Spinnenfalle und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Spinnenfalle ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Spinnenfalle Broschiert – 20. September 2010


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 6,00 EUR 0,16
55 neu ab EUR 6,00 22 gebraucht ab EUR 0,16

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Spinnenfalle + Angstspiel + Vorstadtprinzessin
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 304 Seiten
  • Verlag: cbt (20. September 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570160831
  • ISBN-13: 978-3570160831
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 3,2 x 21,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 167.615 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Der Leser hat bei Nina Schindler das Gefühl, ganz dicht dran zu sein." (Westdeutsche Zeitung)

"Spinnenfalle ist ein rasantes, spannendes Buch, das man kaum mehr weglegen kann: Unbedingt lesen und sich Schauer über den Rücken treiben lassen!" (Jugendbuch-Couch.de)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Nina Schindler hat nach ihrem Studium als Lehrerin an einer Gesamtschule gearbeitet. Anfang der Neunzigerjahre kehrte sie dem Schuldienst den Rücken und begann zu schreiben. Seither hat sie zahlreiche Bücher für Leser aller Altersklassen veröffentlicht, die in ein Dutzend Sprachen übersetzt wurden. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit arbeitet sie auch selbst als Übersetzerin aus dem Englischen und Französischen. Nina Schindler ist Mutter von fünf Kindern und lebt mit ihrer Familie in Bremen.

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lebenslustig am 25. Dezember 2010
Format: Broschiert
Spinnenfalle wird aus der Sicht von Alexandra geschrieben. Sie ist 14 Jahre alt und hat eine tolle Familie, aber als ihre Mutter wieder anfangen möchte zu arbeiten muss ein Aupair her. Seit Ljuba, das Kindermädchen, in das Haus einzieht, fühlt sich Alex dort nicht mehr wohl und geht immer öfter zu ihren Freunden. Sie beobachtet Ljuba dabei, wie sie im Haus der Koppmanns herumschnüffelt und berichtet dies ihren Eltern, doch die glauben nur noch Ljuba und denken, dass Alex einfersüchtig ist. Mehr verrate ich aber an dieser Stelle nicht!
Auch wenn der Leser schon ziemlich früh merkt, was Ljuba bei den Koppmanns beabsichtigt, konnte ich persönlich das Buch nicht mehr weglegen. Es ist so gut geschrieben, dass man die 200 Seiten sehr schnell durchliest. Alles in allem ein sehr gelungener Jugendthriller.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von troppo am 12. Februar 2011
Format: Broschiert
In der Geschichte geht es um die junge Alex, die eigentlich ganz zufrieden mit ihrem Leben sein kann. Bis ihre Mutter sich dazu entscheidet, wieder arbeiten zu gehen, doch die einzige Bedingung: Es muss ein Au-Pair-Mädchen her, das sich um die kleinen Geschwister von Alex und um den Haushalt kümmert. Anfangs scheint das Au-Pair-Mädchen Ljuba- das aus Russland kommt- auch sehr freundlich bis diese Freundlichkeit sich gegenüber Alex in richtigen Hass umwandelt.

Ich persönlich muss sagen, dass ich schlussendlich ein wenig enttäuscht war von dem Buch. Diese Alex ist mir unsympathisch, ständig schwirren ihre Gedanken nur um sich selber und ihren Freund. Das finde ich sehr schade, denn aus dieser Idee hätte man soviel machen können. Stattdessen geht es um eine kleine Möchtgern-Detektivin, die Ljuba misstrauisch gegenüber steht, weil diese sich nicht für sie interessiert und ihr auch nicht die gewünschte Aufmerksamkeit entgegenbringt. Alex scheint überhaupt nicht mit Leuten umgehen zu können, die sie nicht sofort mit beiden Armen empfangen. Solche Menschen sind mir auch in der Realität zuwider ;) Hinzukommend denkt sie bei jedem kleinen bösen Blick von Ljuba gleich das Schlimmste,sie reagiert richtig hysterisch auf jede kleinste Bewegung und nimmt alles persönlich was die Russin tut.
Ich hatte richtig viele Erwartungen in dieses Buch, die aber schlussendlich nicht erfüllt werden konnten, schon allein wegen dieser hysterischen Hauptperson, die sich nur um sich selber und- wie schon erwähnt- ihren Freund kümmert. Erste Liebe, schön und gut, aber es ist übertrieben dargestellt. Auch das Ende ist sehr enttäuschend.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Broschiert
Die aus Sicht von Alexandra geschriebene Geschichte ist äußerst spannend und kann den Leser in ihren Bann ziehen. Am Ende jedes einzelnen der 36 Kapitel wird mit Sätzen wie "Wie man sich doch täuschen kann...", "Zwei Tage später fragte ich das nicht mehr" oder "Das konnte damals keiner von uns ahnen" die Spannung immer wieder neu aufgebaut, so dass man den Eindruck hat, nur dann nichts zu verpassen, wenn man sofort weiter liest.

Dank der lebendigen Schreibweise der Autorin hat der Leser das Gefühl ganz nah am Geschehen zu sein und nicht, wie es oftmals der Fall ist, nur als Zuschauer am Rande desselben. Der Reiz dieses spannenden Psychothrillers liegt sicherlich darin, dass nichts tatsächlich so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Reagiert Alexandra einfach nur zickig oder sind ihre Eltern und Geschwister blind? Sind die Freundinnen nur von Ljubas vordergründig freundlichem Verhalten geblendet oder bestehen Alexandras Vorurteile zu Recht? Eindrucksvoll schildert Nina Schindler, wie sich Alexandra immer weiter ins Abseits manövriert und gleichzeitig unter dieser Situation leidet.

Ein spannender Psychothriller, der außerordentlich realistisch geschrieben ist und den Leser eindrucksvoll in die Handlung versetzt. Ein rundum gelungenes Buch, das süchtig macht!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Coco am 9. September 2012
Format: Broschiert
Als ich das Buch aus dem regal zog, war ich wirklich gespannt auf die Geschichte. Beim Lesen wurde die Story jedoch immer fadenscheiniger. Alexandra, die Hauptfigur, wurde mir zusehends unsympathischer, denn obwohl viele Situationen durchaus heikel und ernst sind, erzählt sie alles viel zu positiv, außerdem sieht sie immer nur sich selbst und die Beziehung zwischen ihr und ihrem Freund.Für mich hat das nichts mit einem Thriller zu tun. Eher mit einem von diesen hirnlosen Mädchen Mädchen Büchern!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden