Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Spiral - The Ring II: Roman Taschenbuch – 1. Dezember 2003


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,36
Taschenbuch, 1. Dezember 2003
EUR 74,95 EUR 0,07
1 neu ab EUR 74,95 14 gebraucht ab EUR 0,07
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Heyne, W; Auflage: 1., Aufl. (1. Dezember 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453873866
  • ISBN-13: 978-3453873865
  • Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12,6 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 355.348 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Drei Romane und eine Story-Sammlung, vier Verfilmungen in Japan, diverse Comic-Adaptionen und eine Verfilmung von Steven Spielbergs Produktionsfirma Dreamworks -- eine Erfolgsgeschichte, wie sie ihresgleichen sucht. Das Psychodrama The Ring ist in aller Munde, und überall wird fröhlich gestritten, welche Fassung am spannendsten und am gruseligsten ist. Der Heyne Verlag sorgt nun dafür, dass die Diskussionsgrundlage im deutschsprachigen Raum noch etwas breiter wird: Mit Spiral liegt nach The Ring jetzt auch der zweite Band vor, im Unterschied zu Band eins sogar direkt aus dem Japanischen übersetzt.

Dem Pathologen Mitsuo Ando fällt die traurige Aufgabe zu, seinen ehemaligen Klassenkameraden Ryuji Takayama zu obduzieren. Dabei stößt er im Magen des Verstorbenen auf eine Zeitungsnotiz, auf der sechs Zahlen stehen, allem Anschein nach eine verschlüsselte Nachricht. Zusammen mit seinem Freund und Kollegen Miyashita versucht er, den Code zu knacken. Vielleicht gelingt es ihnen mit seiner Hilfe herauszufinden, ob es sich beim Ring-Bericht -- einer vollständigen Akte über Askawas Untersuchungen des Videofluchs -- wirklich um die Darlegung von Tatsachen handelt. Doch obwohl sich Ando alle Mühe gibt, dem Rätsel um Sadakos Fluch auf wissenschaftlichem Wege auf die Spur zu kommen, muss er sich bald eingestehen, dass hier einiges nicht mit rechten Dingen zugeht.

Vorzüglich gelungen ist die wissenschaftliche Basis, mit der Kôji Suzuki den Videofluch versehen hat, und auch die Atmosphäre ist noch ein ganzes Stück dichter als im ersten Band. Seine Wirkung erzielt der Roman allerdings vor allem dank der wirklichkeitsnahen, ausgesprochen glaubhaften Figuren. In dieser Hinsicht trifft der Vergleich mit Stephen King, der allenthalben gezogen wird, durchaus zu. Ansonsten entwickelt sich Kôji Suzuki einen Schritt weiter zu einem Horror-Autor mit einer eigenständigen Handschrift und einem originellen Ideenkosmos. Nichts für schwache Nerven! --Felix Darwin

Der Verlag über das Buch

Die Fortsetzung des Sensationserfolges

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fee et Magnhor am 15. Februar 2010
Format: Taschenbuch
Der Zauber des Mysteriösen nimmt eindeutig im Verlauf dieser Geschichte ab - schade.
Manche Fragen, die sich die Hauptperson dieses Buches stellt, konnte ich mir selbst schon beantworten, was diesem Buch also gewisse Überraschungseffekte nimmt.
ABER: Zuguterletzt wirft Suzuki noch eine niemals zu erwartende Überraschung auf, sodass man das dritte Buch mit Spannung erwarten kann.
Das Buch enthält für meinen Geschmack allerdings auch zu viele Wiederholungen, was u.a. die Handlungen durchaus auch etwas langatmig macht.
Die Spannung in diesem Buch lebt davon, die Fragen, die sich im ersten Buch aufgetan haben, zu beantworten.
Durchaus erhielt ich auch an manchen Stellen ein Angstgefühl. Die Atmosphäre an diesen Stellen wirkten auf mich also sehr authentisch bzw. sehr gut beschrieben. Doch leider kommt es nur seltener zu solchen Stellen wie im ersten Buch; darum aus meiner Sicht drei Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mario Pf. HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 21. August 2008
Format: Taschenbuch
Auch wenn nach den Ereignissen von Ring die Zeichen nicht zwangsläufig auf eine Fortsetzung deuteten, hat Koji Suzuki mit Spiral eine adäquate Fortsetzung geschaffen. Ring II ist aber trotz gewisser Bedenken (wie kann man das Szenario von Ring I überhaupt vernünftig fortsetzen, ohne den Faden zu verlieren oder unglaubwürdig zu werden?) eine Fortsetzung wie man sie sich nur wünschen kann und knüpft glatt und sauber an den ersten Teil der Geschichte an. Sofort sieht man sich genau wieder in jene Welt versetzt die man nach Ring I verlassen hat, auch wenn die Protagonisten jetzt tot sind und neue ihren Platz einnehmen müssen.

Es beginnt logischerweise damit dass ein alter Studienfreund des Protagonisten nun die Autopsie an diesem vornehmen muss und mit der Zeit beginnt sich Fragen zu stellen. Auch er gerät in den Bann des mysteriösen Videos und sucht die gleichen Orte und Personen auf. Er deckt die selben Fakten auf, doch unter einem anderen Licht, denn die Sicht der Dinge hat sich mit dem Protagonisten geändert. Die mysteriöse Sadako tritt allerdings nun persönlich in Erscheinung und führt ihren Racheplan ungehindert fort, woran selbst die "Helden" zunächst nichts ändern können...

Anstandslos führt Koji Suzuki mit Spiral seine Ring-Trilogie fort und das wirklich beeindruckende ist dabei wie selbstverständlich er das schafft. Die Storie des ersten Teils wird nahtlos fortgesetzt, teilweise neu interpretiert und um Nuancen vertieft, ohne wie ein Verrat am Konzept und Stil von Ring I zu wirken. Die Dinge entwickeln sich und Spiral bringt die Storie um einiges weiter voran, bis zu einem Ende das sich nur noch mit mehr als einem zugedrückten Auge als Happy End bezeichnen lässt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thor am 5. Januar 2009
Format: Taschenbuch
Ring 1 hat mir ausgesprochen gut gefallen, doch erst Ring 2 zeigt nun auf, welches Potential die Ring-Saga wirklich hat. Gleich am Anfang werden schon wieder fixe Theorien des Lesern ad absurdum geführt. Es wird klar, dass das Geheimnis um das Video noch lange nicht gelöst ist.
Sehr spannend sind die Ausflüge in die Genetik, wobei ich sehr froh war, dass wir das Thema in der Schule sehr genau durchgenommen haben. Es kommen viele Codes vor, die dann langsam entschlüsselt werden - sehr spannend. So wird die Spannung während des ganzen Romans aufrechterhalten. Am Ende wird es wieder ausgesprochen gruslig. Sadako ist alles - nur nicht tot! Und endlich wird auch klar, was sie anstrebt, auch wenn mir das etwas seltsam erscheint. Aber den dritten Teil muss ich nun auch noch verschlingen! Tolle Saga!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mario Pf. HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 11. Juni 2005
Format: Taschenbuch
Auch wenn es nach den Ereignissen von Ring I so aussah als wäre die Sache ausgestanden und eine Fortsetzung nicht notwendig, so ist das nicht der Fall. Ring II Spiral ist aber trotz gewisser Bedenken (wie will er das vernünftig fortsetzen?) eine Fortsetzung wie man sie sich nur wünschen kann und knüpft glatt und sauber an den ersten Teil der Geschichte an. Sofort sieht man sich genau wieder in jene Welt versetzt die man nach Ring I verlassen hat, auch wenn die Protagonisten jetzt tot sind und neue ihren Platz einnehmen müssen.

Es beginnt logischerweise damit dass ein alter Studienfreund des Protagonisten nun die Autopsie an diesem vornehmen muss und mit der Zeit beginnt sich Fragen zu stellen. Auch er gerät in den Bann des mysteriösen Videos und sucht die gleichen Orte und Personen auf. Er deckt die selben Fakten auf, doch unter einem anderen Licht, denn die Sicht der Dinge hat sich mit dem Protagonisten geändert. Die mysteriöse Sadako tritt allerdings nun persönlich in Erscheinung und führt ihren Racheplan ungehindert fort, woran selbst die "Helden" zunächst nichts ändern können...

Anstandslos führt Koji Suzuki mit Spiral seine Ring-Trilogie fort und das wirklich beeindruckende ist dabei wie selbstverständlich er das schafft. Die Storie des ersten Teils wird nahtlos fortgesetzt, teilweise neu interpretiert und um Nuancen vertieft, ohne wie ein Verrat am Konzept und Stil von Ring I zu wirken. Die Dinge entwickeln sich und Spiral bringt die Storie um einiges weiter voran, bis zu einem Ende das sich nur noch mit mehr als einem zugedrückten Auge als Happy End bezeichnen lässt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden