Alle 24 Alben von Sportfreunde Stiller anzeigen

Song-Bestseller von Sportfreunde Stiller
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 271
Song Album  
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30

Bilder von Sportfreunde Stiller
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Neuester Tweet

sportfreunde

Hier ist es! In den Hauptrollen Rüde, Peter, Flo, Adele Neuhauser und Harald Krassnitzer!... http://t.co/VDQk5tA3wQ


Biografie

Sportfreunde Stiller ist die Geschichte einer schon mehr als eineinhalb Jahrzehnte währenden Freundschaft zwischen der Band und ihrem Publikum. Sie wuchs ein wenig zaghaft, wurde zuweilen auch auf die Probe gestellt und entwickelte sich vielleicht gerade deshalb zu einer innigen, unverbrüchlichen Beziehung. Schließlich kann man gute Freunde weder auf dem Fußballplatz noch auf der Bühne trennen. Fußball ist ihr Leben, Rock’n’Roll ihr Elixier. Hans Stiller, der Trainer des SV Germering, bei dem Peter Brugger (Gesang, Gitarre) und Florian Weber (Schlagzeug, Gesang) jahrelang kickten, stand 1996 ... Lesen Sie mehr

Sportfreunde Stiller ist die Geschichte einer schon mehr als eineinhalb Jahrzehnte währenden Freundschaft zwischen der Band und ihrem Publikum. Sie wuchs ein wenig zaghaft, wurde zuweilen auch auf die Probe gestellt und entwickelte sich vielleicht gerade deshalb zu einer innigen, unverbrüchlichen Beziehung. Schließlich kann man gute Freunde weder auf dem Fußballplatz noch auf der Bühne trennen. Fußball ist ihr Leben, Rock’n’Roll ihr Elixier. Hans Stiller, der Trainer des SV Germering, bei dem Peter Brugger (Gesang, Gitarre) und Florian Weber (Schlagzeug, Gesang) jahrelang kickten, stand 1996 Pate, als „Stiller“ sich auf den Weg machten. Weil es bereits eine gleichnamige Band gab, erfolgte die Umbenennung in Sportfreunde Stiller, die 2000 ihr erstes Album, zusammen mit dem dritten Sportfreund im Bunde, Rüdiger Linhof (Bass, Keyboard), „So wie einst Real Madrid“ veröffentlichten.

Dann folgten im Zweijahresrhythmus die Alben „Die gute Seite“, „Burli“ und „You have to win Zweikampf“, das bereits die Nr. 2 der LP-Charts erreichte, bevor mit „La Bum“ 2007 die erste Nr. 1 geknackt wurde. Den Auftakt zum Gipfelsturm hatte die Single und WM-Hymne „’54, ’74, ’90, 2006“ gemacht. „New York, Rio, Rosenheim“ knüpft aktuell an den phänomenalen Erfolg der Nr. 1-CD „MTV Unplugged in New York“ an. Während das aktuelle Studioalbum eine neue enthusiastische Standortbestimmung liefert, hatten die Sportfreunde Stiller bei ihrer akustischen Exkursion nach New York allen, die noch nie oder schon einmal dort waren, die gefühlten Big Apple-Versionen ihrer größten Hits mit Bläsern, Streichern und Chor gewidmet. Im Trophäenschrank befinden sich mittlerweile viele Gold- und Platinauszeichnungen für mehr als zwei Millionen verkaufte Tonträger und zwei Echos.

Die Reise der Sportfreunde Stiller auf dem Weg zu sich selbst geht weiter. Verwegen und verwunschen stürmen und dringen sie in eine neue, spannende Phase ihrer nachhaltigen Karriere, bleiben sich dabei aber immer treu.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Sportfreunde Stiller ist die Geschichte einer schon mehr als eineinhalb Jahrzehnte währenden Freundschaft zwischen der Band und ihrem Publikum. Sie wuchs ein wenig zaghaft, wurde zuweilen auch auf die Probe gestellt und entwickelte sich vielleicht gerade deshalb zu einer innigen, unverbrüchlichen Beziehung. Schließlich kann man gute Freunde weder auf dem Fußballplatz noch auf der Bühne trennen. Fußball ist ihr Leben, Rock’n’Roll ihr Elixier. Hans Stiller, der Trainer des SV Germering, bei dem Peter Brugger (Gesang, Gitarre) und Florian Weber (Schlagzeug, Gesang) jahrelang kickten, stand 1996 Pate, als „Stiller“ sich auf den Weg machten. Weil es bereits eine gleichnamige Band gab, erfolgte die Umbenennung in Sportfreunde Stiller, die 2000 ihr erstes Album, zusammen mit dem dritten Sportfreund im Bunde, Rüdiger Linhof (Bass, Keyboard), „So wie einst Real Madrid“ veröffentlichten.

Dann folgten im Zweijahresrhythmus die Alben „Die gute Seite“, „Burli“ und „You have to win Zweikampf“, das bereits die Nr. 2 der LP-Charts erreichte, bevor mit „La Bum“ 2007 die erste Nr. 1 geknackt wurde. Den Auftakt zum Gipfelsturm hatte die Single und WM-Hymne „’54, ’74, ’90, 2006“ gemacht. „New York, Rio, Rosenheim“ knüpft aktuell an den phänomenalen Erfolg der Nr. 1-CD „MTV Unplugged in New York“ an. Während das aktuelle Studioalbum eine neue enthusiastische Standortbestimmung liefert, hatten die Sportfreunde Stiller bei ihrer akustischen Exkursion nach New York allen, die noch nie oder schon einmal dort waren, die gefühlten Big Apple-Versionen ihrer größten Hits mit Bläsern, Streichern und Chor gewidmet. Im Trophäenschrank befinden sich mittlerweile viele Gold- und Platinauszeichnungen für mehr als zwei Millionen verkaufte Tonträger und zwei Echos.

Die Reise der Sportfreunde Stiller auf dem Weg zu sich selbst geht weiter. Verwegen und verwunschen stürmen und dringen sie in eine neue, spannende Phase ihrer nachhaltigen Karriere, bleiben sich dabei aber immer treu.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Sportfreunde Stiller ist die Geschichte einer schon mehr als eineinhalb Jahrzehnte währenden Freundschaft zwischen der Band und ihrem Publikum. Sie wuchs ein wenig zaghaft, wurde zuweilen auch auf die Probe gestellt und entwickelte sich vielleicht gerade deshalb zu einer innigen, unverbrüchlichen Beziehung. Schließlich kann man gute Freunde weder auf dem Fußballplatz noch auf der Bühne trennen. Fußball ist ihr Leben, Rock’n’Roll ihr Elixier. Hans Stiller, der Trainer des SV Germering, bei dem Peter Brugger (Gesang, Gitarre) und Florian Weber (Schlagzeug, Gesang) jahrelang kickten, stand 1996 Pate, als „Stiller“ sich auf den Weg machten. Weil es bereits eine gleichnamige Band gab, erfolgte die Umbenennung in Sportfreunde Stiller, die 2000 ihr erstes Album, zusammen mit dem dritten Sportfreund im Bunde, Rüdiger Linhof (Bass, Keyboard), „So wie einst Real Madrid“ veröffentlichten.

Dann folgten im Zweijahresrhythmus die Alben „Die gute Seite“, „Burli“ und „You have to win Zweikampf“, das bereits die Nr. 2 der LP-Charts erreichte, bevor mit „La Bum“ 2007 die erste Nr. 1 geknackt wurde. Den Auftakt zum Gipfelsturm hatte die Single und WM-Hymne „’54, ’74, ’90, 2006“ gemacht. „New York, Rio, Rosenheim“ knüpft aktuell an den phänomenalen Erfolg der Nr. 1-CD „MTV Unplugged in New York“ an. Während das aktuelle Studioalbum eine neue enthusiastische Standortbestimmung liefert, hatten die Sportfreunde Stiller bei ihrer akustischen Exkursion nach New York allen, die noch nie oder schon einmal dort waren, die gefühlten Big Apple-Versionen ihrer größten Hits mit Bläsern, Streichern und Chor gewidmet. Im Trophäenschrank befinden sich mittlerweile viele Gold- und Platinauszeichnungen für mehr als zwei Millionen verkaufte Tonträger und zwei Echos.

Die Reise der Sportfreunde Stiller auf dem Weg zu sich selbst geht weiter. Verwegen und verwunschen stürmen und dringen sie in eine neue, spannende Phase ihrer nachhaltigen Karriere, bleiben sich dabei aber immer treu.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite