In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Spines - Das ausradierte Ich auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Spines - Das ausradierte Ich [Kindle Edition]

Hermann Scherm
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 2,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.



Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Heute PRISM - Gestern...

Von August 1951 bis April 1953 führte die CIA unter dem Decknamen OPERATION ARTISCHOCKE ein geheimes Forschungsprogramm durch. Ziel des Programms war die Erforschung von Möglichkeiten der Bewusstseinskontrolle. Das Programm war nicht das Erste seiner Art – und auch nicht das Letzte. Von 1953 bis in die 1970er Jahre verfolgte die CIA im Rahmen des Programms MKULTRA dieses Ziel weiter. Welche Erfolge dabei erzielt wurden, wissen wir nicht. Und heute? Im 21. Jahrhundert sind die wissenschaftlichen und technischen Möglichkeiten beträchtlich gewachsen. Die Erfolgsaussichten für Experimente auf dem Gebiet der Bewusstseinskontrolle sind so gut wie nie zuvor.
Ist unser Ich noch gefeit vor dem Zugriff fremder Mächte? Können wir noch sicher sein, dass wir uns die richtige Antwort geben, wenn wir uns fragen: „Wer bin ich?“ Oder könnte es sein, dass das, was wir als unser Selbst wahrnehmen, nicht mehr wirklich und uneingeschränkt unser eigenes Selbst ist? Dass unsere Erinnerungen und Erfahrungen von anderen gesteuert werden?

Spines entführt den Leser in ein Horrorszenario, in dem Forschung, Politik und der militärisch-wirtschaftliche Komplex eine unheilvolle Symbiose eingegangen sind, in eine Welt, in der das Ich beliebig manipuliert werden kann.

Die Story:

Der Berliner Biotech-Firma Gene Design Technologies ist es gelungen, den Code des Bewusstseins zu entschlüsseln. In Experimenten mit freiwilligen Probanden arbeiten die Neurophysiologen der Firma an der Entwicklung von Techniken zur gezielten Beeinflussung von Bewusstseinsinhalten. Als eine der Versuchspersonen in eine Psychose abgleitet und zum Mörder wird und kurz darauf Dr. Langer, ein wissenschaftlicher Mitarbeiter von Gene Design Technologies, unter mysteriösen Umständen zu Tode kommt, wird deutlich, dass es nicht nur wirtschaftliche Interessen sein können, die Gene Design Technologies antreiben. Dr. Langers Tochter Sarah und Paul Mrozek, Wissenschaftler am Institut für Neurobiologie der Freien Universität Berlin, versuchen herauszufinden, was wirklich hinter den skrupellosen Experimenten von Gene Design Technologies steckt und warum Dr. Langer sterben musste. Inzwischen ist eine weitere Versuchsperson aus dem Programm vom Gene Design Technologies als tickende Zeitbombe in Berlin unterwegs. Wird es Sarah und Paul gelingen, den Wahnsinn zu stoppen? Ein Horrortrip durch Berlin beginnt.

Leserstimmen:

„...Der Autor versteht es, mit einer richtig spannenden, anspruchsvollen Story aufzuwarten...“ (Claudia Junger, Krimi&Co.)

„...SPINES reißt den Leser mit den ersten Szenarien hinein in einen vielschichtigen, ungewöhnlich packenden Wissenschafts-Thriller. Tolle Charaktere, rasant und eigenwillig geschrieben...“ (Crystal210)


„...Man kann sich schnell in die Protagonisten einfühlen und will das Buch nicht mehr aus der Hand legen...“ (Mika)

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 723 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 340 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B006XG0HFS
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #49.843 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Mit dem Schreiben habe ich in den 1970er Jahren begonnen. In einer fünfzehn Quadratmeter großen Mansarde, mit dem Rücken an einen uralten Ölradiator von Quelle gelehnt, entstand in einer klirrend kalten Nacht eine Fassung von Shakespeares Macbeth für eine Studententheateraufführung. Es galt, das für rund dreißig Darsteller konzipierte Stück, für deren fünf spielbar zu machen. Nach nur wenigen Stunden war das Vorhaben vollendet. Der letzte Bogen verließ die Schreibwalze meiner grünen Privileg-Schreibmaschine.
Seit dieser Zeit schreibe ich Romane, Theaterstücke, Hörspiele, Features und Drehbücher. Ich möchte meine Leser mit interessanten Stoffen spannend unterhalten. "Spines - Das ausradierte Ich" ist die erste Veröffentlichung im Rahmen von Kindle Direct Publishing.

Weitere Infos unter:

http://www.spines-web.de/

http://hermannscherm.de/

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Kindle Edition
In "Spines" hat Hermann Scherm die Geschichte der Hirnforschung und ihre neuesten Erkenntnisse auf spannende und überzeugende Art mit der Handlung seines Thrillers und den Leben seiner Figuren verwoben. Sarah, eine junge Frau, gerät auf der Suche nach ihrem Vater, den sie nie kennengelernt hat, aufgrund ihrer fast krankhaften Neugierde mehr zufällig einem Technologie-Konzern in die Quere, der grenzwertige Experimente mit menschlichen Versuchskandidaten treibt. Dabei lernt sie Paul kennen, einen Biologen, der sich der Hirnforschung verschrieben hat, weil sein Vater an Alzheimer erkrankt ist. Zu zweit versuchen sie herauszufinden, was hinter den Kulissen der Technologie-Firma wirklich abläuft. Fast alle Figuren in dem Roman setzen sich irgendwann mit der Frage auseinander, was die menschliche Identität ausmacht - unsere Erinnerungen, unsere Gefühle und Überzeugungen oder doch eher unsere Handlungen? - und was von unserer Identität übrig bleibt, wenn all dies auf elektrische Impulse in einem Organ reduziert und spielend leicht manipulierbar wird.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Kindle Edition
Science Fiction? Visionäre Wissenschaft? Realität? SPINES reißt den Leser mit den ersten Szenarien hinein in einen vielschichtigen, ungewöhnlich packenden Wissenschafts-Thriller. Tolle Charaktere, rasant und eigenwillig geschrieben. In die Gefühle und Gedanken der Protagonisten kann man sich gut hinein versetzen; weitschweifig wird es nie. Man erfährt Spannendes über die Struktur und Funktionsweise des menschlichen Gehirns und die neuere Hirnforschung. Wird es schon bald möglich sein, z.B. mithilfe von Nanorobotern, unsere Gedanken und Gefühle, unser Wissen und unsere Erinnerungen zu beeinflussen, zu speichern, unsterblich zu machen?
Werden wir dann noch Herr sein über unser eigenes Leben, unsere eigene Geschichte? Oder wird es für skrupellose Wissenschaftler und Geheimdienste möglich sein, Menschen zu manipulieren und wie Mark, einen der Protagonisten in SPINES, als Werkzeug für ein politisches Attentat zu missbrauchen?
Hermann Scherm schreibt einen Genre-Mix aus hartem Thriller, wissenschaftlich fundierten, äußerst spannend zu lesenden Einblicken in die Hirnforschung und deren mögliche Zukunftsszenarien und sehr persönlichen Gedanken- und Erlebniswelten der Protagonisten. Ich hatte die Geschichte beim Lesen wie einen Film vor Augen, dank des tollen visualisierenden Erzählstils. Eine Verfilmung wäre super - und eine Fortsetzung auch!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Außergewöhnlicher Thriller mit viel Sapnnung 27. Mai 2012
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Schon die ersten zwei Seiten verrieten, dies ist ein Thriller der besonderen Art! Die Figuren sind außergewöhnlich und einprägsam, die Handlung sehr spannend und aus meiner Sicht perfekt bis ins Detail recherchiert! Wer sich zudem für Wissenschaft und Hirnforschung interessiert ist heir genau richtig.
Großes Kompliment!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend - "thrillig" - toll 27. April 2012
Von Mika
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Handlung:
Im Pharma-Thriller von Helmut Schern geht es um Forschung, Entwicklung und einer Prise Politik. Schern hat es jedoch geschafft,
diese normalerweise unspektakulären Themen miteinander zu verbinden und daraus einen sehr spannenden Thriller zu schaffen.

Sarah ist auf dem Weg in die Schweiz und möchte ihren Vater kennen lernen, der laut ihrer Mutter nach der Geburt nichts mehr mit
der Familie zu tun haben wollte. Sie möchte von ihm die Hintergründe erfahren. Doch als sie dort ankommt, wimmelt das Hotel, das
ihr Vater als Treffpunkt vorgeschlagen hat, vor Polizei und sie wird mit seinem Tod konfrontiert. Da die Protagonistin Sarah
sehr neugierig ist, fährt sie nach Berlin, dem Wohnort ihres Vaters, besorgt sich den Schlüssel bei der dortigen Polizeibehörde
und beschließt, eine Weile dort zu wohnen. In der Wohnung findet sie Hinweise auf einen Konzern, für den ihr Vater gearbeitet hat.
Die Geschichte nimmt ihren Lauf, als sie Paul kennen lernt, der für eine Forschungseinrichtung des Konzerns arbeitet.

Sprache/Duktus: Schern hat einen sehr übersichtlichen Schreibstil, der flüssig zu lesen ist. Ab und an verliert er sich, m.M. zu
sehr in wissenschaftliche Ausführungen, dadurch wird die Spannung etwas gehemmt. Dennoch sind die Hintergrundinformationen wichtig
für das Gesamtkonzept der Story.

Struktur: Teilweise hat Schern "cliffhanger" manchmal ungünstig positioniert, die aber im Nachhinein betrachtet, für das
Gesamtkonzept passend sind. Sie erschweren den Lesefluß etwas und lassen den Leser leicht raus kommen. Dennoch fand ich diese
Art und Weise spannend, nahezu prickelnd und aufregend.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großer Roman 14. Februar 2012
Von L. Geisel
Format:Kindle Edition
Ein großer Kriminalroman, sowohl was den Umfang, als auch, was den Inhalt betrifft. Kriminalroman ist ja eigentlich kein hinreichender Begriff für dieses Werk, das es leider "nur" als Kindle-Ausgabe gibt. Es ist ja auch ein Wissenschaftsroman, ein psychologisches Buch, ein brilliant zwischen den Genres changierendes Unikum unter den Krimis, das man gelesen haben sollte. Wenn man angefangen hat, will man auch nicht mehr aufhören, so neugierig wird man gemacht! Was ich toll finde, ist, daß es nicht oberflächlich bleibt, sondern nicht zuletzt dadurch, daß die wissenschaftlichen und politischen Teile -soweit ich das beurteilen kann- gut recherchiert sind, einem Leser mit intellektuellem Anspruch großen Spaß macht und daß man aber kein Wissenschaftler sein muß, um es mit Genuß und Gewinn zu lesen. Ein Krimi völlig anderer Bauart, genauso schwer in eine Schublade zu stecken wie seine Protagonisten. Wunderschön!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Anfuetterung ohne erfuellenden Hauptgang
Wen interessiert nicht die nicht bewusst nutzbaren
Hirnzellen, d.h. jene ungenutzten 96% der vorhandenen Zellenmasse !? Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von SyHa veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Unterhaltung auf gutem Niveau
Von Hermann Scherm kannte ich vorher noch nichts und war gespannt auf das Buch, dessen Thema mich interessierte.
Die Story fand ich insgesamt gut. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von BücherFuchs veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen einfach und umständlich geschrieben
nach den überwiegend positiven rezensionen kann ich nur eine mittelmäßige beurteilung abgeben. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von brand veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen spannend, interessant
Normalerweise lese ich zum Vergnügen primär SF, aber für deutschsprachige Autoren die sich mit interessanten Themen beschäftigen mach ich jedoch gerne eine... Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von harach veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannend
Sehr spannende Geschichte, zu Anfang wird von einer Person zur anderen gewechselt, so dass man nie wußte wo die Geschichte hinführt. Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von roxi veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Ganz OK.
Ein nicht schlechtes Buch, aber es gibt bessere. Flacht zum Ende hin ab. Es reiht sich ein in die Riege der Wissenschaftskrimis.
Vor 22 Monaten von Maria Leonhardt veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen wirklich lesenswert
Ein wirklich lesenswertes Buch, bei dem man sich fragt, wozu die Wissenschaft in der Zukunft wohl fähig sein wird. Auszuschließen ist diese Story bestimmt nicht. Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Raimund veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Spannend und anspruchsvoll
Es fällt schwer, dieses Buch als Politik,- Wissenschafts- oder Medizinthriller einzuordnen. Aber sicher macht es genau die Mischung aus, die dem Leser ein paar spannende... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. Juni 2012 von Claudia Junger
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Thriller - kennt Ihr Spines v. H.Scherm? 0 07.02.2012
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden