wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Einfach-Machen-Lassen Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen30
4,8 von 5 Sternen
Format: Amazon VideoÄndern
Preis:3,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Oktober 2008
...oder wie in deutsch wieder einmal irreführend übersetzt "Spiel mir das Lied vom Tod" bildet den ungewollten Auftakt zu Sergio Leones Amerika Triologie. Ungewollt deshalb weil Leone keineswegs vorhatte nach den Erfolgen der Dollar-Triologie einen weiteren Western zu drehen, aber nach Druck der Studios und der Öffentlichkeit gab er schließlich nach und wollte den Western schlechthin machen, was Ihm meiner Meinung nach auch gelungen ist. Fortgesetzt wird die Triologie 1971 mit "Todesmelodie" (Once Upon a Time in A Revolution) und schließlich 1984 mit dem bildgewaltigen Gangsterepos "Es war einmal in Amerika" (Once Upon A Time in America) mit Robert De Niro.
Große Schwierigkeiten hatten die Produzenten einen Hollywood Star wie Henry Fonda für einen italienischen Film zu überreden und noch dazu da er nach Claudia Cardinale nur die zweithöchste Gage erhalten sollte. Schließlich ließ sich Fonda doch überreden, da es Ihm recht reizvoll erschien endlich mal einen richtig abgrundtiefen Bösewicht zu spielen der gleich zu Beginn des Films ein Kleinkind erschießt.
Neben Fonda sind in den Hauptrollen wie eben schon genannt die wunderschöne Claudia Cardinale (Der rosarote Panther), sowie Jason Robards (Philadelphia) und natürlich der kürzlich verstorbene Charles Bronson zu sehen. Als skrupelloser Eisenbahnunternehmer Morton ist Gabriele Ferzetti zu sehen der im James Bond Film "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" als Schwiegervater von 007 zu sehen war.

Die Anfangssequenz am Bahnhof von Flag Stone wollte Leone ursprünglich einmal mit Clint Eastwood, Eli Wallach und Lee van Cleef, den Stars seiner Dollar-Triologie, besetzen um dieser einen würdigen Abschluß zu geben. Leider hat dies nicht geklappt, da Clint Eastwood bereits im großen Hollywood für den Western "Hängt ihn höher" unterschrieben hatte.

Einer der ganz großen Stars des Films ist natürlich auch Ennio Morricone, welcher wie bei fast allen Leone Filmen für die Musik zuständig war. Diesmal schuf er mit seiner Filmmusik ein Score für die Ewigkeit, ein Score das zu einem Markenzeichen dieses Films geworden ist. Traurig daran ist wohl das Morricone für seine unzähligen erstklassigen Filmmusiken bis heute keinen Oscar erhalten hat, aber dies ist auch wieder mal typisch für Hollywood.

Kurz zur Handlung dieser nicht sehr dialogreichen "Pferdeoper". Der skrupellose Eisenbahnunternehmer Morton schreckt mir Unterstützung des eiskalten Killers Frank auf der Suche nach Macht und Reichtum vor nichts zurück. Sein großes Ziel ist es, das Grundstück welches die ehemalige Prostituierte Jill von Ihrem ermordeten Mann geerbt hat, als wichtigen Eisenbahnstützpunkt in seinen Besitz zu bekommen. Ein schweigsamer Fremder ersteigert das Grundstück und schenkt es der Witwe zurück. Dies bringt den Killer Frank in Rage und er fordert den Fremden zum Duell. Was er nicht ahnt ist, das dieser sowieso auf der Suche nach Ihm war um eine offene Rechnung zu begleichen.

"Once Upon A Time in The West" ist ein Film den man meiner Meinung nach nur hassen oder lieben kann. Ich selbst gehöre zu den Verehrern dieses bildgewaltigen Stücks Kinogeschichte. Bis heute, knapp 40 Jahre nach Veröffentlichung, hat der Film nichts von seiner Faszination eingebüßt. In den USA kam der Film leider erst 10 Jahre nach Erscheinen zu der Ehre die Ihm gebührte, den urprünglich spielte der Film 1968 in den Staaten nicht einmal eine Million Dollar ein. Im anscheindend anspruchsvolleren Europa wurde das Meisterwerk umgehend zum Kassenhit und gehört unter anderem in Frankreich immer noch zu den zehn erfolgreichsten Filmen aller Zeiten.

Die DVD selbst ist für mich fast optimal gelungen. Einziger kleiner Kritikpunkt ist der fehlende deutsche Dolby Surround Ton, was ich aber nicht so schlimm finde wie einige Vorredender da der Film auch im Stereoton absolut wuchtig rüberkommt.

Diese neue Doppel DVD im Steelbook ist vom Inhalt her identisch mir der Special Edition des Films und verfügt somit über einiges an Bonusmaterial.
Unter anderem befinden sich Interviews mit Sergio Leone, Claudia Cardinale, Henry Fonda, u.a. sowie eine Bidlergallerie, mehrere Dokumentationen und sogar der Orginal Kinotrailer auf der DVD.

Für einen der ganz großen Western kann es nur fünf Sterne geben.
55 Kommentare25 von 26 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2008
Um es kurz zu machen: ich besitze schon eine anders verpackte 159-min-Version dieser DVD und wollte deshalb die etwas längere Fassung haben, da die herausgeschnittenen Sequenzen am Ende Genuß und Verständnis des Films trüben. Laut Amazon website hat die vorliegende Version eine Länge von 164 min. Pustekuchen. DVD bestellt, zum Glück vor dem Öffnen draufgeschaut: siehe da, auch nur 159 min. Return to sender...

Zum Film selbst gibt es nichts hinzuzufügen: ein zeitloses, audio-visuelles Meisterwerk, DER Western schlechthin. *****
0Kommentar35 von 38 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2008
"Ich hab schonmal drei von diesen Mänteln gesehen. Sie haben am Bahnhof auf jemanden gewartet. In den Mänteln waren drei Männer, und in den Männern drei Kugeln."

Es ist wirklich unglaublich wie sehr dieser Film es schafft mich zu fesseln!!! Zu meiner Schande muss ich gestehen dass dieses Meisterwerk bis vor kurzem an mir vorübergegangen war. Zufälligerweise sah ich die Wiederholung kürzlich im TV und habe selten so gebannt vor dem Fernseher gesessen. Vergessen waren die Sendungen die ich eigentlich schauen wollte und selbst die fast 1:30 h werbung konnten diesen Film nicht runterziehen. Zur Handlung muss ich wohl nichts mehr erwähnen, da sie hinlänglich bekannt ist.
Zur DVD:
Perfekte Neuauflage des Klassikers in aktuellem Gewand! Das Steelbook ist wirklich wertig verarbeitet und sieht richtig stylisch aus. Die DVD Menüs sind toll gestaltet und lassen schon vor dem eigentlichen Film Stimmung aufkommen. Einziges kleines Manko ist vielleicht der fehlende deutsche Sourround Sound, aber auch der wuchtige Stereo Sound garantiert aufgestellte Nackenhaare und Gänsehaut angesichts eines altbekannten Mundharmonikastücks ;)
Nun zum wichtigsten: Dem Bild... Kurzum es zieht einem die Schuhe aus! Bedenkt man dass der Film 42 (!) Jahre alt ist, verwundert einen dass gestochen scharfe, absolut flimmerfreie und perfekt ins 16:9 Format übertragene Bild. So und nicht anders haben Neuauflagen auszusehen!!!
Auf der 2. DVD befinden sich einige interessante Extras, wie unter anderem Interviews mit den Darstellern, eine Doku und der original Kinotrailer von 1968. Als Dreingabe gibt es noch ein tolles Poster im Filmplakat-Look.
Mein Fazit: Uneingeschränkte Kaufempfehlung grad beim momentanen Spitzenpreis von noch nicht einmal 10 Euro
review image review image review image
0Kommentar12 von 13 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2010
sagte Sergio Leone zu seiner Regiearbeit. Und das ist ein Hauptkriterium, weshalb der Film so überragend ist.
Die wenigen aber prägnanten Dialoge sind so gesetzt, dass sie wie ein Puzzle, Stück für Stück den Sinn der
Handlung offenbaren - bis das Bild komplett ist. Alles überflüssige Gerede wurde vermieden und stattdessen
mit Musik und Geräuschen gearbeitet. Die Geschichte wird nicht erzählt, sie entsteht im Spannungsbogen
zwischen dem gesprochenen Wort und den Bildern.

So wird der Szene, in der die gesamte Familie der Sweet-Water Farm erschossen wird, die Bedrohlichkeit durch
'das "Aufhören des Zirpen der Grillen"' verliehen. Selten war absolute Stille beunruhigender als in dieser Szene.
Der simple Satz von Frank: '"Du sollst nicht meinen Namen nennen"', bekommt eine ungeheure Tragweite, der
die ganze Tragik eines Gangsterlebens offenbart. Der übrig gebliebene kleine Junge der Familie kennt nun
seinen Namen und muss deshalb sterben.

Genauso einfach wie genial ist das Drehbuch.
Es verkettet das Schicksal von vier Menschen auf einer Farm, deren Bedeutung so hoch ist, dass eine Menge
Leute dafür ihr Leben lassen müssen. Es ist die Geschichte einer Frau, deren Mann und Kinder von Auftragskillern
der Eisenbahngesellschaft ermordet wurden um an das Land und die Farm zu kommen, die sie für das Auftanken
der Lokomotiven braucht. Der Auftrag wurde von "Frank" ausgeführt, einem gefährlichen Gangster, der viele
Menschen auf dem Gewissen hat. "Frank" hat aber nicht alle seine Feinde umbringen können und so kommt es,
dass eines Tages der richtige Mann zur richtigen Zeit auftaucht und die ganze Geschichte in eine andere Richtung
dreht, ohne dabei jedoch persönlichen Vorteil daraus zu ziehen. Er ist weder an Geld, Frau oder Status interessiert.
Alles was er will ist seinen Vater rächen. "Mundharmonika" ist nicht der typische Westernheld, er ist nur ein
namenloser Fremder der auf den richtigen Augenblick warten kann um eine offene Rechnung zu bezahlen.
Dabei versteht er es, die vorliegende Situation zu seinem Vorteil zu nutzen. Doch ist er auf die Hilfe von "'Chayenne"'
angewiesen, dem Anführer einer Banditenbande in der Gegend.

Beim Showdown zwischen "Mundharmonika" und "Frank" entscheidet sich nicht nur, ob Mundharmonika seine
Rache bekommt, sondern auch das Schicksal der Frau, die diese Farm durch den Tod ihres Mannes geerbt hat.
Und das Duell entscheidet auch über die Zukunft der Stadt, deren Anfang die Farm Sweet-Water ist.
Im übertragenden Sinne entscheidet das Duell auch über die Geschichte des wilden Westens.

Der Film ist eine vollendete Komposition aus Landschaft, Musik, Dramaturgie, Ausstattung, Kamera und Atmosphäre.
Das perfekte Zusammenspiel von Musik, Handlung und Zeit. Die Zeit wird als dramaturgisches Element genutzt um
spannungsvolle Situationen entstehen zu lassen, obwohl scheinbar gar nichts passiert.
Die Schauspieler Claudia Cardinale, Henry Fonda, Charles Bronson und Jasen Robards runden das Werk ab und heben
es zurecht auf den Sockel eines 'Western-Klassikers'.

Sergio Leone hat eine wirkliche Geschichte erzählt, die über persönliche Belange weit hinaus geht und ein
unvergleichliches Film-Kunstwerk geschaffen, wie es nur wenige gibt.
11 Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2008
Zu meiner grossen Begeisterung gibt es diese Western Perle seit kurzem als Steelbook Edition auf 2 DVDs zum Kampfpreis. Diesen Klassiker der Filmgeschichte sollte wirklich jeder Filmliebhaber im Regal stehen haben.

Da der Inhalt des Filmes sehr komplex ist und ich auch nicht zuviel verraten möchte werde ich den Inhalt nur ansatzweise wiedergeben:

Der Farmer McBain und seine Familie werden auf seiner Farm von Unbekannten hinterlistig ermordet. Seine zukünftige Frau Jill, die an der Farm eigentlich zur Hochzeit erwartet wird, teilt den Gästen mit das die Heirat bereits im Geheimen stattgefunden hat und Sie somit die rechtmässige Erbin des Grundstückes ist. So gerät Sie in einen überraschungsgeladenen Konflikt zwischen den sogennanten "Outlaws" und den angeblich rechtschaffenden "Vigilantes" um am Ende die wahren Umstände über den Tod ihres Ehemanns herauszufinden.

Die Handlung, nachdem sie zunächst einmal in Gang gekommen ist, überrascht den Zuschauer des Öfteren mit interessanten Wendungen und Ideen die den Film zu einem Klassiker machen. Meiner Meinung nach bietet der Film einen positiven Kontrast zu den heutigen Hollywood Effektfeuerwerken, da er in seiner minimalistischen Art mit simplen Mitteln dennoch fesseln kann.

Der Soundtrack ist legendär und warscheinlich sogar Menschen bekannt, die den Film noch nicht gesehen haben. Diese Steelbook Edition hat darüber hinaus die schönste Aufmachung, die ich bisher für diesen Film gesehen habe. Ein kultiges Poster ist ebenfalls enthalten.

Wenn Sie den Film noch nicht auf DVD haben, oder sogar bisher noch gar nicht gesehen haben kann ich auf jeden Fall meine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen.
0Kommentar6 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2010
Heute habe ich das neu erschienene Steelbook erhalten!

Über den Film an sich braucht man sich ja nicht zu unterhalten.

Das Steelbook ist von der Aufmachung sehr schön und es gibt eine Vertiefung auf dem Frontcover, was auch gefällt.
Leider klebte der FSK Aufkleber nicht auf der Folie sondern direkt auf dem Steelbook, was nun nicht weiter stört, jedoch eine Gefahr für Rückstände birgt.

Der 5. Stern ist abgezogen, da das Steelbook sparsam ausgestattet ist..es sind die 2 DVDs enthalten, mehr aber auch nicht. Kein Booklet und keine Innenbilder..
Ansonsten aber sehr solide und gut verarbeitet.

Der Versand erfolgte wie gewohnt schnell und sicher!
22 Kommentare4 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2011
So, um es ganz genau zu erzählen, ich habe mir den Film im Fernsehen auf Kabel 1 angesehen, nicht zum ersten mal. Ich finde den Film einfach klasse und dachte mir, warum hab ich den nicht auf DVD. Kurzerhand bestellt, habe mich für die 2DVD Version entschieden, die Extras wollte ich nicht verpassen, das war auch soweit eine gute Entscheidung, Film kam wie gewohnt schnell an, ab in den Player und los geht das Vergnügen endlich auch in Breitbild, nicht so wie im Fernsehen 4:3, aber schon zu Anfang fiel mir was auf, da fehlt doch was...
Hm, seltsam, dachte ich mir, spielt mir da mein Gehirn einen Streich? Also los zu meinem Vater, der hat den Film, der von Kabel 1 ausgestrahlt wurde, aufgezeichnet - beides nebeneinander abgespielt, weil ich es wirklich wissen wollte und siehe da, ich bin doch nicht blöd...Der Film von Kabel 1 ist schon bei der Bahnhofszene länger, insgesamt ist die Version, die bei Kabel 1 lief, etwa 7 Minuten länger als die auf der DVD. Ich war schon etwas enttäuscht...auch dass die deutsche Tonspur nur mono ist (Das wusste ich auch schon vorher, andere schrieben ja schon darüber), aber ich kann englisch, also nicht so schlimm ;)

Fazit: Die DVD-Version lohnt sich schon, wobei man sich allerdings über die Macken im klaren sein sollte. Ich bin nur etwas darüber enttäuscht, dass sogar die Version im Fernsehen länger ist, damit hätte ich überhaupt nicht gerechnet...
11 Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2010
Spiel mir das Lied vom Tod ist für mich einer der größten Filme überhaupt.

Nicht nur, das Charles Bronson, Claudia Cardinale und Henry Fonda genretypisch mit ihren schauspielerischen Leistungen überzeugen können, so haben sie es auch geschafft, mich für diesen Film zu begeistern. Ich selber bin kein großer Western-Fan. Durchaus kenn ich solche Filme wie "Für eine Hand voll Dollar" etc. aber so wirklich toll fand ich da nie einen. Auf "Spiel mir das Lied vom Tod" bin ich eher neugierig geworden, da es der Lieblingsfilm meines Großvaters war und ich wollte einfach mal gucken, warum er ihn so toll fand. Ich hab ihn angeschaut und seitdem liebe ich diesen Film.

Mein Fazit ist, wer einen Fabel für Westernfilme hat, sollte diesen Kultfilm unbedingt angeschaut haben, da er ansonsten einen der größten Filem dieser Zeit verpasst hat. Und auch für "Nicht-Western-Fans" wie mich ist dieser Film zumindest einmal das angucken wert. Vielleicht verliebt ihr euch ja genauso wie ich in diesen Film ;)

Hoffe, ich konnte ein wenig helfen.

Mit freundlichen Grüßen.
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 14. Januar 2012
...kann ich mir diese Geburt eines ganz besonderen Westerngenres ansehen. Dabei ist immer wieder beeindruckend, dass es eben nicht primär Wortgefechte sind , die Spannung und Klasse erzeugen...weniger ist oft mehr und geht in diesem Film sogar inhaltlich tief..kurzum: Ansehen, hören (!) und genießen...

Diese Edition gefällt mir gut, sie präsentiert den Film würdig...konnte mir auch nicht verkneifen, mir das Filmplakat mit den wehenden Mänteln (wie schön !) aufzuhängen...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2009
Schon vor 30 Jahren habe ich diese Perle des Genres zum ersten Mal gesehen. Charles Bronson als einsamer Rächer und Claudia Cardinale glänzen hier wie selten. Dieser Western wurde nie mehr übertroffen und gilt als wegweisend.
Herrliche Landschaftsaufnahmen, geniale Dialoge und eine spannende Geschichte zeichnen den Streifen mit Überlänge aus.
Obwohl die Story sehr langsam erzählt wird, kommt zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf, mittlerweile habe ich den Film sicher 5 mal gesehen....schon wegen der einmaligen Filmmusik!
Die Edition gehört in jede Sammlung und die Qualität der DVD in Bild und Ton ist hervorragend!
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,99 €